Hauptmenü öffnen

Eishockey-Weltmeisterschaft der Junioren 1976

Die Spiele der dritten inoffiziellen Eishockey-Junioren-Weltmeisterschaft im Jahre 1976 fanden im Zeitraum vom 26. Dezember 1975 bis zum 1. Januar 1976 in Finnland statt. Von der Internationalen Eishockey-Föderation wird sie nicht in ihren Statistiken geführt, da sie nicht der Veranstalter war. Kanada wurde durch die Castors de Sherbrooke repräsentiert. Weltmeister wurde wie im Vorjahr das Team der Sowjetunion.

Spiele und AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Sowjetunion 1955  Kanada  Tschechoslowakei  Finnland  Schweden  Sp S U N Tore Punkte
1. Sowjetunion 1955  UdSSR 5:2 3:2 6:4 5:2 4 4 0 0 19:10 8:0
2. Kanada  Kanada 2:5 5:4 4:1 1:17 4 2 0 2 12:27 4:4
3. Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 2:3 4:5 2:0 4:2 4 2 0 2 12:10 4:4
4. Finnland  Finnland 4:6 1:4 0:2 7:2 4 1 0 3 12:14 2:6
5. Schweden  Schweden 2:5 17:1 2:4 2:7 4 1 0 3 23:17 2:6

Beste ScorerBearbeiten

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Mannschaft Sp T V Pkt SM
Waleri Jewstifejew Sowjetunion 1955  UdSSR 4 4 4 8
Karel Holý Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 4 5 2 7
Waleri Bragin Sowjetunion 1955  UdSSR 4 4 2 6
Sergei Podgorzew Sowjetunion 1955  UdSSR 4 2 4 6
Matti Forss Finnland  Finnland 4 4 1 5 4
Björn Johansson Schweden  Schweden 4 3 2 5 0
Jozef Lukáč Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 4 2 3 5
Peter Marsh Kanada  Kanada 4 4 0 4 8
Thomas Gradin Schweden  Schweden 4 3 1 4 2
Hannu Helander Finnland  Finnland 4 3 1 4 2
Anders Håkansson Schweden  Schweden 4 3 1 4 8

Titel, Auf- und AbstiegBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

Spielertrophäen
Auszeichnung Spieler Team
Bester Torhüter Sergei Babariko Sowjetunion 1955  UdSSR
Bester Verteidiger Wassili Perwuchin Sowjetunion 1955  UdSSR
Bester Stürmer Waleri Jewstifejew Sowjetunion 1955  UdSSR
All-Star-Team
Angriff: Kanada  Peter MarshTschechoslowakei  Karel HolýSowjetunion 1955  Waleri Jewstifejew
Verteidigung: Sowjetunion 1955  Wassili PerwuchinSchweden  Björn Johansson
Tor: Tschechoslowakei  Pavol Švárny

WeblinksBearbeiten