Hauptmenü öffnen

Eishockey-Weltmeisterschaft der Junioren 1993

Die Spiele der 17. Junioren-A-Weltmeisterschaft im Jahre 1993 fanden im Zeitraum vom 26. Dezember 1992 bis zum 4. Januar 1993 in Schweden, statt. Die B-Gruppe wurde in Lillehammer und Hamar, Norwegen, ausgespielt und die C-Gruppe in Odense und Esbjerg, Dänemark.

Insgesamt nahmen 24 Mannschaften teil, allerdings gab es im Vorfeld der Weltmeisterschaften erstmals ein Qualifikationsturnier, dessen Sieger sich für die C-WM qualifizierte. Eine Besonderheit gab es bei der A-WM; die Meisterschaft startete mit einer Mannschaft der Tschechoslowakei, die ab 1. Januar 1993 aufgrund der Auflösung dieses Landes als vereinigte Auswahl der neugegründeten Staaten Tschechien und Slowakei weiterspielte (Mannschaft der Tschechischen und der Slowakischen Republik). Des Weiteren nahm Russland den Startplatz des Titelverteidigers GUS ein, dessen Mannschaftskader bereits beim WM-Sieg größtenteils aus russischen Spielern bestanden hatte. Am Ende des Turniers wurde die U20-Auswahl Kanadas zum nunmehr sechsten Mal Weltmeister.

A-WeltmeisterschaftBearbeiten

Die A-Weltmeisterschaft wurde in den schwedischen Städten Falun, Gävle, Bollnäs, Hofors, Hudiksvall, Skutskär und Uppsala ausgetragen.

SpieleBearbeiten

26. Dezember 1992 Schweden  Schweden
4:2
(1:0, 2:0, 1:2)
Deutschland  Deutschland
Gävle
26. Dezember 1992 Kanada  Kanada
3:0
(1:0, 2:0, 0:0)
Vereinigte Staaten  USA
Gävle
26. Dezember 1992 Russland 1991  Russland
16:0
(6:0, 4:0, 6:0)
Japan  Japan
Falun
26. Dezember 1992 Finnland  Finnland
5:2
(0:0, 4:2, 1:0)
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
Bollnäs
27. Dezember 1992 Schweden  Schweden
4:5
(1:0, 1:3, 2:2)
Kanada  Kanada
Gävle
27. Dezember 1992 Russland 1991  Russland
4:0
(2:0, 2:0, 0:0)
Deutschland  Deutschland
Falun
27. Dezember 1992 Finnland  Finnland
7:0
(2:0, 2:0, 3:0)
Japan  Japan
Gävle
27. Dezember 1992 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
6:5
(1:1, 2:2, 3:2)
Vereinigte Staaten  USA
Uppsala
29. Dezember 1992 Kanada  Kanada
9:1
(3:0, 1:1, 5:0)
Russland 1991  Russland
Gävle
29. Dezember 1992 Vereinigte Staaten  USA
12:2
(5:0, 4:2, 3:0)
Japan  Japan
Falun
29. Dezember 1992 Finnland  Finnland
11:0
(2:0, 5:0, 4:0)
Deutschland  Deutschland
Hofors
29. Dezember 1992 Schweden  Schweden
7:2
(3:1, 2:1, 2:0)
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
Gävle
30. Dezember 1992 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
1:1
(1:0, 0:1, 0:0)
Russland 1991  Russland
Gävle
30. Dezember 1992 Kanada  Kanada
3:2
(2:0, 0:1, 1:1)
Finnland  Finnland
Uppsala
30. Dezember 1992 Schweden  Schweden
20:1
(3:1, 9:0, 8:0)
Japan  Japan
Gävle
30. Dezember 1992 Vereinigte Staaten  USA
4:3
(2:0, 2:1, 0:2)
Deutschland  Deutschland
Bollnäs
1. Januar 1993 Kanada  Kanada
5:2
(2:1, 2:1, 1:0)
Deutschland  Deutschland
Gävle
1. Januar 1993 Tschechien  Tschechien und Slowakei  Slowakei
14:2
(3:0, 4:1, 7:1)
Japan  Japan
Skutskar
1. Januar 1993 Schweden  Schweden
4:2
(3:2, 0:0, 1:0)
Vereinigte Staaten  USA
Uppsala
1. Januar 1993 Finnland  Finnland
1:1
(0:0, 0:1, 1:0)
Russland 1991  Russland
Gävle
2. Januar 1993 Schweden  Schweden
9:2
(2:2, 4:0, 3:0)
Finnland  Finnland
Gävle
2. Januar 1993 Tschechien  Tschechien und Slowakei  Slowakei
6:3
(5:0, 1:2, 0:1)
Deutschland  Deutschland
Uppsala
2. Januar 1993 Kanada  Kanada
8:1
(5:1, 1:0, 2:0)
Japan  Japan
Hudiksvall
2. Januar 1993 Vereinigte Staaten  USA
4:2
(1:1, 2:0, 1:1)
Russland 1991  Russland
Gävle
4. Januar 1993 Vereinigte Staaten  USA
5:3
(1:1, 3:0, 1:2)
Finnland  Finnland
Gävle
4. Januar 1993 Tschechien  Tschechien und Slowakei  Slowakei
7:4
(2:1, 1:2, 4:1)
Kanada  Kanada
Gävle
4. Januar 1993 Deutschland  Deutschland
6:3
(2:0, 3:1, 1:2)
Japan  Japan
Hofors
4. Januar 1993 Schweden  Schweden
5:1
(1:0, 3:1, 1:0)
Russland 1991  Russland
Gävle

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Sp S U N Tore Punkte
1. Kanada  Kanada 7 6 0 1 37:17 12:02
2. Schweden  Schweden 7 6 0 1 53:15 12:02
3. Tschechien  Tschechien und Slowakei Slowakei  7 4 1 2 38:27 09:05
4. Vereinigte Staaten  USA 7 4 0 3 32:23 08:06
5. Finnland  Finnland 7 3 1 3 31:20 07:07
6. Russland 1991  Russland 7 2 2 3 26:20 06:08
7. Deutschland  Deutschland 7 1 0 6 16:37 02:12
8. Japan  Japan 7 0 0 7 09:83 00:14

Beste ScorerBearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte, +/− = Plus/Minus, PIM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team GP G A Pts PIM
Peter Forsberg Schweden  Schweden 7 7 24 31 8
Markus Näslund Schweden  Schweden 7 13 11 24 33
David Výborný Tschechien  Tschechien und Slowakei  Slowakei 7 6 9 15 12
Niklas Sundström Schweden  Schweden 7 10 4 14 0
Jere Lehtinen Finnland  Finnland 7 6 8 14 10
Pat Peake Vereinigte Staaten  USA 7 4 9 13 18
Peter Ferraro Vereinigte Staaten  USA 7 7 4 11 8
Ville Peltonen Finnland  Finnland 7 5 6 11 20
Chris Ferraro Vereinigte Staaten  USA 7 4 7 11 8
Martin Lapointe Kanada  Kanada 7 5 4 9 6

Titel, Auf- und AbstiegBearbeiten

Weltmeister
Kanada 
Kanada
Adrian Aucoin, Jeff Bes, Joël Bouchard, Alexandre Daigle, Jason Dawe, Martin Gendron, Chris Gratton, Ralph Intranuovo, Nathan LaFayette, Martin Lapointe, Manny Legace, Paul Kariya, Dean McAmmond, Rob Niedermayer, Chris Pronger, Mike Rathje, Philippe De Rouville, Jeff Shantz, Jason Smith, Brent Tully, Darcy Werenka, Tyler Wright
Trainer: Perry Pearn
Silber
Schweden 
Schweden
Clas Eriksson, Peter Forsberg, Edvin Frylén, Mikael Håkanson, Niclas Hävelid, Andreas Johansson, Daniel Johansson, Hans Jonsson, Kenny Jönsson, Mats Lindgren, Fredrik Lindquist, Mikael Magnusson, Johan Månsson, Markus Näslund, Reine Rauhala, Petter Rönnqvist, Roger Rosén, Andreas Salomonsson, Niklas Sundblad, Niklas Sundström, Johan Tornberg, Magnus Wernblom
Trainer: Tommy Tomth
Bronze
Tschechien Slowakei 
Tschechien und Slowakei
Radim Bičánek, Václav Burda, Michal Černý, Pavol Demitra, František Kaberle, Roman Kaděra, Richard Kapuš, Tomáš Klimt, Kamil Koláček, Pavel Kowalczyk, Patrik Krišák, Pavel Maláč, Igor Murín, Stanislav Neckář, Tomáš Němčický, Pavel Rajnoha, Miroslav Škovira, Ondřej Steiner, Petr Ton, Zdeněk Toužimský, Jan Vopat, David Výborný
Trainerstab: Ján Šterbák, Vladimír Vůjtek senior
Absteiger: Japan  Japan
Aufsteiger: Schweiz  Schweiz

AuszeichnungenBearbeiten

Spielertrophäen
Auszeichnung Spieler Team
Bester Torhüter Manny Legace Kanada  Kanada
Bester Verteidiger Janne Grönvall Finnland  Finnland
Bester Stürmer Peter Forsberg Schweden  Schweden
First All-Star-Team
Angriff: Kanada  Paul KariyaSchweden  Peter ForsbergSchweden  Markus Näslund
Verteidigung: Schweden  Kenny JönssonKanada  Brent Tully
Tor: Kanada  Manny Legace
Second All-Star-Team
Angriff: Kanada  Martin LapointeFinnland  Saku KoivuFinnland  Ville Peltonen
Verteidigung: Finnland  Janne GrönvallKanada  Mike Rathje
Tor: Schweden  Petter Rönnqvist

B-WeltmeisterschaftBearbeiten

Die B-Gruppe wurde in Lillehammer und Hamar, Norwegen, ausgetragen.

Spiele und AbschlusstabelleBearbeiten

Teams SUI NOR ITA AUT FRA POL ROM NED Tore Pkt.
1. Schweiz  Schweiz 5:4 5:1 7:1 6:4 4:2 1:1 11:0 39:13 13:1
2. Norwegen  Norwegen 4:5 5:0 7:0 8:4 7:1 9:1 9:0 49:11 12:2
3. Italien  Italien 1:5 0:5 3:1 6:3 0:0 7:3 6:1 23:18 9:5
4. Osterreich  Österreich 1:7 0:7 1:3 2:1 6:3 9:1 7:1 26:23 8:6
5. Frankreich  Frankreich 4:6 4:8 3:6 1:2 4:3 5:2 5:3 26:30 6:8
6. Polen  Polen 2:4 1:7 0:0 3:6 3:4 5:3 3:4 17:28 3:11
7. Rumänien  Rumänien 1:1 1:9 3:7 1:9 2:5 3:5 5:1 16:37 3:11
8. Niederlande  Niederlande 0:11 0:9 1:6 1:7 3:5 4:3 1:5 10:46 2:12

Auf- und AbsteigerBearbeiten

Junioren B-Weltmeister 1993: Schweiz  Schweiz
Aufsteiger in die A-Gruppe: Schweiz  Schweiz
Absteiger aus der A-Gruppe: Japan  Japan
Absteiger in die C-Gruppe: Niederlande  Niederlande
Aufsteiger aus der C-Gruppe: Ukraine  Ukraine

AuszeichnungenBearbeiten

Spielertrophäen
Auszeichnung Spieler Team
Bester Torhüter Lars Weibel Schweiz  Schweiz
Bester Verteidiger Anders Myrvold Norwegen  Norwegen
Bester Stürmer Trond Magnussen Norwegen  Norwegen
All-Star-Team
Angriff Norwegen  Jonas LarsenItalien  Markus BrunnerNorwegen  Trond Magnussen
Verteidigung Schweiz  Björn SchneiderNorwegen  Anders Myrvold
Tor Schweiz  Lars Weibel

C-WeltmeisterschaftBearbeiten

in Odense und Esbjerg, Dänemark

Qualifikation zur C-WeltmeisterschaftBearbeiten

Gruppe 1 (in Riga, Lettland)

Die Qualifikationsgruppe 1 wurde vom 10. bis 13. November 1992 im lettischen Riga ausgetragen.

Teams LAT SLO EST CRO GRE Tore Pkt.
1. Lettland  Lettland 2:1 12:3 10:0 47:1 71:005 8:0
2. Slowenien  Slowenien 1:2 4:3 11:0 30:1 46:006 6:2
3. Estland  Estland 3:12 3:4 6:3 34:2 46:021 4:4
4. Kroatien  Kroatien 0:10 0:11 3:6 21:0 24:027 2:6
5. Griechenland  Griechenland 1:47 1:30 2:34 0:21 04:132 0:8
Gruppe 2 (in Minsk, Weißrussland)

Die zweite Qualifikationsgruppe wurde vom 10. bis 13. November 1992 im weißrussischen Minsk ausgetragen.

Teams UKR KAZ BLR LTU Tore Pkt.
1. Ukraine  Ukraine 1:0 3:0 20:0 24:00 6:0
2. Kasachstan  Kasachstan 0:1 4:0 13:0 14:01 4:2
3. Weissrussland 1991  Weißrussland 0:3 0:4 19:0 19:07 2:4
4. Litauen 1989  Litauen 0:20 0:13 0:19 00:52 0:6
Finale (in Riga, Lettland)

Das Finale der Qualifikation wurde am 15. November 1992 ausgetragen, an dem die beiden Gruppensieger teilnahmen.

Finale
15. November 1992 Riga Lettland  Lettland Ukraine  Ukraine 1:2 (0:1, 0:0, 1:1)
qualifiziert für die Junioren C-WM: Ukraine  Ukraine

VorrundeBearbeiten

Gruppe A
Teams UKR HUN PRK ESP Tore Pkt.
1. Ukraine  Ukraine 9:2 16:1 13:0 38:3 6:0
2. Ungarn  Ungarn 2:9 5:5 8:1 15:15 3:3
3. Korea Nord  Nordkorea 1:16 5:5 3:3 9:24 2:4
4. Spanien  Spanien 0:13 1:8 3:3 4:24 1:5
Gruppe B
Teams DEN BUL GBR KOR Tore Pkt.
1. Danemark  Dänemark 9:1 5:5 9:4 23:10 5:1
2. Bulgarien  Bulgarien 1:9 6:3 5:5 12:17 3:3
3. Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 5:5 3:6 7:1 17:12 3:3
4. Korea Sud  Südkorea 4:9 5:5 1:7 10:21 1:5

Finale und PlatzierungsspieleBearbeiten

Spiel um Platz 7
3. Januar 1993 Odense Spanien  Spanien Korea Sud  Südkorea 13:2 (3:1,4:0,6:1)
Spiel um Platz 5
3. Januar 1993 Odense Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Korea Nord  Nordkorea 4:2 (1:1,1:0,2:1)
Spiel um Platz 3
3. Januar 1993 Odense Ungarn  Ungarn Bulgarien  Bulgarien 15:4 (5:0,4:2,6:2)
Finale
3. Januar 1993 Odense Danemark  Dänemark Ukraine  Ukraine 3:8 (1:3,0:1,2:4)

Abschlussplatzierung der C-WeltmeisterschaftBearbeiten

RF Team
1 Ukraine  Ukraine
2 Danemark  Dänemark
3 Ungarn  Ungarn
4 Bulgarien  Bulgarien
5 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
6 Korea Nord  Nordkorea
7 Spanien  Spanien
8 Korea Sud  Südkorea

Auf- und AbstiegBearbeiten

Junioren C-Weltmeister 1993: Ukraine  Ukraine
Aufsteiger in die B-Gruppe: Ukraine  Ukraine
Absteiger aus der B-Gruppe: Niederlande  Niederlande
in die C-Gruppenqualifikation: Korea Sud  Südkorea

AuszeichnungenBearbeiten

Spielertrophäen
Auszeichnung Spieler Team
Bester Torhüter Mads Henriksen Danemark  Dänemark
Bester Verteidiger Serhij Klymentjew Ukraine  Ukraine
Bester Stürmer Krisztián Palkovics Ungarn  Ungarn

WeblinksBearbeiten