Hauptmenü öffnen

Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Junioren 1999

IIHF.svg Eishockey-U18-Weltmeisterschaft
◄ vorherige 1999 nächste ►
Sieger: FinnlandFinnland Finnland

Die 1. Eishockey-Weltmeisterschaften der U18-Junioren der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF waren die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 1999 in der Altersklasse der Unter-Achtzehnjährigen (U18). Insgesamt nahmen zwischen dem 10. Februar und 18. April 1999 42 Nationalmannschaften an den sechs Turnieren der A- und B-Weltmeisterschaft, der Europa-Divisionen I und II sowie den Asien-Ozeanien-Divisionen I und II teil.

Bei der Einführung der Weltmeisterschaft handelte es sich um die Zusammenlegung und Erweiterung der bereits seit 1977 ausgetragenen U18-Junioren-Europameisterschaft und der seit 1984 bestehenden U18-Junioren-Meisterschaft Asiens und Ozeaniens durch nichteuropäische Mannschaften. Die Gruppeneinteilung von A- und B-Gruppe und Europa-Divisionen orientierte sich an den Ergebnissen U18-Junioren-Europameisterschaft 1998. Zudem erhielt die Mannschaft der Vereinigten Staaten eine Wildcard für die A-Gruppe. Ab dem C-Gruppenbereich wurde auf kontinentaler Ebene gespielt. So gab es jeweils in Europa und Asien-Ozeanien eine Division I und darunter noch eine Division II.

Der erste Weltmeister wurde die Mannschaft Finnlands, die die Finalrunde mit sieben Punkten auf dem ersten Platz abschloss, wobei das 2:2-Remis im abschließenden Turnierspiel gegen Schweden entscheidenden Anteil daran hatte. Die deutsche Mannschaft belegte den neunten Rang in der A-Weltmeisterschaft, während die Schweiz das gute Abschneiden der deutschsprachigen Nationen in der A-Weltmeisterschaft mit dem vierten Platz abrundete. Österreich wurde Zweiter der B-Weltmeisterschaft und verpasste damit knapp den Aufstieg.

Übersicht U18-Junioren-Weltmeisterschaften
Turnier Ort Datum Teil-
nehmer
Zuschauer
insgesamt
Spiele ø
DeutschlandDeutschland A-Weltmeisterschaft Füssen
Kaufbeuren
08. Apr. 1999 – 18. Apr. 1999 10 33
FrankreichFrankreich B-Weltmeisterschaft Méribel
Pralognan-la-Vanoise
Courchevel
04. Apr. 1999 – 11. Apr. 1999 8 20
RumänienRumänien Europa-Division I Bukarest 16. Mär. 1999 – 20. Mär. 1999 8 16
BulgarienBulgarien Europa-Division II Sofia 01. Mär. 1999 – 07. Mär. 1999 8 20
JapanJapan Asien-Ozeanien-Division I Nikkō 10. Feb. 1999 – 13. Feb. 1999 4 6
Korea NordNordkorea Asien-Ozeanien-Division II Pjöngjang 20. Mär. 1999 – 25. Mär. 1999 4 6

Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträumeBearbeiten

  • A-Weltmeisterschaft: 8. bis 18. April 1999 in Füssen und Kaufbeuren, Deutschland
    Teilnehmer: Deutschland  Deutschland (Aufsteiger), Finnland  Finnland, Norwegen  Norwegen, Russland  Russland, Schweden  Schweden (Europameister 1998), Schweiz  Schweiz, Slowakei  Slowakei, Tschechien  Tschechien, Ukraine  Ukraine, Vereinigte Staaten  USA (Neuling)
  • B-Weltmeisterschaft: 4. bis 11. April 1999 in Méribel, Pralognan-la-Vanoise und Courchevel, Frankreich
    Teilnehmer: Danemark  Dänemark, Frankreich  Frankreich, Vereinigtes Konigreich  Großbritannien, Italien  Italien, Osterreich  Österreich (Aufsteiger), Polen  Polen, Ungarn  Ungarn, Weissrussland 1995  Weißrussland
  • Europa-Division I: 16. bis 20. März 1999 in Bukarest, Rumänien
    Teilnehmer: Estland  Estland, Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien, Kasachstan  Kasachstan (Aufsteiger), Kroatien  Kroatien, Lettland  Lettland, Litauen 1989  Litauen, Rumänien  Rumänien, Slowenien  Slowenien
  • Europa-Division II: 1. bis 7. März 1999 in Sofia, Bulgarien
    Teilnehmer: Belgien  Belgien, Bulgarien  Bulgarien, Irland  Irland (Neuling), Island  Island, Israel  Israel, Luxemburg  Luxemburg, Niederlande  Niederlande, Spanien  Spanien
  • Asien-Ozeanien-Division I: 10. bis 13. Februar 1999 in Nikkō, Japan
    Teilnehmer: Australien  Australien, China Volksrepublik  Volksrepublik China, Japan  Japan, Korea Sud  Südkorea (Asien-Ozeanien-Meister 1998)
  • Asien-Ozeanien-Division II: 20. bis 25. März 1999 in Pjöngjang, Nordkorea
    Teilnehmer: Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) (Neuling), Neuseeland  Neuseeland (Absteiger), Korea Nord  Nordkorea (erste Teilnahme seit 1992), Sudafrika  Südafrika (Neuling)

A-WeltmeisterschaftBearbeiten

WM 1999 der U18-Junioren
Anzahl Nationen 10
Weltmeister Finnland  Finnland
Silber Schweden  Schweden
Bronze Slowakei  Slowakei
Absteiger Norwegen  Norwegen
 
Austragungsort(e) Füssen & Kaufbeuren, Deutschland
Eröffnung 8. April 1999
Endspiel 18. April 1999
Zuschauer
Tore 201 (6,09 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Finnland  Ari Ahonen
Bester Verteidiger Schweden  Magnus Hedlund
Bester Stürmer Slowakei  Marián Gáborík
Topscorer Slowakei  Marián Gáborík (11 Punkte)

Die U18-Weltmeisterschaft wurde vom 8. bis zum 18. April 1999 in den deutschen Städten Füssen und Kaufbeuren ausgetragen. Gespielt wurde im Bundesleistungszentrum für Eishockey (3.691 Plätze) in Füssen sowie im Eisstadion am Berliner Platz in Kaufbeuren mit 4.600 Plätzen.

Am Turnier nahmen zehn Nationalmannschaften teil, die in zwei Gruppen zu je fünf Teams spielten.

Gruppe A Gruppe B
Schweden  Schweden Finnland  Finnland
Tschechien  Tschechien Russland  Russland
Schweiz  Schweiz Slowakei  Slowakei
Ukraine  Ukraine Norwegen  Norwegen
Deutschland  Deutschland Vereinigte Staaten  USA

ModusBearbeiten

Nach den Gruppenspielen der Vorrunde qualifizieren sich die Mannschaften auf den Plätzen 1 bis 3 ihrer jeweiligen Gruppe für die Finalrunde, wo – unter Mitnahme des Ergebnisses der direkten Begegnungen aus der Vorrunde – die Medaillengewinner ermittelt werden. Die Vierten und Fünften der Gruppenspiele bestreiten – ebenfalls bei Mitnahme des Ergebnisses der direkten Begegnung aus der Vorrunde – die Abstiegsrunde und ermitteln dabei einen Absteiger in die B-Gruppe der Weltmeisterschaft.

AustragungsorteBearbeiten

Füssen
Austragungsorte der Weltmeisterschaft
Kaufbeuren
Bundesleistungszentrum für Eishockey
Kapazität: 3.691
Eisstadion am Berliner Platz
Kapazität: 4.600
   

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

8. April 1999
16:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
0:3
(0:2, 0:0, 0:1)
Schweden  Schweden
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: keine Angabe
8. April 1999
19:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
2:4
(0:1, 2:1, 0:2)
Tschechien  Tschechien
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: keine Angabe
9. April 1999
16:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
4:1
(1:0, 0:0, 3:1)
Ukraine  Ukraine
Eisstadion am Berliner Platz, Kaufbeuren
Zuschauer: keine Angabe
9. April 1999
19:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
2:5
(0:3, 1:1, 1:1)
Schweden  Schweden
Eisstadion am Berliner Platz, Kaufbeuren
Zuschauer: keine Angabe
10. April 1999
16:00 Uhr
Ukraine  Ukraine
1:6
(1:2, 0:4, 0:0)
Tschechien  Tschechien
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: keine Angabe
11. April 1999
16:00 Uhr
Schweden  Schweden
4:4
(2:2, 2:1, 0:1)
Tschechien  Tschechien
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: keine Angabe
11. April 1999
19:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
0:3
(0:1, 0:1, 0:1)
Schweiz  Schweiz
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: keine Angabe
12. April 1999
19:30 Uhr
Ukraine  Ukraine
4:0
(2:0, 1:0, 1:0)
Deutschland  Deutschland
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: keine Angabe
13. April 1999
16:00 Uhr
Tschechien  Tschechien
2:3
(1:2, 1:1, 0:0)
Schweiz  Schweiz
Eisstadion am Berliner Platz, Kaufbeuren
Zuschauer: keine Angabe
13. April 1999
19:30 Uhr
Schweden  Schweden
10:2
(4:0, 2:1, 4:1)
Ukraine  Ukraine
Eisstadion am Berliner Platz, Kaufbeuren
Zuschauer: keine Angabe
Pl. Sp S U N Tore Punkte
1. Schweden  Schweden 4 3 1 0 22:08 7
2. Schweiz  Schweiz 4 3 0 1 10:06 6
3. Tschechien  Tschechien 4 2 1 1 16:10 5
4. Ukraine  Ukraine 4 1 0 3 08:20 2
5. Deutschland  Deutschland 4 0 0 4 04:16 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen
Erläuterungen: Finalrundenqualifikant, Abstiegsrundenqualifikant

Gruppe BBearbeiten

8. April 1999
16:00 Uhr
Slowakei  Slowakei
2:3
(1:0, 0:1, 1:2)
Finnland  Finnland
Eisstadion am Berliner Platz, Kaufbeuren
Zuschauer: keine Angabe
8. April 1999
19:30 Uhr
Russland  Russland
2:1
(2:1, 0:0, 0:0)
Vereinigte Staaten  USA
Eisstadion am Berliner Platz, Kaufbeuren
Zuschauer: 499
9. April 1999
16:00 Uhr
Slowakei  Slowakei
7:0
(3:0, 2:0, 2:0)
Norwegen  Norwegen
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: keine Angabe
9. April 1999
19:30 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
0:5
(0:1, 0:1, 0:3)
Finnland  Finnland
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: keine Angabe
10. April 1999
19:30 Uhr
Norwegen  Norwegen
2:8
(0:4, 1:2, 1:2)
Russland  Russland
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: 350
11. April 1999
16:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
5:6
(3:3, 1:1, 1:2)
Slowakei  Slowakei
Eisstadion am Berliner Platz, Kaufbeuren
Zuschauer: keine Angabe
11. April 1999
19:30 Uhr
Finnland  Finnland
3:1
(2:0, 1:0, 0:1)
Russland  Russland
Eisstadion am Berliner Platz, Kaufbeuren
Zuschauer: 513
12. April 1999
16:00 Uhr
Norwegen  Norwegen
2:10
(1:3, 1:2, 0:5)
Vereinigte Staaten  USA
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: keine Angabe
13. April 1999
16:00 Uhr
Finnland  Finnland
10:2
(4:0, 4:0, 2:2)
Norwegen  Norwegen
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: keine Angabe
13. April 1999
19:30 Uhr
Russland  Russland
2:3
(1:0, 0:3, 1:0)
Slowakei  Slowakei
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: keine Angabe
Pl. Sp S U N Tore Punkte
1. Finnland  Finnland 4 4 0 0 21:05 8
2. Slowakei  Slowakei 4 3 0 1 18:10 6
3. Russland  Russland 4 2 0 2 14:09 4
4. Vereinigte Staaten  USA 4 1 0 3 16:15 2
5. Norwegen  Norwegen 4 0 0 4 04:35 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen
Erläuterungen: Finalrundenqualifikant, Abstiegsrundenqualifikant

AbstiegsrundeBearbeiten

15. April 1999
13:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
6:0
(3:0, 1:0, 2:0)
Deutschland  Deutschland
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: 350
15. April 1999
16:00 Uhr
Ukraine  Ukraine
3:0
(3:0, 4:0, 2:0)
Norwegen  Norwegen
Eisstadion am Berliner Platz, Kaufbeuren
Zuschauer: keine Angabe
16. April 1999
13:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
4:2
(2:0, 0:2, 2:0)
Norwegen  Norwegen
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: 400
16. April 1999
16:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
6:0
(3:0, 2:0, 1:0)
Ukraine  Ukraine
Eisstadion am Berliner Platz, Kaufbeuren
Zuschauer: keine Angabe
Pl. Sp S U N Tore Punkte
1. Vereinigte Staaten  USA 3 3 0 0 22:02 6
2. Ukraine  Ukraine 3 2 0 1 07:06 4
3. Deutschland  Deutschland 3 1 0 2 04:12 2
4. Norwegen  Norwegen 3 0 0 3 04:17 0

Anmerkung: Die Vorrundenspiele Ukraine  Ukraine – Deutschland  Deutschland (4:0) und Norwegen  Norwegen – Vereinigte Staaten  USA (2:10) sind in die Tabelle eingerechnet.
Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen
Erläuterungen: Absteiger in die B-Gruppe

FinalrundeBearbeiten

15. April 1999
16:30 Uhr
Slowakei  Slowakei
6:3
(1:0, 3:0, 2:3)
Schweiz  Schweiz
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: keine Angabe
15. April 1999
19:30 Uhr
Schweden  Schweden
2:3
(0:0, 0:1, 2:2)
Russland  Russland
Eisstadion am Berliner Platz, Kaufbeuren
Zuschauer: keine Angabe
15. April 1999
20:00 Uhr
Finnland  Finnland
3:1
(1:0, 1:1, 1:0)
Tschechien  Tschechien
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: 350
16. April 1999
16:30 Uhr
Tschechien  Tschechien
5:2
(3:0, 0:1, 2:1)
Russland  Russland
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: keine Angabe
16. April 1999
19:30 Uhr
Finnland  Finnland
1:6
(0:3, 1:2, 0:1)
Schweiz  Schweiz
Eisstadion am Berliner Platz, Kaufbeuren
Zuschauer: keine Angabe
16. April 1999
20:00 Uhr
Schweden  Schweden
4:1
(0:0, 2:0, 2:1)
Slowakei  Slowakei
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: keine Angabe
18. April 1999
15:00 Uhr
Slowakei  Slowakei
1:0
(1:0, 0:0, 0:0)
Tschechien  Tschechien
Eisstadion am Berliner Platz, Kaufbeuren
Zuschauer: keine Angabe
18. April 1999
15:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
4:1
(0:1, 1:0, 3:0)
Russland  Russland
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: keine Angabe
18. April 1999
18:30 Uhr
Finnland  Finnland
2:2
(0:1, 2:0, 0:1)
Schweden  Schweden
Bundesleistungszentrum für Eishockey, Füssen
Zuschauer: 2.100
Pl. Sp S U N Tore Punkte
1. Finnland  Finnland 5 3 1 1 12:12 7
2. Schweden  Schweden 5 2 2 1 15:10 6
3. Slowakei  Slowakei 5 3 0 2 13:12 6
4. Schweiz  Schweiz 5 3 0 2 16:13 6
5. Tschechien  Tschechien 5 1 1 3 12:13 3
6. Russland  Russland 5 1 0 4 09:17 2

Anmerkung: Die Vorrundenspiele gegen den jeweiligen Gegner sind in die Tabelle eingerechnet.
Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen

StatistikBearbeiten

Beste ScorerBearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte, +/− = Plus/Minus, PIM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team GP G A Pts +/− PIM
Marián Gáborík Slowakei  Slowakei 7 3 8 11 +5 2
Mikael Berg Schweden  Schweden 7 4 6 10 2
John Sabo Vereinigte Staaten  USA 6 2 6 8 8
Luca Cereda Schweiz  Schweiz 7 1 7 8 +1 8
Andy Hilbert Vereinigte Staaten  USA 6 6 1 7 4
Milan Bartovič Slowakei  Slowakei 7 5 2 7 +3 6
Mikko Hyytiä Finnland  Finnland 7 4 3 7 +5 4
Christof Hiltebrand Schweiz  Schweiz 7 3 4 7 0
Tim Eriksson Schweden  Schweden 7 3 4 7 2
Peter Szabó Slowakei  Slowakei 7 3 4 7 +3 0

Beste TorhüterBearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, TOI = Eiszeit (in Minuten), GA = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GAA = Gegentorschnitt; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team GP TOI GA SO Sv% GAA
Ari Ahonen Finnland  Finnland 5 273 6 1 94,0 1,32
Peter Hamerlík Slowakei  Slowakei 7 420 17 2 91,9 2,43
Martin Zerzuben Schweiz  Schweiz 7 90,7 2,51
Jewgeni Konstantinow Russland  Russland 7 340 13 1 90,3 2,29
Kjell Bennemark Schweden  Schweden 6 89,8 1,50

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Pl. Team
1 Finnland  Finnland
2 Schweden  Schweden
3 Slowakei  Slowakei
4 Schweiz  Schweiz
5 Tschechien  Tschechien
6 Russland  Russland
7 Vereinigte Staaten  USA
8 Ukraine  Ukraine
9 Deutschland  Deutschland
10 Norwegen  Norwegen

Titel, Auf- und AbstiegBearbeiten

Weltmeister
Finnland 
Finnland
Antti Aarnio, Ari Ahonen, Juha Alastalo, Ville Hämäläinen, Jaakko Harikkala, Juha-Pekka Hytönen, Mikko Hyytiä, Antti Jokela, Kasper Kenig, Teemu Kesä, Lasse Kukkonen, Jouni Kulonen, Miro Laitinen, Tuukka Mäntylä, Matias Metsäranta, Markku Paukkonen, Tony Salmelainen, Olli Sillanpää, Sami Venäläinen, Petri Tähtisalo, Arto Tukio, Juhamatti Yli-Junnila
Trainer: Jouko Lukkarila
Silber
Schweden 
Schweden
Andreas Albinsson, Kjell Bennemark, Mikael Berg, David Bornhammar, Tim Eriksson, Jonas Ferm, Daniel Johansson, Daniel Josefsson, Magnus Hedlund, Niklas Kronwall, Jonas Lennartsson, Daniel Ljungkvist, Björn Melin, Patrik Nilson, Jonas Nordquist, Johan Reineck, Martin Samuelsson, Fredrik Sundin, Mattias Wennerberg, Daniel Westin, Magnus Zirath
Bronze
Slowakei 
Slowakei
Milan Bartovič, Štefan Fabián, Marián Gáborík, Tomáš Gron, Peter Hamerlík, Marcel Hossa, Lukáš Hvila, Kristián Kováč, Kristián Kudroč, Daniel Maras, Igor Marták, Tomáš Mihálik, Tomáš Škvaridlo, Ramón Sopko, Tomáš Starosta, Tomáš Surový, Peter Szabó, Roman Tvrdoň, Alexander Valentín, Ľuboš Velebný, René Vydarený, Martin Zajac
Absteiger in die B-Gruppe: Norwegen  Norwegen
Aufsteiger in die A-Gruppe: Weissrussland 1995  Weißrussland

AuszeichnungenBearbeiten

Spielertrophäen
Auszeichnung Spieler Team
Bester Torhüter Ari Ahonen Finnland  Finnland
Bester Verteidiger Magnus Hedlund Schweden  Schweden
Bester Stürmer Marián Gáborík Slowakei  Slowakei
All-Star-Team
Angriff: Slowakei  Milan BartovičFinnland  Mikko HyytiäSlowakei  Marián Gáborík
Verteidigung: Schweiz  David JobinSchweden  Niklas Kronwall
Tor: Finnland  Ari Ahonen

B-WeltmeisterschaftBearbeiten

B-WM 1999 der U18-Junioren
Anzahl Nationen 8
Aufsteiger Weissrussland 1995  Weißrussland
Absteiger Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Ungarn  Ungarn
 
Austragungsort(e) Méribel, Pralognan-la-Vanoise & Courchevel, Frankreich
Eröffnung 4. April 1999
Endspiel 11. April 1999
Zuschauer
Tore 159 (7,95 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Osterreich  Martin Haber
Bester Verteidiger Italien  Christian Mair
Bester Stürmer Weissrussland 1995  Kanstanzin Kalzou
Topscorer Danemark  Morten Green (16 Punkte)

Die B-Gruppe der U18-Weltmeisterschaft wurde vom 4. bis zum 11. April 1999 in den französischen Wintersportorten Méribel, Pralognan-la-Vanoise und Courchevel ausgetragen. Gespielt wurde im Patinoire du Parc Olympique (2.400 Plätze) in Méribel, dem Patinoire de Pralognan-la-Vanoise mit 1.800 Plätzen sowie im Patinoire de Courchevel (950 Plätze).

Am Turnier nahmen acht Nationalmannschaften teil, die in zwei Gruppen zu je vier Teams spielten.

Gruppe A Gruppe B
Italien  Italien Polen  Polen
Weissrussland 1995  Weißrussland Ungarn  Ungarn
Danemark  Dänemark Frankreich  Frankreich
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Osterreich  Österreich

ModusBearbeiten

Nach den Gruppenspielen der Vorrunde qualifizieren sich die Mannschaften auf den ersten beiden Plätzen ihrer jeweiligen Gruppe für die Finalrunde, wo – unter Mitnahme des Ergebnisses der direkten Begegnungen aus der Vorrunde – der Aufsteiger ermittelt wird. Die Dritten und Vierten der Gruppenspiele bestreiten – ebenfalls bei Mitnahme des Ergebnisses der direkten Begegnung aus der Vorrunde – die Abstiegsrunde und ermitteln dabei zwei Absteiger in die Division I der Weltmeisterschaft.

AustragungsorteBearbeiten

Méribel
Austragungsorte der Weltmeisterschaft
Pralognan-la-Vanoise Courchevel
Patinoire du Parc Olympique
Kapazität: 2.400
Patinoire de Pralognan-la-Vanoise
Kapazität: 1.800
Patinoire de Courchevel
Kapazität: 950

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

4. April 1999
: Uhr
Weissrussland 1995  Weißrussland
10:4
(2:1, 5:3, 3:0)
Danemark  Dänemark
4. April 1999
: Uhr
Italien  Italien
6:2
(1:0, 3:2, 2:0)
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
. April 1999
: Uhr
Weissrussland 1995  Weißrussland
8:1
(1:0, 4:0, 3:1)
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
. April 1999
: Uhr
Italien  Italien
4:4
(1:0, 2:1, 1:3)
Danemark  Dänemark
. April 1999
: Uhr
Italien  Italien
1:5
(0:0, 1:3, 0:2)
Weissrussland 1995  Weißrussland
. April 1999
: Uhr
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
2:8
(1:2, 0:3, 1:3)
Danemark  Dänemark
Pl. Sp S U N Tore Punkte
1. Weissrussland 1995  Weißrussland 3 3 0 0 23:06 6
2. Danemark  Dänemark 3 1 1 1 16:16 3
3. Italien  Italien 3 1 1 1 11:11 3
4. Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 3 0 0 3 05:22 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen
Erläuterungen: Finalrundenqualifikant, Abstiegsrundenqualifikant

Gruppe BBearbeiten

4. April 1999
: Uhr
Frankreich  Frankreich
9:2
(1:2, 4:0, 4:0)
Ungarn  Ungarn
4. April 1999
: Uhr
Osterreich  Österreich
6:0
(4:0, 1:0, 1:0)
Polen  Polen
. April 1999
: Uhr
Frankreich  Frankreich
3:5
(1:1, 2:2, 0:2)
Polen  Polen
. April 1999
: Uhr
Osterreich  Österreich
14:2
(5:1, 6:0, 3:1)
Ungarn  Ungarn
. April 1999
: Uhr
Frankreich  Frankreich
3:3
(1:1, 0:1, 2:1)
Osterreich  Österreich
. April 1999
: Uhr
Polen  Polen
8:2
(1:1, 2:0, 5:1)
Ungarn  Ungarn
Pl. Sp S U N Tore Punkte
1. Osterreich  Österreich 3 2 1 0 23:05 5
2. Polen  Polen 3 2 0 1 11:11 4
3. Frankreich  Frankreich 3 1 1 1 15:10 3
4. Ungarn  Ungarn 3 0 0 3 06:31 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen
Erläuterungen: Finalrundenqualifikant, Abstiegsrundenqualifikant

AbstiegsrundeBearbeiten

. April 1999
: Uhr
Italien  Italien
7:1
(2:1, 4:0, 1:0)
Ungarn  Ungarn
. April 1999
: Uhr
Frankreich  Frankreich
5:1
(2:1, 0:0, 3:0)
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
11. April 1999
: Uhr
Italien  Italien
4:1
(0:1, 2:0, 2:0)
Frankreich  Frankreich
11. April 1999
: Uhr
Ungarn  Ungarn
4:3
(2:2, 2:1, 0:0)
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Pl. Sp S U N Tore Punkte
1. Italien  Italien 3 3 0 0 17:04 6
2. Frankreich  Frankreich 3 2 0 1 15:07 4
3. Ungarn  Ungarn 3 1 0 2 07:19 2
4. Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 3 0 0 3 06:15 0

Anmerkung: Die Vorrundenspiele Italien  Italien – Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (6:2) und Frankreich  Frankreich – Ungarn  Ungarn (9:2) sind in die Tabelle eingerechnet.
Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen
Erläuterungen: Absteiger in die Division I

FinalrundeBearbeiten

. April 1999
: Uhr
Osterreich  Österreich
3:5
(2:2, 0:1, 1:2)
Danemark  Dänemark
. April 1999
: Uhr
Weissrussland 1995  Weißrussland
3:3
(0:1, 0:2, 3:0)
Polen  Polen
11. April 1999
: Uhr
Polen  Polen
3:2
(0:0, 2:1, 1:1)
Danemark  Dänemark
11. April 1999
: Uhr
Weissrussland 1995  Weißrussland
2:2
(1:2, 0:0, 1:0)
Osterreich  Österreich
Pl. Sp S U N Tore Punkte
1. Weissrussland 1995  Weißrussland 3 1 2 0 15:09 4
2. Osterreich  Österreich 3 1 1 1 11:07 3
3. Polen  Polen 3 1 1 1 06:11 3
4. Danemark  Dänemark 3 1 0 2 11:16 2

Anmerkung: Die Vorrundenspiele Weissrussland 1995  Weißrussland – Danemark  Dänemark (10:4) und Osterreich  Österreich – Polen  Polen (6:0) sind in die Tabelle eingerechnet.
Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die A-Gruppe

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Pl. Team
1 Weissrussland 1995  Weißrussland
2 Osterreich  Österreich
3 Polen  Polen
4 Danemark  Dänemark
5 Italien  Italien
6 Frankreich  Frankreich
7 Ungarn  Ungarn
8 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die B-Gruppe: Norwegen  Norwegen
Aufsteiger in die A-Gruppe: Weissrussland 1995  Weißrussland
Absteiger in die Division I: Vereinigtes Konigreich  Großbritannien, Ungarn  Ungarn
Aufsteiger in die B-Gruppe: Japan  Japan, Lettland  Lettland

Europa-DivisionBearbeiten

Europa-Division I in Bukarest, RumänienBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Gruppe A
Teams LAT EST ROM YUG Tore Pkt.
1. Lettland  Lettland 6:2 11:2 24:1 41:5 6:0
2. Estland  Estland 2:6 9:1 10:1 21:8 4:2
3. Rumänien  Rumänien 2:11 1:9 8:3 11:23 2:4
4. Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 1:24 1:10 3:8 5:42 0:6
Gruppe B
Teams SLO LTU KAZ CRO Tore Pkt.
1. Slowenien  Slowenien 6:4 6:2 10:3 22:9 6:0
2. Litauen 1989  Litauen 4:6 5:0 4:3 13:9 4:2
3. Kasachstan  Kasachstan 2:6 0:5 10:2 12:13 2:4
4. Kroatien  Kroatien 3:10 3:4 2:10 8:24 0:6

Finale und PlatzierungsspieleBearbeiten

Spiel um Platz 7
20. Januar 1999 Bukarest Kroatien  Kroatien Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 14:2 (3:2,4:0,7:0)
Spiel um Platz 5
20. Januar 1999 Bukarest Rumänien  Rumänien Kasachstan  Kasachstan 0:15 (0:4,0:7,0:4)
Spiel um Platz 3
20. Januar 1999 Bukarest Litauen 1989  Litauen Estland  Estland 10:1 (2:1,5:0,3:0)
Finale
20. Januar 1999 Bukarest Lettland  Lettland Slowenien  Slowenien 5:1 (2:0,2:1,1:0)

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Pl. Team
1 Lettland  Lettland
2 Slowenien  Slowenien
3 Litauen 1989  Litauen
4 Estland  Estland
5 Kasachstan  Kasachstan
6 Rumänien  Rumänien
7 Kroatien  Kroatien
8 Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division I: Vereinigtes Konigreich  Großbritannien, Ungarn  Ungarn
Aufsteiger in die B-Gruppe: Lettland  Lettland
Absteiger in die Division II: Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien, Kroatien  Kroatien
Aufsteiger in die Division I: Spanien  Spanien

Europa-Division II in Sofia, BulgarienBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Gruppe A
Teams NED ISR BUL IRL Tore Pkt.
1. Niederlande  Niederlande 10:2 12:0 42:0 64:2 6:0
2. Israel  Israel 2:10 8:3 19:1 29:14 4:2
3. Bulgarien  Bulgarien 0:12 3:8 9:2 12:22 2:4
4. Irland  Irland 0:42 1:19 2:9 3:70 0:6
Gruppe B
Teams ESP BEL LUX ISL Tore Pkt.
1. Spanien  Spanien 5:2 8:1 10:1 23:4 6:0
2. Belgien  Belgien 2:5 8:1 10:0 20:6 4:2
3. Luxemburg  Luxemburg 1:8 1:8 2:0 4:16 2:4
4. Island  Island 1:10 0:10 0:2 1:22 0:6

Final- und PlatzierungsrundeBearbeiten

Platzierungsrunde um die Plätze 5–8
Teams LUX BUL ISL IRL Tore Pkt.
1. Luxemburg  Luxemburg 4:5 (2:0) 11:0 17:5 4:2
2. Bulgarien  Bulgarien 5:4 5:6 (9:2) 19:12 4:2
3. Island  Island (0:2) 6:5 14:0 20:7 4:2
4. Irland  Irland 0:11 (2:9) 0:14 2:34 0:6
Finalrunde um die Plätze 1–4
Teams ESP NED BEL ISR Tore Pkt.
1. Spanien  Spanien 3:3 (5:2) 11:2 19:7 5:1
2. Niederlande  Niederlande 3:3 1:1 (10:2) 14:6 4:2
3. Belgien  Belgien (2:5) 1:1 14:1 17:7 3:3
4. Israel  Israel 2:11 (2:10) 1:14 4:35 0:6

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Pl. Team
1 Spanien  Spanien
2 Niederlande  Niederlande
3 Belgien  Belgien
4 Israel  Israel
5 Luxemburg  Luxemburg
6 Bulgarien  Bulgarien
7 Island  Island
8 Irland  Irland

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division II: Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien, Kroatien  Kroatien
Aufsteiger in die Division I: Spanien  Spanien

Asien-Ozeanien-DivisionBearbeiten

Asien-Ozeanien-Division I in Nikko, JapanBearbeiten

Teams JPN DRK CHN AUS Tore Pkt.
1. Japan  Japan 8:4 13:1 15:0 36:5 6:0
2. Korea Sud  Südkorea 4:8 6:3 14:0 24:11 4:2
3. China Volksrepublik  Volksrepublik China 1:13 3:6 11:0 15:19 2:4
4. Australien  Australien 0:15 0:14 0:11 0:40 0:6

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division I: keiner
Aufsteiger in die B-Gruppe: Japan  Japan
Absteiger in die Division II: keiner
Aufsteiger in die Division I: Korea Nord  Nordkorea

Asien-Ozeanien-Division II in Pjöngjang, NordkoreaBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Teams PRK RSA NZL TPE Tore Pkt.
1. Korea Nord  Nordkorea 9:3 23:0 24:0 56:3 6:0
2. Sudafrika  Südafrika 3:9 1:0 34:1 38:10 4:2
3. Neuseeland  Neuseeland 0:24 0:1 20:3 20:28 2:4
4. Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) 0:24 1:34 3:20 4:78 0:6

FinalrundeBearbeiten

Halbfinale
24. März 1999 Pjöngjang Korea Nord  Nordkorea Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) 29:0
24. März 1999 Pjöngjang Sudafrika  Südafrika Neuseeland  Neuseeland 15:0
Spiel um Platz 3
25. März 1999 Pjöngjang Neuseeland  Neuseeland Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) 26:4
Finale
25. März 1999 Pjöngjang Korea Nord  Nordkorea Sudafrika  Südafrika 9:1

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Pl. Team
1 Korea Nord  Nordkorea
2 Sudafrika  Südafrika
3 Neuseeland  Neuseeland
4 Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan)

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division II: keiner
Aufsteiger in die Division I: Korea Nord  Nordkorea

WeblinksBearbeiten