Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Junioren 2020

IIHF.svg U18-Junioren-Weltmeisterschaft
◄ vorherige 2020 nächste ►
Sieger: keiner

Die Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Junioren 2020 wäre die 22. Austragung der Weltmeisterschaft in der Altersklasse der Unter-Achtzehnjährigen (U18) durch die Internationale Eishockey-Föderation IIHF gewesen. Es waren sieben Turniere mit insgesamt 46 Mannschaften vorgesehen. Aufgrund der Coronavirus-Epidemie sagte die IIHF zuerst Anfang März 2020 vier Turniere, Mitte März dann die restlichen drei Turniere ab.[1][2]

Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträumeBearbeiten

  • Top-Division: Absage aufgrund der Coronavirus-Epidemie (16. bis 26. April 2020 in Plymouth und Ann Arbor, Michigan, USA)
    Teilnehmer: Deutschland  Deutschland (Aufsteiger), Finnland  Finnland, Kanada  Kanada, Lettland  Lettland, Russland  Russland, Schweden  Schweden (Titelverteidiger), Schweiz  Schweiz, Tschechien  Tschechien, Vereinigte Staaten  USA, Weissrussland  Weißrussland
  • Division I
    • Gruppe A: Absage aufgrund der Coronavirus-Epidemie (13. bis 19. April 2020 in Spišská Nová Ves, Slowakei)
      Teilnehmer: Danemark  Dänemark, Frankreich  Frankreich, Japan  Japan (Aufsteiger), Kasachstan  Kasachstan, Norwegen  Norwegen, Slowakei  Slowakei (Absteiger)
    • Gruppe B: Absage aufgrund der Coronavirus-Epidemie (12. bis 18. April 2020 in Asiago, Italien)
      Teilnehmer: Italien  Italien, Osterreich  Österreich, Polen  Polen (Aufsteiger), Slowenien  Slowenien, Ukraine  Ukraine (Absteiger), Ungarn  Ungarn
  • Division II
    • Gruppe A: Absage aufgrund der Coronavirus-Epidemie (geplante Austragung: 22. bis 28. März 2020 in Tallinn, Estland)
      Teilnehmer: Estland  Estland, Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (Absteiger), Litauen  Litauen, Rumänien  Rumänien, Serbien  Serbien (Aufsteiger), Korea Sud  Südkorea
    • Gruppe B: Absage aufgrund der Coronavirus-Epidemie (geplante Austragung: 21. bis 27. März 2020 in Tianjin, Volksrepublik China)
      Teilnehmer: Australien  Australien, Bulgarien  Bulgarien (Aufsteiger), China Volksrepublik  Volksrepublik China, Kroatien  Kroatien, Niederlande  Niederlande, Spanien  Spanien (Absteiger)
  • Division III:
    • Gruppe A: Absage aufgrund der Coronavirus-Epidemie (geplante Austragung: 16. bis 22. März 2020 in Istanbul, Türkei)
      Teilnehmer: Belgien  Belgien (Absteiger), Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) (Aufsteiger), Island  Island, Israel  Israel, Mexiko  Mexiko, Turkei  Türkei
    • Gruppe B: Absage aufgrund der Coronavirus-Epidemie (geplante Austragung: 29. März bis 4. April 2020 in Kockelscheuer, Luxemburg)
      Teilnehmer: Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina (erste Teilnahme seit 2005), Hongkong  Hongkong, Kirgisistan  Kirgisistan (Neuling), Luxemburg  Luxemburg, Neuseeland  Neuseeland (Absteiger), Sudafrika  Südafrika

Top-DivisionBearbeiten

Die U18-Weltmeisterschaft sollte vom 16. bis zum 26. April 2020 in den US-amerikanischen Städten Plymouth und Ann Arbor im Bundesstaat Michigan ausgetragen werden. Als Spielstätten waren die USA Hockey Arena (3.504 Plätze) in Plymouth sowie im Ice Cube in Ann Arbor mit 1.000 Plätzen vorgesehen. Aufgrund der Coronavirus-Epidemie entschied die IIHF Mitte März 2020 das Turnier abzusagen.[2]

Am Turnier sollten zehn Nationalmannschaften teilnehmen, die in zwei Gruppen zu je fünf Teams spielten. Dabei setzten sich die beiden Gruppen nach den Platzierungen der Nationalmannschaften bei der Weltmeisterschaft 2019 zusammen.

Division IBearbeiten

Gruppe A in Spišská Nová Ves, SlowakeiBearbeiten

Das Turnier der Gruppe A sollte vom 13. bis 19. April 2020 im slowakischen Grenoble ausgetragen werden. Die Spiele sollten in der 6.500 Zuschauer fassenden Spiš Aréna stattfinden. Aufgrund der Coronavirus-Epidemie entschied die IIHF Mitte März 2020 das Turnier abzusagen.[2]

Gruppe B in Asiago, ItalienBearbeiten

Das Turnier der Gruppe B sollte vom 12. bis 18. April 2020 im italienischen Asiago ausgetragen werden. Die Spiele sollten in der 3.000 Zuschauer fassenden Pala Hodegart stattfinden. Aufgrund der Coronavirus-Epidemie entschied die IIHF Mitte März 2020 das Turnier abzusagen.[2]

Division IIBearbeiten

Gruppe A in Tallinn, EstlandBearbeiten

Das Turnier der Gruppe A sollte vom 22. bis 28. März 2020 in der estnischen Hauptstadt Tallinn ausgetragen werden. Die Spiele sollten in der 5.840 Zuschauer fassenden Tondiraba Jäähall stattfinden. Aufgrund der Coronavirus-Epidemie entschied die IIHF Anfang März 2020 das Turnier abzusagen.[1]

Gruppe B in Sofia, BulgarienBearbeiten

Das Turnier der Gruppe B sollte vom 23. bis 29. März 2020 in der bulgarischen Landeshauptstadt Sofia ausgetragen werden. Die Spiele sollten im 4.600 Zuschauer fassenden Wintersportpalast stattfinden.[3] Ursprünglich sollte der Wettbewerb vom 21. bis 27. März desselben Jahres in der chinesischen Hafenstadt Tianjin ausgetragen werden. Aufgrund der Coronavirus-Epidemie beschloss der Weltverband Ende Januar, den Austragungsort zunächst zu verlegen[4], ehe das Turnier Anfang März komplett abgesagt wurde.[1]

Division IIIBearbeiten

Gruppe A in Istanbul, TürkeiBearbeiten

Das Turnier der Gruppe A sollte vom 16. bis 22. März 2020 in der türkischen Metropole Istanbul ausgetragen werden. Die Spiele sollten im 900 Zuschauer fassenden Silivrikapı Buz Pateni Salonu stattfinden. Aufgrund der Coronavirus-Epidemie entschied die IIHF Anfang März 2020 das Turnier abzusagen.[1]

Gruppe B in Kockelscheuer, LuxemburgBearbeiten

Das Turnier der Gruppe B sollte vom 29. März bis 4. April 2020 im luxemburgischen Kockelscheuer, unweit der Hauptstadt Luxemburg, ausgetragen werden. Die Spiele sollten im 768 Zuschauer fassenden Patinoire de Kockelscheuer stattfinden. Aufgrund der Coronavirus-Epidemie entschied die IIHF Anfang März 2020 das Turnier abzusagen.[1]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Adam Steiss: IIHF cancels March tournaments. In: iihf.com. Internationale Eishockey-Föderation, 2. März 2020, abgerufen am 3. März 2020 (englisch).
  2. a b c d Adam Steiss: IIHF cancels U18 Worlds. In: iihf.com. Internationale Eishockey-Föderation, 13. März 2020, abgerufen am 13. März 2020 (englisch).
  3. Martin Merk: Bulgaria to host U18 tournament. In: iihf.com. Internationale Eishockey-Föderation, 31. Januar 2020, abgerufen am 1. Februar 2020 (englisch).
  4. Martin Merk: Tournament in China to be relocated. In: iihf.com. Internationale Eishockey-Föderation, 29. Januar 2020, abgerufen am 1. Februar 2020 (englisch).