Hauptmenü öffnen

400-km-Rennen von Bridgehampton 1962, 1. Rennen

Sportwagenrennen
Porsche 356 B Carrera Abarth GTL

Das 400-km-Rennen von Bridgehampton 1962, auch Double 400 (Grand Touring 2000), Bridgehampton, für GT-Rennwagen bis 2-Liter-Hubraum fand am 15. September 1962 auf dem Bridgehampton Race Circuit statt und war der 13. Wertungslauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres.

Das RennenBearbeiten

Aus dem Bridgehampton-Straßenkurs wurde 1953 eine permanente Rennstrecke, auf der bis 1971 Sportwagenrennen ausgetragen wurden. 1962 gab es auf der Bahn innerhalb von zwei Tagen zwei Wertungsläufe der Weltmeisterschaft. Das erste Rennen war GT-Fahrzeugen bis maximal 2 Liter Hubraum vorbehalten, die in zwei Rennklassen antraten. Die Gesamtwertung gewann Bob Holbert auf einem Porsche 356 B Carrera Abarth GTL. In der Klasse bis 1 Liter Hubraum blieb Bob Grossman im Fiat-Abarth 1000 siegreich.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Runden
1 GT 2.0 31 Vereinigte Staaten  Chuck Cassel Vereinigte Staaten  Bob Holbert Porsche 356 B Carrera Abarth GTL 86
2 GT 2.0 77 Vereinigte Staaten  Bruce Jennings Vereinigte Staaten  Bruce Jennings Porsche 356 B 1600 GS Carrera 85
3 GT 1.0 9 Vereinigte Staaten  Bob Grossman Vereinigte Staaten  Bob Grossman Fiat-Abarth 1000 85
4 GT 1.0 60 Vereinigte Staaten  Briggs Cunningham Vereinigte Staaten  Walt Hansgen Fiat-Abarth 1000 85
5 GT 2.0 83 Vereinigte Staaten  Martini & Rossi Vereinigte Staaten  Paul Richards Alfa Romeo Giulietta SZ 84
6 GT 2.0 82 Vereinigte Staaten  Martini & Rossi Vereinigte Staaten  Charlie Kolb Alfa Romeo Giulietta SZ 83
7 GT 2.0 21 Vereinigte Staaten  Elaine Hoffman Vereinigte Staaten  Fred Hoffman Porsche 356 B 1600 GS Carrera 82
8 GT 2.0 10 Vereinigte Staaten  George Fogg Vereinigte Staaten  George Fogg
Schweiz  Gaston Andrey
Alfa Romeo Giulietta SZ 81
9 GT 2.0 6 Vereinigte Staaten  Harry Theodoracopoulos Vereinigte Staaten  Harry Theodoracopoulos
Vereinigte Staaten  Freddie Barrette
Alfa Romeo Giulietta SZ 81
10 GT 1.0 62 Vereinigte Staaten  Briggs Cunningham Vereinigte Staaten  Ed Hugus Fiat-Abarth 1000 80
11 GT 2.0 17 Vereinigte Staaten  R. M. Imports Vereinigte Staaten  Ed Mottern
Vereinigte Staaten  Gordon MacKenzie
TVR Grantura 77
12 GT 1.0 81 Vereinigte Staaten  Ruth Havemeyer Vereinigte Staaten  Robert Weiser
Vereinigte Staaten  Allan Wylie
Fiat-Abarth 750 77
13 GT 2.0 4 Vereinigte Staaten  Filippo Theodoli Vereinigte Staaten  Filippo Theodoli
Vereinigte Staaten  Freddie Barrette
Sunbeam Harrington 76
14 GT 2.0 16 Vereinigte Staaten  R. M. Imports Vereinigte Staaten  Sy Kaback
Vereinigte Staaten  Stan Sherman
TVR Grantura 72
15 GT 1.0 39 Vereinigte Staaten  Leonard Patterson Vereinigte Staaten  Leonard Patterson
Vereinigte Staaten  Harry Fanelli
Fiat-Abarth 750 68
16 GT 2.0 14 Vereinigte Staaten  Stefan Szwarce Vereinigte Staaten  Stefan Szwarce Porsche 356 B 1600 GS Carrera 62
Ausgefallen
17 GT 1.0 1 Vereinigte Staaten  Rod Harmon Vereinigte Staaten  Rod Harmon Fiat-Abarth 850
18 GT 2.0 3 Vereinigte Staaten  Art Riley Vereinigte Staaten  Art Riley Volvo P1800
19 GT 2.0 7 Vereinigte Staaten  Competition Imports Vereinigte Staaten  Joe Buzzetta Porsche 356 B 1600 GS Carrera
20 GT 2.0 15 Vereinigte Staaten  R. M. Imports Vereinigte Staaten  Mark Donohue
Vereinigte Staaten  Mike Rothschild
TVR Grantura
21 GT 1.0 41 Vereinigte Staaten  Elaine Hoffman Vereinigte Staaten  Vic Meinhardt Turner 950 Sports
22 GT 1.0 61 Vereinigte Staaten  Briggs Cunningham Vereinigte Staaten  Roger Penske Fiat-Abarth 1000

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge, die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber aus den unterschiedlichsten Gründen daran nicht teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
23 GT 1.0 5 Vereinigte Staaten  Frank Mabry Vereinigte Staaten  Denise McCluggage Austin-Healey Speedwell Sprite
24 GT 2.0 18 Vereinigte Staaten  Anthony Koshland Vereinigte Staaten  Anthony Koshland
Vereinigte Staaten  Charlie Hayes
Alfa Romeo Giulietta
25 GT 2.0 28 Vereinigte Staaten  William Haenalt Vereinigte Staaten  William Haenalt
Vereinigte Staaten  George Powers
Porsche 356
26 GT 2.0 69 Vereinigte Staaten  North American Racing Team Vereinigte Staaten  George Arents
Vereinigte Staaten  Robert Publicker
Osca 1600GT
26 GT 2.0 78 Vereinigte Staaten  Bruce Jennings Vereinigte Staaten  Duncan Black Porsche 356 B 1600 GS Carrera

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
GT 2.0 Vereinigte Staaten  Bob Holbert Porsche 356 B Carrera Abarth GTL Gesamtsieg
GT 1.0 Vereinigte Staaten  Bob Grossman Fiat-Abarth 1000 Rang 3

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 26
  • Gestartet: 22
  • Gewertet: 16
  • Rennklassen: 2
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: kalt und trocken
  • Streckenlänge: 4,603 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 3:01:16,600 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 86
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 395,834 km
  • Siegerschnitt: 131,015 km/h
  • Pole Position: unbekannt
  • Schnellste Rennrunde: Bob Holbert – Porsche 356 B Carrera Abarth GTL (#31) – 2:03,200 = 134,495 km/h
  • Rennserie: 13. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1962

WeblinksBearbeiten

Vorgängerrennen
500-km-Rennen auf dem Nürburgring 1962
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
400-km-Rennen von Bridgehampton 1962, 2. Rennen