Hauptmenü öffnen
A man in an orange=colored shirt and white pants, sitting; he is wearing eyeglasses along with a microphone on his collar
Der US-amerikanische Schlagzeuger und Perkussionist Mickey Hart war 1992 der erste Preisträger des Grammy Award for Best World Music Album

Der Grammy Award for Best World Music Album, auf deutsch „Grammy-Auszeichnung für das beste Weltmusik-Album“, ist ein Musikpreis, der seit 1992 von der amerikanischen Recording Academy im Bereich der Weltmusik verliehen wird.[1]

Geschichte und HintergrundBearbeiten

Die seit 1959 verliehenen Grammy Awards werden jährlich in zahlreichen Kategorien von der Recording Academy in den Vereinigten Staaten vergeben, um künstlerische Leistung, technische Kompetenz und hervorragende Gesamtleistung ohne Rücksicht auf die Album-Verkäufe oder Chart-Position zu würdigen.[2]

Eine dieser Kategorien ist der Grammy Award for Best World Music Album.[3] Der Preis wurde erstmals 1992 an Mickey Hart für sein Album Planet Drum verliehen. Zu den Preisträgern gehören ab 2001 neben den Künstlern auch die mit der nominierten Arbeit verbundenen Produzenten und Toningenieure. Nach der 45. Grammy Award-Verleihung im Jahr 2003 wurde der Preis in die zwei separaten Kategorien Grammy Award for Best Traditional World Music Album und Grammy Award for Best Contemporary World Music Album aufgeteilt. Im Jahr 2012 wurden die beiden Kategorien wieder zum Grammy Award for Best World Music Album zusammengeführt.

Ry Cooder und Ravi Shankar sind die einzigen Künstler, die die Auszeichnung mehr als einmal gewonnen haben: Cooder gewann den Preis 1994 mit Vishwa Mohan Bhatt und 1995 mit Ali Farka Touré; Shankar gewann 2002 und posthum 2013. Brasilianische Künstler wurden bisher am häufigsten ausgezeichnet, gefolgt von Musikern oder Gruppen aus den Vereinigten Staaten. Die kapverdische Sängerin Cesária Évora, die Gipsy Kings und Anoushka Shankar teilen sich den Rekord der meisten Nominierungen mit jeweils fünf Nominierungen, wobei keiner den Preis bisher gewonnen hat.

Preisträger und NominierteBearbeiten

Jahr Künstler Nationalität Album Nominierte Bild des/der Gewinner(s)
1992 Mickey Hart Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Planet Drum  
1993 Sérgio Mendes Brasilien  Brasilien Brasileiro  
1994 Ry Cooder und Vishwa Mohan Bhatt Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten


Indien  Indien

A Meeting by the River  

 

1995 Ry Cooder und Ali Farka Touré Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten

Mali  Mali

Talking Timbuktu  

 

1996 Deep Forest Frankreich  Frankreich Boheme  
1997 The Chieftains Irland  Irland Santiago  
1998 Milton Nascimento Brasilien  Brasilien Nascimento
  • Cesária Évora – Cabo Verde
  • Gipsy Kings – Compas
  • Ali Akbar Khan – Passing on the Tradition
  • Babatunde OlatunjiLove Drum Talk
 
1999 Gilberto Gil Brasilien  Brasilien Quanta Live  
2000 Caetano Veloso Brasilien  Brasilien Livro  
2001 João Gilberto Brasilien  Brasilien João Voz e Violão
  • Miriam MakebaHomeland
  • Youssou N’Dour – Joko (The Link)
  • The Chieftains – Water from the Well
  • Paul Winter and the Earth Band – Journey with the Sun
 
2002 Ravi Shankar Indien  Indien Full Circle: Carnegie Hall 2000  
2003 Rubén Blades Panama  Panama Mundo  
2004 – 2011 Die Auszeichnung wurde in den beiden Kategorien Grammy Award for Best Traditional World Music Album und Grammy Award for Best Contemporary World Music Album vergeben
2012 Tinariwen Mali  Mali Tassili  
2013 Ravi Shankar Indien  Indien The Living Room Sessions Part 1  
2014 Gipsy Kings Frankreich  Frankreich Savor Flamenco
  • Femi Kuti – No Place for My Dream
  • Ravi Shankar – The Living Room Sessions Part 2
 


 

Ladysmith Black Mambazo Sudafrika  Südafrika Live: Singing for Peace Around the World
2015 Angelique Kidjo Benin  Benin Eve  
2016 Angelique Kidjo Benin  Benin Sings
  • Gilberto Gil – Gilbertos Samba Ao Vivo
  • Ladysmith Black Mambazo mit Ella Spira and the Inala Ensemble – Music from Inala
  • Anoushka Shankar – Home
  • Zomba Prison Project – I Have No Everything Here
 
2017 Yo-Yo Ma & The Silk Road Ensemble Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Sing Me Home
  • Celtic WomanDestiny
  • Ladysmith Black Mambazo – Walking in the Footsteps of Our Fathers
  • Anoushka Shankar – Land of Gold
  • Caetano Veloso & Gilberto Gil – Dois Amigos, Um Século de Música: Multishow Live
 
2018 Ladysmith Black Mambazo Sudafrika  Südafrika Shaka Zulu Revisited: 30th Anniversary Celebration  
2019 Soweto Gospel Choir Sudafrika  Südafrika Freedom  

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Grammy Awards. Abgerufen am 22. Februar 2019 (englisch).
  2. The Official Site of the Grammy Awards – Overview. Abgerufen am 22. Februar 2019 (englisch).
  3. Winners Best World Music Album. Abgerufen am 22. März 2019 (englisch).