Hauptmenü öffnen

Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Junioren 2002

Die 4. Eishockey-Weltmeisterschaften der U18-Junioren der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF waren die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 2002 in der Altersklasse der Unter-Achtzehnjährigen (U18). Insgesamt nahmen zwischen dem 5. März und 21. April 2002 41 Nationalmannschaften an den fünf Turnieren der Top-Division sowie der Divisionen I bis III und Asien-Ozeanien-Division teil.

In seiner vierten Austragung wurde der Wettbewerb reformiert. Die Top-Division wurde von zehn auf zwölf Mannschaften aufgestockt, wobei die Teams in zwei Sechsergruppen drei Finalrunden- und drei Relegationsrundenteilnehmer ausspielten. Die Finalrunde wurde erstmals seit der Premiere des Wettbewerbs im Jahr 1999 nicht im K.-o.-System ausgetragen. Die Asien-Ozeanien-Division wurde zum letzten Mal ausgespielt. Die drei besten Mannschaften konnten sich für das folgende Jahr für die Division III qualifizieren.

Der Weltmeister wurde zum ersten Mal die Mannschaft der Vereinigten Staaten, die im Finale knapp vor dem Erzrivalen Russland und Tschechien lag. Die deutsche Mannschaft stieg durch einen zehnten Platz in der Top-Division als eine von drei Mannschaften in die Division I ab, die Schweiz belegte den siebten Platz in der Top-Division. Österreich wurde Dritter in der Division I.

Übersicht U18-Junioren-Weltmeisterschaften
Turnier Ort Datum Teil-
nehmer
Zuschauer
insgesamt
Spiele ø
SlowakeiSlowakei Top-Division Piešťany
Trnava
11. Apr. 2002 – 21. Apr. 2002 12 93.914 48 1.957
SlowenienSlowenien Division I Maribor
Celje
23. Mär. 2002 – 29. Mär. 2002 7 7.643 15 510
FrankreichFrankreich Division II Briançon 22. Mär. 2002 – 29. Mär. 2002 8 15.714 20 786
Litauen 1989Litauen Division III Elektrėnai
Kaunas
05. Mär. 2002 – 09. Mär. 2002 8 6.227 16 389
NeuseelandNeuseeland Asien-Ozeanien-Division Auckland 10. Mär. 2002 – 15. Mär. 2002 6 4.500 15 300

Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträumeBearbeiten

  • Top-Division: 11. bis 21. April 2002 in Piešťany und Trnava, Slowakei
    Teilnehmer: Deutschland  Deutschland, Finnland  Finnland, Kanada  Kanada (Neuling), Norwegen  Norwegen, Russland  Russland (Titelverteidiger), Schweden  Schweden, Schweiz  Schweiz, Slowakei  Slowakei, Tschechien  Tschechien, Ukraine  Ukraine, Vereinigte Staaten  USA, Weissrussland 1995  Weißrussland (Aufsteiger)
  • Division I: 23. bis 29. März 2002 in Maribor und Celje, Slowenien
    Teilnehmer: Danemark  Dänemark, Italien  Italien, Japan  Japan, Kasachstan  Kasachstan, Lettland  Lettland, Osterreich  Österreich, Slowenien  Slowenien (Aufsteiger)
  • Division II: 22. bis 29. März 2002 in Briançon, Frankreich
    Teilnehmer: Estland  Estland, Frankreich  Frankreich, Vereinigtes Konigreich  Großbritannien, Kroatien  Kroatien, Niederlande  Niederlande (Aufsteiger), Polen  Polen, Rumänien  Rumänien (Aufsteiger), Ungarn  Ungarn
  • Division III: 5. bis 9. März 2002 in Elektrėnai und Kaunas, Litauen
    Teilnehmer: Belgien  Belgien, Bulgarien  Bulgarien, Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien, Litauen 1989  Litauen (Absteiger), Spanien  Spanien, Sudafrika  Südafrika, Korea Sud  Südkorea (Aufsteiger), Turkei  Türkei (Aufsteiger)
  • Asien-Ozeanien-Division: 10. bis 15. März 2002 in Auckland, Neuseeland
    Teilnehmer: Australien  Australien, Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) (Aufsteiger), China Volksrepublik  Volksrepublik China, Neuseeland  Neuseeland, Mongolei  Mongolei (Aufsteiger), Thailand  Thailand (Aufsteiger)

Korea Nord  Nordkorea meldete keine Mannschaft für das Turnier der Division I und stieg damit automatisch in die Division II ab.

Top-DivisionBearbeiten

WM 2002 der U18-Junioren
Anzahl Nationen 12
Weltmeister Vereinigte Staaten  USA
Silber Russland  Russland
Bronze Tschechien  Tschechien
Absteiger Deutschland  Deutschland
Norwegen  Norwegen
Ukraine  Ukraine
 
Austragungsort(e) Piešťany & Trnava, Slowakei
Eröffnung 11. April 2002
Endspiel 21. April 2002
Zuschauer 93.914 (1.957 pro Spiel)
Tore 328 (6,83 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Tschechien  Lukáš Mensator
Bester Verteidiger Vereinigte Staaten  Ryan Suter
Bester Stürmer Russland  Nikolai Scherdew
Topscorer Russland  Alexander Owetschkin (18 Punkte)

Die U18-Weltmeisterschaft wurde vom 11. bis zum 21. April 2002 in den slowakischen Städten Piešťany und Trnava ausgetragen. Gespielt wurde im Zimný štadión (5.000 Plätze) in Piešťany sowie dem Zimný štadión in Trnava mit 3.200 Plätzen.

Am Turnier nahmen zwölf Nationalmannschaften teil, die in zwei Gruppen zu je sechs Teams spielten.

Gruppe A Gruppe B
Russland  Russland Schweiz  Schweiz
Tschechien  Tschechien Finnland  Finnland
Deutschland  Deutschland Vereinigte Staaten  USA
Slowakei  Slowakei Schweden  Schweden
Norwegen  Norwegen Ukraine  Ukraine
Kanada  Kanada Weissrussland 1995  Weißrussland

ModusBearbeiten

Nach den Gruppenspielen der Vorrunde qualifizieren sich die Mannschaften auf den ersten drei Plätzen jeder Gruppe für die Finalrunde. Die drei Mannschaften jeder Gruppe auf den hinteren Plätzen nahmen an der Relegationsrunde teil. In beiden Gruppen wurden anschließend – unter Mitnahme der Ergebnisse gegen die beiden direkten Konkurrenten aus der Vorrunde – anschließend die Platzierungen ausgespielt. Der Sieger der Finalrunde errang den Weltmeistertitel, die drei schlechtplatziertesten Teams der Relegationsrunde stiegen in die Division I ab.

AustragungsorteBearbeiten

Piešťany
Austragungsorte der Weltmeisterschaft
Trnava
Zimný štadión Piešťany
Kapazität: 5.000
Zimný štadión Trnava
Kapazität: 3.200
 

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

11. April 2002
13:00 Uhr
Norwegen  Norwegen
2:2
(0:1, 2:1, 0:0)
Deutschland  Deutschland
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 950
11. April 2002
16:30 Uhr
Slowakei  Slowakei
1:5
(0:2, 0:2, 1:1)
Tschechien  Tschechien
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 3.574
11. April 2002
20:00 Uhr
Kanada  Kanada
4:8
(3:2, 1:2, 0:4)
Russland  Russland
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 2.800
12. April 2002
13:00 Uhr
Tschechien  Tschechien
7:4
(2:1, 2:2, 3:1)
Norwegen  Norwegen
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 1.250
12. April 2002
16:30 Uhr
Russland  Russland
6:1
(2:0, 2:1, 2:0)
Slowakei  Slowakei
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 3.950
12. April 2002
20:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
1:9
(0:2, 1:3, 0:4)
Kanada  Kanada
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 1.750
14. April 2002
13:00 Uhr
Tschechien  Tschechien
6:1
(4:0, 2:1, 0:0)
Deutschland  Deutschland
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 1.800
14. April 2002
16:30 Uhr
Kanada  Kanada
3:1
(2:0, 1:1, 0:0)
Slowakei  Slowakei
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 3.800
14. April 2002
20:00 Uhr
Russland  Russland
7:0
(1:0, 2:0, 4:0)
Norwegen  Norwegen
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 2.450
15. April 2002
13:00 Uhr
Tschechien  Tschechien
4:1
(0:1, 1:0, 3:0)
Kanada  Kanada
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 2.350
15. April 2002
16:30 Uhr
Slowakei  Slowakei
3:4
(2:2, 0:0, 1:2)
Norwegen  Norwegen
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 3.300
15. April 2002
20:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
2:8
(2:2, 0:3, 0:3)
Russland  Russland
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 2.840
17. April 2002
13:00 Uhr
Norwegen  Norwegen
3:4
(2:2, 0:0, 1:2)
Kanada  Kanada
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 2.500
17. April 2002
16:30 Uhr
Russland  Russland
5:3
(1:2, 3:0, 1:1)
Tschechien  Tschechien
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 2.960
17. April 2002
20:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
1:4
(1:2, 0:1, 0:1)
Slowakei  Slowakei
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 3.500
Pl. Sp S U N Tore Punkte
1. Russland  Russland 5 5 0 0 34:10 10
2. Tschechien  Tschechien 5 4 0 1 25:12 8
3. Kanada  Kanada 5 3 0 2 21:17 6
4. Norwegen  Norwegen 5 1 1 3 13:23 3
5. Slowakei  Slowakei 5 1 0 4 03:34 2
6. Deutschland  Deutschland 5 0 1 4 07:29 1

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen
Erläuterungen: Finalrundenqualifikant, Abstiegsrundenqualifikant

Gruppe BBearbeiten

11. April 2002
13:00 Uhr
Weissrussland 1995  Weißrussland
0:9
(0:2, 0:1, 0:6)
Vereinigte Staaten  USA
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 850
11. April 2002
16:30 Uhr
Schweden  Schweden
0:2
(0:0, 0:1, 0:1)
Finnland  Finnland
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 900
11. April 2002
20:00 Uhr
Ukraine  Ukraine
0:10
(0:4, 0:2, 0:4)
Schweiz  Schweiz
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 900
12. April 2002
13:00 Uhr
Finnland  Finnland
4:3
(1:0, 1:1, 2:2)
Weissrussland 1995  Weißrussland
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 950
12. April 2002
16:30 Uhr
Schweiz  Schweiz
3:2
(2:1, 0:1, 1:0)
Schweden  Schweden
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 1.100
12. April 2002
20:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
10:0
(2:0, 3:0, 5:0)
Ukraine  Ukraine
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 950
14. April 2002
13:00 Uhr
Ukraine  Ukraine
3:8
(1:3, 2:3, 0:2)
Schweden  Schweden
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 980
14. April 2002
16:30 Uhr
Schweiz  Schweiz
3:6
(1:1, 1:1, 1:4)
Weissrussland 1995  Weißrussland
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 1.200
14. April 2002
20:00 Uhr
Finnland  Finnland
2:3
(1:1, 0:0, 1:2)
Vereinigte Staaten  USA
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 2.000
15. April 2002
13:00 Uhr
Schweden  Schweden
4:2
(1:1, 1:0, 2:1)
Weissrussland 1995  Weißrussland
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 910
15. April 2002
16:30 Uhr
Finnland  Finnland
6:0
(0:0, 3:0, 3:0)
Ukraine  Ukraine
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 990
15. April 2002
20:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
5:1
(2:1, 2:0, 1:0)
Schweiz  Schweiz
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 1.700
17. April 2002
13:00 Uhr
Weissrussland 1995  Weißrussland
3:1
(2:1, 1:0, 0:0)
Ukraine  Ukraine
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 850
17. April 2002
16:30 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
6:2
(1:0, 1:1, 4:1)
Schweden  Schweden
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 1.120
17. April 2002
20:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
1:8
(1:3, 0:2, 0:3)
Finnland  Finnland
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 1.350
Pl. Sp S U N Tore Punkte
1. Vereinigte Staaten  USA 5 5 0 0 33:05 10
2. Finnland  Finnland 5 4 0 1 22:07 8
3. Weissrussland 1995  Weißrussland 5 2 0 3 14:21 4
4. Schweden  Schweden 5 2 0 3 16:16 4
5. Schweiz  Schweiz 5 2 0 3 18:21 4
6. Ukraine  Ukraine 5 0 0 5 04:37 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen
Erläuterungen: Finalrundenqualifikant, Abstiegsrundenqualifikant

AbstiegsrundeBearbeiten

18. April 2002
13:00 Uhr
Schweden  Schweden
4:0
(2:0, 0:0, 2:0)
Deutschland  Deutschland
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 950
18. April 2002
16:30 Uhr
Norwegen  Norwegen
2:7
(0:3, 1:3, 1:1)
Schweiz  Schweiz
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 1.050
18. April 2002
20:00 Uhr
Slowakei  Slowakei
3:0
(2:0, 1:0, 0:0)
Ukraine  Ukraine
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 1.500
20. April 2002
11:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
5:2
(0:1, 2:1, 3:0)
Deutschland  Deutschland
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 980
20. April 2002
14:30 Uhr
Ukraine  Ukraine
5:2
(1:1, 2:0, 2:1)
Norwegen  Norwegen
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 1.000
20. April 2002
18:00 Uhr
Schweden  Schweden
3:5
(1:3, 2:1, 0:1)
Slowakei  Slowakei
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 2.800
21. April 2002
11:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
4:1
(1:0, 3:0, 0:1)
Ukraine  Ukraine
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 900
21. April 2002
14:30 Uhr
Slowakei  Slowakei
0:3
(0:0, 0:3, 0:0)
Schweiz  Schweiz
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 2.700
21. April 2002
18:00 Uhr
Norwegen  Norwegen
2:3
(0:1, 2:1, 0:1)
Schweden  Schweden
Zimný štadión, Trnava
Zuschauer: 950
Pl. Sp S U N Tore Punkte
1. Schweiz  Schweiz 5 5 0 0 28:06 10
2. Slowakei  Slowakei 5 3 0 2 15:11 6
3. Schweden  Schweden 5 3 0 2 20:13 6
4. Deutschland  Deutschland 5 1 1 3 09:16 3
5. Norwegen  Norwegen 5 1 1 3 12:20 3
6. Ukraine  Ukraine 5 1 0 4 09:27 2

Anmerkung: Die Vorrundenspiele gegen den jeweiligen Gegner sind in die Tabelle eingerechnet.
Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen
Erläuterungen: Absteiger in die Division I

FinalrundeBearbeiten

18. April 2002
13:00 Uhr
Tschechien  Tschechien
5:1
(1:0, 2:1, 2:0)
Weissrussland 1995  Weißrussland
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 1.600
18. April 2002
16:30 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
10:3
(2:1, 5:2, 3:0)
Kanada  Kanada
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 2.500
18. April 2002
20:00 Uhr
Russland  Russland
4:3
(2:2, 1:1, 1:0)
Finnland  Finnland
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 2.740
20. April 2002
12:00 Uhr
Finnland  Finnland
3:1
(0:1, 1:0, 2:0)
Kanada  Kanada
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 2.200
20. April 2002
15:30 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
0:1
(0:0, 0:1, 0:0)
Tschechien  Tschechien
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 3.120
20. April 2002
19:00 Uhr
Weissrussland 1995  Weißrussland
0:11
(0:2, 0:7, 0:2)
Russland  Russland
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 2.000
21. April 2002
12:00 Uhr
Tschechien  Tschechien
4:2
(1:0, 1:1, 2:1)
Finnland  Finnland
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 3.800
21. April 2002
15:30 Uhr
Kanada  Kanada
3:5
(1:3, 2:0, 0:2)
Weissrussland 1995  Weißrussland
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 3.800
21. April 2002
19:00 Uhr
Russland  Russland
1:3
(0:2, 0:0, 1:1)
Vereinigte Staaten  USA
Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 3.800
Pl. Sp S U N Tore Punkte
1. Vereinigte Staaten  USA 5 4 0 1 25:07 8
2. Russland  Russland 5 4 0 1 29:13 8
3. Tschechien  Tschechien 5 4 0 1 17:09 8
4. Finnland  Finnland 5 2 0 3 14:15 4
5. Weissrussland 1995  Weißrussland 5 1 0 4 09:32 2
6. Kanada  Kanada 5 0 0 5 12:30 0

Anmerkung: Die Vorrundenspiele gegen den jeweiligen Gegner sind in die Tabelle eingerechnet.
Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen

StatistikBearbeiten

Beste ScorerBearbeiten

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Mannschaft Sp T V Pkt +/− SM
Alexander Owetschkin Russland  Russland 8 14 4 18 +14 0
Alexander Sjomin Russland  Russland 8 8 7 15 +13 16
Patrick O’Sullivan Vereinigte Staaten  USA 8 7 8 15 +8 37
Kevin Romy Schweiz  Schweiz 8 9 5 14 +6 4
Jiří Hudler Tschechien  Tschechien 8 7 7 14 +5 8
Brett Sterling Vereinigte Staaten  USA 8 9 3 12 +9 4
Sean Bergenheim Finnland  Finnland 8 8 4 12 +7 6
Pierre-Marc Bouchard Kanada  Kanada 8 4 8 12 +4 16
Patrick Eaves Vereinigte Staaten  USA 8 4 8 12 +10 45
Nikolai Scherdew Russland  Russland 8 6 5 11 +3 22

Beste TorhüterBearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GA = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GAA = Gegentorschnitt; Fett: Turnierbestwert

Spieler Mannschaft GP Min GA SO Sv% GAA
Jimmy Howard Vereinigte Staaten  USA 6 360:00 8 1 95,43 1,33
Lukáš Mensator Tschechien  Tschechien 7 420:00 11 1 94,66 1,57
Tommi Tervo Finnland  Finnland 4 237:37 7 1 93,27 1,77
Hannu Toivonen Finnland  Finnland 5 242:23 9 1 92,97 2,23
Denis Chudjakow Russland  Russland 6 354:48 16 0 91,35 2,71

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Pl. Team
1 Vereinigte Staaten  USA
2 Russland  Russland
3 Tschechien  Tschechien
4 Finnland  Finnland
5 Weissrussland 1995  Weißrussland
6 Kanada  Kanada
7 Schweiz  Schweiz
8 Slowakei  Slowakei
9 Schweden  Schweden
10 Deutschland  Deutschland
11 Norwegen  Norwegen
12 Ukraine  Ukraine

Titel, Auf- und AbstiegBearbeiten

Weltmeister
Vereinigte Staaten 
USA
Noah Babin, David Booth, Matthew Carle, Patrick Eaves, Tyler Hirsch, Jimmy Howard, Ryan Kesler, Greg Moore, Ray Ortiz, Patrick O’Sullivan, Zach Parise, Corey Potter, Nate Raduns, Tim Roth, Tom Sawatske, Evan Shaw, Brett Sterling, Mark Stuart, Ryan Suter, Tim Wallace, Stephen Werner, James Wisniewski
Trainer: Mike Eaves
Silber
Russland 
Russland
Sergei Anschakow, Anton Babtschuk, Konstantin Barulin, Denis Chudjakow, Denis Grot, Igor Ignatuschkin, Jewgeni Issakow, Denis Jeschow, Dmitri Kasionow, Konstantin Kornejew, Dmitri Kosmatschow, Dmitri Kostjuk, Ilja Krikunow, Alexander Owetschkin, Sergei Schemetow, Nikolai Scherdew, Alexander Schinin, Alexei Schkotow, Maxim Schtschewjew, Alexander Sjomin, Alexei Stonkus, Jewgeni Tunik
Trainer: Rawil Ischakow
Bronze
Tschechien 
Tschechien
Michal Barinka, Roman Bílek, Marek Chvátal, Martin Čížek, Tomáš Csabi, Tomáš Fleischmann, Jiří Hudler, Jiří Hunkes, Jakub Klepiš, Tomáš Kolafa, Jakub Koreis, Kamil Kreps, Jan Kubišta, Jakub Langhammer, Lukáš Mensator, Milan Michálek, Lukáš Musil, Ondřej Němec, Ctirad Ovčačík, Lukáš Pabiška, Jan Velich, Roman Vondráček
Trainer: Břetislav Kopřiva
Absteiger in die Division I: Deutschland  Deutschland, Norwegen  Norwegen, Ukraine  Ukraine
Aufsteiger in die Top-Division: Kasachstan  Kasachstan

AuszeichnungenBearbeiten

Spielertrophäen[1][2]
Auszeichnung Spieler Team
Bester Torhüter Lukáš Mensator Tschechien  Tschechien
Bester Verteidiger Ryan Suter Vereinigte Staaten  USA
Bester Stürmer Nikolai Scherdew Russland  Russland
All-Star-Team
Angriff: Russland  Alexander OwetschkinTschechien  Jiří HudlerRussland  Nikolai Scherdew
Verteidigung: Russland  Konstantin KornejewSlowakei  Richard Stehlík
Tor: Tschechien  Lukáš Mensator

Division IBearbeiten

in Celje und Maribor, Slowenien

VorrundeBearbeiten

Gruppe A (in Celje)
Teams KAZ AUT ITA Tore Pkt.
1. Kasachstan  Kasachstan 6:1 6:1 12:2 4:0
2. Osterreich  Österreich 1:6 3:1 4:7 2:2
3. Italien  Italien 1:6 1:3 2:9 0:4
Gruppe B (in Maribor)
Teams SLO LAT DAN JPN Tore Pkt.
1. Slowenien  Slowenien 4:2 3:0 4:4 11:6 5:1
2. Lettland  Lettland 2:4 4:2 2:2 8:8 3:3
3. Danemark  Dänemark 0:3 2:4 6:4 8:11 2:4
4. Japan  Japan 4:4 2:2 4:6 10:12 2:4

Platzierungsrunde um die Plätze 5–7Bearbeiten

(Spiele in Celje)
Teams ITA DAN JPN Tore Pkt.
1. Italien  Italien 4:2 3:4 7:6 2:2
2. Danemark  Dänemark 2:4 (6:4) 8:8 2:2
3. Japan  Japan 4:3 (4:6) 8:9 2:2

Play-OffsBearbeiten

Halbfinale
27. März 2002 Maribor Kasachstan  Kasachstan Lettland  Lettland 4:1 (1:1,3:0,0:0)
27. März 2002 Maribor Slowenien  Slowenien Osterreich  Österreich 3:2 n. V. (0:1,1:1,1:0,1:0)
Spiel um Platz 3
29. März 2002 Maribor Osterreich  Österreich Lettland  Lettland 4:1 (1:1,2:0,1:0)
Finale
29. März 2002 Maribor Slowenien  Slowenien Kasachstan  Kasachstan 2:5 (1:0,1:3,0:2)

Abschlussplatzierung der Division IBearbeiten

RF Team
1 Kasachstan  Kasachstan
2 Slowenien  Slowenien
3 Osterreich  Österreich
4 Lettland  Lettland
5 Italien  Italien
6 Danemark  Dänemark
7 Japan  Japan
8 Korea Nord  Nordkorea verzichtete

Auf- und AbsteigerBearbeiten

Aufsteiger in die WM-Gruppe: Kasachstan  Kasachstan
Absteiger aus der WM-Gruppe: Deutschland  Deutschland,
Norwegen  Norwegen,
Ukraine  Ukraine
Absteiger aus der Division I: Korea Nord  Nordkorea
Aufsteiger in die Division I: Frankreich  Frankreich,
Polen  Polen,
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien

Division IIBearbeiten

in Briançon, Frankreich

VorrundeBearbeiten

Gruppe A
Teams FRA GBR CRO ROM Tore Pkt.
1. Frankreich  Frankreich 10:0 17:1 20:0 47:1 6:0
2. Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 0:10 8:1 8:0 16:11 4:2
3. Kroatien  Kroatien 1:17 1:8 7:2 9:27 2:4
4. Rumänien  Rumänien 0:20 0:8 2:7 2:35 0:6
Gruppe B
Teams POL EST NED HUN Tore Pkt.
1. Polen  Polen 9:1 9:1 7:1 25:3 6:0
2. Estland  Estland 1:9 7:0 5:2 13:11 4:2
3. Niederlande  Niederlande 1:9 0:7 3:2 4:18 2:4
4. Ungarn  Ungarn 1:7 2:5 2:3 5:15 0:6

Platzierungs- und FinalrundeBearbeiten

Platzierungsrunde um die Plätze 5–8
Teams NED HUN CRO ROM Tore Pkt.
1. Niederlande  Niederlande (3:2) 6:3 3:2 12:7 6:0
2. Ungarn  Ungarn (2:3) 6:2 5:2 13:7 4:2
3. Kroatien  Kroatien 3:6 2:6 (7:2) 12:14 2:4
4. Rumänien  Rumänien 2:3 2:5 (2:7) 6:15 0:6
Finalrunde um die Plätze 1–4
Teams FRA POL GBR EST Tore Pkt.
1. Frankreich  Frankreich 12:1 (10:0) 14:0 36:1 6:0
2. Polen  Polen 1:12 10:2 (9:1) 20:15 4:2
3. Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (0:10) 2:10 8:2 10:24 2:4
4. Estland  Estland 0:14 (1:9) 2:8 3:31 0:6

Abschlussplatzierung der Division IIBearbeiten

RF Team
1 Frankreich  Frankreich
2 Polen  Polen
3 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
4 Estland  Estland
5 Niederlande  Niederlande
6 Ungarn  Ungarn
7 Kroatien  Kroatien
8 Rumänien  Rumänien

Auf- und AbsteigerBearbeiten

Aufsteiger in die Division I: Frankreich  Frankreich,
Polen  Polen,
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Absteiger aus der Division I: kein Absteiger (Nordkorea zog sich zurück)
Absteiger aus der Division II: kein Absteiger
Aufsteiger in die Division II: Korea Sud  Südkorea,
Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien,
Sudafrika  Südafrika,
Litauen 1989  Litauen,
Spanien  Spanien,
Belgien  Belgien,
Bulgarien  Bulgarien

Division IIIBearbeiten

in Elektrėnai und Kaunas, Litauen

VorrundeBearbeiten

Gruppe A (in Elektrėnai)
Teams KOR BEL LTU BUL Tore Pkt.
1. Korea Sud  Südkorea 14:1 11:0 11:0 36:1 6:0
2. Belgien  Belgien 1:14 6:4 4:1 11:19 4:2
3. Litauen 1989  Litauen 0:11 4:6 7:1 11:18 2:4
4. Bulgarien  Bulgarien 0:11 1:4 1:7 2:22 0:6
Gruppe B (in Kaunas)
Teams YUG ESP RSA TUR Tore Pkt.
1. Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 6:3 20:2 16:0 42:5 6:0
2. Spanien  Spanien 3:6 4:4 20:2 27:12 3:3
3. Sudafrika  Südafrika 2:20 4:4 5:1 11:25 3:3
4. Turkei  Türkei 0:16 2:20 1:5 3:41 0:6

Finale und PlatzierungsspieleBearbeiten

Spiel um Platz 7
9. März 2002 Kaunas Bulgarien  Bulgarien Turkei  Türkei 6:3 (2:1,3:0,1:2)
Spiel um Platz 5
9. März 2002 Kaunas Litauen 1989  Litauen Sudafrika  Südafrika 3:5 (3:0,0:3,0:2)
Spiel um Platz 3
9. März 2002 Elektrėnai Spanien  Spanien Belgien  Belgien 7:4 (1:0,4:2,2:2)
Finale
9. März 2002 Elektrėnai Korea Sud  Südkorea Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 11:1 (3:1,4:0,4:0)

Abschlussplatzierung der Division IIIBearbeiten

RF Team
1 Korea Sud  Südkorea
2 Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien
3 Spanien  Spanien
4 Belgien  Belgien
5 Sudafrika  Südafrika
6 Litauen 1989  Litauen
7 Bulgarien  Bulgarien
8 Turkei  Türkei

Auf- und AbsteigerBearbeiten

Aufsteiger in die Division II: Korea Sud  Südkorea,
Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien,
Sudafrika  Südafrika,
Litauen 1989  Litauen,
Spanien  Spanien,
Belgien  Belgien,
Bulgarien  Bulgarien
Absteiger aus der Division II: kein Absteiger
Absteiger aus der Division III: kein Absteiger
Aufsteiger in die Division III: Australien  Australien
China Volksrepublik  Volksrepublik China,
Neuseeland  Neuseeland,
Mexiko  Mexiko,
Israel  Israel,
Island  Island,
Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina

Asien-Ozeanien-DivisionBearbeiten

in Auckland, Neuseeland
Teams AUS CHN NZL MGL TPE THA Tore Pkt.
1. Australien  Australien 7:4 7:2 9:2 16:1 38:1 77:10 10:0
2. China Volksrepublik  Volksrepublik China 4:7 5:0 17:1 20:0 31:0 80:5 8:2
3. Neuseeland  Neuseeland 2:7 0:5 14:1 16:1 19:0 51:14 6:4
4. Mongolei  Mongolei 2:9 1:17 1:14 5:2 10:4 19:46 4:6
5. Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) 1:16 0:20 1:16 2:5 7:2 11:59 2:8
6. Thailand  Thailand 1:38 0:31 0:19 4:10 2:7 7:105 0:10

Auf- und AbsteigerBearbeiten

Aufsteiger in die Division III: Australien  Australien
China Volksrepublik  Volksrepublik China,
Neuseeland  Neuseeland
Absteiger aus der Division III: kein Absteiger

Die Asien-Ozeanien-Division wurde aufgelöst.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 17. August 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/hokej.snt.cz
  2. Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Junioren 2002 bei hockeyarchives.info (französisch)

WeblinksBearbeiten