Hauptmenü öffnen

Nikita Andrejewitsch Gussew

russischer Eishockeyspieler
RusslandRussland  Nikita Gussew Eishockeyspieler
Nikita Gussew
Geburtsdatum 8. Juli 1992
Geburtsort Moskau, Russland
Größe 176 cm
Gewicht 74 kg
Position Linker Flügel
Nummer #97
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 2012, 7. Runde, 202. Position
Tampa Bay Lightning
Karrierestationen
bis 2012 HK ZSKA Moskau
2012–2013 Amur Chabarowsk
2013–2015 HK Jugra Chanty-Mansijsk
2015–2019 SKA Sankt Petersburg
seit 2019 New Jersey Devils

Nikita Andrejewitsch Gussew (russisch Никита Андреевич Гусев; englische Transkription: Nikita Andreyevich Gusev; * 8. Juli 1992 in Moskau) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2019 bei den New Jersey Devils in der National Hockey League unter Vertrag steht. Zuvor verbrachte der linke Flügelstürmer sieben Spielzeiten in der heimischen Kontinentalen Hockey-Liga und gewann dort 2017 mit dem SKA Sankt Petersburg den Gagarin-Pokal. Mit der russischen Nationalmannschaft errang er unter neutraler Flagge die Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen 2018.

KarriereBearbeiten

Nikita Gussew begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des HK ZSKA Moskau. In der Saison 2010/11 gab der Verteidiger sein Debüt für die Profimannschaft des HK ZSKA Moskau in der Kontinentalen Hockey-Liga. In seinem Rookiejahr erzielte er in 18 Spielen ein Tor. Parallel zum Spielbetrieb mit ZSKA in der KHL spielt er seit 2009 für dessen Juniorenmannschaft Krasnaja Armija in der multinationalen Nachwuchsliga Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga und gewann in der Saison 2010/11 mit dem Team den Charlamow-Pokal, den Meistertitel der MHL. Er war dabei der beste Scorer der Playoffs.

Im NHL Entry Draft 2012 sicherten sich die Tampa Bay Lightning in der siebten Runde an insgesamt 202. Position seine Transferrechte für Nordamerika. Während der Saison 2012/13 absolvierte er sechs KHL-Partien für ZSKA und kam parallel beim THK Twer in der Wysschaja Hockey-Liga zum Einsatz. Mitte November 2012 wurde sein Vertrag mit dem ZSKA aufgelöst und Gussew wechselte innerhalb der KHL zu Amur Chabarowsk.

Zwischen 2013 und 2015 stand er dann bei HK Jugra Chanty-Mansijsk unter Vertrag und entwickelte sich dort zu einem Leistungsträger, so dass er in der Saison 2014/15 37 Scorerpunkte sammeln konnte. Im Oktober 2015 wechselte er gegen Zahlung einer Entschädigungssumme zum SKA Sankt Petersburg.[1]

Seine NHL-Spielerrechte wechselten im Rahmen eines Tauschgeschäftes beim NHL Expansion Draft 2017 zu den Vegas Golden Knights. Dort unterzeichnete er im April 2019 einen bis zum Saisonende gültigen Einstiegsvertrag, nachdem er die KHL in der Saison 2018/19 in Scorerpunkten (82) und Torvorlagen (65) angeführt hatte. In den bereits laufenden Playoffs kam er allerdings nicht zum Einsatz und konnte sich mit dem Team aus Nevada in der Folge nicht auf einen neuen Kontrakt einigen. Demzufolge wurde er Ende Juli 2019 an die New Jersey Devils abgegeben, die im Gegenzug ein Zweitrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2021 sowie ein Drittrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2020 nach Las Vegas schickten. Bei den Devils unterzeichnete Gussew direkt einen neuen Zweijahresvertrag, der ihm ein durchschnittliches Jahresgehalt von 4,5 Millionen US-Dollar einbringen soll.

InternationalBearbeiten

Bei den Olympischen Winterspielen 2018 gewann Gussew mit der unter neutraler Flagge startenden russischen Nationalmannschaft die Goldmedaille. Er persönlich wurde dabei Topscorer des Turniers und in der Folge als bester Stürmer ausgezeichnet.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

  • 2010 Teilnahme am MHL All-Star Game
  • 2011 Teilnahme am MHL All-Star Game
  • 2011 Charlamow-Pokal-Gewinn mit Krasnaja Armija Moskau
  • 2011 Witali-Dawydow-Preis als bester Scorer und Torschütze in den Playoffs
  • 2012 Witali-Dawydow-Preis als bester Scorer und Torschütze in den Playoffs

InternationalBearbeiten

  • 2018 Topscorer der Olympischen Winterspiele
  • 2018 Bester Vorlagengeber der Olympischen Winterspiele
  • 2018 Bester Stürmer der Olympischen Winterspiele
  • 2019 Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2009/10 Krasnaja Armija Moskau MHL 48 17 40 57 14 5 1 2 3 0
2010/11 Krasnaja Armija Moskau MHL 38 22 37 59 14 16 17 10 27 6
2010/11 HK ZSKA Moskau KHL 18 1 0 1 2
2011/12 Krasnaja Armija Moskau MHL 34 30 46 76 26 19 16 17 33 0
2011/12 HK ZSKA Moskau KHL 15 2 1 3 0 1 0 0 0 0
2012/13 HK ZSKA Moskau KHL 6 0 1 1 0
2012/13 THK Twer WysHL 15 7 6 13 2
2012/13 Amur Chabarowsk KHL 24 4 8 12 6
2013/14 HK Jugra Chanty-Mansijsk KHL 44 8 6 14 10
2014/15 HK Jugra Chanty-Mansijsk KHL 55 21 16 37 12
2015/16 HK Jugra Chanty-Mansijsk KHL 23 7 7 14 4
2015/16 SKA Sankt Petersburg KHL 33 13 22 35 10 15 5 9 14 0
2016/17 SKA Sankt Petersburg KHL 57 24 47 71 8 18 7 16 23 2
2017/18 SKA Sankt Petersburg KHL 54 22 40 62 2 15 7 5 12 2
2018/19 SKA Sankt Petersburg KHL 62 17 65 82 10 18 9 10 19 0
MHL gesamt 120 69 123 192 54 40 34 29 63 6
KHL gesamt 391 119 213 332 64 67 28 40 68 4

InternationalBearbeiten

Vertrat Russland bei:

Vertrat die Olympischen Athleten aus Russland bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2012 Russland U20-WM   7 3 6 9 0
2017 Russland WM   10 7 7 14 4
2018 OA aus Russland Olympia   6 4 8 12 4
2018 Russland WM 6. Platz 4 1 3 4 0
2019 Russland WM   10 4 12 16 0
Junioren gesamt 7 3 6 9 0
Herren gesamt 30 16 30 46 8

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Nikita Gussew – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. СКА выменял Никиту Гусева у «Югры» за денежную компенсацию