Hauptmenü öffnen

3-Stunden-Rennen von Sebring 1962

Sportwagenrennen
Fiat-Abarth 1000 Bialbero

Das 3-Stunden-Rennen von Sebring 1962, auch 12 Hours of Sebring (Florida International 3 Hour Grand Prix of Endurance - For Under 1000 cc Division I G.T. Cars), Sebring, fand am 23. März auf dem Sebring International Raceway statt und war der zweite Wertungslauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres.

Inhaltsverzeichnis

Das RennenBearbeiten

Das 3-Stunden-Rennen von Sebring war 1962 bereits der zweite Weltmeisterschaftslauf und fand einen Tag vor dem 12-Stunden-Rennen statt. Da in der Weltmeisterschaft Titel in alle Rennklassen vergeben wurden, entstanden neue Veranstaltungen. Neben dem in Sebring gab es unter anderem auch in Daytona ein 3-Stunden-Rennen, das Dan Gurney auf Lotus 19 gewann.

In Sebring waren nur GT-Wagen in drei Hubraum-Klassen startberechtigt. Das Rennen entwickelte sich zu einer spannenden Auseinandersetzung zwischen der Werksmannschaft von Abarth und dem Rennteam von Briggs Cunningham, die Fiat-Abarth 1000 einsetzten. Das Rennen endete mit einem Doppelsieg der Cunningham-Abarth. Bruce McLaren gewann nach knapp 3-Stunden-Fahrzeit 10 Sekunden vor seinem Teamkollegen Walt Hansgen.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Runden
1 GT 1.0 8 Vereinigte Staaten  Briggs Cunningham Neuseeland  Bruce McLaren Fiat-Abarth 1000 Bialbero 46
2 GT 1.0 7 Vereinigte Staaten  Briggs Cunningham Vereinigte Staaten  Walt Hansgen Fiat-Abarth 1000 Bialbero 46
3 GT 1.0 15 Vereinigtes Konigreich  BMC Vereinigtes Konigreich  Stirling Moss Austin-Healey Sebring Sprite 45
4 GT 1.0 4 Italien  Abarth Italien  Alfonso Thiele Fiat-Abarth 1000 45
5 GT 1.0 5 Italien  Abarth Belgien  Mauro Bianchi Fiat-Abarth 1000 45
6 GT 1.0 22 Vereinigtes Konigreich  BMC Mexiko 1934  Pedro Rodríguez Austin-Healey Sebring Sprite 45
7 GT 1.0 17 Vereinigtes Konigreich  BMC Vereinigtes Konigreich  Innes Ireland Austin-Healey Sebring Sprite 44
8 GT 1.0 2 Belgien  Ecurie Francorchamps Belgien  Léon Dernier Fiat-Abarth 1000 43
9 GT 1.0 16 Vereinigtes Konigreich  BMC Vereinigte Staaten  Steve McQueen Austin-Healey Sebring Sprite 43
10 GT 1.0 23 Vereinigte Staaten  Paul Layman Vereinigte Staaten  Ray Cuomo
Vereinigte Staaten  Paul Layman
Fiat-Abarth 1000 42
11 GT 1.0 1 Belgien  Ecurie Francorchamps Belgien  Olivier Gendebien Fiat-Abarth 1000 42
12 GT 850 26 Vereinigte Staaten  Howard Hanna Vereinigte Staaten  Paul Hagan DB 38
13 GT 850 28 Vereinigte Staaten  Dorothy Stein Vereinigte Staaten  Charles Stein Fiat-Abarth 850 38
14 GT 1.0 37 Vereinigte Staaten  William Storey Vereinigte Staaten  Anson Johnson Austin-Healey Sprite 38
15 GT 1.0 21 Vereinigte Staaten  Paul Layman Vereinigte Staaten  Bill Kirtley Austin-Healey Sprite 38
16 GT 1.0 25 Vereinigte Staaten  Eugene Barmac Vereinigte Staaten  Fred Hoffman
Vereinigte Staaten  John Barmac
DB 37
17 GT 1.0 11 Vereinigte Staaten  Lee Koon Vereinigte Staaten  Lee Koon Austin-Healey Sprite 36
18 GT 850 27 Vereinigte Staaten  Don Bolton Vereinigte Staaten  Don Bolton Saab GT750 36
19 GT 1.0 14 Vereinigte Staaten  C. C. Canada Vereinigte Staaten  C. C. Canada
Vereinigte Staaten  Cecil Stockard
Austin-Healey Sprite 32
20 GT 1.0 20 Vereinigte Staaten  Lewis Smith Vereinigte Staaten  John Skene
Vereinigte Staaten  Lewis Smith
DB HBR5 29
21 GT 1.0 19 Vereinigte Staaten  Cesar Sandoval Vereinigte Staaten  Cesar Sandoval Austin-Healey Sprite 28
22 GT 1.0 12 Vereinigte Staaten  William Martin Vereinigte Staaten  Ralph Noseda Austin-Healey Sprite 28
Ausgefallen
23 GT 1.0 3 Italien  Abarth Italien  Carlo-Maria Abate Fiat-Abarth 1000 43
24 GT 850 29 Vereinigte Staaten  George Avent Vereinigte Staaten  George Avent
Vereinigte Staaten  Paul Buchanan
Fiat-Abarth 600 34
25 GT 500 35 Vereinigte Staaten  Hugh Kleinpeter Vereinigte Staaten  Hugh Kleinpeter Berkeley B95 27
26 GT 850 33 Vereinigte Staaten  Carl Dorr Vereinigte Staaten  Brian O'Neil Fiat-Abarth 600 20
27 GT 1.0 9 Vereinigte Staaten  Briggs Cunningham Vereinigte Staaten  Roger Penske Fiat-Abarth 1000 Bialbero 19
28 GT 1.0 6 Italien  Abarth Vereinigte Staaten  Paul Richards Fiat-Abarth 1000 15
Nicht gestartet
29 GT 1.0 18 Vereinigte Staaten  Art Huttinger Vereinigte Staaten  Art Huttinger Austin-Healey Sprit 1
30 GT 1.0 T Vereinigtes Konigreich  BMC Vereinigtes Konigreich  Stirling Moss
Vereinigte Staaten  Steve McQueen
Vereinigtes Konigreich  Innes Ireland
Mexiko 1934  Pedro Rodríguez
Austin-Healey Sebring Sprite 2
31 GT 1.0 10 Vereinigte Staaten  Frank Mabry Vereinigte Staaten  Dave Clark
Vereinigte Staaten  Frank Mabry
Austin-Healey Speedwell Sprite 3

1 nicht gestartet 2 Trainingswagen 3 Unfall im Training

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Zu diesem Rennen sind keine weiteren Meldungen bekannt.

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
GT 1.0 Neuseeland  Bruce McLaren Fiat-Abarth 1000 Bialbero Gesamtsieg
GT 850 Vereinigte Staaten  Paul Hagan DB Rang 12
GT 500 kein Teilnehmer im Ziel

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 31
  • Gestartet: 28
  • Gewertet: 22
  • Rennklassen: 3
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: kalt und trocken
  • Streckenlänge: 8,369 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 3:03:01,000 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 46
  • Distanz des Siegerteams: 384,955 km
  • Siegerschnitt: 126,205 km/h
  • Pole Position: unbekannt
  • Schnellste Rennrunde: Bruce McLaren – Fiat-Abarth 1000 Bialbero (#8) – 3:47,400 = 133,093 km/h
  • Rennserie: 2. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1962

WeblinksBearbeiten

Vorgängerrennen
3-Stunden-Rennen von Daytona 1962
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
12-Stunden-Rennen von Sebring 1962