Hauptmenü öffnen
Edgar Barth, hier auf dem Podium nach einem Rennsieg auf dem Nürburgring 1957, gewann das Rennen auf das Rossfeld
Porsche Carrera Abarth bei einem Demonstrationslauf 1981 auf dem Nürburgring

Das Bergrennen Rossfeld, auch Rossfeld Mountain Grand Prix, war ein Bergrennen, das am 9. Juni 1963 ausgefahren wurde. Gleichzeitig war das Rennen der neunte Wertungslauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres.

Das RennenBearbeiten

Das Rennen über die Roßfeldhöhenringstraße auf das Rossfeld war das zweite 1963 für die Sportwagen-Weltmeisterschaft gewertete Bergrennen. Da ein Teil Straße auf österreichischem Staatsgebiet liegt, wurde dieses Rennen – eine Besonderheit im internationalen Motorsport – in zwei Staaten, Westdeutschland und Österreich, ausgefahren.

Die für das Rennen abgesperrte Teilstrecke hatte eine Länge von sechs Kilometern[1] und musste von den Teilnehmern zweimal befahren werden. Sieger war, wer in der Addition der Läufe die schnellste Zeit erzielt hatte. 1963 war es Edgar Barth, der das Rennen mit einem Vorsprung von fünf Sekunden auf seinen Markenkollegen Joseph Greger gewann; beide fuhren Porsche-356-Modelle. Für Greger war das Rennen besonders anstrengend, da er mit zwei Fahrzeugen am Start war und dabei zwei Klassensiege erreichte. Auf einem Porsche 356 B Carrera wurde er Gesamtzweiter; mit einem Porsche 718 RS beendete er die Veranstaltung an der siebten Stelle der Schlusswertung. Auch Eberhard Mahle, Hans Herrmann und Mauro Bianchi waren mit zwei Fahrzeugen am Start.

Nach dem ersten Lauf, der auf trockener Fahrbahn ausgetragen wurde, lag Hans Herrmann im Abarth 2000 Sport in Führung. Auf der regennassen Strecke des zweiten Laufes fiel er mit diesem Wagen an die 31. Stelle zurück, erreichte mit einem Abarth-Simca 1300 Bialbero aber den vierten Gesamtrang.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Fahrzeit
1 GT 2.0 66 Deutschland  Porsche System Engineering Deutschland  Edgar Barth Porsche 356 B Carrera Abarth GTL 0:07:24,800
2 GT 1.6 47 Deutschland  Joseph Greger Deutschland  Joseph Greger Porsche 356 B Carrera 0:07:29,900
3 GT 1.3 46 Italien  Abarth Belgien  Mauro Bianchi Abarth-Simca 1300 Bialbero 0:07:31,400
4 GT 1.3 40 Italien  Scuderia Sant Ambroeus Deutschland  Hans Herrmann Abarth-Simca 1300 Bialbero 0:07:41,800
5 GT 2.0 67 Schweiz  Scuderia Filipinetti Schweiz  Herbert Müller Porsche 356 B Carrera Abarth GTL 0:07:43,400
6 GT 1.3 38 Italien  Scuderia Sant Ambroeus Italien  Giampiero Biscaldi Abarth-Simca 1300 Bialbero 0:07:45,300
7 S/P 2.0 26 Deutschland  Joseph Greger Deutschland  Joseph Greger Porsche 718 RS 0:07:47,500
8 GT 1.0 35 Italien  Abarth Deutschland  Eberhard Mahle Fiat-Abarth 1000 Berlina 0:07:52,700
9 GT 1.6 53 Deutschland  Hessen Deutschland  Michel Weber Porsche 356 B Carrera 0:07:53,600
10 S/P 2.0 10 Schweiz  Scuderia Filipinetti Schweiz  Heini Walter Porsche 718 RS 0:07:56,500
11 GT 1.6 52 Deutschland  Wilfried Rüschenbaum Deutschland  Wilfried Rüschenbaum Porsche 356 B Carrera 0:07:57,500
12 GT 1.6 50 Deutschland  Karl Federhofer Deutschland  Karl Federhofer Porsche 356 B Carrera 0:07:59,500
13 GT 2.0 69 Deutschland  "Meyer II" Deutschland  "Meyer II" Porsche 356 B 2000 GS Carrera 0:07:59,900
14 GT 1.6 54 Deutschland  Manfred Mohr Deutschland  Manfred Mohr Porsche 356 B Carrera 0:08:01,200
15 GT + 2.0 77 Italien  Paolo Colombo Italien  Paolo Colombo Ferrari 250 GTO 0:08:01,500
16 GT 2.0 71 Deutschland  Wilhelm Bartels Deutschland  Wilhelm Bartels Porsche 356 B 2000 GS Carrera 0:08:02,700
17 GT + 2.0 76 Schweiz  Karl Foitek Schweiz  Werner Rüfenacht Ferrari 250 GT 0:08:04,600
18 S/P 2.0 23 Schweiz  Ecurie Biennoise Schweiz  Hermann Müller Porsche 718 RS 61 0:08:07,000
19 GT 2.0 68 Schweiz  Basilisk Schweiz  Hans Kühnis Porsche 356 B 2000 GS Carrera 0:08:08,000
20 GT 1.0 37 Italien  Abarth Schweiz  Hans Illert Fiat-Abarth 1000 Berlina 0:08:12,000
20 GT 1.3 41 Deutschland  Kurt Geiss Deutschland  Kurt Geiss Abarth-Simca 1300 Bialbero 0:08:12,000
22 GT 1.0 37A Italien  Romano Perdomi Italien  Romano Perdomi Fiat-Abarth 1000 Berlina 0:08:14,000
23 GT 1.6 55 Deutschland  Gabriel Lanzo Wambolt von Umstad Deutschland  Gabriel Lanzo Wambolt von Umstad Porsche 356 B Carrera 0:08:14,400
24 GT 1.6 48 Osterreich  OASC Osterreich  Max Kraus Porsche 356 B Carrera 0:08:15,900
25 GT + 2.0 78 Deutschland  Günther Lohsträter Deutschland  Günther Lohsträter Ferrari 250 GT 0:08:18,000
26 GT 1.6 51 Deutschland  Siegfried Günther Deutschland  Siegfried Günther Porsche 356 B Carrera 0:08:18,900
27 T + 2.0 85 Italien  Abarth Deutschland  Eberhard Mahle Fiat 2300S 0:08:20,300
28 GT 1.6 60 Deutschland  Hans Lazarus Deutschland  Hans Lazarus Porsche 356 B Super 90 0:08:24,500
29 T 2.0 95 Deutschland  Horst Floth Deutschland  Horst Floth Volvo PV544 0:08:24,700
30 T 2.0 100 Deutschland  Ernst Furtmayr Deutschland  Ernst Furtmayr Alfa Romeo Giulia 0:08:26,500
31 S/P 2.0 19 Italien  Abarth Deutschland  Hans Herrmann Abarth 2000 Sport 0:08:29,800
32 GT 2.0 70 Deutschland  Hessen Deutschland  Ludwig Walter Porsche 356 B 2000 GS Carrera 0:08:30,600
33 GT 1.6 58 Deutschland  Horst Ranke Deutschland  Horst Ranke Porsche 356 B Super 90 0:08:32,000
34 GT 1.0 31 Deutschland  Andreas Schmalbach Deutschland  Andreas Schmalbach Fiat-Abarth 1000 Berlina 0:08:33,300
35 T 700 140 Osterreich  Heinz Liedl Osterreich  Heinz Liedl Steyr-Puch 650T 0:08:40,400
36 T 700 137 Osterreich  Steyr-Puch Osterreich  Johannes Ortner Steyr-Puch 650T 0:08:41,600
37 T + 2.0 88 Deutschland  Peter Hamann Deutschland  Peter Hamann Mercedes-Benz 220 SE 0:08:41,900
38 T 1.0 113 Deutschland  Michael Endress Deutschland  Michael Endress DKW F12 0:08:44,600
39 S/P 700 4 Italien  Abarth Belgien  Mauro Bianchi Fiat-Abarth 700 0:08:45,700
40 T 850 119 Deutschland  Alfred Kling Deutschland  Alfred Kling DKW Junior 0:08:46,600
41 S/P 700 2 Deutschland  BMW Deutschland  Alex von Falkenhausen Martini 0:08:48,500
42 S/P 2.0 9 Schweiz  Biennoise Schweiz  Sidney Charpilloz Elva Mk.VII 0:08:49,000
43 S/P 2.0 25 Schweiz  Biennoise Deutschland  Anton Fischhaber Lotus 23 0:08:49,800
44 T 1.3 105 Deutschland  Dieter Schmid Deutschland  Dieter Schmid Alfa Romeo Giulietta TI 0:08:50,100
45 GT 1.6 59 Deutschland  Emmerich Kalmar Deutschland  Emmerich Kalmar Porsche 356 B Super 90 0:08:50,700
46 T 1.3 107 Deutschland  Gerhard Bodmer Deutschland  Gerhard Bodmer Glas S1204 0:08:51,100
47 S/P 700 1 Deutschland  BMW Deutschland  Heinz Eppelein BMW 700 Speziale 0:08:51,700
48 GT 1.6 63 Deutschland  Albert Pfuhl Deutschland  Albert Pfuhl Porsche 356 B Super 90 0:08:53,600
49 T + 2.0 89 Deutschland  Manfred Juchem Deutschland  Manfred Juchem Mercedes-Benz 220 SE 0:08:53,900
50 T 2.0 101 Deutschland  Alfred Katz Deutschland  Alfred Katz Alfa Romeo Giulia 0:08:54,700
51 T 1.0 112 Deutschland  Josef Jeser Deutschland  Josef Jeser DKW F12 0:08:55,300
52 T 850 120 Deutschland  Peter Ruby Deutschland  Peter Ruby DKW Junior 0:08:56,600
53 T + 2.0 91 Deutschland  Hans-Jürgen Wölk Deutschland  Hans-Jürgen Wölk Mercedes-Benz 220 SE 0:08:57,900
54 T + 2.0 91 Deutschland  Gunter Thiel Deutschland  Gunter Thiel Mercedes-Benz 220 SE 0:09:00,100
55 T 1.3 103 Deutschland  Hans-Dieter Dechent Deutschland  Hans-Dieter Dechent Alfa Romeo Giulietta TI 0:09:00,300
56 T + 2.0 86 Deutschland  Helmut Felder Deutschland  Helmut Felder Fiat 2300S 0:09:01,800
57 GT 1.6 61 Deutschland  Hessen Deutschland  Ulrich Rose Porsche 356 B Super 90 0:09:03,200
58 S/P 2.0 20 Italien  Abarth Schweiz  Tommy Spychiger Abarth 2000 Sport 0:09:04,300
59 GT + 2.0 79 Deutschland  Will Huth Deutschland  Will Huth Jaguar E-Type 0:09:05,100
60 T + 2.0 92 Deutschland  Carl Kramer Deutschland  Carl Kramer Mercedes-Benz 220 SE 0:09:05,400
61 T 850 125 Osterreich  Konrad Eckschlager Osterreich  Konrad Eckschlager DKW Junior 0:09:07,200
62 GT + 2.0 81 Deutschland  Frans Klaus Schmitz Deutschland  Frans Klaus Schmitz Jaguar E-Type 0:09:07,600
63 T 700 129 Deutschland  Anton Fischhaber Deutschland  Anton Fischhaber BMW 700S 0:09:09,000
64 T 700 134 Deutschland  Jürgen Grähser Deutschland  Jürgen Grähser BMW 700S 0:09:09,700
65 T 850 123 Deutschland  Joachim Grahl Deutschland  Joachim Grahl DKW Junior 0:09:14,400
66 T 2.0 97 Deutschland  Karl Schumacher Deutschland  Karl Schumacher Volvo 122S 0:09:15,400
67 GT 1.6 65 Vereinigte Staaten  C. A. McComas Vereinigte Staaten  C. A. McComas Porsche 356 B Super 90 0:09:15,800
68 T 2.0 98 Vereinigte Staaten  Lonnie Derr Vereinigte Staaten  Lonnie Derr Volvo PV544 0:09:16,200
69 S/P 2.0 15 Osterreich  OASC Osterreich  Walter Schatz Lotus 23 0:09:17,400
70 T 1.0 111 Deutschland  Isar Racing Deutschland  Manfred Behnke Glas S1204 0:09:19,800
71 T 700 139 Deutschland  Dieter Basche Deutschland  Dieter Basche Steyr-Puch 650T 0:09:20,200
72 T 850 121 Deutschland  Johann Abt Deutschland  Johann Abt DKW Junior 0:09:22,100
73 GT 2.0 72 Vereinigte Staaten  Horst Mueller Vereinigte Staaten  Horst Mueller Triumph TR3 0:09:22,500
74 T 700 135 Deutschland  Malte Huth Deutschland  Malte Huth BMW 700S 0:09:24,500
75 T 700 131 Deutschland  Harald von Saucken Deutschland  Harald von Saucken BMW 700S 0:09:25,100
76 T 1.0 117 Deutschland  Anton Linner Deutschland  Anton Linner Auto Union 1000S 0:09:27,400
77 S/P 700 3 Deutschland  BMW Deutschland  Richard Lichtenberg BMW 700 Speziale 0:09:28,000
78 T 700 132 Deutschland  Ernst Röslmair Deutschland  Ernst Röslmair BMW 700S 0:09:30,600
79 S/P 2.0 14 Schweiz  Fritz Baumann Schweiz  Kurt Rost Lotus 23 0:09:31,200
80 S/P 700 6 Deutschland  Rudolf Baum Deutschland  Rudolf Baum BMW 700 Speziale 0:09:34,600
81 GT 1.3 42 Deutschland  Friedrich Bryzmann Deutschland  Friedrich Bryzmann Abarth-Simca 1300 Bialbero 0:09:36,000
82 T 700 130 Deutschland  Hans Hölder Deutschland  Hans Hölder BMW 700S 0:09:37,400
83 T 700 138 Deutschland  Sepp Liebl Deutschland  Sepp Liebl Steyr-Puch 650T 0:09:39,300
84 T 1.0 115 Deutschland  Werner Diepold Deutschland  Werner Diepold Auto Union 1000S 0:09:43,400
85 S/P 700 5 Deutschland  Werner Dinkel Deutschland  Werner Dinkel BMW 700 Speziale 0:09:40,500
86 T 1.3 104 Deutschland  Willi Kaiser Deutschland  Willi Kaiser Alfa Romeo Giulietta TI 0:09:43,700
87 T 600 145 Deutschland  Siegfried Spiess Deutschland  Siegfried Spiess NSU Prinz 0:09:45,600
88 T 850 122 Deutschland  Hans Fischer Deutschland  Hans Fischer DKW Junior 0:09:48,200
89 T 1.3 108 Deutschland  Alfred Hoser Deutschland  Alfred Hoser Glas S1204 0:09:49,100
90 T 600 149 Deutschland  Hannes Häring Deutschland  Hannes Häring Steyr-Puch 500 0:09:50,200
91 T 600 144 Deutschland  Udo Schwarzmann Deutschland  Udo Schwarzmann NSU Prinz 0:10:03,100
92 T 700 133 Deutschland  Hans-Jörg Janssen Deutschland  Hans-Jörg Janssen BMW 700S 0:10:06,200
93 GT 2.0 73 Deutschland  Erich Bode Deutschland  Erich Bode Triumph TR3 0:10:08,500
94 T 600 148 Osterreich  Josef Schossleitner Osterreich  Josef Schossleitner Steyr-Puch 500 0:10:10,100
95 T 600 146 Deutschland  Manfred Spiess Deutschland  Manfred Spiess NSU Prinz 0:10:16,500
96 T 1.0 116 Deutschland  Gottfried Michael Deutschland  Gottfried Michael Auto Union 1000S 0:10:18,700
97 GT + 2.0 83 Deutschland  Fred Damss Deutschland  Fred Damss Lancia 0:10:36,500
Ausgefallen
98 S/P 2.0 10 Osterreich  Jörg Wyssbrod Osterreich  Alban Scheiber Elva Mk.VI
99 S/P 2.0 21 Italien  Scuderia Sant Ambroeus Italien  Edoardo Lualdi Ferrari Dino 196SP
100 GT 1.0 30 Schweiz  Scuderia Filipinetti Schweiz  André Knörr Fiat-Abarth 1000
101 GT 1.6 62 Deutschland  Klaus Seuffert Deutschland  Klaus Seuffert Porsche 356 B Super 90
102 GT 1.6 64 Deutschland  Hessen Deutschland  Bernd Seidel Porsche 356 B Super 75
103 T 1.0 114 Deutschland  Gert Fehrmann Deutschland  Gert Fehrmann DKW F12
104 T 850 124 Deutschland  Walter Treser Deutschland  Walter Treser DKW Junior
105 T 600 147 Osterreich  RRC Osterreich  Walter Roser Steyr-Puch 500
Nicht gestartet
106 S/P 2.0 11 Deutschland  Glas Deutschland  Gerhard Bodmer Glas S1204 1
107 S/P 2.0 12 Italien  Abarth Italien  Gianni Balzarini Abarth 1300 Sport 2
108 S/P 2.0 22 Schweiz  Harry Zweifel Schweiz  Harry Zweifel Lotus 23 3
109 GT 1.6 49 Osterreich  Graz Racing Osterreich  Hellfried von Kiwisch Porsche 356 B Carrera 4
110 GT 1.6 57 Osterreich  Innsbruck Racing Osterreich  Klaus Sterzinger Porsche 356 B Super 90 5
111 GT + 2.0 80 Deutschland  Joseph Ruthardt Deutschland  Joseph Ruthardt Jaguar E-Type 6

1 nicht gestartet 2 nicht gestartet 3 nicht gestartet 4 nicht gestartet 5 nicht gestartet 6 nicht gestartet

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge, die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber aus den unterschiedlichsten Gründen daran nicht teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
112 T 1.3 Deutschland  Eugen Fauser Deutschland  Eugen Fauser Alfa Romeo Giulietta TI
113 T 600 Deutschland  Walter Heess Deutschland  Walter Heess NSU Prinz
114 S/P 2.0 Italien  Abarth Belgien  Mauro Bianchi Fiat-Abarth 1000 Sport
115 T + 2.0 Deutschland  Mandred Juchem Deutschland  Horst Aubart Mercedes-Benz 220 SE
116 T 2.0 Deutschland  Hessen Deutschland  Hans Braun Alfa Romeo Giulia
117 T 600 Deutschland  Isar Racing Osterreich  Ernst Hamberger NSU Prinz
118 T 2.0 Deutschland  Volvo Germany Deutschland  Alfred Höber Volvo 122S
119 T 700 Deutschland  Friedhelm Langenheim Deutschland  Friedhelm Langenheim BMW 700S
120 T 1.3 Schweiz  Maurice Scemama Schweiz  Maurice Scemama Alfa Romeo Giulietta TI
121 T 2.0 Deutschland  Horst Floth Deutschland  Willy König Volvo 122S
122 T 700 Deutschland  Fritz Beisswenger Deutschland  Fritz Beisswenger BMW 700S
123 T 850 Osterreich  Hans Stock Osterreich  Hans Stock DKW Junior
124 T 850 Deutschland  "Taiphoon 1er" Deutschland  "Taiphoon 1er" Fiat-Abarth 850TC
125 S/P 2.0 24 Schweiz  Biennoise Schweiz  Robert Huber Lotus 23B
126 S/P 2.0 27 Schweiz  Biennoise Schweiz  Kurt Rost Lotus 23
127 S/P 2.0 28 Osterreich  OASC Osterreich  Alban Scheiber Lotus 23
128 S/P 2.0 29 Schweiz  Karl Foitek Schweiz  Karl Foitek Lotus 23
129 GT 1.0 32 Deutschland  Isar Racing Deutschland  Martin Mühlbauer Austin-Healey Sprite
130 GT 1.0 33 Deutschland  Siegfried Siebrenbürger Deutschland  Siegfried Siebrenbürger Austin-Healey Sprite
131 GT 1.0 34 Deutschland  Berthold Dorn Deutschland  Berthold Dorn René Bonnet Djet
132 GT 1.0 36 Osterreich  OASC Osterreich  Kurt Zuegg Fiat-Abarth 1000 Bialbero
133 GT 1.3 39 Italien  Scuderia Sant Ambroeus Italien  Sergio Pedretti Abarth-Simca 1300 Bialbero
134 GT 1.3 43 Deutschland  Hans-Dieter Dechent Deutschland  Hans-Dieter Dechent Alfa Romeo Giulietta SZ
135 GT 1.3 44 Deutschland  Horst Estler Deutschland  Horst Estler Alfa Romeo Giulietta SZ
136 GT 1.3 45 Deutschland  Walter Taeuber Deutschland  Walter Taeuber Alfa Romeo Giulietta SZ
137 GT + 2.0 75 Schweiz  Scuderia Filipinetti Schweiz  Herbert Müller Ferrari 250 GTO
138 GT + 2.0 82 Deutschland  Armin von Freyberg Deutschland  Armin von Freyberg Alfa Romeo 2600 Spider

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
S/P 2.0 Deutschland  Joseph Greger Porsche 718 RS Rang 7
S/P 700 Belgien  Mauro Bianchi Fiat-Abarth 700 Rang 39
GT + 2.0 Italien  Paolo Colombo Ferrari 250 GTO Rang 15
GT 2.0 Deutschland  Edgar Barth Porsche 356 B Carrera Abarth GTL Gesamtsieg
GT 1.6 Deutschland  Joseph Greger Porsche 356 B Carrera Rang 2
GT 1.3 Belgien  Mauro Bianchi Abarth-Simca 1300 Bialbero Rang 3
GT 1.0 Deutschland  Eberhard Mahle Fiat-Abarth 1000 Berlina Rang 8
T + 2.0 Deutschland  Eberhard Mahle Fiat 2300S Rang 27
T 2.0 Deutschland  Horst Floth Volvo PV544 Rang 29
T 1.3 Deutschland  Dieter Schmid Alfa Romeo Giulietta TI Rang 44
T 1.0 Deutschland  Michael Endress DKW F12 Rang 38
T 850 Deutschland  Alfred Kling DKW Junior Rang 40
T 700 Deutschland  Heinz Liedl Steyr-Puch 650T Rang 35
T 600 Deutschland  Siegfried Spiess NSU Prinz Rang 87

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 138
  • Gestartet: 105
  • Gewertet: 97
  • Rennklassen: 14
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: erst trocken, dann Regen während des zweiten Laufs
  • Streckenlänge: 6,000 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 0:07:24,800 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 2
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 12,000 km
  • Siegerschnitt: 97,122 km/h
  • Pole Position: keine
  • Schnellste Rennrunde: Hans Herrmann - Abarth 2000 Sport (#19) – 3:20,400 = 107,784 km/h
  • Rennserie: 9. Lauf zum Sportwagen-Weltmeisterschaft 1963

LiteraturBearbeiten

  • Peter Higham: International Motor Racing - A Complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Classicscars - Results. Abgerufen am 12. Februar 2017.
Vorgängerrennen
Bergrennen Consuma 1963
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
24-Stunden-Rennen von Le Mans 1963