Hauptmenü öffnen

Sportwagen-Weltmeisterschaft 1961

Sportwagen-Weltmeisterschaft
Ferrari 250TRI

Die Sportwagen-Weltmeisterschaft 1961 war die neunte Saison dieser Meisterschaft. Sie begann am 25. März und endete am 15. August 1961.

Inhaltsverzeichnis

MeisterschaftBearbeiten

1961 war Ferrari in der Meisterschaft ungefährdet und erreichte die sechste Marken-Weltmeisterschaft seit Einführung des Championats 1953. Die Scuderia gewann drei Wertungsläufe, das 12-Stunden-Rennen von Sebring, die Targa Florio und das 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Beim 4-Stunden-Rennen von Pescara blieb der von der Scuderia Centro Sud gemeldete Ferrari 250TRI von Lorenzo Bandini und Giorgio Scarlatti siegreich.

Nur beim 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring gab es keinen Ferrari-Gesamtsieg; dort gewannen Masten Gregory und Lloyd Casner im Maserati Tipo 61.

RennkalenderBearbeiten

Nr. Datum Rennname /
Rennstrecke
Team Gesamtsieger Fahrzeug Meisterschaft
1 25. März Vereinigte Staaten  12-Stunden-Rennen von Sebring
(Sebring International Raceway)
Italien  Sefac Automobile Ferrari Vereinigte Staaten  Phil Hill
Belgien  Olivier Gendebien
Ferrari 250TRI Marken
2 30. April Italien  Targa Florio
(Piccolo circuito delle Madonie)
Italien  SEFAC Ferrari Deutschland  Wolfgang Graf Berghe von Trips
Belgien  Olivier Gendebien
Ferrari Dino 246SP Marken
3 28. Mai Deutschland  1000-km-Rennen auf dem Nürburgring
(Nürburgring)
Vereinigte Staaten  Camoradi USA Vereinigte Staaten  Masten Gregory
Vereinigte Staaten  Lloyd Casner
Maserati Tipo 61 Marken
4 10. – 11. Juni Frankreich  24-Stunden-Rennen von Le Mans
(Circuit des 24 Heures)
Italien  Scuderia Ferrari Vereinigte Staaten  Phil Hill
Vereinigte Staaten  Olivier Gendebien
Ferrari 250TRI/61 Marken
5 16. August Italien  4-Stunden-Rennen von Pescara
(Circuito di Pescara)
Italien  Scuderia Centro Sud Italien  Lorenzo Bandini
Italien  Giorgio Scarlatti
Ferrari 250TRI Marken

Marken-Weltmeisterschaft für KonstrukteureBearbeiten

GesamtwertungBearbeiten

Position Konstrukteur 1 2 3 4 5 Gesamt
1 Italien  Ferrari 8 8 (6) 8 (4) 24
2 Italien  Maserati 3 8 3 (2) 14
3 Deutschland  Porsche 2 6 (1) (2) 3 11
4 Italien  Osca 1 1

LiteraturBearbeiten

  • Alain Bienvenu: Endurance. 50 ans d’histoire. Band 1: 1953–1963. Éditions ETAI, Boulogne-Billancourt 2004, ISBN 2-7268-9327-9.
  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.

WeblinksBearbeiten