Hauptmenü öffnen

Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Junioren 2008

Die 10. Eishockey-Weltmeisterschaften der U18-Junioren der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF waren die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 2008 in der Altersklasse der Unter-Achtzehnjährigen (U18). Insgesamt nahmen zwischen dem 2. März und 23. April 2008 44 Nationalmannschaften an den sieben Turnieren der Top-Division sowie der Divisionen I bis III teil.

Der Weltmeister wurde zum zweiten Mal die Mannschaft Kanadas, die im Finale den Erzrivalen Russland mit 8:0 bezwingen konnte. Die deutsche Mannschaft konnte sich mit dem fünften Rang in der Top-Division eines der besten Ergebnisse überhaupt sichern, die Schweiz belegte den achten Platz in der Top-Division und verhinderte somit den Abstieg. Österreich wurde Dritter in der Gruppe B der Division I.

Übersicht U18-Junioren-Weltmeisterschaften
Turnier Ort Datum Teil-
nehmer
Zuschauer
insgesamt
Spiele ø
RusslandRussland Top-Division Kasan 13. Apr. 2008 – 23. Apr. 2008 10 66.839 31 2.156
PolenPolen Division I A Toruń 02. Apr. 2008 – 08. Apr. 2008 6 3.290 15 253
LettlandLettland Division I B Riga 02. Apr. 2008 – 08. Apr. 2008 6 17.633 15 1.176
FrankreichFrankreich Division II A Méribel
Courchevel
30. Mär. 2008 – 05. Apr. 2008 6 4.091 15 273
EstlandEstland Division II B Tallinn 23. Mär. 2008 – 29. Mär. 2008 6 3.094 15 206
MexikoMexiko Division III A Mexiko-Stadt 02. Mär. 2008 – 08. Mär. 2008 5 4.279 10 428
TurkeiTürkei Division III B İzmit 03. Mär. 2008 – 09. Mär. 2008 5 1.715 10 172

Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträumeBearbeiten

  • Top-Division: 13. bis 23. April 2008 in Kasan, Russland
    Teilnehmer: Danemark  Dänemark (Aufsteiger), Deutschland  Deutschland, Finnland  Finnland, Kanada  Kanada, Russland  Russland (Titelverteidiger), Schweden  Schweden, Schweiz  Schweiz, Slowakei  Slowakei, Vereinigte Staaten  USA, Weissrussland 1995  Weißrussland (Aufsteiger)
  • Division I
    • Gruppe A: 2. bis 8. April 2008 in Toruń, Polen
      Teilnehmer: Kasachstan  Kasachstan, Litauen  Litauen (Aufsteiger), Polen  Polen, Slowenien  Slowenien, Tschechien  Tschechien (Absteiger), Ukraine  Ukraine
    • Gruppe B: 2. bis 8. April 2008 in Riga, Lettland
      Teilnehmer: Italien  Italien, Japan  Japan, Lettland  Lettland (Absteiger), Niederlande  Niederlande (Aufsteiger), Norwegen  Norwegen, Osterreich  Österreich
  • Division II
    • Gruppe A: 30. März bis 5. April 2008 in Méribel und Courchevel, Frankreich
      Teilnehmer: Australien  Australien, Belgien  Belgien, China Volksrepublik  Volksrepublik China (Aufsteiger), Frankreich  Frankreich (Absteiger), Kroatien  Kroatien, Korea Sud  Südkorea
    • Gruppe B: 23. bis 29. März 2008 in Tallinn, Estland
      Teilnehmer: Estland  Estland, Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (Absteiger), Israel  Israel, Rumänien  Rumänien, Spanien  Spanien (Aufsteiger), Ungarn  Ungarn
  • Division III
    • Gruppe A: 2. bis 8. März 2008 in Mexiko-Stadt, Mexiko
      Teilnehmer: Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) (Neuling), Mexiko  Mexiko (Absteiger), Mongolei  Mongolei (Neuling), Neuseeland  Neuseeland, Sudafrika  Südafrika
    • Gruppe B: 3. bis 9. März 2008 in İzmit, Türkei
      Teilnehmer: Armenien  Armenien (erste Teilnahme seit 2005), Bulgarien  Bulgarien (erste Teilnahme seit 2006), Island  Island, Serbien  Serbien (Absteiger), Turkei  Türkei

Top-DivisionBearbeiten

WM 2008 der U18-Junioren
Anzahl Nationen 10
Weltmeister Kanada  Kanada
Silber Russland  Russland
Bronze Vereinigte Staaten  USA
Absteiger Danemark  Dänemark
Weissrussland 1995  Weißrussland
 
Austragungsort(e) Kasan, Russland
Eröffnung 13. April 2008
Endspiel 23. April 2008
Zuschauer 66.839 (2.156 pro Spiel)
Tore 221 (7,13 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Kanada  Jake Allen
Bester Verteidiger Schweden  Erik Karlsson
Bester Stürmer Russland  Kirill Petrow
MVP Kanada  Jake Allen
Topscorer Kanada  Cody Hodgson (12 Punkte)

Die Weltmeisterschaft fand vom 13. bis zum 23. April 2008 in der russischen Stadt Kasan statt. Die Spiele wurden zum einen in der Tatneft-Arena, die Platz für 10.000 Zuschauer bietet, und zum anderen im Sportpalast Kasan mit 3.845 Plätzen ausgetragen.

Am Turnier nahmen zehn Mannschaften teil, die in zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Den Weltmeistertitel sicherte sich Kanada, das im Finale deutlich mit 8:0 gegen Russland gewann. Es war der zweite Titel für die Kanadier.

Gruppe A Gruppe B
Russland  Russland Vereinigte Staaten  USA
Kanada  Kanada Schweden  Schweden
Slowakei  Slowakei Schweiz  Schweiz
Deutschland  Deutschland Finnland  Finnland
Danemark  Dänemark Weissrussland 1995  Weißrussland

ModusBearbeiten

Nach den Gruppenspielen der Vorrunde qualifizierten sich die beiden Gruppenersten direkt für das Halbfinale. Die Gruppenzweiten und -dritten bestritten je ein Qualifikationsspiel zur Halbfinalteilnahme. Die Vierten und Fünften der Gruppenspiele bestritten – bei Mitnahme des Ergebnisses der direkten Begegnung aus der Vorrunde – die Abstiegsrunde und ermittelten dabei zwei Absteiger in die Division I.

AustragungsorteBearbeiten

Kasan
Tatneft-Arena
Kapazität: 10.000
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Sportpalast Kasan
Kapazität: 3.845
 

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

13. April 2008
13:00 Uhr
Kanada  Kanada 9:2
(2:0, 4:1, 3:1)
Deutschland  Deutschland Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 1.100
13. April 2008
17:00 Uhr
Slowakei  Slowakei 4:6
(1:2, 0:1, 3:3)
Russland  Russland Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 7.400
14. April 2008
15:30 Uhr
Slowakei  Slowakei 5:2
(0:0, 2:0, 3:2)
Danemark  Dänemark Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 700
14. April 2008
19:00 Uhr
Deutschland  Deutschland 2:6
(1:0, 0:3, 1:3)
Russland  Russland Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 5.600
15. April 2008
15:30 Uhr
Danemark  Dänemark 1:4
(0:1, 1:2, 0:1)
Kanada  Kanada Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 1.100
16. April 2008
15:30 Uhr
Deutschland  Deutschland 5:4 n. P.
(2:1, 2:3, 0:0, 0:0, 1:0)
Slowakei  Slowakei Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 600
16. April 2008
19:00 Uhr
Russland  Russland 4:2
(0:0, 2:2, 2:0)
Kanada  Kanada Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 10.000
17. April 2008
19:00 Uhr
Danemark  Dänemark 0:4
(0:1, 0:2, 0:1)
Deutschland  Deutschland Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 500
18. April 2008
15:30 Uhr
Kanada  Kanada 6:0
(2:0, 2:0, 2:0)
Slowakei  Slowakei Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 1.000
18. April 2008
19:00 Uhr
Russland  Russland 10:1
(2:0, 3:1, 5:0)
Danemark  Dänemark Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 6.400
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Russland  Russland 4 4 0 0 0 26:09 12
2. Kanada  Kanada 4 3 0 0 1 21:07 9
3. Deutschland  Deutschland 4 1 1 0 2 13:19 5
4. Slowakei  Slowakei 4 1 0 1 2 13:19 4
5. Danemark  Dänemark 4 0 0 0 4 04:23 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Halbfinalqualifikant, Viertelfinalqualifikant, Abstiegsrundenqualifikant

Gruppe BBearbeiten

13. April 2008
15:00 Uhr
Schweden  Schweden 6:2
(1:1, 1:0, 4:1)
Weissrussland 1995  Weißrussland Sportpalast Kasan, Kasan
Zuschauer: 650
13. April 2008
19:00 Uhr
Schweiz  Schweiz 2:7
(1:1, 0:3, 1:3)
Vereinigte Staaten  USA Sportpalast Kasan, Kasan
Zuschauer: 630
14. April 2008
15:30 Uhr
Weissrussland 1995  Weißrussland 2:5
(1:2, 0:2, 1:1)
Vereinigte Staaten  USA Sportpalast Kasan, Kasan
Zuschauer: 700
14. April 2008
19:00 Uhr
Schweiz  Schweiz 3:5
(0:2, 1:2, 2:1)
Finnland  Finnland Sportpalast Kasan, Kasan
Zuschauer: 650
15. April 2008
19:00 Uhr
Finnland  Finnland 3:5
(1:0, 1:3, 1:2)
Schweden  Schweden Sportpalast Kasan, Kasan
Zuschauer: 860
16. April 2008
15:30 Uhr
Weissrussland 1995  Weißrussland 2:4
(0:2, 1:1, 1:1)
Schweiz  Schweiz Sportpalast Kasan, Kasan
Zuschauer: 300
16. April 2008
19:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA 4:5
(1:1, 2:2, 1:2)
Schweden  Schweden Sportpalast Kasan, Kasan
Zuschauer: 550
17. April 2008
15:30 Uhr
Finnland  Finnland 4:3
(1:1, 1:2, 2:0)
Weissrussland 1995  Weißrussland Sportpalast Kasan, Kasan
Zuschauer: 639
18. April 2008
15:30 Uhr
Schweden  Schweden 7:0
(2:0, 4:0, 1:0)
Schweiz  Schweiz Sportpalast Kasan, Kasan
Zuschauer: 300
18. April 2008
19:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA 4:3
(3:1, 0:1, 1:1)
Finnland  Finnland Sportpalast Kasan, Kasan
Zuschauer: 770
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Schweden  Schweden 4 4 0 0 0 23:09 12
2. Vereinigte Staaten  USA 4 3 0 0 1 20:12 9
3. Finnland  Finnland 4 2 0 0 2 15:15 6
4. Schweiz  Schweiz 4 1 0 0 3 09:21 3
5. Weissrussland 1995  Weißrussland 4 0 0 0 4 09:19 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Halbfinalqualifikant, Viertelfinalqualifikant, Abstiegsrundenqualifikant

AbstiegsrundeBearbeiten

20. April 2008
13:30 Uhr
Weissrussland 1995  Weißrussland 1:6
(0:3, 0:2, 1:1)
Slowakei  Slowakei Sportpalast Kasan, Kasan
Zuschauer: 125
20. April 2008
17:00 Uhr
Schweiz  Schweiz 6:1
(1:0, 4:1, 1:0)
Danemark  Dänemark Sportpalast Kasan, Kasan
Zuschauer: 195
21. April 2008
15:30 Uhr
Danemark  Dänemark 2:6
(0:2, 1:1, 1:3)
Weissrussland 1995  Weißrussland Sportpalast Kasan, Kasan
Zuschauer: 200
21. April 2008
19:00 Uhr
Slowakei  Slowakei 3:2
(0:0, 0:1, 3:1)
Schweiz  Schweiz Sportpalast Kasan, Kasan
Zuschauer: 120
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Slowakei  Slowakei 3 3 0 0 0 14:05 9
2. Schweiz  Schweiz 3 2 0 0 1 12:06 6
3. Weissrussland 1995  Weißrussland 3 1 0 0 2 09:12 3
4. Danemark  Dänemark 3 0 0 0 3 05:17 0

Anmerkung: Die Vorrundenspiele Slowakei  Slowakei – Danemark  Dänemark (5:2) und Weissrussland 1995  Weißrussland – Schweiz  Schweiz (2:4) sind in der Tabelle eingerechnet.
Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Absteiger in die Division I

FinalrundeBearbeiten

  Viertelfinale     Halbfinale     Finale
                           
        B1  Schweden  Schweden 2    
  A2  Kanada  Kanada 2     A2  Kanada  Kanada 3    
  B3  Finnland  Finnland 1       A2  Kanada  Kanada 8
      A1  Russland  Russland 0
    A1  Russland  Russland 3
  B2  Vereinigte Staaten  USA 4     B2  Vereinigte Staaten  USA 1   Spiel um Platz 3
  A3  Deutschland  Deutschland 1   B1  Schweden  Schweden 3
  B2  Vereinigte Staaten  USA 6
 
  Spiel um Platz 5
  B3  Finnland  Finnland 3
  A3  Deutschland  Deutschland 4

ViertelfinaleBearbeiten

20. April 2008
13:00 Uhr
Kanada  Kanada 2:1
(1:0, 1:0, 0:1)
Finnland  Finnland Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 1.600
20. April 2008
17:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA 4:1
(1:0, 2:1, 1:0)
Deutschland  Deutschland Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 1.700

HalbfinaleBearbeiten

21. April 2008
15:00 Uhr
Schweden  Schweden 2:3
(1:1, 1:1, 0:1)
Kanada  Kanada Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 1.500
21. April 2008
19:00 Uhr
Russland  Russland 3:1
(1:0, 1:0, 1:1)
Vereinigte Staaten  USA Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 9.500

Spiel um Platz 5Bearbeiten

22. April 2008
19:00 Uhr
Finnland  Finnland 3:4
(1:1, 0:2, 2:1)
Deutschland  Deutschland Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 350

Spiel um Platz 3Bearbeiten

23. April 2008
15:00 Uhr
Schweden  Schweden 3:6
(1:2, 2:3, 0:1)
Vereinigte Staaten  USA Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 1.100

FinaleBearbeiten

23. April 2008
19:00 Uhr
Kanada  Kanada 8:0
(5:0, 2:0, 1:0)
Russland  Russland Tatneft-Arena, Kasan
Zuschauer: 10.000

StatistikBearbeiten

Beste ScorerBearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte, +/− = Plus/Minus, PIM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team GP G A Pts +/− PIM
Cody Hodgson Kanada  Kanada 7 2 10 12 +2 8
Ihar Rawenka Weissrussland 1995  Weißrussland 6 3 8 11 −1 6
Richard Pánik Slowakei  Slowakei 6 4 6 10 +4 0
Jordan Eberle Kanada  Kanada 7 4 6 10 +2 0
Taylor Hall Kanada  Kanada 7 4 5 9 +4 4
Nikita Filatow Russland  Russland 6 3 6 9 +1 29
Aljaksandr Famin Weissrussland 1995  Weißrussland 6 6 2 8 ±0 0
Jeremy Morin Vereinigte Staaten  USA 7 6 2 8 +6 6
Matt Duchene Kanada  Kanada 7 5 3 8 +6 6
André Petersson Schweden  Schweden 6 4 4 8 +4 2
Mattias Tedenby Schweden  Schweden 6 4 4 8 +1 2

Beste TorhüterBearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, TOI = Eiszeit (in Minuten), GA = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GAA = Gegentorschnitt; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team GP TOI GA SO Sv% GAA
Jake Allen Kanada  Kanada 7 420:00 10 2 94,79 1,43
Brandon Maxwell Vereinigte Staaten  USA 5 298:23 11 0 92,57 2,21
Marek Čiliak Slowakei  Slowakei 3 180:00 9 0 90,62 3,00
Alexander Petschurski Russland  Russland 5 215:55 11 0 88,54 3,06
Nikolaj Nørbak Danemark  Dänemark 5 274:13 23 0 88,08 5,03

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Pl. Team
1 Kanada  Kanada
2 Russland  Russland
3 Vereinigte Staaten  USA
4 Schweden  Schweden
5 Deutschland  Deutschland
6 Finnland  Finnland
7 Slowakei  Slowakei
8 Schweiz  Schweiz
9 Weissrussland 1995  Weißrussland
10 Danemark  Dänemark

Titel, Auf- und AbstiegBearbeiten

Weltmeister
Kanada 
Kanada
Jake Allen, Josh Brittain, Christopher Carrozzi, Tyler Cuma, Nicolas Deschamps, Matt Duchene, Jordan Eberle, Ryan Ellis, Taylor Hall, Travis Hamonic, Cody Hodgson, Jakob Lagacé, Tyler Myers, Brandon McMillan, Greg Nemisz, Eric O’Dell, Colby Robak, Maxime Sauvé, Marco Scandella, Brayden Schenn, Colten Teubert, Corey Trivino
Trainer: Pat Quinn
Silber
Russland 
Russland
Danila Alistratow, Igor Birjukow, Nikita Filatow, Michail Fissenko, Igor Golowkow, Jewgeni Gratschow, Artjom Jartschuk, Asat Kalimullin, Dmitri Kostromitin, Dmitri Kugryschew, Dmitri Kulikow, Wjatscheslaw Kuljomin, Anton Lasarew, Andrei Loktionow, Dmitri Orlow, Kirill Petrow, Alexander Petschurski, Aslan Raissow, Pawel Tschernow, Maxim Tschudinow, Waleri Wassiljew, Wjatscheslaw Woinow
Trainerstab: Alexander Birjukow, Sergei Gimajew
Bronze
Vereinigte Staaten 
USA
Ryan Bourque, Joe Cannata, Robbie Czarnik, Justin Florek, Patrick Gaul, Ryan Grimshaw, Ryan Hegarty, Danny Kristo, Sam Lofquist, Sean Lorenz, Brandon Maxwell, Kevin McCarey, Philip McRae, Colin Moore, Jeremy Morin, Aaron Ness, Kyle Palmieri, Nick Pryor, Vinny Saponari, Jordan Schroeder, David Warsofsky, David Wohlberg
Trainer: John Hynes
Absteiger in die Division I: Danemark  Dänemark, Weissrussland 1995  Weißrussland
Aufsteiger in die Top-Division: Norwegen  Norwegen, Tschechien  Tschechien

AuszeichnungenBearbeiten

Spielertrophäen
Auszeichnung Spieler Team
Wertvollster Spieler Jake Allen Kanada  Kanada
Bester Torhüter Jake Allen Kanada  Kanada
Bester Verteidiger Erik Karlsson Schweden  Schweden
Bester Stürmer Kirill Petrow Russland  Russland
All-Star-Team
Angriff: Russland  Nikita FilatowRussland  Kirill PetrowSchweden  Mattias Tedenby
Verteidigung: Schweden  Victor HedmanRussland  Wjatscheslaw Woinow
Tor: Kanada  Jake Allen

Division IBearbeiten

Gruppe A in Toruń, PolenBearbeiten

WM 2008 der U18-Junioren der Division I, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Tschechien  Tschechien
Absteiger Slowenien  Slowenien
 
Austragungsort(e) Toruń, Polen
Eröffnung 2. April 2008
Schlusstag 8. April 2008
Zuschauer 3.290 (219 pro Spiel)
Tore 98 (6,53 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Tschechien  Dominik Furch
Bester Verteidiger Tschechien  Michal Jordán
Bester Stürmer Tschechien  Tomáš Vincour
Topscorer Tschechien  Tomáš Vincour (13 Punkte)

Vom 2. bis zum 8. April 2008 fand in Toruń in Polen die Weltmeisterschaft der Gruppe A der Division I statt. Alle Spiele wurden in der Lodowisko Tor-Tor mit 3.200 Plätzen ausgetragen.

Austragungsort
Toruń, Polen
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Lodowisko Tor-Tor
Kapazität: 3.200
 
Außenansicht des Lodowisko Tor-Tor
2. April 2008
13:00 Uhr
Ukraine  Ukraine 0:2
(0:1, 0:0, 0:1)
Kasachstan  Kasachstan Lodowisko Tor-Tor, Toruń
Zuschauer: k. A.
2. April 2008
16:30 Uhr
Litauen  Litauen 1:7
(1:2, 0:2, 0:3)
Tschechien  Tschechien Lodowisko Tor-Tor, Toruń
Zuschauer: 180
2. April 2008
20:00 Uhr
Polen  Polen 0:5
(0:2, 0:2, 0:1)
Slowenien  Slowenien Lodowisko Tor-Tor, Toruń
Zuschauer: 400
3. April 2008
13:00 Uhr
Kasachstan  Kasachstan 9:0
(3:0, 4:0, 2:0)
Litauen  Litauen Lodowisko Tor-Tor, Toruń
Zuschauer: 50
3. April 2008
16:30 Uhr
Slowenien  Slowenien 1:3
(0:1, 0:2, 1:0)
Ukraine  Ukraine Lodowisko Tor-Tor, Toruń
Zuschauer: 100
3. April 2008
20:00 Uhr
Tschechien  Tschechien 9:0
(3:0, 4:0, 2:0)
Polen  Polen Lodowisko Tor-Tor, Toruń
Zuschauer: 800
5. April 2008
13:00 Uhr
Slowenien  Slowenien 2:7
(1:1, 1:4, 0:2)
Kasachstan  Kasachstan Lodowisko Tor-Tor, Toruń
Zuschauer: 100
5. April 2008
16:30 Uhr
Litauen  Litauen 2:3
(1:1, 0:1, 1:1)
Polen  Polen Lodowisko Tor-Tor, Toruń
Zuschauer: k. A.
5. April 2008
20:00 Uhr
Tschechien  Tschechien 5:2
(1:0, 2:2, 2:0)
Ukraine  Ukraine Lodowisko Tor-Tor, Toruń
Zuschauer: 300
6. April 2008
13:00 Uhr
Slowenien  Slowenien 5:6
(1:2, 4:1, 0:3)
Litauen  Litauen Lodowisko Tor-Tor, Toruń
Zuschauer: 100
6. April 2008
16:30 Uhr
Polen  Polen 0:1
(0:0, 0:0, 0:1)
Ukraine  Ukraine Lodowisko Tor-Tor, Toruń
Zuschauer: 500
6. April 2008
20:00 Uhr
Kasachstan  Kasachstan 0:7
(0:0, 0:2, 0:5)
Tschechien  Tschechien Lodowisko Tor-Tor, Toruń
Zuschauer: 200
8. April 2008
13:00 Uhr
Ukraine  Ukraine 2:4
(1:2, 1:0, 0:2)
Litauen  Litauen Lodowisko Tor-Tor, Toruń
Zuschauer: 110
8. April 2008
16:30 Uhr
Tschechien  Tschechien 8:2
(2:0, 5:1, 1:1)
Slowenien  Slowenien Lodowisko Tor-Tor, Toruń
Zuschauer: 100
8. April 2008
20:00 Uhr
Kasachstan  Kasachstan 1:4
(0:2, 1:2, 0:0)
Polen  Polen Lodowisko Tor-Tor, Toruń
Zuschauer: 350
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Tschechien  Tschechien 5 5 0 0 0 36:05 15
2. Kasachstan  Kasachstan 5 3 0 0 2 19:13 9
3. Litauen  Litauen 5 2 0 0 3 13:26 6
4. Polen  Polen 5 2 0 0 3 07:18 6
5. Ukraine  Ukraine 5 2 0 0 3 08:12 6
6. Slowenien  Slowenien 5 1 0 0 4 15:24 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Top-Division, Absteiger in die Division II

Division-IA-SiegermannschaftBearbeiten

Division IA
Tschechien 
Tschechien
Pavel Francouz, Dominik FurchMilan Dóczy, Radko Gudas, Michal Jordán, Michal Kempný, Martin Rohan, Jan Rutta, Matěj Stříteský, Tomáš DoležalJaroslav Hafenrichter, Roman Horák, Aleš Ježek, Robert Kousal, Jan Kovář, Tomáš Kubalík, Zdeněk Okál, Dominik Pacovský, Ondřej Palát, Filip Stoklasa, Jan Stránský, Tomáš Vincour
Trainerstab: Marek Sykora, Zdenek Motak, Ladislav Gula

Gruppe B in Riga, LettlandBearbeiten

WM 2008 der U18-Junioren der Division I, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Norwegen  Norwegen
Absteiger Niederlande  Niederlande
 
Austragungsort(e) Riga, Lettland
Eröffnung 2. April 2008
Schlusstag 8. April 2008
Zuschauer 17.633 (1.175 pro Spiel)
Tore 80 (5,33 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Norwegen  Emil Bariås
Bester Verteidiger Norwegen  Daniel Sørvik
Bester Stürmer Lettland  Miks Indrašis
Topscorer Italien  Tommaso Traversa (8 Punkte)

Die Weltmeisterschaft der Gruppe B der Division I wurde vom 2. bis zum 8. April 2008 in der lettischen Hauptstadt Riga ausgetragen. Die Spiele fanden in der Arēna Rīga statt, die 10.300 Zuschauern Platz bietet.

Austragungsort
Riga, Lettland
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Arēna Rīga
Kapazität: 10.300
 
Innenansicht der Arēna Rīga
2. April 2008
13:00 Uhr
Osterreich  Österreich 1:2
(0:0, 1:2, 0:0)
Norwegen  Norwegen Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 100
2. April 2008
16:30 Uhr
Italien  Italien 4:3
(2:0, 1:2, 1:1)
Japan  Japan Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 190
2. April 2008
20:00 Uhr
Niederlande  Niederlande 0:7
(0:3, 0:1, 0:3)
Lettland  Lettland Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 1.650
3. April 2008
13:00 Uhr
Japan  Japan 1:6
(0:2, 0:0, 1:4)
Osterreich  Österreich Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 86
3. April 2008
16:30 Uhr
Norwegen  Norwegen 7:0
(2:0, 4:0, 1:0)
Niederlande  Niederlande Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 160
3. April 2008
20:00 Uhr
Lettland  Lettland 3:1
(2:0, 0:0, 1:1)
Italien  Italien Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 1.330
5. April 2008
13:00 Uhr
Niederlande  Niederlande 0:10
(0:2, 0:2, 0:6)
Italien  Italien Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 180
5. April 2008
16:30 Uhr
Japan  Japan 1:3
(0:0, 0:1, 1:2)
Norwegen  Norwegen Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 255
5. April 2008
20:00 Uhr
Lettland  Lettland 2:0
(1:0, 1:0, 0:0)
Osterreich  Österreich Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 2.000
6. April 2008
13:00 Uhr
Japan  Japan 7:4
(3:0, 2:0, 2:4)
Niederlande  Niederlande Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 101
6. April 2008
16:30 Uhr
Italien  Italien 1:2 n. P.
(0:0, 1:1, 0:0, 0:0, 0:1)
Osterreich  Österreich Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 340
6. April 2008
20:00 Uhr
Norwegen  Norwegen 1:0
(0:0, 1:0, 0:0)
Lettland  Lettland Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 7.500
8. April 2008
13:00 Uhr
Norwegen  Norwegen 2:1
(2:1, 0:0, 0:0)
Italien  Italien Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 87
6. April 2008
16:30 Uhr
Osterreich  Österreich 2:0
(2:0, 0:0, 0:0)
Niederlande  Niederlande Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 114
8. April 2008
20:00 Uhr
Lettland  Lettland 9:0
(1:0, 5:0, 3:0)
Japan  Japan Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 3.540
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Norwegen  Norwegen 5 5 0 0 0 15:03 15
2. Lettland  Lettland 5 4 0 0 1 21:02 12
3. Osterreich  Österreich 5 2 1 0 2 11:06 8
4. Italien  Italien 5 2 0 1 2 17:10 7
5. Japan  Japan 5 1 0 0 4 12:26 3
6. Niederlande  Niederlande 5 0 0 0 5 04:33 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Top-Division, Absteiger in die Division II

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division I: Danemark  Dänemark, Weissrussland 1995  Weißrussland
Aufsteiger in die Top-Division: Norwegen  Norwegen, Tschechien  Tschechien
Absteiger aus der Division II: Niederlande  Niederlande, Slowenien  Slowenien
Aufsteiger in die Division I: Frankreich  Frankreich, Ungarn  Ungarn

Division IIBearbeiten

Gruppe A in Méribel und Courchevel, FrankreichBearbeiten

WM 2008 der U18-Junioren der Division II, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Frankreich  Frankreich
Absteiger Australien  Australien
 
Austragungsort(e) Méribel & Courchevel, Frankreich
Eröffnung 30. März 2008
Schlusstag 5. April 2008
Zuschauer 4.091 (272 pro Spiel)
Tore 152 (10,13 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Korea Sud  Hwang Hyun-ho
Bester Verteidiger Korea Sud  Cho Hyung-gon
Bester Stürmer Frankreich  Mathieu André
Wertvollster Spieler Kroatien  Dominik Kanaet
Topscorer Frankreich  Mathieu André (16 Punkte)

Vom 30. März bis zum 5. April 2008 fand in Méribel und Courchevel in Frankreich die Weltmeisterschaft der Gruppe A der Division II statt. Austragungsstätten waren das Patinoire du Parc Olympique mit 2.400 Plätzen in Méribel sowie das Patinoire du Forum in Courchevel.

Austragungsort
Méribel & Courchevel, Frankreich
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätten
Patinoire du Parc Olympique
Kapazität: 2.400
Patinoire du Forum
Kapazität: 950
30. März 2008
15:00 Uhr
Korea Sud  Südkorea 10:0
(2:0, 3:0, 5:0)
Australien  Australien Patinoire du Forum, Courchevel
Zuschauer: 67
30. März 2008
20:30 Uhr
China Volksrepublik  Volksrepublik China 4:5
(1:2, 3:2, 0:1)
Belgien  Belgien Patinoire du Forum, Courchevel
Zuschauer: 123
30. März 2008
20:30 Uhr
Kroatien  Kroatien 1:8
(0:2, 1:3, 0:3)
Frankreich  Frankreich Patinoire Olympique, Méribel
Zuschauer: 305
31. März 2008
15:00 Uhr
Korea Sud  Südkorea 6:3
(3:1, 1:1, 2:1)
Kroatien  Kroatien Patinoire Olympique, Méribel
Zuschauer: 105
31. März 2008
20:30 Uhr
Australien  Australien 4:5
(0:2, 0:1, 4:2)
China Volksrepublik  Volksrepublik China Patinoire Olympique, Méribel
Zuschauer: 112
31. März 2008
20:30 Uhr
Frankreich  Frankreich 16:0
(5:0, 6:0, 5:0)
Belgien  Belgien Patinoire du Forum, Courchevel
Zuschauer: 592
2. April 2008
15:00 Uhr
Kroatien  Kroatien 5:4
(0:1, 4:1, 1:2)
Belgien  Belgien Patinoire du Forum, Courchevel
Zuschauer: 207
2. April 2008
20:30 Uhr
Korea Sud  Südkorea 10:0
(5:0, 4:0, 1:0)
China Volksrepublik  Volksrepublik China Patinoire Olympique, Méribel
Zuschauer: 98
2. April 2008
20:30 Uhr
Frankreich  Frankreich 10:2
(2:1, 4:1, 4:0)
Australien  Australien Patinoire du Forum, Courchevel
Zuschauer: 657
4. April 2008
15:00 Uhr
Belgien  Belgien 3:4 n. V.
(2:2, 1:0, 0:1, 0:1)
Korea Sud  Südkorea Patinoire Olympique, Méribel
Zuschauer: 95
4. April 2008
20:30 Uhr
Australien  Australien 1:6
(0:3, 1:2, 0:1)
Kroatien  Kroatien Patinoire du Forum, Courchevel
Zuschauer: 145
4. April 2008
20:30 Uhr
China Volksrepublik  Volksrepublik China 0:16
(0:4, 0:5, 0:7)
Frankreich  Frankreich Patinoire Olympique, Méribel
Zuschauer: 515
5. April 2008
15:00 Uhr
Belgien  Belgien 2:1
(0:1, 1:0, 1:0)
Australien  Australien Patinoire du Forum, Courchevel
Zuschauer: 95
5. April 2008
20:30 Uhr
Kroatien  Kroatien 17:5
(3:1, 6:2, 8:2)
China Volksrepublik  Volksrepublik China Patinoire Olympique, Méribel
Zuschauer: 35
5. April 2008
20:30 Uhr
Frankreich  Frankreich 3:1
(1:1, 2:0, 0:0)
Korea Sud  Südkorea Patinoire du Forum, Courchevel
Zuschauer: 940
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Frankreich  Frankreich 5 5 0 0 0 53:04 15
2. Korea Sud  Südkorea 5 3 1 0 1 31:09 11
3. Kroatien  Kroatien 5 3 0 0 2 32:24 9
4. Belgien  Belgien 5 2 0 1 2 14:30 7
5. China Volksrepublik  Volksrepublik China 5 1 0 0 4 14:52 3
6. Australien  Australien 5 0 0 0 5 08:33 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division I, Absteiger in die Division III

Gruppe B in Tallinn, EstlandBearbeiten

WM 2008 der U18-Junioren der Division II, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Ungarn  Ungarn
Absteiger Israel  Israel
 
Austragungsort(e) Tallinn, Estland
Eröffnung 23. März 2008
Schlusstag 30. März 2008
Zuschauer 3.094 (206 pro Spiel)
Tore 147 (9,80 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Spanien  Ander Alcaine
Bester Verteidiger Vereinigtes Konigreich  Stephen Lee
Bester Stürmer Ungarn  István Bartalis
Topscorer Ungarn  Tihamér Becze (17 Punkte)

Die Weltmeisterschaft der Gruppe B der Division II wurde vom 23. bis 30. März 2008 in Tallinn in Estland ausgetragen. Die Spiele fanden in der Premia Jäähall mit 750 Plätzen statt.

Austragungsort
Tallinn, Estland
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Premia Jäähall
Kapazität: 750
 
Außenansicht der Premia Jäähall
23. März 2008
13:00 Uhr
Spanien  Spanien 1:8
(1:2, 0:3, 0:3)
Rumänien  Rumänien Premia Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 150
23. März 2008
16:30 Uhr
Estland  Estland 3:5
(0:0, 3:4, 0:1)
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Premia Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 400
23. März 2008
20:00 Uhr
Ungarn  Ungarn 19:1
(5:0, 7:1, 7:0)
Israel  Israel Premia Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 100
24. März 2008
13:00 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 5:3
(0:3, 3:0, 2:0)
Rumänien  Rumänien Premia Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 80
24. März 2008
16:30 Uhr
Israel  Israel 4:12
(1:4, 3:2, 0:6)
Spanien  Spanien Premia Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 156
24. März 2008
20:00 Uhr
Ungarn  Ungarn 3:2
(1:0, 1:1, 1:1)
Estland  Estland Premia Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 387
26. März 2008
13:00 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 12:0
(4:0, 4:0, 4:0)
Israel  Israel Premia Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 56
26. März 2008
16:30 Uhr
Ungarn  Ungarn 3:4
(2:2, 0:1, 1:1)
Spanien  Spanien Premia Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 123
26. März 2008
20:00 Uhr
Estland  Estland 3:2
(2:0, 1:1, 0:1)
Rumänien  Rumänien Premia Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 310
27. März 2008
13:00 Uhr
Spanien  Spanien 2:4
(2:0, 0:3, 0:1)
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Premia Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 79
27. März 2008
16:30 Uhr
Rumänien  Rumänien 4:9
(0:4, 2:2, 2:3)
Ungarn  Ungarn Premia Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 92
27. März 2008
20:00 Uhr
Israel  Israel 3:10
(0:5, 1:3, 2:2)
Estland  Estland Premia Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 356
29. März 2008
13:00 Uhr
Rumänien  Rumänien 15:3
(5:0, 4:2, 6:1)
Israel  Israel Premia Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 35
29. März 2008
16:30 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 1:3
(1:1, 0:1, 0:1)
Ungarn  Ungarn Premia Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 320
29. März 2008
20:00 Uhr
Estland  Estland 2:1
(0:1, 0:0, 2:0)
Spanien  Spanien Premia Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 450
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Ungarn  Ungarn 5 4 0 0 1 37:12 12
2. Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 5 4 0 0 1 27:11 12
3. Estland  Estland 5 3 0 0 2 20:14 9
4. Rumänien  Rumänien 5 2 0 0 3 32:21 6
5. Spanien  Spanien 5 2 0 0 3 20:21 6
6. Israel  Israel 5 0 0 0 5 11:68 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division I, Absteiger in die Division III

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division II: Niederlande  Niederlande, Slowenien  Slowenien
Aufsteiger in die Division I: Frankreich  Frankreich, Ungarn  Ungarn
Absteiger in die Division III: Australien  Australien, Israel  Israel
Aufsteiger in die Division II: Mexiko  Mexiko, Serbien  Serbien

Division IIIBearbeiten

Gruppe A in Mexiko-Stadt, MexikoBearbeiten

WM 2008 der U18-Junioren der Division III, Gruppe A
Anzahl Nationen 5
Aufsteiger Mexiko  Mexiko
 
Austragungsort(e) Mexiko-Stadt, Mexiko
Eröffnung 2. März 2008
Schlusstag 8. März 2008
Zuschauer 4.279 (427 pro Spiel)
Tore 128 (14,22 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Chinesisch Taipeh  Lin Tsung-Han
Bester Verteidiger Mexiko  Manuel Escandón
Bester Stürmer Neuseeland  Chris Eaden
Topscorer Neuseeland  Chris Eaden (18 Punkte)

Vom 2. bis 8. März 2008 fand in Mexiko-Stadt in Mexiko die Weltmeisterschaft der Gruppe A der Division III statt. Die Spiele wurden in der Arena La Pista San Jerónimo ausgetragen, die Platz für 3.000 Zuschauer bietet.

Austragungsort
Mexiko-Stadt, Mexiko
Austragungsort der Qualifikation
Spielstätte
La Pista San Jerónimo
Kapazität: 3.000
2. März 2008
16:00 Uhr
Neuseeland  Neuseeland 29:0
(7:0, 10:0, 12:0)
Mongolei  Mongolei La Pista San Jerónimo, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 550
2. März 2008
19:30 Uhr
Sudafrika  Südafrika 0:5
(Wertung)
Abbruch bei 0:11 (0:6, 0:5)
Mexiko  Mexiko La Pista San Jerónimo, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 800
5. März 2008
16:00 Uhr
Neuseeland  Neuseeland 10:3
(5:0, 2:2, 3:1)
Sudafrika  Südafrika La Pista San Jerónimo, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 100
5. März 2008
19:00 Uhr
Mexiko  Mexiko 10:1
(3:0, 2:0, 5:1)
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) La Pista San Jerónimo, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 360
6. März 2008
16:00 Uhr
Sudafrika  Südafrika 3:9
(0:3, 2:5, 1:1)
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) La Pista San Jerónimo, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 80
6. März 2008
19:00 Uhr
Mexiko  Mexiko 10:1
(5:0, 0:1, 5:0)
Mongolei  Mongolei La Pista San Jerónimo, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 326
7. März 2008
16:00 Uhr
Mongolei  Mongolei 2:12
(1:5, 0:4, 1:3)
Sudafrika  Südafrika La Pista San Jerónimo, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 145
7. März 2008
19:00 Uhr
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) 8:6
(2:4, 3:1, 3:1)
Neuseeland  Neuseeland La Pista San Jerónimo, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 157
8. März 2008
16:00 Uhr
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) 13:4
(5:0, 5:0, 3:4)
Mongolei  Mongolei La Pista San Jerónimo, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 375
8. März 2008
19:00 Uhr
Mexiko  Mexiko 7:0
(2:0, 4:0, 1:0)
Neuseeland  Neuseeland La Pista San Jerónimo, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 1.386
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Mexiko  Mexiko 4 4 0 0 0 32:02 12
2. Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) 4 3 0 0 1 31:23 9
3. Neuseeland  Neuseeland 4 2 0 0 2 45:18 6
4. Sudafrika  Südafrika 4 1 0 0 3 18:26 3
5. Mongolei  Mongolei 4 0 0 0 4 07:64 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division II

Gruppe B in İzmit, TürkeiBearbeiten

WM 2008 der U18-Junioren der Division III, Gruppe B
Anzahl Nationen 5
Aufsteiger Serbien  Serbien
 
Austragungsort(e) İzmit, Türkei
Eröffnung 3. März 2008
Schlusstag 9. März 2008
Zuschauer 1.715 (171 pro Spiel)
Tore 155 (15,50 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Serbien  Arsenije Ranković
Bester Verteidiger Serbien  Stefan Ilić
Bester Stürmer Island  Egill Thormodsson
Topscorer Island  Egill Thormodsson (18 Punkte)

Die Weltmeisterschaft der Gruppe B in der Division II wurde vom 3. bis 9. März 2008 in İzmit in der Türkei ausgetragen. Die Spiele fanden im Kocaeli Büyükşehir Belediyesi Olimpik Buz Sporları Salonu (3.600 Plätze) statt.

Austragungsort
İzmit, Türkei
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Kocaeli Büyükşehir Belediyesi Olimpik Buz Sporları Salonu
Kapazität: 3.600
 
Außenansicht der Wettkampfstätte
3. März 2008
15:30 Uhr
Bulgarien  Bulgarien 24:1
(7:0, 6:0, 11:1)
Armenien  Armenien Kocaeli B.B. Olimpik Buz Sporları Salonu, İzmit
Zuschauer: 50
3. März 2008
19:00 Uhr
Serbien  Serbien 12:0
(5:0, 3:0, 4:0)
Turkei  Türkei Kocaeli B.B. Olimpik Buz Sporları Salonu, İzmit
Zuschauer: 400
4. März 2008
15:30 Uhr
Bulgarien  Bulgarien 0:13
(0:4, 0:3, 0:6)
Serbien  Serbien Kocaeli B.B. Olimpik Buz Sporları Salonu, İzmit
Zuschauer: 75
4. März 2008
19:00 Uhr
Turkei  Türkei 2:12
(1:6, 1:2, 0:4)
Island  Island Kocaeli B.B. Olimpik Buz Sporları Salonu, İzmit
Zuschauer: 250
6. März 2008
15:30 Uhr
Serbien  Serbien 4:0
(1:0, 1:0, 2:0)
Island  Island Kocaeli B.B. Olimpik Buz Sporları Salonu, İzmit
Zuschauer: 100
6. März 2008
19:00 Uhr
Turkei  Türkei 24:0
(9:0, 8:0, 7:0)
Armenien  Armenien Kocaeli B.B. Olimpik Buz Sporları Salonu, İzmit
Zuschauer: 250
7. März 2008
15:30 Uhr
Armenien  Armenien 0:16
(0:8, 0:4, 0:4)
Serbien  Serbien Kocaeli B.B. Olimpik Buz Sporları Salonu, İzmit
Zuschauer: 45
7. März 2008
19:00 Uhr
Island  Island 13:1
(2:0, 6:0, 5:1)
Bulgarien  Bulgarien Kocaeli B.B. Olimpik Buz Sporları Salonu, İzmit
Zuschauer: 50
9. März 2008
15:30 Uhr
Island  Island 23:0
(8:0, 7:0, 8:0)
Armenien  Armenien Kocaeli B.B. Olimpik Buz Sporları Salonu, İzmit
Zuschauer: 45
9. März 2008
19:00 Uhr
Turkei  Türkei 8:2
(2:1, 1:0, 5:1)
Bulgarien  Bulgarien Kocaeli B.B. Olimpik Buz Sporları Salonu, İzmit
Zuschauer: 450
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Serbien  Serbien 4 4 0 0 0 45:00 12
2. Island  Island 4 3 0 0 1 48:07 9
3. Turkei  Türkei 4 2 0 0 2 34:26 6
4. Bulgarien  Bulgarien 4 1 0 0 3 27:35 3
5. Armenien  Armenien 4 0 0 0 4 01:87 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division II

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division III: Australien  Australien, Israel  Israel
Aufsteiger in die Division II: Mexiko  Mexiko, Serbien  Serbien

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten