Hauptmenü öffnen

Paul Postma

kanadischer Eishockeyspieler
KanadaKanada  Paul Postma Eishockeyspieler
Paul Postma
Geburtsdatum 22. Februar 1989
Geburtsort Red Deer, Alberta, Kanada
Größe 191 cm
Gewicht 89 kg
Position Verteidiger
Nummer #4
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 2007, 7. Runde, 205. Position
Atlanta Thrashers
Karrierestationen
2002–2005 Red Deer Chiefs
2005–2007 Swift Current Broncos
2007–2009 Calgary Hitmen
2009–2011 Chicago Wolves
2011–2013 St. John’s IceCaps
2013–2017 Winnipeg Jets
2017–2018 Boston Bruins
Providence Bruins
2018–2019 Ak Bars Kasan
2019 HK Metallurg Magnitogorsk
seit 2019 HC Lugano

Paul Edward Postma (* 22. Februar 1989 in Red Deer, Alberta) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit November 2019 beim HC Lugano aus der National League unter Vertrag steht und dort auf der Position des Verteidigers spielt.

KarriereBearbeiten

 
Postma im Trikot der Winnipeg Jets

Der auf der Position des Verteidigers agierende Paul Postma war zunächst für eine unterklassige kanadische Juniorenmannschaft aktiv, ehe er im Verlauf der Saison 2004/05 erste Erfahrungen bei den Swift Current Broncos aus der Western Hockey League sammelte. In der darauffolgenden Spielzeit, seine erste vollständige Saison im Trikot der Broncos, erspielte sich der Kanadier einen Stammplatz in der Verteidigung und kam in 58 Partien der regulären Spielzeit zum Einsatz. Beim NHL Entry Draft 2007 wurde er in der siebten Runde an insgesamt 205. Position von den Atlanta Thrashers ausgewählt. Kurz nach Beginn der Saison 2007/08 transferierten ihn die Swift Current Broncos zu den Calgary Hitmen. Dort gelang es dem Rechtsschützen seine Punkteausbeute in den beiden Spieljahren im Dress der Calgary Hitmen zu verdoppeln, von 42 auf 84 Scorerpunkte in der Saison 2008/09. Dies hatte zur Folge, dass Postma der punktbeste Verteidiger der Western Hockey League war und außerdem mit einer Plus/Minus-Bilanz von +67 den WHL Plus-Minus Award gewann. Mit den Calgary Hitmen erreichte er das Finale der WHL-Meisterschaft, scheiterte jedoch in der Serie in sechs Partien gegen die Kelowna Rockets. Weiters wurde er für die Bill Hunter Memorial Trophy als bester Verteidiger der Liga nominiert.

Zum Saisonende wurden seine Leistungen mit mehreren Berufungen in die All-Star-Teams der Western Hockey League und des Dachverbandes Canadian Hockey League gewürdigt. Nachdem er einen dreijährigen Einstiegsvertrag bei den Atlanta Thrashers unterzeichnet hatte, wurde Postma zur folgenden Saison 2009/10 erstmals bei deren Farmteam, die Chicago Wolves, in der American Hockey League eingesetzt, bei denen er sich rasch in seiner bevorzugten Rolle als Offensivverteidiger etablierte. Am 9. März 2011 debütierte er für die Atlanta Thrashers in der National Hockey League, als der Kanadier in der Partie gegen die Carolina Hurricanes auflief. Nach deren Umsiedlung nach Winnipeg und der Umbenennung des Franchises in Winnipeg Jets im Juni 2011 lief Postma sowohl für deren neues Farmteam, die St. John’s IceCaps, als auch die Winnipeg Jets aufs Eis. Erst im Verlauf der Saison 2012/13 gelang es ihm aber sich fest im NHL-Aufgebot der Jets zu etablieren.

Nach insgesamt acht Jahren im Thrashers/Jets-Franchise schloss sich Postma nach Auslaufen seines Vertrags im Juli 2017 den Boston Bruins an. Dort erfüllte er einen Einjahresvertrag, der jedoch im Sommer 2018 nicht verlängert wurde. Anschließend wechselte der Abwehrspieler erstmals nach Europa, indem er einen Einjahresvertrag bei Ak Bars Kasan aus der Kontinentalen Hockey-Liga (KHL) unterzeichnete. In der Saison 2018/19 zeigte Postma verbesserte Offensivleistungen und erzielte 8 Tore und 20 Torvorlagen in 57 Partien. Am 1. Mai 2019 unterzeichnete er einen Einjahresvertrag beim HK Metallurg Magnitogorsk[1], wurde jedoch schon im Oktober des gleichen Jahres entlassen. Im November 2019 unterzeichnete er einen Vertrag bis zum Saisonende 2019/20 beim HC Lugano mit Spielbetrieb in der National League.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2004/05 Swift Current Broncos WHL 4 0 0 0 0
2005/06 Swift Current Broncos WHL 58 2 9 11 6 4 0 0 0 0
2006/07 Swift Current Broncos WHL 70 5 19 24 42 6 0 1 1 0
2007/08 Swift Current Broncos WHL 2 0 0 0 2
2007/08 Calgary Hitmen WHL 66 14 28 42 30 16 6 4 10 4
2008/09 Calgary Hitmen WHL 70 23 61 84 28 18 5 8 13 10
2009/10 Chicago Wolves AHL 63 15 14 29 24 7 0 2 2 0
2010/11 Chicago Wolves AHL 69 12 33 45 20
2010/11 Atlanta Thrashers NHL 1 0 0 0 0
2011/12 St. John’s IceCaps AHL 56 13 31 44 32 15 1 9 10 14
2011/12 Winnipeg Jets NHL 3 0 0 0 0
2012/13 St. John’s IceCaps AHL 27 7 11 18 16
2012/13 Winnipeg Jets NHL 34 4 5 9 6
2013/14 St. John’s IceCaps AHL 4 1 5 6 4
2013/14 Winnipeg Jets NHL 19 0 2 2 8
2014/15 Winnipeg Jets NHL 42 2 4 6 16
2015/16 Manitoba Moose AHL 7 1 2 3 2
2015/16 Winnipeg Jets NHL 26 2 0 2 4
2016/17 Winnipeg Jets NHL 65 1 13 14 15
2017/18 Providence Bruins AHL 13 1 8 9 4 4 0 3 3 0
2017/18 Boston Bruins NHL 14 0 1 1 2
2018/19 Ak Bars Kasan KHL 57 8 20 28 12 4 2 1 3 0
2019/20 HK Metallurg Magnitogorsk KHL
WHL gesamt 270 44 117 161 108 44 11 13 24 14
AHL gesamt 239 50 104 154 102 26 1 14 15 14
NHL gesamt 204 9 25 34 51
KHL gesamt 57 8 20 28 12 4 2 1 3 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Paul Postma – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Paul Postma signs with Metallurg. In: metallurg.ru. 1. Mai 2019, abgerufen am 18. Juni 2019.