Hauptmenü öffnen

Gerhard Koch (Rennfahrer)

deutscher Autorennfahrer
Porsche 904 von Siffert/Schiller und Pon/Koch beim 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring 1964
Der Porsche 906/6 Carrera 6 mit dem Gerhard Koch 1966 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans am Start war

Gerhard Koch (* 15. Juli 1935; † 21. August 2010) war ein deutscher Autorennfahrer.

Karriere im MotorsportBearbeiten

Gerhard Koch war in den 1960er-Jahren als Werksfahrer von Porsche bekannt. Zwischen 1959 und 1970 konnte er 20 Gesamt- und 15 Klassensiege feiern. Zum ersten Mal siegreich blieb er 1958 bei einem nationalen Sportwagenrennen in den Niederlanden. Sein letzter Sieg war der Triumph beim Großen Preis der Avus 1967 auf einem Porsche 906[1].

Dazwischen lagen der Gesamtsieg beim zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1966 zählenden Großen Preis von Mugello, gemeinsam mit Jochen Neerpasch am Steuer eines Porsche 906, der zweite Rang beim 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring 1967, der dritte zusammen mit Ben Pon 1964 auf Porsche 904 und der fünfte Endrang inklusive Klassensieg beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1965.

In Neuß betrieb Koch eine Spedition. Nachdem er an Krebs erkrankt war, verkaufte er das Unternehmen. Er war verheiratet und hatte eine Tochter und einen Sohn.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1963 Deutschland  Porsche System Engineering Porsche 356B 2000GS GT Niederlande  Carel Godin de Beaufort Ausfall Motorschaden
1964 Deutschland  Porsche System Engineering Porsche 904/4 GTS Schweiz  Heinz Schiller Rang 10
1965 Deutschland  Porsche System Engineering Porsche 904/4 GTS Deutschland  Anton Fischhaber Rang 5 und Klassensieg
1966 Frankreich  Auguste Veuillet Porsche 906/6 Carrera 6 Frankreich  Robert Buchet Ausfall Unfall
1967 Frankreich  Christian Poirot Porsche 906 Carrera 6 Frankreich  Christian Poirot Rang 8

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1970 Deutschland  International Martini Racing Team Porsche 908/02 Vereinigtes Konigreich  Richard Attwood Frankreich  Gérard Larrousse Rang 7

Einzelergebnisse in der Sportwagen-WeltmeisterschaftBearbeiten

Saison Team Rennwagen 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22
1959 Gerhard Koch Porsche 356 Vereinigte Staaten  SEB Italien  TAR Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Vereinigtes Konigreich  RTT
20
1960 Scuderia Colonia Porsche 356 Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  TAR Deutschland  NÜR Frankreich  LEM
13
1961 Gerhard Koch Porsche 356 Vereinigte Staaten  SEB Italien  TAR Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Italien  PES
9
1962 Paul-Ernst Strähle
Walter Schneider
Porsche 356
BMW 700
Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Vereinigte Staaten  SEB Italien  MAI Italien  TAR Deutschland  BER Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Frankreich  TAV Italien  CCA Vereinigtes Konigreich  RTT Deutschland  NÜR Vereinigte Staaten  BRI Vereinigte Staaten  BRI Frankreich  PAR
9 DNF 7
1963 Paul-Ernst Strähle
Porsche
Abarth
Porsche 356
Fiat-Abarth 1000
Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Vereinigte Staaten  SEB Italien  TAR Belgien  SPA Italien  MAI Deutschland  NÜR Italien  CON Deutschland  ROS Frankreich  LEM Italien  MON Deutschland  WIS Frankreich  TAV Deutschland  FRE Italien  CCE Vereinigtes Konigreich  RTT Schweiz  OVI Deutschland  NÜR Italien  MON Italien  MON Frankreich  TDF Vereinigte Staaten  BRI
12 7 10 DNF DNF
1964 Porsche
Racing Team Holland
Porsche 904 Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Italien  TAR Italien  MON Belgien  SPA Italien  CON Deutschland  NÜR Deutschland  ROS Frankreich  LEM Frankreich  REI Deutschland  FRE Italien  CCE Vereinigtes Konigreich  RTT Schweiz  SIM Deutschland  NÜR Italien  MON Frankreich  TDF Vereinigte Staaten  BRI Vereinigte Staaten  BRI Frankreich  PAR
7 3 10 6 8
1965 Porsche Porsche 904 Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Italien  BOL Italien  MON Italien  MON Vereinigtes Konigreich  RTT Italien  TAR Belgien  SPA Deutschland  NÜR Italien  MUG Deutschland  ROS Frankreich  LEM Frankreich  REI Italien  BOZ Deutschland  FRE Italien  CCE Schweiz  OVI Deutschland  NÜR Vereinigte Staaten  BRI Vereinigte Staaten  BRI
25 5
1966 Gerhard Koch
Porsche
Porsche 906 Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Italien  MON Italien  TAR Belgien  SPA Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Italien  MUG Italien  CCE Deutschland  HOK Schweiz  SIM Deutschland  NÜR Osterreich  ZEL
DNF DNF 10 DNF 1 5
1967 Porsche
Christian Poirot
Gerhard Koch
Porsche 906
Porsche 910
Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Italien  MON Belgien  SPA Italien  TAR Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Deutschland  HOK Italien  MUG Vereinigtes Konigreich  BRH Italien  CCE Osterreich  ZEL Schweiz  OVI Deutschland  NÜR
DNF 7 2 8 DNF DNF
1968 Gerhard Koch Porsche 910 Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Vereinigtes Konigreich  BRH Italien  MON Italien  TAR Deutschland  NÜR Belgien  SPA Vereinigte Staaten  WAT Osterreich  ZEL Frankreich  LEM
4 20 5 7
1969 German B.G. Racing Team Porsche 907 Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Vereinigtes Konigreich  BRH Italien  MON Italien  TAR Belgien  SPA Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Vereinigte Staaten  WAT Osterreich  ZEL
10 3 6 DNF 10 DNF
1970 Martini Racing Porsche 908 Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Vereinigtes Konigreich  BRH Italien  MON Italien  TAR Belgien  SPA Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Vereinigte Staaten  WAT Osterreich  ZEL
7 6 DNF 7

LiteraturBearbeiten

  • Christian Moity, Jean-Marc Teissèdre, Alain Bienvenu: 24 heures du Mans, 1923–1992. Éditions d’Art, Besançon 1992, ISBN 2-909413-06-3.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Großer Preis der Avus 1967