Hauptmenü öffnen
Swedish Hockey League.png Svenska Hockeyligan
◄ vorherige Saison 2017/18 nächste ►
Meister: Logo Växjö Lakers
Absteiger: Karlskrona HK
• SHL  |  HockeyAllsvenskan ↓  |  Hockeyettan ↓↓  |  Division 2 ↓↓↓

Die Saison 2017/18 war die 43. Spielzeit der höchsten schwedischen Eishockeyliga und die fünfte Spielzeit seit dem Namenswechsel von Elitserien zu Svenska Hockeyligan. Die Hauptrunde begann am 16. September 2017 und endet am 10. März 2018.[1] Die darauffolgenden Play-offs fanden im März und April 2018 statt. Die Meisterschaft gewannen die Växjö Lakers, während der Karlskrona HK in die HockeyAllsvenskan abstieg.

TeilnehmerBearbeiten

HauptrundeBearbeiten

ModusBearbeiten

Die 14 Vereine spielten eine Doppelrunde mit 52 Spielen je Klub aus. Die besten sechs Mannschaften qualifizierten sich direkt für das Play-Off-Viertelfinale, die Mannschaften auf den Plätzen 7 bis 10 spielen in Best-of-Three-Serien zwei weitere Play-Off-Teilnehmer aus. Die weiteren Play-Offs-Serien wurden im Modus Best of Seven gespielt.

Für einen Sieg in der regulären Spielzeit erhält jede Mannschaft drei Punkte. Bei Toregleichheit nach der regulären Spielzeit wird eine Verlängerung ausgetragen, in der der Sieger zwei Punkte, der Verlierer einen Punkt erhält. Im Anschluss an ein Unentschieden gibt es nach der fünfminütigen Verlängerung ein Shootout. Jedes Team hat zunächst drei Schützen, anschließend geht es bei Unentschieden per K.O.-System weiter. Für eine Niederlage in regulären Spielzeit gibt es keine Punkte.

Für die Mannschaften auf den Plätzen elf und zwölf ist die Saison nach der Hauptrunde beendet, währenddessen die zwei Rangletzten gegen die beiden Vertreter aus der zweitklassigen HockeyAllsvenskan in der Relegation um ihren Platz in der Liga spielen.

TabelleBearbeiten

Pl. Sp S SNV NNV N Tore TVH Punkte
1. Växjö Lakers HC 52 34 6 2 10 169:104 +65 116
2. Djurgårdens IF 52 23 9 8 12 153:111 +42 95
3. Frölunda HC 52 25 7 5 15 159:137 +22 94
4. Färjestad BK 52 23 6 6 17 174:145 +29 87
5. Skellefteå AIK 52 26 3 3 20 145:118 +27 87
6. Malmö Redhawks 52 20 8 10 14 152:138 +14 86
7. Luleå HF 52 19 10 4 19 128:117 +11 81
8. HV71 (M) 52 21 6 6 19 145:143 +2 81
9. Linköping HC 52 21 3 9 19 135:130 +5 78
10. Brynäs IF 52 21 2 3 26 132:148 −16 70
11. Rögle BK 52 16 4 5 27 132:169 −37 61
12. Örebro HK 52 14 4 8 26 121:151 −30 58
13. Mora IK (A) 52 13 5 2 32 104:163 −59 51
14. Karlskrona HK 52 11 4 6 31 101:176 −75 47

Legende: Sp = Spiele, S = Siege, N = Niederlagen, SNV = Siege nach Verlängerung, NNV = Niederlage nach Verlängerung, TVH = Torverhältnis, M = Vorjahresmeister, A = Aufsteiger aus der HockeyAllsvenskan;
Erläuterungen: direkte Qualifikation für die Play-offs, Erste Play-off-Runde, Saison beendet, Relegation

Beste ScorerBearbeiten

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/– = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Bestwert

Nat. Spieler Team Sp T V Pkt +/− SM
Schweden  Elias Pettersson Växjö Lakers HC 44 24 32 56 +27 14
Vereinigte Staaten  Ryan Lasch Frölunda HC 49 15 40 55 +4 18
Schweden  Joakim Lindström Skellefteå AIK 46 16 34 50 +17 63
Schweden  Pär Lindholm Skellefteå AIK 49 18 29 47 +18 28
Schweden  Johan Ryno Färjestad BK 46 9 37 46 +13 28
Schweden  Dick Axelsson Färjestad BK 48 21 24 45 +8 44
Kanada  Aaron Palushaj Brynäs IF 51 19 26 45 −3 42
Schweden  Victor Olofsson Frölunda HC 50 27 16 43 +1 8
Schweden  Oscar Möller Skellefteå AIK 49 18 24 42 +15 6
Kanada  Andrew Calof Växjö Lakers HC 52 24 17 41 +17 14
Finnland  Ilari Melart1 Färjestad BK 46 4 5 9 −5 94

1 Zum Vergleich: Spieler mit den meisten Strafminuten
(Stand: Saisonende 2017/18[3])

Beste TorhüterBearbeiten

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt, SO = Shutouts; Fett: Bestwert

Nat. Spieler Team Sp Min GT SO Sv% GTS
Schweden  Adam Reideborn Djurgårdens IF 30 1817:38 48 2 93,70 1,58
Schweden  Gustaf Lindvall Skellefteå AIK 21 1256:33 38 2 93,04 1,81
Schweden  Viktor Fasth Växjö Lakers HC 33 1937:13 65 6 91,78 2,01
Schweden  Joel Lassinantti Luleå HF 34 1923:30 68 4 91,46 2,12
Schweden  Johan Mattsson Frölunda HC 24 1296:53 48 2 91,41 2,22
Schweden  Joacim Eriksson Djurgårdens IF 24 1343:03 51 2 91,27 2,28
Schweden  Jonas Gustavsson Linköping HC 36 2047:10 80 3 91,63 2,34
Schweden  Oscar Alsenfelt Malmö Redhawks 36 2090:31 82 2 91,48 2,35
Norwegen  Lars Haugen Färjestad BK 31 1794:26 71 1 91,53 2,37
Finnland  Joni Ortio Skellefteå AIK 31 1846:33 74 2 91,14 2,40

Play-offsBearbeiten

ModusBearbeiten

Die besten sechs Mannschaften qualifizieren sich direkt für das Play-Off-Viertelfinale, die Mannschaften auf den Plätzen 7 bis 10 spielen in Best-of-Three-Serien zwei weitere Play-Off-Teilnehmer aus. Der Erste der Hauptrunde wird auf den schlechter platzierten Gewinner der Best-of-Three-Serien treffen, der Zweitplatzierte spielt gegen den besser platzierten Gewinner, der Dritte duelliert sich mit dem Sechsten und der Vierte tritt gegen den Fünften an.[4]

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikationsspiele wurden im Modus Best-of-Three ausgetragen.

Serie 1 2 3 [HR]
Luleå HF – Brynäs IF 1:2 2:3 2:1 2:4 [1:3]
HV71 – Linköping HC 0:2 1:3 2:3 [2:2]

HR = Hauptrunde

Play-off-BaumBearbeiten

Ab dem Viertelfinale werden die Play-offs im Best-of-Seven-Modus ausgetragen. In jeder Runde spielt die am besten platzierte Mannschaft der Hauptrunde gegen die jeweils am schlechtesten platzierte Mannschaft.

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1 Växjö Lakers HC 4        
10 Brynäs IF 1  
1 Växjö Lakers 4
  6 Malmö IF 0  
3 Frölunda HC 2
6 Malmö IF 4  
1 Växjö Lakers 4
  5 Skellefteå AIK 0
2 Djurgårdens IF 4    
9 Linköpings HC 1  
2 Djurgårdens IF 2
  5 Skellefteå AIK 4  
4 Färjestad BK 2
  5 Skellefteå AIK 4  

RelegationBearbeiten

Der Gewinner der jeweiligen Serie qualifizierte sich für die kommende Saison der Svenska Hockeyligan. Die Begegnungen fanden vom 25. März bis zum 6. April 2018 statt. Während der Hauptrundenletzte Karlskrona HK abstieg, sicherte sich Mora IK den Klassenverbleib. Der Timrå IK kehrt dagegen nach dem Abstieg 2014 wieder in die schwedische Eliteklasse zurück.

Serie 1 2 3 4 5 6 7
Karlskrona HK Timrå IK 3:4 2:1 1:0 2:5 4:2 1:3 3:4 0:2
Mora IK Leksands IF 4:1 2:5 3:2 2:0 2:1 3:1

AuszeichnungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. [1] auf www.shl.se
  2. Zuschauerstatistik SHL. Abgerufen am 17. März 2018.
  3. Statistik SHL. Abgerufen am 19. März 2017.
  4. shl.se Neues Format in den Play-offs (schwedisch)