Brett Sterling

US-amerikanischer Eishockeyspieler

Brett Stewart Sterling (* 24. April 1984 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler. Der Flügelstürmer absolvierte im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 2000 und 2018 unter anderem 30 Partien für die Atlanta Thrashers und Pittsburgh Penguins in der National Hockey League (NHL), verbrachte jedoch den Großteil seiner Karriere in der American Hockey League (AHL). Zudem war er zwei Jahre beim EC Red Bull Salzburg sowie ein Jahr in Schweden aktiv.

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Brett Sterling

Geburtsdatum 24. April 1984
Geburtsort Los Angeles, Kalifornien, USA
Größe 170 cm
Gewicht 84 kg

Position Linker Flügel
Schusshand Links

Draft

NHL Entry Draft 2003, 5. Runde, 145. Position
Atlanta Thrashers

Karrierestationen

2000–2002 USA Hockey National Team Development Program
2002–2006 Colorado College
2006–2010 Chicago Wolves
2010–2011 Wilkes-Barre/Scranton Penguins
2011–2012 Peoria Rivermen
Portland Pirates
2012–2013 Chicago Wolves
2013–2014 HV71
2014 Örebro HK
2014–2016 EC Red Bull Salzburg
2016–2018 Chicago Wolves

Karriere Bearbeiten

 
Sterling im Trikot der Chicago Wolves (2012)

Während des NHL Entry Draft 2003 wurde Brett Sterling in der fünften Runde als insgesamt 145. Spieler von den Atlanta Thrashers aus der National Hockey League (NHL) ausgewählt. In den vier Jahren, die er beim Colorado College im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association (NCAA) verbrachte, erzielte er in 150 Spielen 108 Tore und kam insgesamt auf 184 Scorerpunkte. In seiner ersten Saison im professionellen Eishockey erzielte Sterling 97 Punkte in 77 Spielen für das Farmteam der Thrashers, die Chicago Wolves, in der American Hockey League (AHL). Schließlich gewann er den Willie Marshall Award als bester Torjäger der Liga und den Dudley „Red“ Garrett Memorial Award als Rookie des Jahres. Aufgrund dieser Leistungen wurde er in das AHL All-Rookie Team und das AHL First All-Star Team berufen.

Im Trainingscamp für die NHL-Saison 2007/08 gelang es Sterling sich einen Platz im NHL-Kader der Thrashers zu erspielen. Am 20. Oktober 2007 erzielte er sein erstes Tor in der NHL. Er konnte sich jedoch nicht vollends durchsetzen, so dass er den Großteil der Saison bei den Chicago Wolves in der AHL verbrachte. Auch in den folgenden zwei Spielzeiten lief Sterling für die Chicago Wolves auf und zählte weiterhin zu den besten Scorern des Teams. Im Juli 2010 unterschrieb er einen Einjahresvertrag bei den Pittsburgh Penguins, die ihn nach dem Trainingslager ins Farmteam zu den Wilkes-Barre/Scranton Penguins schickten. Am 4. Juli 2011 unterzeichnete Sterling einen Zweiwegvertrag für ein Jahr bei den St. Louis Blues und wurde in der Folge meist bei den Peoria Rivermen und zum Saisonende hin bei den Portland Pirates in der AHL eingesetzt.

Nach Saisonende erhielt er ein AHL-Vertrag bei den Chicago Wolves, ehe er im Sommer 2013 das erste Mal nach Europa wechselte und vom HV71 aus der Svenska Hockeyligan (SHL) unter Vertrag genommen wurde. Kurzzeitig lief er auch für den Ligakonkurrenten Örebro HK auf. Zwischen Juni 2014 und dem Ende der Saison 2015/16 stand er beim EC Red Bull Salzburg in der österreichischen Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) unter Vertrag und wurde mit diesem in den Jahren 2015 und 2016 Österreichischer Meister. Mit 192 Strafminuten war er in der Saison 2015/16 der Spieler mit den meisten Strafen der Liga. Zur Saison 2016/17 kehrte Sterling nach Nordamerika zurück und schloss sich dort abermals den Chicago Wolves aus der AHL an. Dort war er bis zum Ende der Spielzeit 2017/18 aktiv, bevor er seine Karriere im April 2018 im Alter von 34 Jahren für beendet erklärte.

International Bearbeiten

Sterling lief im Juniorenbereich für die Nationalmannschaften des US-amerikanischen Eishockeyverbandes USA Hockey im Bereich von der U17 bis zur U20 auf. So nahm er an der World U-17 Hockey Challenge 2001, U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2002 sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschaften der Jahre 2003 und 2004 teil. Sowohl mit der U18- als auch U20-Auswahl gewann der Stürmer in den Jahren 2002 respektive 2004 die Goldmedaille. Die World U-17 Hockey Challenge schloss er mit dem U17-Team ebenfalls erfolgreich ab. In 27 internationalen Turnierspielen sammelte Sterling insgesamt 28 Punkte.

Erfolge und Auszeichnungen Bearbeiten

  • 2003 WCHA All-Rookie Team
  • 2005 WCHA First All-Star Team
  • 2005 WCHA Tournament MVP
  • 2005 NCAA West First All-American Team
  • 2006 WCHA First All-Star Team
  • 2006 NCAA West First All-American Team
  • 2006 AHL-Rookie des Monats November
  • 2006 AHL-Rookie des Monats Dezember
  • 2007 Teilnahme am AHL All-Star Classic
  • 2007 AHL All-Star Classic MVP

International Bearbeiten

Karrierestatistik Bearbeiten

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2000/01 US National Team Development Program NAHL 47 29 15 44 72
2001/02 US National Team Development Program NAHL 9 2 1 3 10
2001/02 US National Team Development Program USHL 10 6 3 9 8
2002/03 Colorado College NCAA 36 27 11 38 30
2003/04 Colorado College NCAA 30 16 12 28 40
2004/05 Colorado College NCAA 43 34 29 63 74
2005/06 Colorado College NCAA 42 31 24 55 66
2006/07 Chicago Wolves AHL 77 55 42 97 96 15 7 5 12 24
2007/08 Chicago Wolves AHL 70 38 33 71 116 16 3 5 8 18
2007/08 Atlanta Thrashers NHL 13 1 2 3 14
2008/09 Chicago Wolves AHL 52 17 22 39 84
2008/09 Atlanta Thrashers NHL 6 1 0 1 2
2009/10 Chicago Wolves AHL 55 34 22 56 38 9 4 6 10 4
2010/11 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 65 26 27 53 88 12 2 4 6 10
2010/11 Pittsburgh Penguins NHL 7 3 2 5 16
2011/12 Peoria Rivermen AHL 54 22 26 48 74
2011/12 St. Louis Blues NHL 4 0 0 0 0
2011/12 Portland Pirates AHL 19 8 6 14 30
2012/13 Chicago Wolves AHL 48 24 21 45 50
2013/14 HV71 SHL 43 11 9 20 28
2013/14 Örebro HK SHL 5 1 2 3 4 51 1 0 1 0
2014/15 EC Red Bull Salzburg EBEL 49 23 28 51 100 13 10 11 21 26
2015/16 EC Red Bull Salzburg EBEL 46 33 16 49 121 19 9 4 13 71
2016/17 Chicago Wolves AHL 61 11 18 29 40 4 1 1 2 6
2017/18 Chicago Wolves AHL 45 15 10 25 46 2 0 0 0 2
NAHL gesamt 56 31 16 47 82
NCAA gesamt 150 108 76 184 210
AHL gesamt 546 251 226 477 662 58 17 21 38 64
NHL gesamt 30 5 4 9 32
SHL gesamt 48 12 11 23 32 5 1 0 1 0
EBEL gesamt 95 56 44 100 221 32 19 15 34 97

International Bearbeiten

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2001 USA U17-WHC   6 6 5 11 8
2002 USA U18-WM   8 9 3 12 4
2003 USA U20-WM 4. Platz 7 0 2 2 4
2004 USA U20-WM   6 3 0 3 0
Junioren gesamt 27 18 10 28 16

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation; Kursiv: Statistik nicht vollständig)

Weblinks Bearbeiten

Commons: Brett Sterling – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien