Hauptmenü öffnen
Hans Herrmann im Abarth 2000 OT; hier beim 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring 1965. Am Rossfeld erreichte Herrmann mit dem Wagen den vierten Gesamtrang
Steyr-Puch 650TR

Das Bergrennen Rossfeld, auch Internationales Alpen-Bergpreiss, Rossfeld, war ein Bergrennen, das am 13. Juni 1965 ausgefahren wurde. Das Rennen war der elfte Wertungslauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres.

Das RennenBearbeiten

Nach dem Tod von Edgar Barth musste bei Porsche der Bergsport neu organisiert werden. Der im sächsischen Herold geborene Barth hatte 1959, 1963 sowie 1964 die Europa-Bergmeisterschaft gewonnen und war am 20. Mai einem Krebsleiden erlegen. Damit fehlte Porsche der Spitzenfahrer. Als Nachfolger Barth’s wurde Gerhard Mitter verpflichtet. Auf der Roßfeldhöhenringstraße fuhr Mitter den Porsche 904/8 Bergspyder und erzielte mit dem Wagen in den beiden Wertungsläufen die beste Zeit. Die Gesamtwertung gewann er vor seinen Teamkollegen Herbert Müller und Anton Fischhaber.

Die Streckenlänge betrug 5,890 km. Gerhard Mitter benötige dafür bei seinem ersten Lauf 3:07,590 Minuten; es war die schnellste Zeit des Tages und entsprach einem Schnitt von 115,145 km/h. In der Addition der Läufe erreichte er einen Durchschnittsgeschwindigkeit von 113,656 km/h.

In zwölf Rennklassen wurden Klassensieger ausgefahren. Die hubraumstärksten Fahrzeuge traten in der Klassen für GT-Rennwagen über 2-Liter-Hubraum an, die von Bob Bondurant (Im Gesamtklassement erreichte Bondurant den zehnten Rang) auf einem Shelby Cobra Roadster gewonnen wurde, und bei den Tourenwagen über 2,5-Liter-Hubraum an. Die leistungsschwächsten Wagen wurden in der Tourenwagen-Klassen bis 0,7- bzw. bis 0,6-Liter-Hubraum gemeldet. Diese Klassen wurden von Steyr-Daimler-Puch-Wagen gewonnen.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Fahrzeit
1 SR/P 2.0 2T Deutschland  Porsche System Deutschland  Gerhard Mitter Porsche 904/8 Bergspyder 0:06:20,400
2 GT 2.0 26 Deutschland  Porsche System Schweiz  Herbert Müller Porsche 904 GTS 0:06:25,250
3 SR/P 2.0 1 Deutschland  Porsche System Deutschland  Anton Fischhaber Elva Mk.VII 0:06:30,920
4 SR/P 2.0 4 Italien  Abarth Deutschland  Hans Herrmann Abarth 2000 OT 0:06:31,080
5 GT 2.0 29 Deutschland  Michel Weber Deutschland  Michel Weber Porsche 904 GTS 0:06:31,490
6 GT 2.0 28 Deutschland  Rolf Stommelen Deutschland  Rolf Stommelen Porsche 904 GTS 0:06:35,220
7 GT 2.0 31 Italien  Abarth Italien  Herbert Demetz Abarth-Simca 2000 GT 0:06:35,340
8 GT 2.0 27 Deutschland  Udo Schütz Deutschland  Udo Schütz Porsche 904 GTS 0:06:36,990
9 SR/P 2.0 5 Italien  Abarth Italien  Leo Cella Abarth-Simca 2000 0:06:37,700
10 GT + 2.0 21 Vereinigtes Konigreich  Alan Mann Vereinigte Staaten  Bob Bondurant Shelby Cobra Roadster 0:06:38,980
11 GT + 2.0 22 Vereinigtes Konigreich  Alan Mann Schweden  Bo Ljungfeldt Shelby Cobra 0:06:41,240
12 GT 2.0 34 Deutschland  Sportwagen Spezial Service Deutschland  Wolfgang Harder Abarth-Simca 2000 GT 0:06:51,630
13 GT 2.0 30 Deutschland  Joseph Greger Porsche 904 GTS 0:06:56,540
14 SR/P 2.0 7 Osterreich  OASC Osterreich  Walter Schatz Lotus 23 0:06:57,240
15 GT 1.6 38 Schweiz  Karl Foitek Schweiz  Karl Foitek Lotus Elan 0:07:01,160
16 SR/P 2.0 12 Italien  Abarth Schweiz  Harry Zweifel Abarth 1300S Zagato 0:07:14,970
17 GT 1.6 41 Deutschland  Reinhold Joest Deutschland  Reinhold Joest Porsche 356B Carrera 0:07:18,210
18 T 1.3 108 Deutschland  Isar Racing Deutschland  Manfred Behnke Austin Mini-Cooper S 0:07:31,680
19 T 1.6 103 Deutschland  Helmut Hähn Deutschland  Gerhard Schüler Alfa Romeo Giulia TI Super 0:07:38,050
20 GT 1.6 40 Deutschland  Herbert Wrobel Deutschland  Herbert Wrobel Alfa Romeo Giulia TZ Super 0:07:38,950
21 T 1.6 100 Osterreich  Ford Austria Osterreich  Gerhart Greil Ford Cortina 0:07:39,270
22 GT 1.0 62 Schweiz  Karl Foitek Schweiz  Joe Kretschi Fiat-Abarth 1000 0:07:39,790
23 GT + 2.0 24 Deutschland  W. E. Huth Deutschland  Frans-Klaus Schmitz Jaguar E-Type 0:07:44,300
24 GT 1.0 65 Deutschland  Siegfried Spiess Deutschland  Siegfried Spiess NSU Prinz 1000 0:07:44,700
25 T 2.5 93 Deutschland  Hubert Hohenlohe Deutschland  Hubert Hohenlohe BMW 1800 Ti 0:07:46,060
26 T 1.3 111 Deutschland  Christoph Herrling Deutschland  Christoph Herrling Austin Mini-Cooper S 0:07:47,430
27 GT 1.0 64 Deutschland  Fixo-Flex Deutschland  Kurt Geiss Fiat-Abarth 1000 0:07:48,620
28 SR/P 2.0 15 Schweiz  Basilisk Schweiz  Heini Buess Lotus 23 0:07:48,720
29 T 1.3 112 Deutschland  Alfred Krohe Deutschland  Alfred Krohe Austin Mini-Cooper S 0:07:51,640
30 T 1.0 120 Italien  Abarth Italien  Achille Marzi Fiat-Abarth 1000 Berlinetta 0:07:54,440
31 T 1.3 110 Osterreich  Mariahilf Osterreich  Josef Chalupa Morris Mini Cooper S 0:07:56,560
32 GT 1.0 67 Deutschland  Helmut Krause Deutschland  Helmut Krause Abarth 1000 0:07:58,170
33 T + 2.5 84 Osterreich  Artur Gerster Osterreich  Artur Gerster Chevrolet Nova 0:07:59,800
34 T 1.6 102 Deutschland  Fixo-Flex Deutschland  Theo Reuter Ford Cortina 0:08:00,520
35 T 700 141 Osterreich  Heinz Liedl Osterreich  Heinz Liedl Steyr-Puch 650TR 0:08:01,730
36 T 1.0 134 Deutschland  Kurt Pfnier Deutschland  Kurt Pfnier DKWF11 0:08:02,360
37 T 2.5 94 Deutschland  SWM Deutschland  Rudolf Baum BMW 1800 Ti 0:08:02,510
38 T + 2.5 81 Deutschland  Friedrich Bryzmann Deutschland  Friedrich Bryzmann Jaguar 3.8 Mk 2 0:08:02,920
39 T 2.5 90 Deutschland  VSA München Deutschland  Carl Kramer Fiat 2300 S Coupé 0:08:03,130
40 T 1.6 101 Osterreich  OASC Osterreich  Robert Rojkowski Alfa Romeo Giulia TI Super 0:08:04,510
41 T 2.5 88 Deutschland  Fixo-Flex Deutschland  Hans Braun Mercedes-Benz 220 SE 0:08:04,640
42 T + 2.5 82 Deutschland  Peter Hamann Deutschland  Peter Hamann Mercedes-Benz 300 SE 0:08:04,990
43 GT 1.0 68 Schweiz  Caposcarico Schweiz  Hans Affentranger Abarth 1000 0:08:07,150
44 GT 1.6 47 Deutschland  Gerhard von Hacke Deutschland  Gerhard von Hacke Porsche 356B Super 90 0:08:07,760
45 GT 2.0 33 Deutschland  Horst Huber Porsche 911 0:08:08,550
46 GT 1.6 48 Deutschland  Werner Moessner Deutschland  Werner Moessner Porsche 356B Super 90 0:08:10,350
47 T 1.0 127 Deutschland  Hans-Joachim Nowak Deutschland  Hans-Joachim Nowak DKW F12 0:08:11,380
48 GT 1.6 44 Deutschland  Ernst Burget Deutschland  Ernst Burget Porsche 356 SC 0:08:12,790
49 T 1.0 124 Deutschland  Michael Endress Deutschland  Michael Endress DKW F12 0:08:13,180
50 T 1.3 117 Deutschland  Hans-Dieter Vanicek Deutschland  Hans-Dieter Vanicek Glas 1204 TS 0:08:13,640
51 GT 1.6 51 Deutschland  Sebastian Helliel Deutschland  Sebastian Helliel Porsche 356B Super 90 0:08:13,800
52 GT 1.6 46 Deutschland  Georg Bichler Deutschland  Georg Bichler Porsche 356B Super 90 0:08:18,140
53 GT 1.6 45 Deutschland  Ernst Miller Deutschland  Ernst Miller Porsche 356 SC 0:08:18,610
54 T 1.0 125 Deutschland  Gottfried Michael Deutschland  Gottfried Michael DKW F12 0:08:20,380
55 T 1.0 133 Deutschland  Johann Abt Deutschland  Johann Abt DKW F11 0:08:20,530
56 T 700 139 Osterreich  Johannes Ortner Osterreich  Johannes Ortner Steyr-Puch 650TR 0:08:25,070
57 T 1.0 130 Osterreich  Karl Wendlinger Osterreich  Karl Wendlinger Fiat-Abarth 1000 0:08:25,520
58 T 1.6 104 Deutschland  Helmut Hähn Deutschland  Karl-Heinz Haag Alfa Romeo Giulia TI Super 0:08:29,060
59 GT 1.6 49 Deutschland  Max Fuess Deutschland  Max Fuess Porsche 356B Super 75 0:08:36,990
60 GT 2.0 35 Deutschland  Richard Weiland Deutschland  Richard Weiland Porsche 356B Carrera 2 0:08:39,180
61 T 700 140 Osterreich  Karl Wendlinger Osterreich  Karl Wendlinger Steyr-Puch 650TR 0:08:40,440
62 T + 2.5 83 Deutschland  Lufthansa Deutschland  Reinhart Hoensbroech Chevrolet Impala 0:08:42,000
63 GT 1.6 52 Deutschland  Gerhard Voegtlin Deutschland  Gerhard Voegtlin Porsche 356B Super 7 0:08:42,280
64 GT 2.0 36 Deutschland  Dieter Schuette Deutschland  Dieter Schuette MGB 1800 0:08:52,720
65 GT 1.6 50 Deutschland  Klaus Schemann Deutschland  Klaus Schemann Porsche 356B Super 75 0:08:53,020
66 T + 2.5 86 Deutschland  Tony Lang Deutschland  Tony Lang Opel Rekord Coupé 0:08:54,400
67 T 600 160 Deutschland  Franz Eichhammer Deutschland  Franz Eichhammer Steyr-Puch 500D 0:08:56,990
68 T 700 145 Deutschland  Heinz Lammer Deutschland  Heinz Lammer BMW 700S 0:08:57,330
69 T 700 143 Deutschland  Werner Maier Deutschland  Werner Maier BMW 700S 0:08:57,790
70 T 600 156 Deutschland  Manfred Spiess Deutschland  Manfred Spiess NSU Prinz 0:09:04,890
71 T 700 146 Deutschland  Willi Koetzner Deutschland  Willi Koetzner BMW 700S 0:09:07,600
72 GT 1.0 79 Deutschland  SWM Deutschland  Gernot Lamby BMW 700S 0:09:07,790
73 T 600 154 Deutschland  Hannes Haering Deutschland  Hannes Haering Steyr-Puch 500D 0:09:09,850
74 T 1.3 115 Deutschland  Rolf Haid Deutschland  Rolf Haid Glas 1204 TS 0:09:09,920
75 T 1.3 114 Deutschland  Walter Franz Deutschland  Walter Franz Glas 1204 TS 0:09:12,050
76 T 700 149 Deutschland  Raimund Raab Deutschland  Raimund Raab BMW 700S 0:09:12,550
77 T 600 161 Deutschland  Erich Mittenmaier Deutschland  Erich Mittenmaier Steyr-Puch 500D 0:09:16,600
78 SR/P 2.0 59 Deutschland  Jürgen-Horst Weber Deutschland  Jürgen-Horst Weber VW 1200 Spezial 0:09:26,480
79 T 600 159 Deutschland  Günther Lehmann Deutschland  Günther Lehmann Steyr-Puch 500D 0:09:28,640
80 T + 2.5 85 Deutschland  Hermann Clouth Deutschland  Hermann Clouth Ford Zodiac Mk II 0:09:40,250
81 T 1.0 129 Deutschland  Volker Ballnath Deutschland  Volker Ballnath Auto Union 1000 Spezial 0:09:53,090
83 T 700 151 Deutschland  Günther Wittmann Deutschland  Günther Wittmann BMW 700S 0:10:13,880
84 T 1.0 128 Deutschland  Richard Gutsmiedl Deutschland  Richard Gutsmiedl DKW F12 0:10:21,180
Ausgefallen
85 GT 2.0 32 Italien  Abarth Schweiz  Heini Walter Abarth-Simca 2000 GT
86 T + 2.5 87 Deutschland  Fixo-Flex Deutschland  Alfred Katz Mercedes-Benz 220 SE
87 T 2.5 97 Deutschland  Fixo-Flex Deutschland  Josef Schnitzer BMW 1800 Ti
88 T 700 142 Deutschland  Otto Gmeinder Deutschland  Otto Gmeinder Steyr-Puch 650TR
89 T 700 144 Deutschland  Christian Klein Deutschland  Christian Klein BMW 700S
90 T 700 147 Deutschland  Klaus Feuchtenberger Deutschland  Klaus Feuchtenberger BMW 700S
91 T 600 155 Deutschland  Sepp Liebl Deutschland  Sepp Liebl Steyr-Puch 500D
92 T 600 162 Deutschland  Herbert Fellhauer Deutschland  Herbert Fellhauer NSU Prinz
Nicht gestartet
93 SR/P 2.0 16 Deutschland  SWM Deutschland  Stefan Mannl SWM BMW 700 1
94 GT 1.6 42 Osterreich  Rudi Lins Osterreich  Rudi Lins Porsche 356 Carrera 2
95 GT 1.6 43 Deutschland  Nick Ukmar Deutschland  Nick Ukmar Porsche 356B Carrera 3
96 GT 1.6 54 Deutschland  Karl Federhofer Deutschland  Karl Federhofer Abarth-Simca 1300 Bialbero 4
97 GT 1.6 55 Schweiz  Karl Foitek Schweiz  Roland Stierli Abarth-Simca 1300 Bialbero 5
98 T 1.3 109 Osterreich  Austin Austria Osterreich  Dieter Delle Karth Austin Mini-Cooper S 6
99 SR/P 2.0 2 Deutschland  Porsche System Deutschland  Gerhard Mitter Porsche 904/8 Bergspyder 7

1 nicht gestartet 2 nicht gestartet 3 nicht gestartet 4 nicht gestartet 5 nicht gestartet 6 nicht gestartet 7 ursprünglicher Einsatzwagen

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge, die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber aus den unterschiedlichsten Gründen daran nicht teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
100 SR/P 2.0 8 Deutschland  Endrik Fleischmann Deutschland  Endrik Fleischmann Lotus 23
101 SR/P 2.0 11 Italien  Abarth Fiat-Abarth 1300 Sport
102 SR/P 2.0 14 Schweiz  Karl Foitek Schweiz  Heinrich Wirth Elva Mk VI
103 GT + 2.0 23 Deutschland  Malte Huth Deutschland  Malte Huth Shelby GT350
104 GT + 2.0 25 Deutschland  Sportwagen Spezial Service Deutschland  Albert Pfuhl Ferrari 250 GT SWB
105 GT 2.0 30 Italien  Abramo Zanardelli Italien  Abramo Zanardelli Porsche 904 GTS
106 GT 2.0 33 Schweiz  Basilisk Schweiz  Hans Kühnis Abarth-Simca 2000 GT
107 GT 1.6 39 Schweiz  Corsaires Schweiz  Francois Brelaz Lotus Elan
108 GT 1.6 53 Deutschland  Fixo-Flex Deutschland  Kurt Geiss Abarth-Simca 1300 Bialbero
109 GT 1.6 56 Schweiz  André Wicky Schweiz  Denis Borel Abarth-Simca 1300 Bialbero
110 GT 1.6 57 Deutschland  Martin Mühlbauer Deutschland  Martin Mühlbauer Marcos GT
111 GT 1.6 58 Deutschland  Erich Dengler Deutschland  Erich Dengler Glas 1304 TS
112 GT 1.0 66 Deutschland  Fixo-Flex Deutschland  Harold Iffert Fiat-Abarth 1000
113 T 2.5 95 Deutschland  Günther Nagler Deutschland  Günther Nagler BMW 1800 Ti
114 T 2.5 96 Deutschland  Werner Dinkel Deutschland  Reinhardt Stenzel BMW 1800 Ti
115 T 1.6 105 Deutschland  Karl-Heinz Jacoby Deutschland  Karl-Heinz Jacoby Volkswagen 1500S
116 T 1.3 106 Italien  Brescia Corse Italien  Gianfranco Padoan Austin Mini-Cooper S
117 T 1.3 107 Schweiz  Karl Foitek Schweiz  Edy Welti Austin Mini-Cooper S
118 T 1.3 113 Deutschland  Hans-Friedrich Höftmann Deutschland  Hans-Friedrich Höftmann Austin Mini-Cooper S
119 T 1.3 116 Deutschland  Michael Strachwitz Deutschland  Michael Strachwitz Glas 1204 TS
120 T 1.0 121 Deutschland  Fixo-Flex Deutschland  Andreas Schmalbach Fiat-Abarth 1000 Berlina
121 T 1.0 122 Deutschland  Isar Racing Deutschland  Max Gruber Fiat-Abarth 1000 Berlina
122 T 1.0 123 Deutschland  Willi Nessling Deutschland  Willi Nessling Austin Mini-Cooper
123 T 1.0 126 Deutschland  Horst Sprick Deutschland  Horst Sprick DKW F12
124 T 1.0 132 Italien  Abarth Italien  Antonio Trenti Fiat-Abarth 850TC
125 T 1.0 135 Deutschland  Joachim Grahl Deutschland  Joachim Grahl DKW Junior
126 T 1.0 136 Deutschland  Eugen Fauser Deutschland  Eugen Fauser Fiat-Abarth 850TC
127 T 700 148 Deutschland  Georg Muench Deutschland  Georg Muench BMW 700S
128 T 700 150 Deutschland  Martin Rieblinger Deutschland  Martin Rieblinger BMW 700S
129 T 600 158 Deutschland  Josef Luger Deutschland  Josef Luger NSU Sport Prinz

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
SR/P 2.0 Deutschland  Gerhard Mitter Porsche 904/8 Bergspyder Gesamtsieg
GT + 2.0 Vereinigte Staaten  Bob Bondurant Shelby Cobra Roadster Rang 10
GT 2.0 Schweiz  Herbert Müller Porsche 904 GTS Rang 2
GT 1.6 Schweiz  Karl Foitek Lotus Elan Rang 15
GT 1.0 Schweiz  Joe Kretschi Fiat-Abarth 1000 Rang 22
T + 2.5 Osterreich  Artur Gerster Chevrolet Nova Rang 33
T 2.5 Deutschland  Hubert Hohenlohe BMW 1800 Ti Rang 25
T 1.6 Deutschland  Gerhard Schüler Alfa Romeo Giulia TI Super Rang 19
T 1.3 Deutschland  Manfred Behnke Austin Mini-Cooper S Rang 18
T 1.0 Italien  Achille Marzi Fiat-Abarth 1000 Berlinetta Rang 30
T 700 Deutschland  Heinz Liedl Steyr-Puch 650TR Rang 35
T 600 Deutschland  Franz Eichhammer Steyr-Puch 500D Rang 67

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 129
  • Gestartet: 92
  • Gewertet: 84
  • Rennklassen: 12
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: wolkig, leichter Regen beim zweiten Lauf
  • Streckenlänge: 5,890 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 0:06:20,400 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 2
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 11,780 km
  • Siegerschnitt: 113,656 km/h
  • Pole-Position: keine
  • Schnellste Rennrunde: Gerhard Mitter – Porsche 904/8 Bergspyder (#2T) – 3:07,590 = 115,145 km/h
  • Rennserie: 11. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1965

LiteraturBearbeiten

  • Michael Behrndt, Jörg-Thomas Födisch, Rainer Roßbach, Jost Neßhöver: Porsche Bergsport. Europa-Bergmeisterschaft 1957–1969. Delius Klasing, Bielefeld 2011, ISBN 978-3-7688-3361-5.

WeblinksBearbeiten

Vorgängerrennen
500-km-Rennen von Mugello 1965
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
24-Stunden-Rennen von Le Mans 1965