Hauptmenü öffnen

Bergrennen Freiburg-Schauinsland 1965

Bergrennen
Siegte 1965 auf der Schauinsland-Passhöhe; Ludovico Scarfiotti

Das Bergrennen Freiburg-Schauinsland, auch Bergpreis Freiburg-Schauinsland, war ein Bergrennen, das am 8. August 1965 ausgefahren wurde. Gleichzeitig war das Rennen der 15. Wertungslauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres.

Das RennenBearbeiten

Das Bergrennen im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald wurde auf einem ehemaligen Holzabfuhrweg, der heutigen L124 von Horben zur Schauinsland-Passhöhe durchgeführt wurde, wobei 780 Höhenmeter auf zwölf Kilometer Streckenlänge überwunden werden mussten. 1965 zählte das Rennen zur GT-Wertung der Sportwagen-Weltmeisterschaft. Die GT-Fahrzeuge, aufgeteilt in mehrere Rennklassen, mussten die Strecke zweimal durchfahren. Tourenwagen hatten den Berg nur einmal zu bezwingen und kamen daher nicht in die Wertung der Sportwagen-Weltmeisterschaft. Im Rennen selbst wurden die Wagen aber klassiert.

Die Gesamtwertung gewann Ludovico Scarfiotti im Werks-Ferrari Dino 206P, vor Gerhard Mitter im Porsche 904/8 Bergspyder und dem Südtiroler Herbert Demetz, der einen Abarth 2000OT fuhr.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Fahrzeit
1 SR/P 2.0 64 Italien  Ferrari Italien  Ludovico Scarfiotti Ferrari Dino 206P 0:12:33,910
2 SR/P 2.0 60 Deutschland  Porsche System Deutschland  Gerhard Mitter Porsche 904/8 Bergspyder 0:12:35,810
3 SR/P 2.0 59 Italien  Abarth Italien  Herbert Demetz Abarth 2000 OT 0:13:20,900
4 GT 2.0 36 Deutschland  Michel Weber Deutschland  Michel Weber Porsche 904 GTS 0:13:23,660
5 GT 2.0 30 Deutschland  Joseph Greger Deutschland  Joseph Greger Porsche 904 GTS 0:13:25,880
6 GT 2.0 35 Schweiz  Scuderia Filipinetti Deutschland  Günter Klass Porsche 904 GTS 0:13:27,750
7 GT 2.0 39 Deutschland  Rolf Stommelen Deutschland  Rolf Stommelen Porsche 904 GTS 0:13:34,620
8 GT 2.0 34 Deutschland  Werner Brockhaus Deutschland  Werner Brockhaus Porsche 904 GTS 0:13:42,980
9 GT 1.6 21 Schweiz  Karl Foitek Schweiz  Karl Foitek Lotus Elan 0:14:08,420
10 GT 1.6 19 Schweiz  Scuderia Filipinetti Schweiz  Charles Ramu-Caccia Alfa Romeo Giulia TZ 0:14:08,590
11 SR/P 1.0 48 Italien  Abarth Italien  Leo Cella Fiat-Abarth 1000MC 0:14:19,050
12 GT1.6 20 Deutschland  Reinhold Joest Deutschland  Reinhold Joest Porsche 356B Carrera 0:14:34,020
13 GT1.6 23 Schweiz  Nord Schweiz  Jean-Paul Humberset Lotus Elan 0:14:39,110
14 SR/P 1.6 53 Schweiz  Biennoise Schweiz  Robert Huber Lotus 23B 0:14:39,680
15 SR/P 1.0 47 Schweiz  Karl Foitek Schweiz  Werner Rüfenacht Fiat-Abarth 1000 0:14:46,820
16 SR/P 2.0 63 Deutschland  Anton Fischhaber Deutschland  Anton Fischhaber Lotus 23 0:14:47,160
17 SR/P 1.6 52 Schweiz  Harry Zweifel Schweiz  Harry Zweifel Abarth 1300S 0:15:02,200
18 GT 1.3 11 Schweiz  Karl Foitek Schweiz  Roland Stierli Abarth-Simca 1300 Bialbero 0:15:11,410
19 GT 1.0 6 Schweiz  Siegfried Spiess Schweiz  Siegfried Spiess Fiat-Abarth 1000 0:15:22,390
20 GT 1.0 3 Deutschland  Kurt Geiss Deutschland  Kurt Geiss Fiat-Abarth 1000 0:15:30,400
21 GT 1.3 8 Deutschland  Karl Federhofer Deutschland  Karl Federhofer Abarth-Simca 1300 Bialbero 0:15:33,840
22 SR/P 1.0 49 Schweiz  Basilisk Schweiz  Heini Buess Lotus 23 0:15:38,070
23 GT 1.3 10 Deutschland  Gerhard Bodmer Deutschland  Gerhard Bodmer Glas 1300 GT 0:15:38,620
24 GT 1.0 7 Deutschland  Helmut Krause Deutschland  Helmut Krause Fiat-Abarth 1000 0:16:05,850
25 GT 1.0 2 Schweiz  Caposcarico Schweiz  Hans Affentranger Fiat-Abarth 1000 0:16:10,760
26 GT 1.3 9 Schweiz  Caposcarico Schweiz  Walter Egger René Bonnet Djet 0:16:19,570
27 GT 1.3 17 Deutschland  Herbert Klewin Deutschland  Herbert Klewin Alfa Romeo Giulietta 0:16:23,840
28 SR/P 700 43 Deutschland  Peter Hahn Deutschland  Peter Hahn Martini 0:16:32,430
29 SR/P 700 40 Deutschland  SWM Deutschland  Stefan Mannl SWM BMW 700 0:16:55,600
30 SR/P 700 42 Deutschland  Karl-Günther Bechem Deutschland  Karl-Günther Bechem BMW 700 Proto 0:17:32,970
31 T + 2.0 145 Deutschland  Adolf Koerber Deutschland  Adolf Koerber Mercedes-Benz 220 SE 0:07:55,010
32 T 2.0 131 Deutschland  Hubert Hohenlohe Deutschland  Hubert Hohenlohe BMW 1800 0:08:01,670
33 T 1.0 111 Deutschland  Fixo-Flex Deutschland  Alfred Kling DKW Junior 0:08:01,760
34 T 1.0 108 Deutschland  Peter Ruby Deutschland  Peter Ruby Auto Union 1000 0:08:07,650
35 T 1.0 115 Deutschland  Fritz Tröndlin Deutschland  Fritz Tröndlin DKW Junior 0:08:10,600
36 T + 2.0 147 Deutschland  Roger Schweickert Deutschland  Roger Schweickert Jaguar 3.8 Mk.II 0:08:12,760
37 T 1.3 120 Deutschland  Heinrich Baumgartner Deutschland  Heinrich Baumgartner Glas 1204TS 0:08:18,680
38 T 1.6 131 Deutschland  Fritz Koenig Deutschland  Fritz Koenig Ford Taunus 12M 0:08:23,830
39 T 2.0 100 Deutschland  Günther Volle Deutschland  Günther Volle BMW 700S 0:08:26,630
40 T 2.0 135 Deutschland  Heinz Schaefer Deutschland  Heinz Schaefer BMW 1800 0:08:27,590
41 T 1.0 114 Deutschland  Michael Riedmüller Deutschland  Michael Riedmüller Fiat-Abarth 1000 Berlina 0:08:29,000
42 T 2.0 138 Deutschland  Bert Zeller Deutschland  Bert Zeller BMW 1800 0:08:29,340
43 T + 2.0 146 Deutschland  Robert Pilz Deutschland  Robert Pilz Fiat 2300 0:08:30,590
44 T 1.3 123 Deutschland  Egon Neininger Deutschland  Egon Neininger Glas 1204TS 0:08:36,820
45 T 1.0 109 Deutschland  Walter Haas Deutschland  Walter Haas Opel Kadett 0:08:40,000
46 T 1.3 121 Deutschland  Gerd Schallenmüller Deutschland  Gerd Schallenmüller Glas 1204TS 0:08:44,830
47 T 1.6 130 Deutschland  Klaus-Dieter Müller Deutschland  Klaus-Dieter Müller Alfa Romeo Giulia 0:08:48,700
48 T 1.6 132 Deutschland  Wolfram Spintzik Deutschland  Wolfram Spintzik Alfa Romeo Giulia 0:08:48,700
49 T 2.0 139 Deutschland  Manfred Schubert Deutschland  Manfred Schubert Ford Taunus 17M 0:08:52,750
50 T 2.0 136 Deutschland  Siegfried Stoerrle Deutschland  Siegfried Stoerrle BMW 1800 0:08:52,750
51 T + 2.0 148 Deutschland  Willi Nessling Deutschland  Willi Nessling Mercedes-Benz 220 SE 0:08:53,190
52 T 1.0 118 Deutschland  Leopold von Bayern Deutschland  Leopold von Bayern Opel Kadett 0:09:09,760
53 T 2.0 102 Deutschland  Dietrich Scheubner Deutschland  Dietrich Scheubner Steyr-Puch 650TR 0:09:09,840
54 T 2.0 101 Deutschland  Henning Volle Deutschland  Henning Volle Steyr-Puch 650TR 0:09:13,600
55 T 2.0 106 Deutschland  Hans-Jürgen Schwarz Deutschland  Hans-Jürgen Schwarz Steyr-Puch 650TR 0:09:16,140
56 T 1.3 122 Deutschland  Arno Wenk Deutschland  Arno Wenk Glas 1204TS 0:09:25,040
57 T 2.0 103 Deutschland  Luca Mingolla Deutschland  Luca Mingolla NSU Prinz 4 0:09:34,400
58 T 1.0 113 Deutschland  Max Werner Deutschland  Max Werner Auto Union 1000 0:09:35,340
59 T 1.3 124 Deutschland  Gottfrid Dieterle Deutschland  Gottfrid Dieterle Glas 1204TS 0:10:06,490
60 T 2.0 104 Deutschland  Willi Martini Deutschland  Günter Rieger NSU Prinz 4 0:10:37,330
Ausgefallen
61 SR/P 2.0 61 Deutschland  Porsche System Schweiz  Herbert Müller Porsche 904/8 Bergspyder
62 GT 1.3 12 Schweiz  Gabriel Zuppa Schweiz  Gabriel Zuppa Abarth-Simca 1300 Bialbero
63 GT 1.3 15 Schweiz  Berney Borel Schweiz  Denis Borel Abarth-Simca 1300 Bialbero
64 GT 1.3 16 Deutschland  Georg Moritz Deutschland  Georg Moritz Alfa Romeo Giulietta
65 GT 1.6 26 Deutschland  Nick Ukmar Deutschland  Nick Ukmar Porsche 356B Carrera
66 GT 1.6 27 Deutschland  Gerhard von Hacke Deutschland  Gerhard von Hacke Porsche 356B
67 GT 2.0 38 Vereinigtes Konigreich  Chris Lawrence Vereinigtes Konigreich  Chris Lawrence Morgan Plus 4
68 SR/P 700 41 Deutschland  Karl Hurler Deutschland  Karl Hurler SWM BMW 700
69 SR/P 2.0 57 Schweiz  Sidney Charpilloz Schweiz  Sidney Charpilloz Elva Mk.VII
70 T 2.0 105 Deutschland  Christian Kubon Deutschland  Christian Kubon BMW 700S
71 T 1.0 112 Deutschland  Gerhard Metz Deutschland  Gerhard Metz Fiat-Abarth 1000 Berlina
72 T 1.0 117 Deutschland  Eckhard Haffmann Deutschland  Eckhard Haffmann NSU Prinz
Nicht gestartet
73 GT 1.0 1 Schweiz  Karl Foitek Schweiz  Joe Kretschi Fiat-Abarth 1000 1
74 GT 1.0 5 Frankreich  Raymond Hibon Frankreich  Raymond Hibon Alpine A108 2
75 GT 2.0 31 Italien  Paul Pycroft de Ferranti Italien  Paul Pycroft de Ferranti Abarth-Simca 2000 GT 3
76 SR/P 2.0 56 Osterreich  ÖASC Osterreich  Walter Schatz Lotus 23 4
77 SR/P 2.0 58 Italien  Abarth Deutschland  Hans Herrmann Abarth 2000OT 5

1nicht gestartet 2nicht gestartet 3nicht gestartet 4nicht gestartet 5nicht gestartet

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber aus den unterschiedlichsten Gründen daran nicht teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
78 GT 1.0 4 Frankreich  Technique-Autos Frankreich  Jean Mazzanti Fiat-Abarth 1000
79 GT 1.6 22 Osterreich  ÖASC Osterreich  Peter Peter Lotus Elan
80 GT 1.6 25 Schweiz  Francois Brelaz Schweiz  Francois Brelaz Lotus Elan
81 GT 1.6 28 Deutschland  Robert Pilz Deutschland  Robert Pilz Porsche 356B
82 GT 2.0 32 Schweiz  Basilisk Schweiz  Hans Kühnis Abarth-Simca 2000 GT
83 GT 2.0 33 Italien  Abarth Deutschland  Klaus Steinmetz Abarth-Simca 2000 GT
84 GT 2.0 37 Vereinigte Staaten  Art Swanson Vereinigte Staaten  Art Swanson Abarth-Simca 2000 GT
85 SR/P 700 44 Deutschland  Richard Lichtenberg Deutschland  Richard Lichtenberg BMW 700 Proto
86 SR/P 700 45 Deutschland  Willi Martini Deutschland  Tilo Schadrack BMW 700 Proto
87 SR/P 700 46 Italien  San Remo Italien  Antonio Laurent Vico
88 SR/P 1.0 50 Schweiz  Berney Borel Frankreich  Claude Ballot-Léna Abarth-Simca 1000
89 SR/P 1.6 51 Schweiz  Formel Rennsport Club Zürich Schweiz  Dieter Spoerry Osca 1100S
90 SR/P 2.0 62 Deutschland  Porsche System Porsche 904
91 SR/P 2.0 63 Deutschland  Anton Fischhaber Deutschland  Anton Fischhaber Porsche 904
92 T 1.0 110 Deutschland  Fixo-Flex Deutschland  Klaus Günther NSU Prinz
93 T 1.0 116 Deutschland  Eugen Fauser Deutschland  Eugen Fauser Fiat-Abarth 1000 Berlina
94 T 1.3 125 Deutschland  Ernst Scharzmayer Deutschland  Ernst Scharzmayer Glas 1204TS

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
SR/P 2.0 Italien  Ludovico Scarfiotti Ferrari Dino 206P Gesamtsieg
SR/P 1.6 Schweiz  Robert Huber Lotus 23B Rang 14
SR/P 1.0 Italien  Leo Cella Fiat-Abarth 1000MC Rang 11
SR/P 700 Deutschland  Peter Hahn Martini Rang 28
GT 2.0 Deutschland  Michel Weber Porsche 904 GTS Rang 4
GT 1.6 Schweiz  Karl Foitek Lotus Elan Rang 9
GT 1.0 Schweiz  Siegfried Spiess Fiat-Abarth 1000 Rang 19
T + 2.0 Deutschland  Adolf Koerber Mercedes-Benz 220 SE Rang 31
T 2.0 Deutschland  Günther Volle BMW 700S Rang 39
T 1.6 Deutschland  Fritz Koenig Ford Taunus 12M Rang 38
T 1.3 Deutschland  Heinrich Baumgartner Glas 1204TS Rang 37
T 1.0 Deutschland  Alfred Kling DKW Junior Rang 33

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 94
  • Gestartet: 72
  • Gewertet: 60
  • Rennklassen: 12
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: warm und trocken
  • Streckenlänge: 11,200 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 0:12:33,910 Minuten
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 2
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 22,400 km
  • Siegerschnitt: 106,962 km/h
  • Pole Position: keine
  • Schnellste Rennrunde: Ludovico Scarfiotti – Ferrari Dino 206P (#64) – 6:14,950 = 107,534 km/h
  • Rennserie: 15. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1965

WeblinksBearbeiten

Vorgängerrennen
Bergrennen Bozen 1965
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
Coppa Cittá di Enna 1965