Hauptmenü öffnen

Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Junioren 2019

Die 21. Eishockey-Weltmeisterschaften der U18-Junioren der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF waren die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 2019 in der Altersklasse der Unter-Achtzehnjährigen (U18). Insgesamt nahmen zwischen dem 25. März und 28. April 2019 44 Nationalmannschaften an den sieben Turnieren der Top-Division sowie der Divisionen I bis III teil.

Der Weltmeister wurde zum ersten Mal überhaupt die schwedische Mannschaft, die den Heimvorteil nutzte und Russland im Finale mit 4:3 in der Verlängerung bezwingen konnte. Nach insgesamt neun Medaillen war es die erste Goldmedaille bei der 21. Austragung der U18-Weltmeisterschaft. Den dritten Rang belegte die Auswahl der Vereinigten Staaten, die sich mit 5:2 gegen Kanada durchsetzte. Der deutschen Mannschaft gelang durch den Turniergewinn in der Gruppe A der Division I nach vier Jahren die Rückkehr in die Top-Division. Das Schweizer Team beendete das Turnier – wie bereits im Vorjahr – auf dem neunten Rang, nachdem es sich in der Abstiegsrunde gegenüber der Slowakei hatte behaupten können. Österreich erreichte in der Gruppe B der Division I zum wiederholten Mal den zweiten Rang und verpasste damit den erneuten Wiederaufstieg in die A-Gruppe.

Übersicht U18-Junioren-Weltmeisterschaften
Turnier Ort Datum Teil-
nehmer
Zuschauer
insgesamt
Spiele ø
SchwedenSchweden Top-Division Örnsköldsvik
Umeå
18. Apr. 2019 – 28. Apr. 2019 10 36.485 31 1.176
FrankreichFrankreich Division I A Grenoble 14. Apr. 2019 – 20. Apr. 2019 6 9.073 15 604
UngarnUngarn Division I B Székesfehérvár 14. Apr. 2019 – 20. Apr. 2019 6 7.395 15 493
LitauenLitauen Division II A Elektrėnai 07. Apr. 2019 – 13. Apr. 2019 6 17.351 15 1.156
SerbienSerbien Division II B Belgrad 25. Mär. 2019 – 31. Mär. 2019 6 4.274 15 284
BulgarienBulgarien Division III A Sofia 25. Mär. 2019 – 31. Mär. 2019 6 6.206 15 413
SudafrikaSüdafrika Division III B Kapstadt 09. Apr. 2019 – 12. Apr. 2019 4 740 6 123

Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträumeBearbeiten

  • Top-Division: 18. bis 28. April 2019 in Örnsköldsvik und Umeå, Schweden
    Teilnehmer: Finnland  Finnland (Titelverteidiger), Kanada  Kanada, Lettland  Lettland (Aufsteiger), Russland  Russland, Schweden  Schweden, Schweiz  Schweiz, Slowakei  Slowakei, Tschechien  Tschechien, Vereinigte Staaten  USA, Weissrussland  Weißrussland
  • Division I
    • Gruppe A: 14. bis 20. April 2019 in Grenoble, Frankreich
      Teilnehmer: Danemark  Dänemark, Deutschland  Deutschland, Frankreich  Frankreich (Absteiger), Kasachstan  Kasachstan, Norwegen  Norwegen, Ukraine  Ukraine (Aufsteiger)
    • Gruppe B: 14. bis 20. April 2019 in Székesfehérvár, Ungarn
      Teilnehmer: Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (Aufsteiger), Italien  Italien, Japan  Japan, Osterreich  Österreich, Slowenien  Slowenien (Absteiger), Ungarn  Ungarn
  • Division II
    • Gruppe A: 7. bis 13. April 2019 in Elektrėnai, Litauen
      Teilnehmer: Estland  Estland, Litauen  Litauen, Polen  Polen, Rumänien  Rumänien (Absteiger), Spanien  Spanien (Aufsteiger), Korea Sud  Südkorea
    • Gruppe B: 25. bis 31. März 2019 in Belgrad, Serbien
      Teilnehmer: Australien  Australien (Absteiger), Belgien  Belgien (Aufsteiger), China Volksrepublik  Volksrepublik China, Kroatien  Kroatien, Niederlande  Niederlande, Serbien  Serbien
  • Division III:
    • Gruppe A: 25. bis 31. März 2019 in Sofia, Bulgarien
      Teilnehmer: Bulgarien  Bulgarien, Island  Island (Absteiger), Israel  Israel, Mexiko  Mexiko, Neuseeland  Neuseeland (Aufsteiger), Turkei  Türkei
    • Gruppe B: 9. bis 12. April 2019 in Kapstadt, Südafrika
      Teilnehmer: Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) (Absteiger), Hongkong  Hongkong, Luxemburg  Luxemburg (erste Teilnahme seit 2000), Sudafrika  Südafrika

Top-DivisionBearbeiten

WM 2019 der U18-Junioren
Anzahl Nationen 10
Weltmeister Schweden  Schweden
Silber Russland  Russland
Bronze Vereinigte Staaten  USA
Absteiger Slowakei  Slowakei
 
Austragungsort(e) Örnsköldsvik & Umeå, Schweden
Eröffnung 18. April 2019
Endspiel 28. April 2019
Zuschauer 36.485 (1.176 pro Spiel)
Tore 233 (7,52 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Russland  Jaroslaw Askarow
Bester Verteidiger Schweden  Philip Broberg
Bester Stürmer Vereinigte Staaten  Cole Caufield
Wertvollster Spieler Vereinigte Staaten  Cole Caufield
Topscorer Vereinigte Staaten  Jack Hughes (20 Punkte)

Die U18-Weltmeisterschaft wurde vom 18. bis zum 28. April 2019 in den schwedischen Städten Örnsköldsvik und Umeå ausgetragen. Gespielt wurde im Fjällräven Center (7.600 Plätze) in Örnsköldsvik sowie in der A3 Arena in Umeå mit 5.400 Plätzen. Insgesamt besuchten 36.485 Zuschauer die 31 Turnierspiele, was einem Schnitt von 1.176 pro Partie entspricht.

Am Turnier nahmen zehn Nationalmannschaften teil, die in zwei Gruppen zu je fünf Teams spielten. Dabei setzten sich die beiden Gruppen nach den Platzierungen der Nationalmannschaften bei der Weltmeisterschaft 2018 nach folgendem Schlüssel zusammen:

Gruppe A Gruppe B
Finnland  Finnland (1) Vereinigte Staaten  USA (2)
Tschechien  Tschechien (4) Schweden  Schweden (3)
Kanada  Kanada (5) Russland  Russland (6)
Weissrussland  Weißrussland (8) Slowakei  Slowakei (7)
Schweiz  Schweiz (9) Lettland  Lettland (11)

Der Weltmeister wurde zum ersten Mal überhaupt die schwedische Mannschaft, die den Heimvorteil nutzte und Russland im Finale mit 4:3 in der Verlängerung bezwingen konnte. Nach insgesamt neun Medaillen war es die erste Goldmedaille bei der 21. Austragung der U18-Weltmeisterschaft. Den dritten Rang belegte die Auswahl der Vereinigten Staaten, die sich mit 5:2 gegen Kanada durchsetzte.

ModusBearbeiten

Bereits für die Weltmeisterschaft 2013 wurde ein neuer Spielmodus beschlossen. Nach den Gruppenspielen der Vorrunde qualifizieren sich die vier Gruppenbesten für das Viertelfinale. Die beiden Fünften der Gruppenspiele bestreiten die Abstiegsrunde im Modus „Best-of-Three“ und ermitteln dabei einen Absteiger in die Division IA. Die Platzierungsspiele um Platz sieben und fünf entfallen weiterhin.

AustragungsorteBearbeiten

Örnsköldsvik
Austragungsorte der Weltmeisterschaft
Umeå
Fjällräven Center
Kapazität: 7.600
A3 Arena
Kapazität: 5.400
 
Außenansicht des Fjällräven Center
 
Außenansicht der A3 Arena

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

18. April 2019
15:30 Uhr
Tschechien  Tschechien
3:4
(0:2, 2:2, 1:0)
Spielbericht
Weissrussland  Weißrussland
A3 Arena, Umeå
Zuschauer: 190
18. April 2019
19:30 Uhr
Kanada  Kanada
5:3
(0:2, 2:1, 3:0)
Spielbericht
Finnland  Finnland
A3 Arena, Umeå
Zuschauer: 2.328
19. April 2019
15:30 Uhr
Kanada  Kanada
7:4
(3:0, 1:3, 3:1)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
A3 Arena, Umeå
Zuschauer: 458
19. April 2019
19:30 Uhr
Weissrussland  Weißrussland
4:3
(1:0, 2:0, 1:3)
Spielbericht
Finnland  Finnland
A3 Arena, Umeå
Zuschauer: 362
20. April 2019
15:30 Uhr
Schweiz  Schweiz
2:8
(0:2, 1:3, 1:3)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
A3 Arena, Umeå
Zuschauer: 582
21. April 2019
15:30 Uhr
Finnland  Finnland
2:4
(0:1, 1:1, 1:2)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
A3 Arena, Umeå
Zuschauer: 416
21. April 2019
19:30 Uhr
Weissrussland  Weißrussland
1:11
(0:3, 1:5, 0:3)
Spielbericht
Kanada  Kanada
A3 Arena, Umeå
Zuschauer: 293
22. April 2019
15:30 Uhr
Schweiz  Schweiz
5:4 n. V.
(3:0, 0:2, 1:2, 1:0)
Spielbericht
Weissrussland  Weißrussland
A3 Arena, Umeå
Zuschauer: 404
23. April 2019
15:30 Uhr
Finnland  Finnland
12:0
(4:0, 4:0, 4:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
A3 Arena, Umeå
Zuschauer: 468
23. April 2019
19:30 Uhr
Tschechien  Tschechien
2:6
(2:1, 0:2, 0:3)
Spielbericht
Kanada  Kanada
A3 Arena, Umeå
Zuschauer: 407
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Kanada  Kanada 4 4 0 0 0 29:10 12
2. Weissrussland  Weißrussland 4 2 0 1 1 13:22 7
3. Tschechien  Tschechien 4 2 0 0 2 17:14 6
4. Finnland  Finnland 4 1 0 0 3 20:13 3
5. Schweiz  Schweiz 4 0 1 0 3 11:31 2

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Viertelfinalqualifikant, Abstiegsrundenqualifikant

Gruppe BBearbeiten

18. April 2019
15:30 Uhr
Russland  Russland
6:3
(3:1, 1:1, 2:1)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Fjällräven Center, Örnsköldsvik
Zuschauer: 423
18. April 2019
19:30 Uhr
Schweden  Schweden
1:6
(1:0, 0:2, 0:4)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Fjällräven Center, Örnsköldsvik
Zuschauer: 4.228
19. April 2019
15:30 Uhr
Slowakei  Slowakei
5:12
(1:3, 1:2, 3:7)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Fjällräven Center, Örnsköldsvik
Zuschauer: 620
19. April 2019
19:30 Uhr
Schweden  Schweden
5:2
(2:1, 1:0, 2:1)
Spielbericht
Lettland  Lettland
Fjällräven Center, Örnsköldsvik
Zuschauer: 1.257
20. April 2019
15:30 Uhr
Lettland  Lettland
1:5
(0:1, 1:2, 0:2)
Spielbericht
Russland  Russland
Fjällräven Center, Örnsköldsvik
Zuschauer: 617
21. April 2019
15:30 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
6:3
(2:2, 2:0, 2:1)
Spielbericht
Russland  Russland
Fjällräven Center, Örnsköldsvik
Zuschauer: 745
21. April 2019
19:30 Uhr
Slowakei  Slowakei
1:5
(0:1, 1:2, 0:2)
Spielbericht
Schweden  Schweden
Fjällräven Center, Örnsköldsvik
Zuschauer: 1.831
22. April 2019
15:30 Uhr
Lettland  Lettland
2:0
(0:0, 2:0, 0:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Fjällräven Center, Örnsköldsvik
Zuschauer: 613
23. April 2019
15:30 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
7:1
(1:0, 4:0, 2:1)
Spielbericht
Lettland  Lettland
Fjällräven Center, Örnsköldsvik
Zuschauer: 687
23. April 2019
19:30 Uhr
Russland  Russland
0:3
(0:0, 0:2, 0:1)
Spielbericht
Schweden  Schweden
Fjällräven Center, Örnsköldsvik
Zuschauer: 3.321
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigte Staaten  USA 4 4 0 0 0 31:10 12
2. Schweden  Schweden 4 3 0 0 1 14:09 9
3. Russland  Russland 4 2 0 0 2 14:13 6
4. Lettland  Lettland 4 1 0 0 3 06:17 3
5. Slowakei  Slowakei 4 0 0 0 4 09:25 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Viertelfinalqualifikant, Abstiegsrundenqualifikant

AbstiegsrundeBearbeiten

Die Relegationsrunde wird im Modus „Best-of-Three“ ausgetragen. Hierbei treffen der Fünftplatzierte der Gruppe A und der Fünfte der Gruppe B aufeinander. Die Mannschaft, die von maximal drei Spielen zuerst zwei für sich entscheiden kann, verbleibt in der WM-Gruppe, der Verlierer steigt in die Division IA ab.

25. April 2019
11:30 Uhr
(Ortszeit)
Schweiz  Schweiz
4:1
(2:1, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Stand: 1:0
Slowakei  Slowakei
A3 Arena, Umeå
Zuschauer: 169
27. April 2019
19:30 Uhr
Slowakei  Slowakei
4:3
(1:1, 2:2, 1:0)
Spielbericht
Stand: 1:1
Schweiz  Schweiz
A3 Arena, Umeå
Zuschauer: 152
28. April 2019
15:30 Uhr
Schweiz  Schweiz
6:3
(2:2, 1:0, 3:1)
Spielbericht
Stand: 2:1
Slowakei  Slowakei
A3 Arena, Umeå
Zuschauer: 76

FinalrundeBearbeiten

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  A1  Kanada  Kanada 3            
B4  Lettland  Lettland 1  
A1  Kanada  Kanada 3
  B2  Schweden  Schweden 4  
B2  Schweden  Schweden 4
 
A3  Tschechien  Tschechien 2  
B2  Schweden  Schweden 4
  B3  Russland  Russland 3
B1  Vereinigte Staaten  USA 6
 
A4  Finnland  Finnland 0  
B1  Vereinigte Staaten  USA 2
Spiel um Platz 3
  B3  Russland  Russland 3  
A2  Weissrussland  Weißrussland 0 B1  Vereinigte Staaten  USA 5
 
  B3  Russland  Russland 6   A1  Kanada  Kanada 2

ViertelfinaleBearbeiten

25. April 2019
15:30 Uhr
(Ortszeit)
Weissrussland  Weißrussland
0:6
(0:2, 0:3, 0:1)
Spielbericht
Russland  Russland
A3 Arena, Umeå
Zuschauer: 191
25. April 2019
15:30 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
6:0
(2:0, 2:0, 2:0)
Spielbericht
Finnland  Finnland
Fjällräven Center, Örnsköldsvik
Zuschauer: 922
25. April 2019
19:30 Uhr
Kanada  Kanada
3:1
(1:0, 1:0, 1:1)
Spielbericht
Lettland  Lettland
A3 Arena, Umeå
Zuschauer: 242
25. April 2019
19:30 Uhr
Schweden  Schweden
4:2
(2:0, 1:1, 1:1)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
Fjällräven Center, Örnsköldsvik
Zuschauer: 2.248

HalbfinaleBearbeiten

27. April 2019
15:30 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
2:3 n. P.
(0:0, 0:1, 2:1, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Russland  Russland
Fjällräven Center, Örnsköldsvik
Zuschauer: 1.547
27. April 2019
19:30 Uhr
Kanada  Kanada
3:4
(1:1, 1:1, 1:2)
Spielbericht
Schweden  Schweden
Fjällräven Center, Örnsköldsvik
Zuschauer: 3.519

Spiel um Platz 3Bearbeiten

28. April 2019
15:30 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
5:2
(1:1, 3:0, 1:1)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Fjällräven Center, Örnsköldsvik
Zuschauer: 1.567

FinaleBearbeiten

28. April 2019
19:30 Uhr
Schweden  Schweden
4:3 n. V.
(1:0, 1:1, 1:2, 1:0)
Spielbericht
Russland  Russland
Fjällräven Center, Örnsköldsvik
Zuschauer: 5.602

StatistikBearbeiten

Beste ScorerBearbeiten

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp T V Pkt +/− SM
Jack Hughes Vereinigte Staaten  USA 7 9 11 20 +10 8
Cole Caufield Vereinigte Staaten  USA 7 14 4 18 +12 4
Matthew Boldy Vereinigte Staaten  USA 7 3 9 12 +6 0
Cam York Vereinigte Staaten  USA 7 4 7 11 +13 0
Peyton Krebs Kanada  Kanada 7 6 4 10 +9 4
Alex Newhook Kanada  Kanada 7 5 5 10 +6 0
Rodion Amirow Russland  Russland 7 6 3 9 +4 2
Dylan Cozens Kanada  Kanada 7 4 5 9 +8 4
Alex Turcotte Vereinigte Staaten  USA 7 4 5 9 +4 4
Karl Henriksson Schweden  Schweden 7 2 7 9 +1 2

Beste TorhüterBearbeiten

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp Min GT SO Sv% GTS
Spencer Knight Vereinigte Staaten  USA 6 357:33 9 1 93,62 1,51
Nolan Maier Kanada  Kanada 3 180:00 8 0 92,59 2,67
Lukáš Pařík Tschechien  Tschechien 5 220:32 13 0 92,35 3,54
Hugo Alnefelt Schweden  Schweden 5 305:44 14 1 92,13 2,75
Artūrs Šilovs Lettland  Lettland 5 271:24 15 1 91,76 3,32

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Pl. Team
1 Schweden  Schweden
2 Russland  Russland
3 Vereinigte Staaten  USA
4 Kanada  Kanada
5 Weissrussland  Weißrussland
6 Tschechien  Tschechien
7 Finnland  Finnland
8 Lettland  Lettland
9 Schweiz  Schweiz
10 Slowakei  Slowakei

Titel, Auf- und AbstiegBearbeiten

Weltmeister
Schweden 
Schweden
Hugo Alnefelt, Isac Andersson, Oscar Bjerselius, Tobias Björnfot, Philip Broberg, Alex Brännstam, Calle Clang, Arvid Costmar, Albin Grewe, Ludvig Hedström, Karl Henriksson, Simon Holmström, Alexander Holtz, Albert Johansson, Oscar Lawner, Albert Lyckåsen, Zion Nybeck, Lucas Raymond, Albin Sundsvik, Elmer Söderblom, Victor Söderström, Max Wahlgren, Jesper Wallstedt
Trainer: Magnus Hävelid
Silber
Russland 
Russland
Rodion Amirow, Jaroslaw Askarow, Jegor Brysgalow, Nikolai Burenow, Marat Chusnutdinow, Ilja Gorbunow, Arseni Grizjuk, Maxim Groschew, Danil Guschtschin, Alexander Kirpitschnikow, Jaroslaw Lichatschow, Tachir Mingatschow, Schakir Muchamadullin, Ilja Nikolajew, Wassili Podkolsin, Iwan Rogow, Dmitri Scheschin, Nikita Sedow, Wsewolod Skotnikow, Jegor Spiridonow, Jegor Tschinachow, Semjon Tschistjakow, Nikita Waschtschenko
Trainer: Wladimir Filatow
Bronze
Vereinigte Staaten 
USA
John Beecher, Matthew Beniers, Matthew Boldy, Bobby Brink, Cole Caufield, Judd Caulfield, Sean Farrell, Domenick Fensore, Michael Gildon, Drew Helleson, Jack Hughes, Spencer Knight, Owen Lindmark, Case McCarthy, Patrick Moynihan, Cameron Rowe, Henry Thrun, Alex Turcotte, Alex Vlasic, Marshall Warren, Cam York, Trevor Zegras
Trainer: John Wroblewski
Absteiger in die Division IA: Slowakei  Slowakei
Aufsteiger in die Top-Division: Deutschland  Deutschland

AuszeichnungenBearbeiten

Spielertrophäen
Auszeichnung Spieler Team
Wertvollster Spieler Cole Caufield Vereinigte Staaten  USA
Bester Torhüter Jaroslaw Askarow Russland  Russland
Bester Verteidiger Philip Broberg Schweden  Schweden
Bester Stürmer Cole Caufield Vereinigte Staaten  USA
All-Star-Team
Angriff: Russland  Rodion AmirowVereinigte Staaten  Jack HughesVereinigte Staaten  Cole Caufield
Verteidigung: Vereinigte Staaten  Cam YorkSchweden  Philip Broberg
Tor: Russland  Jaroslaw Askarow

Division IBearbeiten

Gruppe A in Grenoble, FrankreichBearbeiten

WM 2019 der U18-Junioren der Division I, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Deutschland  Deutschland
Absteiger Ukraine  Ukraine
 
Austragungsort(e) Grenoble, Frankreich
Eröffnung 14. April 2019
Schlusstag 20. April 2019
Zuschauer 9.073 (604 pro Spiel)
Tore 110 (7,33 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Danemark  Frederik Nissen
Bester Verteidiger Kasachstan  Madi Dichanbek
Bester Stürmer Deutschland  Tim Stützle
Topscorer Kasachstan  Dias Gusseinow
Deutschland  Nino Kinder (je 9 Punkte)

Das Turnier der Gruppe A wurde vom 14. bis 20. April 2019 im französischen Wintersportort Grenoble ausgetragen. Die Spiele fanden in der 3.496 Zuschauer fassenden Patinoire Polesud statt. Insgesamt besuchten 9.073 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 604 pro Partie entspricht.

Nach vier Jahren in der Division I gelang Deutschland mit fünf Siegen aus ebenso vielen Spielen und einem Torverhältnis von 38:12 die Rückkehr in die Top-Division. Die Deutschen gewannen dabei auch gegen die ärgsten Verfolger –  Kasachstan und Dänemark – mit drei Toren Differenz. Der Vorjahresabsteiger und Gastgeber Frankreich konnte den Abstieg in die Gruppe B der Division I durch einen knappen Sieg über den Vorjahresaufsteiger Ukraine, der umgehend wieder abstieg, nur knapp abwenden. Beide Teams waren bereits am ersten Turniertag aufeinander getroffen und hatten danach beide die folgenden vier Spiele allesamt verloren.

Austragungsort
Grenoble, Frankreich
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Patinoire Polesud
Kapazität: 3.496
 
Außenansicht der Patinoire Polesud
14. April 2019
12:30 Uhr
(Ortszeit)
Norwegen  Norwegen
1:2
(0:1, 0:1, 1:0)
Spielbericht
Danemark  Dänemark
Patinoire Polesud, Grenoble
Zuschauer: 502
14. April 2019
16:00 Uhr
Ukraine  Ukraine
1:2 n. V.
(0:0, 0:1, 1:0, 0:1)
Spielbericht
Frankreich  Frankreich
Patinoire Polesud, Grenoble
Zuschauer: 1.114
14. April 2019
19:30 Uhr
Kasachstan  Kasachstan
2:5
(0:1, 0:2, 2:2)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
Patinoire Polesud, Grenoble
Zuschauer: 274
15. April 2019
12:30 Uhr
Danemark  Dänemark
6:2
(2:1, 4:1, 0:0)
Spielbericht
Ukraine  Ukraine
Patinoire Polesud, Grenoble
Zuschauer: 275
15. April 2019
16:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
6:4
(2:1, 1:3, 3:0)
Spielbericht
Norwegen  Norwegen
Patinoire Polesud, Grenoble
Zuschauer: 628
15. April 2019
19:30 Uhr
Frankreich  Frankreich
2:7
(1:2, 0:3, 1:2)
Spielbericht
Kasachstan  Kasachstan
Patinoire Polesud, Grenoble
Zuschauer: 668
17. April 2019
12:30 Uhr
Ukraine  Ukraine
1:6
(0:1, 0:1, 1:4)
Spielbericht
Kasachstan  Kasachstan
Patinoire Polesud, Grenoble
Zuschauer: 626
17. April 2019
16:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
5:2
(0:1, 3:1, 2:0)
Spielbericht
Danemark  Dänemark
Patinoire Polesud, Grenoble
Zuschauer: 566
17. April 2019
19:30 Uhr
Frankreich  Frankreich
2:3
(0:0, 2:3, 0:0)
Spielbericht
Norwegen  Norwegen
Patinoire Polesud, Grenoble
Zuschauer: 968
18. April 2019
12:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
13:1
(6:0, 5:0, 2:1)
Spielbericht
Ukraine  Ukraine
Patinoire Polesud, Grenoble
Zuschauer: 564
18. April 2019
16:00 Uhr
Kasachstan  Kasachstan
5:2
(0:0, 3:1, 2:1)
Spielbericht
Norwegen  Norwegen
Patinoire Polesud, Grenoble
Zuschauer: 535
18. April 2019
19:30 Uhr
Danemark  Dänemark
5:3
(1:0, 2:1, 2:2)
Spielbericht
Frankreich  Frankreich
Patinoire Polesud, Grenoble
Zuschauer: 792
20. April 2019
12:30 Uhr
Norwegen  Norwegen
3:2
(1:0, 1:1, 1:1)
Spielbericht
Ukraine  Ukraine
Patinoire Polesud, Grenoble
Zuschauer: 502
20. April 2019
16:00 Uhr
Danemark  Dänemark
2:3 n. P.
(1:1, 1:0, 0:1, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Kasachstan  Kasachstan
Patinoire Polesud, Grenoble
Zuschauer: 191
20. April 2019
19:30 Uhr
Frankreich  Frankreich
3:9
(1:3, 0:3, 2:3)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
Patinoire Polesud, Grenoble
Zuschauer: 868
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
Kasachstan  Dias Gusseinow 5 3 6 9 +10 2
Deutschland  Nino Kinder 5 3 6 9 +3 0
Deutschland  Tim Stützle 5 2 7 9 +2 12
Deutschland  Filip Varejcka 5 6 2 8 +2 0
Deutschland  John Peterka 5 2 6 8 +8 0
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO GTS Sv%
Kasachstan  Roman Kalmykow 5 258:26 7 0 1,63 92,86
Danemark  Frederik Nissen 5 303:57 12 0 2,37 92,16
Deutschland  Tobias Ancicka 4 240:00 9 0 2,25 89,53
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Deutschland  Deutschland 5 5 0 0 0 38:12 15
2. Kasachstan  Kasachstan 5 3 1 0 1 23:12 11
3. Danemark  Dänemark 5 3 0 1 1 17:14 10
4. Norwegen  Norwegen 5 2 0 0 3 13:17 6
5. Frankreich  Frankreich 5 0 1 0 4 12:25 2
6. Ukraine  Ukraine 5 0 0 1 4 07:30 1

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Top-Division, Absteiger in die Division IB

Gruppe B in Székesfehérvár, UngarnBearbeiten

WM 2019 der U18-Junioren der Division I, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Japan  Japan
Absteiger Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
 
Austragungsort(e) Székesfehérvár, Ungarn
Eröffnung 14. April 2019
Schlusstag 20. April 2019
Zuschauer 7.395 (493 pro Spiel)
Tore 87 (5,80 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Japan  Eiki Satō
Bester Verteidiger Osterreich  Thimo Nickl
Bester Stürmer Japan  Chikara Hanzawa
Topscorer Ungarn  Márk Schlekmann (9 Punkte)

Das Turnier der Gruppe B wurde vom 14. bis 20. April 2019 im ungarischen Székesfehérvár ausgetragen. Die Spiele fanden in der 3.500 Zuschauer fassenden Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok statt. Insgesamt besuchten 7.395 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 493 pro Partie entspricht.

Den Aufstieg in die Gruppe A der Division I sicherte sich überraschend die japanische Mannschaft, der damit nach siebenjähriger Abstinenz der Aufstieg gelang. Dabei hielt sich die Mannschaft in den ersten vier Turnierspielen schadlos und besiegte dabei unter anderem Vorjahresabsteiger Slowenien und den Mitfavoriten Österreich, der sich letztlich auf em zweiten Rang klassierte. Bereits vor dem letzten Spieltag stand der Aufstieg Japans fest, während für den Abstieg noch drei Mannschaften in Frage kamen. Letzten Endes rutsche Aufsteiger Großbritannien durch die eigene Niederlage gegen Italien und den Sieg des Gastgeber Ungarn über die bereits als Aufsteiger feststehenden Japaner am letzten Turniertag noch vom vierten auf den sechsten Platz ab. Trotz vier gesammelter Punkte musste die Mannschaft den Abstieg zurück in die Division II hinnehmen.

Austragungsort
Székesfehérvár, Ungarn
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok
Kapazität: 3.500
14. April 2019
12:30 Uhr
(Ortszeit)
Italien  Italien
2:3
(0:0, 0:2, 2:1)
Spielbericht
Japan  Japan
Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok, Székesfehérvár
Zuschauer: 75
14. April 2019
16:00 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
2:3
(0:1, 1:0, 1:2)
Spielbericht
Slowenien  Slowenien
Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok, Székesfehérvár
Zuschauer: 218
14. April 2019
19:30 Uhr
Ungarn  Ungarn
1:3
(0:1, 0:1, 1:1)
Spielbericht
Osterreich  Österreich
Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok, Székesfehérvár
Zuschauer: 1.350
15. April 2019
12:30 Uhr
Japan  Japan
5:3
(2:0, 2:1, 1:2)
Spielbericht
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok, Székesfehérvár
Zuschauer: 78
15. April 2019
16:00 Uhr
Osterreich  Österreich
7:0
(2:0, 3:0, 2:0)
Spielbericht
Italien  Italien
Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok, Székesfehérvár
Zuschauer: 124
15. April 2019
19:30 Uhr
Slowenien  Slowenien
2:1 n. P.
(0:1, 0:0, 1:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Ungarn  Ungarn
Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok, Székesfehérvár
Zuschauer: 815
17. April 2019
12:30 Uhr
Slowenien  Slowenien
0:2
(0:0, 0:0, 0:2)
Spielbericht
Italien  Italien
Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok, Székesfehérvár
Zuschauer: 55
17. April 2019
16:00 Uhr
Osterreich  Österreich
2:3
(1:0, 1:0, 0:3)
Spielbericht
Japan  Japan
Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok, Székesfehérvár
Zuschauer: 200
17. April 2019
19:30 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
5:4
(2:1, 2:1, 1:2)
Spielbericht
Ungarn  Ungarn
Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok, Székesfehérvár
Zuschauer: 1.385
19. April 2019
12:30 Uhr
Osterreich  Österreich
3:2 n. V.
(0:1, 0:0, 2:1, 1:0)
Spielbericht
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok, Székesfehérvár
Zuschauer: 150
19. April 2019
16:00 Uhr
Ungarn  Ungarn
7:3
(1:0, 4:2, 2:1)
Spielbericht
Italien  Italien
Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok, Székesfehérvár
Zuschauer: 1.215
19. April 2019
19:30 Uhr
Japan  Japan
4:0
(1:0, 0:0, 3:0)
Spielbericht
Slowenien  Slowenien
Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok, Székesfehérvár
Zuschauer: 165
20. April 2019
12:30 Uhr
Italien  Italien
3:1
(1:1, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok, Székesfehérvár
Zuschauer: 145
20. April 2019
16:00 Uhr
Slowenien  Slowenien
1:7
(0:1, 1:4, 0:2)
Spielbericht
Osterreich  Österreich
Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok, Székesfehérvár
Zuschauer: 170
20. April 2019
19:30 Uhr
Japan  Japan
3:5
(1:0, 1:3, 1:2)
Spielbericht
Ungarn  Ungarn
Ifjabb Ocskay Gábor Jégcsarnok, Székesfehérvár
Zuschauer: 1.250
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
Ungarn  Márk Schlekmann 5 2 7 9 +3 0
Osterreich  Thimo Nickl 5 1 8 9 +5 20
Vereinigtes Konigreich  Kieran Brown 5 4 3 7 +3 12
Vereinigtes Konigreich  Alex Graham 5 3 5 7 +3 6
Japan  Yusaku Andō 5 3 3 6 +1 0
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO GTS Sv%
Japan  Eiki Satō 3 180:00 4 1 1,33 94,44
Osterreich  Felix Beck 4 241:31 6 1 1,49 93,94
Slowenien  Val Usnik 5 277:04 13 0 2,82 90,23
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Japan  Japan 5 4 0 0 1 18:12 12
2. Osterreich  Österreich 5 3 1 0 1 22:07 11
3. Ungarn  Ungarn 5 2 0 1 2 18:16 7
4. Italien  Italien 5 2 0 0 3 10:18 6
5. Slowenien  Slowenien 5 1 1 0 3 06:16 5
6. Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 5 1 0 1 3 13:18 4

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IA, Absteiger in die Division IIA

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division IA: Slowakei  Slowakei
Aufsteiger in die Top-Division: Deutschland  Deutschland
Absteiger in die Division IB: Ukraine  Ukraine
Aufsteiger in die Division IA: Japan  Japan
Absteiger in die Division IIA: Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Aufsteiger in die Division IB: Polen  Polen

Division IIBearbeiten

Gruppe A in Elektrėnai, LitauenBearbeiten

WM 2019 der U18-Junioren der Division II, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Polen  Polen
Absteiger Spanien  Spanien
 
Austragungsort(e) Elektrėnai, Litauen
Eröffnung 7. April 2019
Schlusstag 13. April 2019
Zuschauer 17.351 (1.156 pro Spiel)
Tore 118 (7,87 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Litauen  Nikita Kuzminov
Bester Verteidiger Polen  Szymon Bieniek
Bester Stürmer Estland  Kirill Lodeikin
Topscorer Polen  Sebastian Brynkus (16 Punkte)

Das Turnier der Gruppe A wurde vom 7. bis 13. April 2019 im litauischen Elektrėnai ausgetragen. Die Spiele fanden in der 2.000 Zuschauer fassenden Elektrėnų ledo rūmai statt. Insgesamt besuchten 17.351 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 1.156 pro Spiel entspricht.

Dem polnischen Team gelang mit fünf Siegen aus ebenso vielen Spielen und einem Torverhältnis von 36:4 der Aufstieg in die Division IB, aus der die Mannschaft vor zwei Jahren abgestiegen war. Bereits am ersten Turniertag legten sie mit einem 3:1-Sieg über den Vorjahresabsteiger Rumänien den Grundstein für die spätere Rückkehr in die Division I. Die weiteren fünf Turnierspiele gewannen die Polinnen allesamt mit mindestens fünf Toren Vorsprung, darunter auch ein 7:1-Sieg über Gastgeber Litauen am zweiten Spieltag. Für Aufsteiger Spanien ging es nach fünf Niederlagen – davon eine in der Verlängerung – wieder zurück in die Gruppe B der Division II.

Austragungsort
Elektrėnai, Litauen
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Elektrėnų ledo rūmai
Kapazität: 2.000
 
Außenansicht der Halle
7. April 2019
12:30 Uhr
(Ortszeit)
Spanien  Spanien
0:10
(0:4, 0:4, 0:2)
Spielbericht
Korea Sud  Südkorea
Elektrėnų ledo rūmai, Elektrėnai
Zuschauer: 309
7. April 2019
17:00 Uhr
Litauen  Litauen
6:3
(1:1, 3:2, 2:0)
Spielbericht
Estland  Estland
Elektrėnų ledo rūmai, Elektrėnai
Zuschauer: 2.005
7. April 2019
19:30 Uhr
Polen  Polen
3:1
(1:0, 0:1, 2:0)
Spielbericht
Rumänien  Rumänien
Elektrėnų ledo rūmai, Elektrėnai
Zuschauer: 439
9. April 2019
12:30 Uhr
Rumänien  Rumänien
6:4
(3:1, 2:2, 1:1)
Spielbericht
Korea Sud  Südkorea
Elektrėnų ledo rūmai, Elektrėnai
Zuschauer: 1.003
9. April 2019
17:00 Uhr
Estland  Estland
5:1
(1:0, 2:0, 2:1)
Spielbericht
Spanien  Spanien
Elektrėnų ledo rūmai, Elektrėnai
Zuschauer: 458
9. April 2019
19:30 Uhr
Litauen  Litauen
1:7
(0:0, 1:4, 0:3)
Spielbericht
Polen  Polen
Elektrėnų ledo rūmai, Elektrėnai
Zuschauer: 2.406
10. April 2019
12:30 Uhr
Rumänien  Rumänien
2:5
(0:2, 1:1, 1:2)
Spielbericht
Estland  Estland
Elektrėnų ledo rūmai, Elektrėnai
Zuschauer: 516
10. April 2019
10:00 Uhr
Polen  Polen
5:0
(2:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht
Korea Sud  Südkorea
Elektrėnų ledo rūmai, Elektrėnai
Zuschauer: 1.359
10. April 2019
19:30 Uhr
Litauen  Litauen
4:1
(1:0, 2:1, 1:0)
Spielbericht
Spanien  Spanien
Elektrėnų ledo rūmai, Elektrėnai
Zuschauer: 1.386
12. April 2019
12:30 Uhr
Estland  Estland
2:8
(0:3, 1:2, 1:3)
Spielbericht
Polen  Polen
Elektrėnų ledo rūmai, Elektrėnai
Zuschauer: 1.546
12. April 2019
17:00 Uhr
Spanien  Spanien
4:5 n. V.
(1:3, 2:0, 1:1, 0:1)
Spielbericht
Rumänien  Rumänien
Elektrėnų ledo rūmai, Elektrėnai
Zuschauer: 1.014
12. April 2019
19:30 Uhr
Korea Sud  Südkorea
1:2
(0:0, 1:1, 0:1)
Spielbericht
Litauen  Litauen
Elektrėnų ledo rūmai, Elektrėnai
Zuschauer: 1.907
13. April 2019
12:30 Uhr
Polen  Polen
13:0
(3:0, 5:0, 5:0)
Spielbericht
Spanien  Spanien
Elektrėnų ledo rūmai, Elektrėnai
Zuschauer: 207
13. April 2019
17:00 Uhr
Korea Sud  Südkorea
2:6
(0:2, 1:2, 1:2)
Spielbericht
Estland  Estland
Elektrėnų ledo rūmai, Elektrėnai
Zuschauer: 489
13. April 2019
19:30 Uhr
Rumänien  Rumänien
3:8
(1:4, 0:1, 2:3)
Spielbericht
Litauen  Litauen
Elektrėnų ledo rūmai, Elektrėnai
Zuschauer: 2.307
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Polen  Polen 5 5 0 0 0 36:04 15
2. Litauen  Litauen 5 4 0 0 1 21:15 12
3. Estland  Estland 5 3 0 0 2 21:19 9
4. Rumänien  Rumänien 5 1 1 0 3 17:24 5
5. Korea Sud  Südkorea 5 1 0 0 4 17:19 3
6. Spanien  Spanien 5 0 0 1 4 06:37 1

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IB, Absteiger in die Division IIB

Gruppe B in Belgrad, SerbienBearbeiten

WM 2019 der U18-Junioren der Division II, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Serbien  Serbien
Absteiger Belgien  Belgien
 
Austragungsort(e) Belgrad, Serbien
Eröffnung 25. März 2019
Schlusstag 31. März 2019
Zuschauer 4.274 (284 pro Spiel)
Tore 102 (6,80 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Niederlande  Jowin Ansems
Bester Verteidiger Niederlande  Ernesto Klem
Bester Stürmer Serbien  Strahinja Vdović
Topscorer Serbien  Strahinja Vdović (11 Punkte)

Das Turnier der Gruppe B wurde vom 25. bis 31. März 2019 in der serbischen Landeshauptstadt Belgrad ausgetragen. Die Spiele fanden in der 2.000 Zuschauer fassenden Ledena dvorana Pionir statt. Insgesamt besuchten 4.274 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 284 pro Spiel entspricht.

Serbien gelang durch einen abschließenden 12:2-Sieg über Belgien der Aufstieg in die Gruppe A der Division II. Nachdem der Vorjahresabsteiger Australien mit drei Niederlagen ins Turnier gestartet war und somit die Hoffnungen auf den Wiederaufstieg frühzeitig begraben konnte, kristallisierten sich Serbien, die Niederlande und die Volksrepublik China als Favoriten auf den Turniersieg heraus. Vor dem letzten Spieltag führten die Niederländer die Tabelle vor Serbien an, die sie am dritten Spieltag in der Verlängerung geschlagen hatten. Eine 2:3-Niederlage gegen China im vorletzten Turnierspiel und ein folgender Sieg bescherten den Serben jedoch den Aufstieg. Vorjahresaufsteiger Belgien stieg punktlos zurück in die Division III ab.

Austragungsort
Belgrad, Serbien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Ledena dvorana Pionir
Kapazität: 2.000
 
Innenansicht der Ledena dvorana Pionir
25. März 2019
13:00 Uhr
(Ortszeit)
Belgien  Belgien
2:4
(0:1, 1:1, 1:2)
Spielbericht
Niederlande  Niederlande
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 39
25. März 2019
16:30 Uhr
Kroatien  Kroatien
1:4
(1:0, 0:2, 0:2)
Spielbericht
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 24
25. März 2019
20:30 Uhr
Serbien  Serbien
8:4
(3:2, 2:0, 3:2)
Spielbericht
Australien  Australien
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 669
26. März 2019
13:00 Uhr
China Volksrepublik  Volksrepublik China
6:4
(1:2, 2:2, 3:0)
Spielbericht
Belgien  Belgien
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 25
26. März 2019
16:30 Uhr
Australien  Australien
1:2
(0:0, 0:2, 1:0)
Spielbericht
Niederlande  Niederlande
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 38
26. März 2019
20:00 Uhr
Kroatien  Kroatien
1:4
(1:0, 0:1, 0:3)
Spielbericht
Serbien  Serbien
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 627
28. März 2019
13:00 Uhr
Australien  Australien
2:4
(0:1, 1:1, 1:2)
Spielbericht
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 32
28. März 2019
16:30 Uhr
Kroatien  Kroatien
7:2
(1:1, 4:1, 2:0)
Spielbericht
Belgien  Belgien
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 29
28. März 2019
20:00 Uhr
Serbien  Serbien
1:2 n. V.
(0:0, 1:0, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Niederlande  Niederlande
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 786
30. März 2019
13:00 Uhr
Niederlande  Niederlande
3:2
(1:1, 1:0, 1:1)
Spielbericht
Kroatien  Kroatien
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 105
30. März 2019
16:30 Uhr
Belgien  Belgien
2:4
(0:0, 1:3, 1:1)
Spielbericht
Australien  Australien
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 52
30. März 2019
20:00 Uhr
China Volksrepublik  Volksrepublik China
1:6
(0:3, 1:2, 0:1)
Spielbericht
Serbien  Serbien
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 669
31. März 2019
13:00 Uhr
Australien  Australien
1:5
(1:3, 0:0, 0:2)
Spielbericht
Kroatien  Kroatien
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 62
31. März 2019
16:30 Uhr
Niederlande  Niederlande
2:3
(2:1, 0:1, 0:1)
Spielbericht
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 93
31. März 2019
20:00 Uhr
Serbien  Serbien
12:2
(5:0, 5:2, 2:0)
Spielbericht
Belgien  Belgien
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 1.024
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Serbien  Serbien 5 4 0 1 0 31:10 13
2. China Volksrepublik  Volksrepublik China 5 4 0 0 1 18:15 12
3. Niederlande  Niederlande 5 3 1 0 1 13:09 11
4. Kroatien  Kroatien 5 2 0 0 3 16:14 6
5. Australien  Australien 5 1 0 0 4 12:21 3
6. Belgien  Belgien 5 0 0 0 5 12:33 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IIA, Absteiger in die Division IIIA

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division IIA: Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Aufsteiger in die Division IB: Polen  Polen
Absteiger in die Division IIB: Spanien  Spanien
Aufsteiger in die Division IIA: Serbien  Serbien
Absteiger in die Division IIIA: Belgien  Belgien
Aufsteiger in die Division IIB: Bulgarien  Bulgarien

Division IIIBearbeiten

Gruppe A in Sofia, BulgarienBearbeiten

WM 2019 der U18-Junioren der Division III, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Bulgarien  Bulgarien
Absteiger Neuseeland  Neuseeland
 
Austragungsort(e) Sofia, Bulgarien
Eröffnung 25. März 2019
Schlusstag 31. März 2019
Zuschauer 6.206 (413 pro Spiel)
Tore 96 (6,40 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Israel  Artem Loginov
Bester Verteidiger Bulgarien  Nino Tomow
Bester Stürmer Turkei  Ismet Gökçen
Topscorer Island  Axel Orangan (16 Punkte)

Das Turnier der Gruppe A wurde vom 25. bis 31. März 2019 in der bulgarischen Landeshauptstadt Sofia ausgetragen. Die Spiele fanden im 4.600 Zuschauer fassenden Wintersportpalast statt. Insgesamt besuchten 6.206 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 413 pro Partie entspricht.

Mit dem Heimvorteil im Rücken sicherte sich Bulgarien mit 14 Punkten den souveränen Aufstieg in die Gruppe B der Division II. Dabei ließen sie den Vorjahresabsteiger Island hinter sich, der punktgleich mit Israel und der Türkei den zweiten Rang belegte. Das Direktduell gegen den späteren Aufsteiger hatten die Isländer am ersten Turniertag mit 5:7 verloren. Neuseeland musste am Tabellenende den direkten Wiederabstieg in die Gruppe B hinnehmen. Den direkten Vergleich mit den punktgleichen Mexikanern hatten die Kiwis mit 4:5 nach Penaltyschießen verloren.

Austragungsort
Sofia, Bulgarien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Wintersportpalast Sofia
Kapazität: 4.600
 
Außenansicht des Wintersportpalasts (rechts im Bild)
25. März 2019
13:00 Uhr
(Ortszeit)
Mexiko  Mexiko
0:4
(0:3, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Turkei  Türkei
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 120
25. März 2019
16:30 Uhr
Neuseeland  Neuseeland
3:4 n. V.
(1:1, 2:2, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Israel  Israel
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 139
25. März 2019
20:00 Uhr
Bulgarien  Bulgarien
7:5
(2:1, 4:3, 1:1)
Spielbericht
Island  Island
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 860
26. März 2019
13:00 Uhr
Island  Island
2:4
(1:0, 1:2, 0:2)
Spielbericht
Israel  Israel
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 125
26. März 2019
16:30 Uhr
Turkei  Türkei
3:2
(0:0, 2:1, 1:1)
Spielbericht
Neuseeland  Neuseeland
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 135
26. März 2019
20:00 Uhr
Mexiko  Mexiko
1:2
(1:1, 0:1, 0:0)
Spielbericht
Bulgarien  Bulgarien
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 580
28. März 2019
13:00 Uhr
Mexiko  Mexiko
5:4 n. P.
(1:2, 2:1, 1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Neuseeland  Neuseeland
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 112
28. März 2019
16:30 Uhr
Island  Island
5:2
(1:1, 1:1, 3:0)
Spielbericht
Turkei  Türkei
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 130
28. März 2019
20:00 Uhr
Bulgarien  Bulgarien
3:2 n. V.
(0:0, 1:2, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Israel  Israel
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 650
29. März 2019
13:00 Uhr
Neuseeland  Neuseeland
3:6
(1:0, 0:5, 2:1)
Spielbericht
Island  Island
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 110
29. März 2019
16:30 Uhr
Israel  Israel
5:2
(1:0, 2:1, 2:1)
Spielbericht
Mexiko  Mexiko
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 125
29. März 2019
20:00 Uhr
Turkei  Türkei
2:4
(0:1, 1:0, 1:3)
Spielbericht
Bulgarien  Bulgarien
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 1.360
31. März 2019
13:00 Uhr
Israel  Israel
2:3
(1:1, 0:1, 1:1)
Spielbericht
Turkei  Türkei
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 120
31. März 2019
16:30 Uhr
Bulgarien  Bulgarien
5:1
(2:0, 1:0, 2:1)
Spielbericht
Neuseeland  Neuseeland
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 1.400
31. März 2019
20:00 Uhr
Island  Island
5:0
(0:0, 2:0, 3:0)
Spielbericht
Mexiko  Mexiko
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 240
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Bulgarien  Bulgarien 5 4 1 0 0 21:11 14
2. Island  Island 5 3 0 0 2 23:16 9
3. Israel  Israel 5 2 1 1 1 17:13 9
4. Turkei  Türkei 5 2 0 0 3 14:13 9
5. Mexiko  Mexiko 5 0 1 0 4 08:20 2
6. Neuseeland  Neuseeland 5 0 0 2 3 13:23 2

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IIB, Absteiger in die Division IIIB

Gruppe B in Kapstadt, SüdafrikaBearbeiten

WM 2019 der U18-Junioren der Division III, Gruppe B
Anzahl Nationen 4
Aufsteiger Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan)
 
Austragungsort(e) Kapstadt, Südafrika
Eröffnung 9. April 2019
Schlusstag 12. April 2019
Zuschauer 740 (123 pro Spiel)
Tore 54 (9,00 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Chinesisch Taipeh  Po-Yu Hsiao
Bester Verteidiger Luxemburg  David Church
Bester Stürmer Hongkong  Ryan Chu
Topscorer Chinesisch Taipeh  Hung-Li Chou (9 Punkte)

Das Turnier der Gruppe B wurde vom 9. bis 12. April 2019 in der südafrikanischen Metropole Kapstadt ausgetragen. Die Spiele fanden in der 2.800 Zuschauer fassenden Grand West Ice Station statt. Insgesamt besuchten 740 Zuschauer die sechs Turnierspiele, was einem Schnitt von 123 pro Partie entspricht.

Mit drei souveränen Siegen gelang dem Vorjahresabsteiger Republik China von der Insel Taiwan der direkte Wiederaufstieg in die Gruppe A der Division III. Dahinter platzierten sich Hongkong, Gastgeber Südafrika und Luxemburg.

Austragungsort
Kapstadt, Südafrika
Austragungsort der Qualifikation
Spielstätte
Grand West Ice Station
Kapazität: 2.800
9. April 2019
14:00 Uhr
(Ortszeit)
Hongkong  Hongkong
4:1
(0:0, 1:1, 3:0)
Spielbericht
Luxemburg  Luxemburg
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 60
9. April 2019
19:00 Uhr
Sudafrika  Südafrika
2:4
(1:1, 0:3, 1:0)
Spielbericht
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan)
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 250
10. April 2019
14:00 Uhr
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan)
9:2
(2:1, 4:1, 3:0)
Spielbericht
Luxemburg  Luxemburg
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 50
10. April 2019
18:00 Uhr
Hongkong  Hongkong
6:5
(1:0, 3:2, 2:3)
Spielbericht
Sudafrika  Südafrika
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 166
12. April 2019
14:00 Uhr
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan)
9:1
(4:0, 1:0, 4:1)
Spielbericht
Hongkong  Hongkong
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 75
12. April 2019
18:00 Uhr
Luxemburg  Luxemburg
5:6 n. P.
(1:2, 1:1, 3:2, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Sudafrika  Südafrika
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 139
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) 3 3 0 0 0 22:05 9
2. Hongkong  Hongkong 3 2 0 0 1 11:15 6
3. Sudafrika  Südafrika 3 0 1 0 2 13:15 2
4. Luxemburg  Luxemburg 3 0 0 1 2 08:19 1

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IIIA

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division IIIA: Belgien  Belgien
Aufsteiger in die Division IIB: Bulgarien  Bulgarien
Absteiger in die Division IIIB: Neuseeland  Neuseeland
Aufsteiger in die Division IIIA: Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan)

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten