Mattias Tedenby

schwedischer Eishockeyspieler

Mattias Tedenby (* 21. Februar 1990 in Vetlanda) ist ein schwedischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2022 erneut beim HV71 aus der Svenska Hockeyligan (SHL) unter Vertrag steht und dort auf der Position des linken Flügelstürmers spielt.

SchwedenSchweden  Mattias Tedenby

Geburtsdatum 21. Februar 1990
Geburtsort Vetlanda, Schweden
Größe 180 cm
Gewicht 80 kg

Position Linker Flügel
Schusshand Links

Draft

KHL Junior Draft 2009, 2. Runde, 40. Position
Atlant Mytischtschi

Karrierestationen

2005–2010 HV71
2010–2014 New Jersey Devils
Albany Devils
2014–2019 HV71
2019–2020 HC Davos
2020–2021 HK Witjas
2021–2022 HK Dinamo Minsk
seit 2022 HV71

Karriere

Bearbeiten
 
Mattias Tedenby im Trikot der New Jersey Devils

Mattias Tedenby spielte bereits in der Jugend für HV71, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2007/08 sein Debüt in der Elitserien gab. Bereits in seinem Rookiejahr wurde der Angreifer erstmals mit seiner Mannschaft Schwedischer Meister. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 2008 in der ersten Runde als insgesamt 24. Spieler von den New Jersey Devils ausgewählt. Zudem wurde er im ersten Junior Draft der Kontinentalen Hockey-Liga im Sommer 2009 in der zweiten Runde an 40. Stelle von Atlant Mytischtschi ausgewählt, die sich somit seine Transferrechte bei einem Wechsel in die KHL sicherten.

Zunächst stand Tedenby in der Saison 2008/09 in 32 Spielen der Hauptrunde, sowie in 18 Playoff-Spielen für Jönköping auf dem Eis, mit dem er erneut die Finalspiele erreichte. Dort unterlag der Angreifer mit seinem Team gegen Färjestad BK. Zudem erzielte er ein Tor in zwei Spielen in der Champions Hockey League, für die sich HV71 durch den Meistertitel in der Vorsaison qualifiziert hatte.

Zur Saison 2010/11 wechselte Tedenby nach Nordamerika und spielte zunächst im Farmteam der New Jersey Devils, den Albany Devils, in der American Hockey League (AHL). Nach guten Leistungen wurde er im Saisonverlauf in den NHL-Kader der New Jersey Devils berufen und absolvierte sowohl in dieser als auch in der Folgesaison 2011/12 mehr Spiele in der NHL als in der AHL. Dies änderte sich in den darauf folgenden Jahren, sodass Tedenby Nordamerika im August 2014 verließ und zu HV71 zurückkehrte.[1] 2017 gewann er seine vierte schwedische Meisterschaft mit dem HV71.

Im Mai 2019, nachdem sein Vertrag bei HV71 ausgelaufen war, unterzeichnete Tedenby einen Zweijahresvertrag beim HC Davos aus National League.[2] Für den HCD erzielte er in 48 Spielen der Saison 2019/20 18 Tore und 19 Assists, ehe er per Ausstiegsklausel in die Kontinentale Hockey-Liga für ein Jahr zum HK Witjas wechselte.[3] Nach dem Auslaufen des Vertrags wechselte der Schwede innerhalb der Liga zum belarussischen Hauptstadtklub HK Dinamo Minsk, um schließlich im Sommer 2022 nach einer Spielzeit in Minsk zu HV71 nach Schweden zurückzukehren.

International

Bearbeiten

Für Schweden nahm Tedenby im Juniorenbereich an den U18-Junioren-Weltmeisterschaften 2007 und 2008 sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 2009 und 2010 teil. Im Seniorenbereich stand er erstmals bei der Weltmeisterschaft 2011 im Aufgebot seines Landes und gewann mit seiner Mannschaft auf Anhieb die Silbermedaille.

Erfolge und Auszeichnungen

Bearbeiten
  • 2008 Schwedischer Meister mit HV71
  • 2009 Schwedischer Vizemeister mit HV71
  • 2010 Schwedischer Meister mit HV71
  • 2017 Schwedischer Meister mit HV71

International

Bearbeiten

Karrierestatistik

Bearbeiten

Stand: Ende der Saison 2021/22

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2005/06 HV71 J18 Allsvenskan 13 8 7 15 24 5 1 0 1 10
2006/07 HV71 J18 Allsvenskan 2 4 0 4 2 5 7 2 9 14
2006/07 HV71 J20 SuperElit 27 10 10 20 43 4 3 1 4 2
2007/08 HV71 J18 Elit 1 1 0 1 0
2007/08 HV71 J20 SuperElit 25 14 16 30 14 2 0 0 0 0
2007/08 HV71 Elitserien 23 3 3 6 6 5 0 0 0 0
2008/09 HV71 Elitserien 32 3 1 4 6 18 6 3 9 6
2008/09 IK Oskarshamn Allsvenskan 13 2 9 11 6
2009/10 HV71 Elitserien 44 12 7 19 30 16 2 3 5 6
2010/11 New Jersey Devils NHL 58 8 14 22 14
2010/11 Albany Devils AHL 12 3 2 5 6
2011/12 New Jersey Devils NHL 43 1 5 6 16
2011/12 Albany Devils AHL 35 6 14 20 22
2012/13 New Jersey Devils NHL 4 0 1 1 2
2012/13 Albany Devils AHL 37 10 9 19 12
2013/14 New Jersey Devils NHL 15 1 0 1 10
2013/14 Albany Devils AHL 42 9 13 22 24 4 1 1 2 0
2014/15 HV71 SHL 53 10 9 19 32 6 1 0 1 4
2015/16 HV71 SHL 47 13 19 32 41 4 1 0 1 2
2017/18 HV71 SHL 51 16 10 26 20 2 0 1 1 2
2018/19 HV71 SHL 50 12 20 32 24 9 0 4 4 4
2019/20 HC Davos NL 48 18 19 37 26
2020/21 HK Witjas KHL 54 17 18 35 30
2021/22 HK Dinamo Minsk KHL 44 13 19 32 24 4 1 1 2 4
J20 SuperElit gesamt 52 24 26 50 57 6 3 1 4 2
Elitserien/Svenska Hockeyligan gesamt 349 84 85 169 173 76 13 14 27 32
AHL gesamt 126 18 38 66 64 4 1 1 2 0
NHL gesamt 120 10 20 30 42
KHL gesamt 98 30 37 67 54 4 1 1 2 4

International

Bearbeiten

Vertrat Schweden bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2007 Schweden U18-WM   6 2 1 3 4
2007 Schweden IHMT   4 4 1 5 4
2008 Schweden U18-WM 4. Platz 6 4 4 8 35
2009 Schweden U20-WM   6 1 4 5 4
2010 Schweden U20-WM   5 3 3 6 4
2011 Schweden WM   9 1 2 3 8
Junioren gesamt 27 14 13 27 51
Herren gesamt 9 1 2 3 8

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation; Kursiv: Statistik nicht vollständig)

Bearbeiten
Commons: Mattias Tedenby – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Tedenby: ”Vi har grymma supportrar”. In: aftonbladet.se. 14. August 2014, abgerufen am 7. Oktober 2019 (schwedisch).
  2. Aaron Palushaj und Mattias Tedenby zum HCD. In: hcd.ch. 23. Mai 2019, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 3. Juni 2019; abgerufen am 7. Oktober 2019.
  3. Tedenby wechselt nach Russland. In: bote.ch. 3. Mai 2020, abgerufen am 16. Juni 2020.