Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 2007/Resultate

Nationale Meisterschaften in einer Olympischen Sportart mit Platzierungen bis Rang 8
107. Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften
Athletics pictogram.svg
Stadt Erfurt / 10 weitere Orte
Stadion Steigerwaldstadion
Wettbewerbe 40 + 38 an anderen Veranstaltungsorten
Eröffnung 21. Juli 2007
Schlusstag 22. Juli 2007
Chronik
Ulm 2006
ausführliche Resultate 2006
Nürnberg 2008
ausführliche Resultate 2008

Der Hauptteil der Wettbewerbe bei den 107. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften wurde am 21. und 22. Juli 2007 im Erfurter Steigerwaldstadion ausgetragen.[1]

In der hier vorliegenden Auflistung werden die in den verschiedenen Wettbewerben jeweils ersten acht platzierten Leichtathletinnen und Leichtathleten aufgeführt. Eine Übersicht mit den Medaillengewinnerinnen und -gewinnern sowie einigen Anmerkungen zu den Meisterschaften findet sich unter dem Link Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 2007.

Wie immer gab es zahlreiche Disziplinen, die zu anderen Terminen an anderen Orten stattfanden – in den folgenden Übersichten jeweils konkret benannt.

Hier die ausführlichen Ergebnislisten der Meisterschaften 2007:

Inhaltsverzeichnis

Meisterschaftsresultate MännerBearbeiten

100 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Alexander Kosenkow (TV Wattenscheid 01) 10,35
2 Ronny Ostwald (TV Wattenscheid 01) 10,37
3 Marius Broening (LAV Asics Tübingen) 10,41
4 Christian Blum (LAC Quelle Fürth / München) 10,43
5 Sebastian Ernst (TV Wattenscheid 01) 10,45
6 Stefan Schwab (TSV Schwarzenbek) 10,47
7 Marc Blume (TV Wattenscheid 01) 10,57
disqualifiz. Aleixo Platini Menga (TSV Bayer 04 Leverkusen)

Datum: 21. Juli

Wind: + 0,4 m/s

200 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Daniel Schnelting (LAZ Rhede) 20,88
2 Alexander Kosenkow (TV Wattenscheid 01) 21,04
3 Till Helmke (TSV Friedberg-Fauerbach) 21,06
4 Markus Malucha (LAZ Salamander Kornwestheim) 21,26
5 Tobias Unger (LAZ Salamander Kornwestheim) 21,46
6 Sebastian Ernst (TV Wattenscheid 01) 21,48
7 Nils Müller (TSV Friedberg-Fauerbach) 21,58
8 Florian Rentz (LAC Quelle Fürth / München) 22,14

Datum: 22. Juli

Wind: − 0,7 m/s

400 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Bastian Swillims (TV Wattenscheid 01) 46,21
2 Kamghe Gaba (LG Eintracht Frankfurt) 46,59
3 Ingo Schultz (TSV Bayer 04 Leverkusen) 46,66
4 Simon Kirch (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken) 47,01
5 Jonas Plass (Team Wendelstein) 47,04
6 Sebastian Gatzka (LG Eintracht Frankfurt) 47,59
7 Falco Lausecker (TV 1891 Bürstadt) 47,82
8 Tilo Ruch (LG Eintracht Frankfurt) 47,91

Datum: 22. Juli

800 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Moritz Höft (LG Nord Berlin) 1:48,30
2 René Herms (LG Braunschweig) 1:48,61
3 Martin Conrad (SC Potsdam) 1:48,66
4 René Bauschinger (LAC Quelle Fürth / München) 1:49,28
5 Simon Huckestein (SG Wenden) 1:49,43
6 Moritz Waldmann (LG Hannover) 1:49,59
7 Steffen Co (LG Olympia Dortmund) 1:49,68
8 Nils Schumann (LG Eintracht Frankfurt) 1:49,69

Datum: 22. Juli

1500 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Carsten Schlangen (LG Nord Berlin) 3:41,95
2 Franek Haschke (LG Nord Berlin) 3:43,32
3 Wolfram Müller (LG Asics Pirna) 3:43,74
4 Christoph Lohse (TV Wattenscheid 01) 3:44,40
5 Thorben Grothaus (TV Wattenscheid 01) 3:45,86
6 Jan Fitschen (TV Wattenscheid 01) 3:47,40
7 Ricardo Filipe Giehl (TSV Bayer 04 Leverkusen) 3:47,73
8 Rico Loy (LG Badenova Nordschwarzwald) 3:48,49

Datum: 22. Juli

5000 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Arne Gabius (LAV Asics Tübingen) 14:03,97
2 André Pollmächer (LAC Erdgas Chemnitz) 14:04,24
3 Christian Glatting (TV Wattenscheid 01) 14:07,24
4 Michael May (TSV Bayer 04 Leverkusen) 14:09,78
5 Carlo Schuff (Post-Sport Telekom Trier) 14:11,16
6 Manuel Meyer (TV Wattenscheid 01) 14:11,87
7 Christian Stanger (LG Leinfelden-Echterdingen) 14:17,07
8 Sebastian Hallmann (LAV Asics Tübingen) 14:27,08

Datum: 21. Juli

10.000 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Jan Fitschen (TV Wattenscheid 01) 29:17,30
2 Zelalem Martel (LG Neckar-Enz) 29:22,39
3 Christian Glatting (TV Wattenscheid 01) 29:22,82
4 Stephan Hohl (TV Huchenfeld) 29:54,49
5 Musa Roba-Kinkal (TV Gelnhausen) 30:13,17
6 Richard Friedrich (LG Passau) 30:18,13
7 Tom Scharff (Schweriner SC) 30:19,58
8 Thorsten Baumeister (Post-Sport-Telekom Trier) 30:20,57

Datum: 5. Mai

fand in Zeulenroda zusammen mit den Deutschen Meisterschaften in den Langstaffeln statt[2]

10-km-StraßenlaufBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Alexander Lubina (TV Wattenscheid) 29:24
2 Carsten Eich (Rhein-Marathon Düsseldorf) 29:34
3 Embaye Hedrit (LG Braunschweig) 29:47
4 Falk Cierpinski (SG Spergau) 30:05
5 Carlo Schuff (Post-Sport Telekom Trier) 30:08
6 Florian Neuschwander (VfA Neunkirchen) 30:17
7 Lennart Sponar (Berliner SV 1892) 30:19
8 Musa Roba-Kinkal (TV Gelnhausen) 30:24

Datum: 15. September

fand in Mannheim statt[3]

10-km-Straßenlauf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 LG Passau (Richard Friedrich, Stefan Hohberger, Martin Friedrich) 1:32:52
2 Post-Sport Telekom Trier (Carlo Schuff, Marc-André Kowalinski, Thorsten Baumeister) 1:33:07
3 LG Braunschweig (Embaye Hedrit, Georg Diettrich, Matthias Strotmann) 1:33:32
4 TH Laufclub Erfurt (Christian Biele, Christian Seiler, Arne Leipziger) 1:34:09
5 LG Domspitzmilch Regensburg (Dennis Pyka, Dominik Wagner, René Manthee) 1:34:52
6 LG Baunatal/Fuldabrück (Julian Flügel, Markus Jahn, Markus Kessler) 1:36:04
7 TuS Heltersberg (Matthias Hecker, Tom Heuer, Carsten Bresser) 1:36:24
8 LG Badenova Nordschwarzwald (Rico Loy, Tobias Giering, Markus Giering) 1:36:41

Datum: 15. September

fand in Mannheim statt[4]

HalbmarathonBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Stefan Koch (TV Wattenscheid 01) 1:03:35
2 Alexander Lubina (TV Wattenscheid 01) 1:04:20
3 Embaye Hedrit (LG Braunschweig) 1:05:23
4 Christian Seiler (TH Laufclub Erfurt) 1:06:34
5 Manuel Meyer (TV Wattenscheid 01) 1:07:03
6 Florian Neuschwander (VfA Neunkirchen) 1:07:11
7 Elias Sansar (TuS Eintracht Bielefeld) 1:07:15
8 Benjamin Lindner (SG Spergau) 1:07:20

Datum: 2. September

fand in Bad Liebenzell statt[5]

Halbmarathon, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 TV Wattenscheid 01 (Stefan Koch, Alexander Lubina, Manuel Meyer) 3:14:58
2 LG Braunschweig (Embaye Hedrit, Vitali Müller, Georg Diettrich) 3:21:47
3 TH Laufclub Erfurt (Christian Seiler, Christian Biele, Arne Leipziger) 3:25:11
4 LG Domspitzmilch Regensburg (Dominik Wagner, René Manthee, Maximilian Meingast) 3:32:34
5 TSV Ostheim v. d. Rhön (Julius Helm, Manuel Stöckert, Jochen Rüttiger) 3:34:47
6 SC DHfK Leipzig (Jens Borrmann, Oliver Uhlig, Kay Weber) 3:36:29
7 TSG 1845 Heilbronn (Holger Freudenberg, Gerold Zipse, Matthias Reischle) 3:38:09
8 SSC Hanau-Rodenbach (Homas Seibert, Dirk Schönbeck, Dr. Michael Schrodt) 3:40:33

Datum: 2. September

fand in Bad Liebenzell statt[5]

MarathonBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Philipp Büttner (TSV Friedberg-Fauerbach) 2:20:27
2 Tobias Elting (TSV Eltingen/Leonberg) 2:25:51
3 Daniel Pickl (LG Rupertiwinkel/Anger) 2:27:46
4 Stephan Schu (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken) 2:28:00
5 Felix Rothe (FC Alemannia Unterkirnach) 2:32:17
6 Dietmar Bier (Post-Sport-Telekom Trier) 2:33:17
7 Marco Diehl (TSV Friedberg-Fauerbach) 2:33:18
8 Dr. Eduard Scherer (LAV Asics Tübingen) 2:33:40

Datum: 6. Mai

fand im Rahmen des Gutenberg-Marathons in Mainz statt[6]

Marathon, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 TSV Friedberg-Fauerbach (Philipp Büttner, Marco Diehl, Gerald Baudek) 7:39:25
2 SSG Königswinter (Norbert Müller, Rudolf Paulus, Hermann Ulrich) 7:51:55
3 TSV Schloß Ricklingen (Dr. Uwe Linke, Jörg Bergstedt, Hans Peter Wollny) 8:06:53
4 Spiridon Frankfurt (Carlos Coelho, Dennis Gutenstein, Jörn Claussen) 8:11:38
5 SSG Königswinter (Karl-Heinz von Lovenberg, Detlef Ellebrecht, Gregor Althaus) 8:13:47
6 SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken (Stephan Schu, Martin Schedler, Nihat Kont) 8:13:51
7 TuS Deuz (Andreas Rottler, Matthias Kraft, Stefan Brockfeld) 8:14:47
8 VT Zweibrücken (Helmut Dehaut, Jörg Stolle, Michael Müller) 8:15:28

Datum: 6. Mai

fand im Rahmen des Gutenberg-Marathons in Mainz statt[7]

100-km-StraßenlaufBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Michael Sommer (Eichenkreuz Schwaikheim) 6:56:15
2 Jörg Hooß (LTF Marpingen) 6:59:03
3 Christian Grundner (SG Neukirchen-Hülchrath) 7:27:07
4 Dr. Thomas Miksch (TV Jahn Kempten) 7:28:05
5 Rainer Wilfried Koch (LG Würzburg) 7:41:45
6 Matthias Dippacher (TV Jahn Kempten) 7:43:37
7 Michael Vanicek (LG Nord Berlin) 7:44:43
8 Dr. Bernd Juckel (SG Neukirchen-Hülchrath) 7:47:32

Datum: 24. März

fand in Kienbaum (Grünheide) statt[8]

100-km-Straßenlauf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 SG Neukirchen-Hülchrath 1 (Christian Grundner, Dr. Bernd Juckel, Dr. Stefan Weigelt) 23:17:01
2 Eichenkreuz Schwaikheim (Michael Sommer, Armin Härle, Jochen Höschele) 23:28:58
3 TV Jahn Kempten (Dr. Thomas Miksch, Matthias Dippacher, Gerald Blumrich) 24:24:01
4 SSC Hanau-Rodenbach (Sebastian Kraft, Gerald Dudacy, Franz Häusler) 26:41:15
5 LTF Marpingen (Jörg Hooß, Gernot Helferich, Franz Feiler) 26:58:54
6 SG Neukirchen-Hülchrath 2 (Ralf Weis, Willy Helfenstein, Helmut Hahn) 28:03:08
7 LG Würzburg (Rainer Wilfried Koch, Udo Wegmann, Harald Krauß) 28:58:57
8 LTF Köllertal (Martin Dietz, Ernst-Josef Blum, Werner Mootz) 30:03:02

Datum: 24. März

fand in Kienbaum (Grünheide) statt[8]

110 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Thomas Blaschek (LAZ Leipzig) 13,59
2 Paul Dittmer (MTV Hanstedt) 13,86
3 Alexander John (LAZ Leipzig) 13,87
4 Willi Mathiszik (LAZ Leipzig) 13,88
5 vo Burkhardt (SV Halle) 13,89
6 Jens Werrmann (LAZ Zweibrücken) 13,95
7 Helge Schwarzer (Hamburger SV) 14,05
8 Matthias Bühler (LG Offenburg) 14,10

Datum: 21. Juli

Wind: − 0,5 m/s

400 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Thomas Goller (TV Wattenscheid 01) 50,97
2 Michael Pfaff (OSC Berlin) 51,59
3 Adrian Schürmann (LG Porta Westfalica) 51,87
4 Hauke Hein (LG Karlsruhe) 52,22
5 David Eilers (DJK Arminia Ibbenbüren) 52,78
6 Hannes Scharpf (LG Bodensee) 53,19
7 Andreas Wickert (TV Wattenscheid 01) 53,28
aufgegeben Henning Hackelbusch (TV Wattenscheid 01)

Datum: 22. Juli

3000 m HindernisBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Filmon Ghirmai (LAV Asics Tübingen) 8:39,35
2 Norbert Löwa (LG Nord Berlin) 8:45,95
3 Christian Biele (TH Laufclub Erfurt) 8:47,03
4 Ruben Schwarz (TV Wattenscheid 01) 8:51,39
5 Martin Allgeyer (LSG Aalen) 8:56,10
6 Torsten Grube (LAZ Leipzig) 8:58,16
7 Christian Schmitz (LG Maifeld-Pellenz) 8:59,27
8 Matthias Ewender (LG Stadtwerke München) 9:00,29

Datum: 21. Juli

4 × 100 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (s)
1 TV Wattenscheid 01 (Jan-Christopher Schulte, Marc Blume, Sebastian Ernst, Ronny Ostwald) 39,54
2 TSV Friedberg-Fauerbach (Florian Schwalm, Till Helmke, Nils Müller, Sebastian Schäfer) 39,96
3 TV Gladbeck (Peter Pyzera, Matthias Bos, Kevin Sellke, Florian Lamers) 40,38
4 LAZ Salamander Kornwestheim (David Schahbasian, Markus Malucha, Martin Obenland, Patrick Sihler) 40,73
5 SCC Berlin (George Petzold, Robert Their, Frederic Zweigner, Lucas Jakubczyk) 41,03
6 TV Norden (Paul Thielecke-Klein, André Siewert, Saarko Eilers, Carsten Goldenstein) 41,33
7 SC Potsdam (Manuel Wenzel, Tobias Schneider, Christian Poser, Tino Paasche) 41,35
8 LAZ Salamander Kornwestheim (Simon Bräuchle, Tobias Hügel, Stefan Krebs, Lukas Erdmann) 41,44

Datum: 21. Juli

4 × 400 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 LG Eintracht Frankfurt (Tilo Ruch, Sebastian Gatzka, Stefan Kuhlee, Kamghe Gaba) 3:09,08
2 TV Wattenscheid 01 (Henning Hackelbusch, Thomas Goller, Moritz Cleve, Bastian Swillims) 3:09,11
3 TSV Friedberg-Fauerbach (Christian Klein, Florian Schwalm, Sebastian Schäfer, Niklas Zender) 3:09,79
4 SC Potsdam (Björn Leow, Martin Conrad, Tobias Schneider, Guido Dannehl) 3:11,98
5 VfL Sindelfingen (Philipp Parzer, Steffen Sattelmaier, Jan Schneider, Stefan Kinzy) 3:12,69
6 TSV Bayer 04 Leverkusen (Julian Geißhirt, Aleixo-Platini Menga, Tim Schwarzmeier, Ingo Schultz) 3:13,79
7 LAZ Salamander Kornwestheim (Tobias Hügel, Oliver Krebs, Florian Gamper, Nico Motchebon) 3:16,01
8 LG Karlsruhe (Robert Rissmann, Sascha Grübel, Patrick Wauer, Hauke Hein) 3:16,06

Datum: 22. Juli

3 × 1000 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 LG Nord Berlin 1 (Jonas Stifel, Carsten Schlangen, Franek Haschke) 7:07,27
2 TH Laufclub Erfurt 1 (Andreas Freimann, Stefan Eberhardt, Sebastian Keiner) 7:13,83
3 LG Nord Berlin 2 (Moritz Höft, Merlin Rose, Falko Zauber) 7:14,82
4 LG Olympia Dortmund (Robert Schulte, Steffen Co, Ansgar Varnhagen) 7:16,12
5 TV Wattenscheid 01 (Christoph Lohse, Ruben Schwarz, Thorben Grothaus) 7:16,54
6 LG Asics Pirna (Markus Schneider, Renè Müller, Wolfram Müller) 7:19,81
7 VfL Sindelfingen (Malte Endres, Bastian Franz, Sören Ungermann) 7:21,36
8 TH Laufclub Erfurt 2 (Renè Trillitsch, Sven Praetorius, Marcus Schöfisch) 7:27,31

Datum: 5. Mai

fand in Zeulenroda zusammen mit den Deutschen Meisterschaften im 10.000-Meter-Lauf statt[2]

10.000-m-BahngehenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 André Höhne (SCC Berlin) 40:08,71
2 Michael Krause (LG Offenburg) 40:59,87
3 Jan Albrecht (Apoldaer LV 90) 41:13,70
4 Maik Berger (SC Potsdam) 43:14,10
5 Frank Werner (SV Einheit 1875 Worbis) 45:33,52
6 Maik Schneider (ASV Erfurt) 45:33,54
7 Steffen Borsch (Freizeitsportverein Köthen) 45:58,56

Datum: 21. Juli

20-km-GehenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 André Höhne (SCC Berlin) 1:24:40
2 Michael Krause (LG Offenburg) 1:27:15
3 Jan Albrecht (Apoldaer LV 90) 1:31:47
4 Michael Schneider (Freizeitsportverein Köthen) 1:37:18
5 Steffen Borsch (Freizeitsportverein Köthen) 1:41:40
6 Rene Reusse (ASV Erfurt) 1:43:07
7 Dick Gnauck (Freizeitsportverein Köthen) 1:48:35
8 Denis Franke (LAC Quelle Fürth / München) 1:49:55

Datum: 6. Juni

fand in Hildesheim statt[9]

20-km-Gehen, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 Freizeitsportverein Köthen (Michael Schneider, Steffen Borsch, Dick Gnauck) 5:07:33
2 LAC Quelle Fürth / München (Denis Franke, Alfons Schwarz, Erhard Wolf) 5:57:21

Datum: 6. Juni

fand in Hildesheim statt[9]

nur 2 Mannschaften in der Wertung

50-km-GehenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Maik Berger (SC Potsdam) 3:54:24
2 Helmut Prieler (SpVgg. Niederaichbach) 4:56:15

Datum: 21. April

fand in Zittau statt[10]

nur 2 Geher in der Wertung

HochsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Höhe (m)
1 Benjamin Lauckner (LAC Erdgas Chemnitz) 2,26
2 Matthias Haverney (SC Magdeburg) 2,23
3 Sebastian Kneifel (TSV Bayer 04 Leverkusen) 2,14
4 Matthias Franta (USC Mainz) 2,14
5 Martin Günther (LG Eintracht Frankfurt) 2,14
6 Marius Hanniske (LG Nord Berlin) 2,14
7 Jan Titze (VfL Winterbach) 2,10
8 Tim Riedl (LG Euregio) 2,1

Datum: 22. Juli

StabhochsprungBearbeiten

 
Deutscher Meister 2007 im Stabhochsprung: Danny Ecker
Platz Athlet, Verein Höhe (m)
1 Danny Ecker (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,70
2 Björn Otto (LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) 5,70
3 Alexander Straub (LG Filstal) 5,50
4 Richard Spiegelburg (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,50
5 Tobias Scherbarth (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,50
6 Hendrik Gruber (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,30
7 Michael Frauen (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,10
8 Dennis Leyckes (LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) 5,10

Datum: 22. Juli

WeitsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Christian Reif (ABC Ludwigshafen) 8,08
2 Peter Rapp (LAV Asics Tübingen) 7,74
3 Kofi Amoah Prah (LG Nike Berlin) 7,70
4 Christoph Stolz (VfL Wolfsburg) 7,66
5 Nils Winter (TSV Bayer 04 Leverkusen) 7,64
6 Schahriar Bigdeli (TSV Bayer 04 Leverkusen) 7,62
7 Oliver Koenig (LAZ Leipzig) 7,61
8 Christian Kaczmarek (LG Nike Berlin) 7,54

Datum: 21. Juli

DreisprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Andreas Pohle (ASV Erfurt) 16,65
2 Thomas Moede (LAC Berlin) 16,34
3 Michael Höllwarth (Sportler) (LC Friedrichshafen) 15,29
4 Charles Friedek (TSV Bayer 04 Leverkusen) 15,19
5 Olaf Pusch (LG Nike Berlin) 15,11
6 Andreas Beraz (LAC Quelle Fürth / München) 15,03
7 Andreas Lechner (LAV Asics Tübingen) 14,92
8 Nils Hermann (LG Nord Berlin) 14,51

Datum: 22. Juli

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Peter Sack (LAZ Leipzig) 20,68
2 Ralf Bartels (SC Neubrandenburg) 20,38
3 Marco Schmidt (VfL Sindelfingen) 19,41
4 Sven-Eric Hahn (VfL Sindelfingen) 19,16
5 Robert Dippl (LAC Quelle Fürth / München) 18,61
6 Philipp Barth (TV Wattenscheid 01) 18,37
7 Candy Bauer (LV 90 Thum) 18,32
8 Phillip Schreiber (LC asics Rehlingen) 17,22

Datum: 22. Juli

DiskuswurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Robert Harting (SCC Berlin) 63,79
2 Michael Möllenbeck (TV Wattenscheid 01) 60,42
3 Heinrich Seitz (LG Eintracht Frankfurt) 57,65
4 Sascha Hördt (TSG 1862 Weinheim) 55,26
5 Martin Wierig (SC Magdeburg) 55,25
6 Torsten Schmidt (1. LAV Rostock) 54,76
7 Markus Münch (LG Wedel-Pinneberg) 53,06
8 Ralf Mordhorst (ATB Hamburg) 51,09

Datum: 21. Juli

HammerwurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Markus Esser (TSV Bayer 04 Leverkusen) 78,48
2 Karsten Kobs (ASC 09 Dortmund) 75,61
3 Jens Rautenkranz (USC Mainz) 74,62
4 Marcus Kahlmeyer (Hannover 96) 73,18
5 Benjamin Boruschewski (TSV Bayer 04 Leverkusen) 71,94
6 Kamilus Bethge (TSV Bayer 04 Leverkusen) 67,56
7 Sven Möhsner (TSV Bayer 04 Leverkusen) 65,77
8 Benjamin Hedermann (TSV Bayer 04 Leverkusen) 64,93

Datum: 21. Juli

SpeerwurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Stephan Steding (Hannover 96) 80,44
2 Stefan Wenk (VfL Sindelfingen) 79,40
3 Christian Nicolay (TV Wattenscheid 01) 79,36
4 Manuel Nau (SCC Berlin) 75,66
5 Tino Häber (LAZ Leipzig) 75,65
6 Alexander Vieweg (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken) 74,77
7 Christian Fusenig (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken) 73,64
8 Björn Lange (SC Magdeburg) 72,16

Datum: 22. Juli

ZehnkampfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Leistung (Pkte)
1 Lars Albert (LAC 1992 Elm) 7679
2 Steffen Fricke (VfB Germania Halberstadt) 7435
3 Christopher Hallmann (SG TSV Kronshagen / Kieler TB) 7375
4 Uwe Büchele (Ettlinger SV) 6934
5 Philipp Grimm (Ettlinger SV) 6927
6 Christian Büscher (DJK Frankenberg Aachen) 6887
7 Dominique Eleyth (TV Wattenscheid 01) 6856
8 Georg Kruschinski (LC Paderborn) 6818

Datum: 8./9. September

fand in Vaterstetten statt[11]

Zehnkampf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Leistung (Pkte)
1 TV Wattenscheid 01 (Nils Büker, Dominique Eleyth, Moritz Cleve) 20.760
2 Ettlinger SV (Uwe Büchele, Philipp Grimm, Michael Janus) 20.178
3 TV Norden (Stefan Küter, Maximilian Pasenau, Paul Thielecke-Klein) 19.838
4 VfB Germania Halberstadt (Steffen Fricke, Friedrich Muelenz, Dijhad Kunkel) 19.635
5 LAV Asics Tübingen (Philipp Schellhorn, Stefan Habisreitinger, Johannes Waidelich) 19.186

Datum: 8./9. September

fand in Vaterstetten statt[11]

nur 5 Teams in der Wertung

Crosslauf Mittelstrecke – 3,8 kmBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Wolfram Müller (LG Asics Pirna) 11:21
2 Jonas Stifel (LG Nord Berlin) 11:23
3 Carsten Schlangen (LG Nord Berlin) 11:30
4 Norbert Löwa (LG Nord Berlin) 11:35
5 Florian Orth (ESV Jahn Treysa) 11:41
6 Ansgar Varnhagen (LG Olympia Dortmund) 11:43
7 Matthias Ludwig (LAC Pliezhausen) 11:43
8 Carlo Schuff (Post-Sport Telekom Trier) 11:45

Datum: 10. März

fand in Ohrdruf statt[12]

Crosslauf Mittelstrecke – 3,8 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Platzziffer
1 LG Nord Berlin (Jonas Stifel, Carsten Schlangen, Norbert Löwa) 9
2 LAZ Leipzig (Michael Schering, Torsten Grube, Volker Fritzsch) 41
3 LG Olympia Dortmund (Ansgar Varnhagen, Christophe Chayriguet, Marc Pähler) 42
4 LG Stadtwerke München (Raphael Kiess, Johannes Peter Schuster, Matthias Ewender) 53
5 TSV Bayer 04 Leverkusen (Michael May, Michael Stemmler, Fahd Mellouk) 67
6 LT Laufclub Erfurt (Stefan Eberhardt, André Röthling, Marcus Schöfisch) 74
7 LAC Pliezhausen (Matthias Ludwig, Matthias Walker, Florian Totzauer) 76
8 LG Asics Pirna (Wolfram Müller, Markus Schneider, Sören Köckritz) 88

Datum: 10. März

fand in Ohrdruf statt[12]

Crosslauf Langstrecke – 9,8 kmBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Stephan Hohl (TV Huchenfeld) 28:53
2 Thomas Greger (TV Hatzenbühl) 29:16
3 Embaye Hedrit (LG Braunschweig) 29:25
4 Steffen Uliczka (SG TSV Kronshagen / Kieler TB) 29:27
5 Richard Friedrich (LG Passau) 29:53
6 Vitali Müller (LG Braunschweig) 29:59
7 Philipp Büttner (TSV Friedberg-Fauerbach) 30:03
8 Jens Borrmann (SC DHfK Leipzig) 30:09

Datum: 10. März

fand in Ohrdruf statt[12]

Crosslauf Langstrecke – 9,8 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Platzziffer
1 LG Braunschweig (Embaye Hedrit, Vitali Müller, Georg Diettrich) 39
2 LG Passau (Richard Friedrich, Stefan Hohberger, Christian Dirscherl) 43
3 SG TSV Kronshagen / Kieler TB (Steffen Uliczka, Sören Lindner, Sebastian Weiß) 50
4 TSV Kirchdorf (Dirk Schwarzbach, Thomas Bartholome, Florian Reichert) 58
5 LLC Marathon Regensburg (Michael Wolf, Marco Sturm, Jörg Bühner) 93
6 LT Laufclub Erfurt (Christian Biele, Arne Leipziger, Marcel Knape) 98
7 TSG Ehingen (Peter Kotz, Richard Oswald, Gabriel Reichert) 125
8 Lauf-Club Duisburg (Tobias Severin, Karsten Kruck, Sven Schultz) 127

Datum: 10. März

fand in Ohrdruf statt[12]

Berglauf10,5 kmBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Thomas Greger (TV Hatzenbühl) 44:59,10
2 Carlo Schuff (Post- Sport Telekom- Trier) 45:34,75
3 Timo Zeiler (TSV Trochtelfingen) 46:15,80
4 Josef Beha (FC Alemannia Unterkirnach) 46:52,30
5 Marco Sturm (LLC Marathon Regensburg) 47:13,43
6 Manuel Stöckert (TSV Ostheim) 47:22,36
7 Vassili Kraus (TuS Lörrach-Stetten) 47:32.83
8 Markus Jenne (USC Freiburg) 47:46,12

Datum: 10. Juni

fand in Müllheim statt[13]

Berglauf10,5 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 TV Hatzenbühl (Thomas Greger, Christoph Fuhrbach, Hans- Jörg Dörr) 2:27:23,97
2 USC Freiburg (Markus Jenne, Dominik Ulrich, Gerhard Kelter) 2:29:01,69
3 TuS Heltersberg (Matthias Hecktor, Tom Heuer, Udo Bölts) 2:30:06,80
4 Post- Sport Telekom- Trier (Carlo Schuff, Tobias Hoffmann, Philipp Klaeren) 2:30:32,47
5 Leichtathletik Club Cottbus (Christopher Weichert, Zoltan Senczyszyn, Daniel Naumann) 2:31:53,57
6 Sportfreunde Friedberg (Sven Herzog, Johann Hillebrand, Jochen Lange) 2:33:48,22
7 FC Alemannia Unterkirnach (Josef Beha, Meinrad Beha, Joachim Becht) 2:35:36,20
8 LG Brandenkopf (Ulrich Benz, Markus Birk, Bernd Kuderer) 2:42:41,65

Datum: 10. Juni

fand in Müllheim statt[13]

Meisterschaftsresultate FrauenBearbeiten

100 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Verena Sailer (LAC Quelle Fürth / München) 11,39
2 Cathleen Tschirch (LG Weserbergland) 11,47
3 Katja Wakan (TV Wattenscheid 01) 11,48
4 Sandra Möller (TV Wattenscheid 01) 11,77
5 Marion Wagner (USC Mainz) 11,79
6 Mareike Peters (TSV Bayer 04 Leverkusen) 11,81
7 Anne Möllinger (MTG Mannheim) 11,84
8 Katja Börner (SC Magdeburg) 11,93

Datum: 21. Juli

Wind: + 0,1 m/s

200 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Cathleen Tschirch (LG Weserbergland) 23,07
2 Johanna Kedzierski (MTG Mannheim) 23,47
3 Sandra Möller (TV Wattenscheid 01) 23,84
4 Nicole Marahrens (LG Weserbergland) 23,85
5 Maren Schulze (LG Nord Berlin) 23,91
6 Maike Dix (LG Olympia Dortmund) 23,99
6 Mareike Peters (TSV Bayer 04 Leverkusen) 23,99
8 Katja Wakan (TV Wattenscheid 01) 24,17

Datum: 22. Juli

Wind: + 1,5 m/s

400 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Claudia Hoffmann (SC Potsdam) 52,70
2 Janin Lindenberg (LG Nike Berlin) 53,32
3 Jana Neubert (LAC Erdgas Chemnitz) 53,65
4 Anja Rücker (RBA Chemnitz) 53,90
5 Christina Haack (Recklinghäuser LC) 53,92
6 Sylvia Semkowicz (LG Rhein-Wied) 54,16
7 Korinna Fink (LG Eintracht Frankfurt) 54,29
8 Sorina Nwachukwu (TSV Bayer 04 Leverkusen) 54,54

Datum: 22. Juli

800 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Monika Gradzki (TV Wattenscheid 01) 2:04,97
2 Janina Goldfuß (TV Wattenscheid 01) 2:06,46
3 Agata Strausa (SC Potsdam) 2:06,69
4 Claudia Schultz (LG Wedel-Pinneberg) 2:06,74
5 Mawoin Beavogui (TV Wattenscheid 01) 2:06,85
6 Annett Horna (TSV Bayer 04 Leverkusen) 2:07,20
7 Meike Flore (TSV Bayer 04 Leverkusen) 2:09,20
8 Lisa Seeger (SG Essen-Garthe-Molbergen) 2:17,46

Datum: 22. Juli

1500 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Antje Möldner (SC Potsdam) 4:16,12
2 Katrin Trauth (SC Potsdam) 4:22,23
3 Denise Krebs (TSG 1845 Heilbronn) 4:23,60
4 Kerstin Marxen (TSV Bayer 04 Leverkusen) 4:24,56
5 Katharina Splinter (1. LAV Rostock) 4:25,17
6 Katja Rosenplänter (LC Rothaus Breisgau) 4:26,55
7 Kristina Schadt (TSG 1845 Heilbronn) 4:27,86
8 Sigrid Bühler (USC Mainz) 4:28,26

Datum: 22. Juli

5000 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Sabrina Mockenhaupt (Kölner Verein für Marathon) 15:23,71
2 Simret Restle (LG Eintracht Frankfurt) 16:11,11
3 Melanie Kraus (TSV Bayer 04 Leverkusen) 16:14,79
4 Svenja Abel (TV Lahr) 16:37,26
5 Ulrike Maisch (. LAV Rostock) 16:42,24
6 Anke Tiedemann (SG TSV Kronshagen / Kieler TB) 16:48,29
7 Imke Schmidt (TSV Kirchdorf) 16:53,22
8 Marina Hilschenz (LG Wedel-Pinneberg) 16:53,49

Datum: 21. Juli

10.000 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Sabrina Mockenhaupt (Kölner Verein für Marathon) 31:56,09
2 Irina Mikitenko (TV Wattenscheid 01) 32:42,95
3 Simret Restle (LG Eintracht Frankfurt) 34:05,56
4 Stephanie Beckmann (LG Leinfelden-Echterdingen) 34:30,44
5 Melanie Schulz (TH Laufclub Erfurt) 35:16,10
6 Veronika Ulrich (LG Neu-Isenburg/Heusenstamm) 35:56,76
7 Katharina Becker (LG Badenova Nordschwarzwald) 36:18,97
8 Natascha Schmitt (LG Eintracht Frankfurt) 37:13,18

Datum: 5. Mai

fand in Zeulenroda zusammen mit den Deutschen Meisterschaften in den Langstaffeln statt[2]

10-km-StraßenlaufBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Irina Mikitenko (TV Wattenscheid) 32:34
2 Simret Restle (LG Eintracht Frankfurt) 33:46
3 Susanne Hahn (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken) 33:49
4 Birte Bultmann (TV Wattenscheid 01) 34:37
5 Katharina Becker (LG Badenova Nordschwarzwald) 34:51
6 Kristina Bokern (VfL Oldenburg) 35:14
7 Inga Ruhl (TSV Kirchdorf) 35:14
8 Marina Hilschenz (LG Wedel-Pinneberg) 35:28

Datum: 15. September

fand in Mannheim statt[14]

10-km-Straßenlauf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 TV Wattenscheid 01 (Irina Mikitenko, Birte Bultmann, Kerstin Werner) 1:42:51
2 SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken (Susanne Hahn, Marion Jakobs, Gabriele Duchstein) 1:49:02
3 LG Eintracht Frankfurt (Simret Restle, Katharina Heinig, Katharina Grohmann) 1:50:22
4 TSV Kirchdorf (Inga Ruhl, Imke Schmidt, Franziska Radtke) 1: 52:16
5 LG Domspitzmilch Regensburg (Katharina Kaufmann, Monika Hirt, Eva Karg) 1: 52:24
6 TUSEM Essen-Margarethenhöhe (Svenja Killius, Felicitas Vielhaber, Lena Metzlaff) 1: 55:21
7 TSG 1845 Heilbronn (Manuela Zipse, Manuela Molz, Kathrin Willmek) 1: 57:19
8 ASV Köln (Janine Soethout, Ursula Gatzweiler, Alexandra Franzen) 1: 58:59

Datum: 15. September

fand in Mannheim statt[15]

HalbmarathonBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (h)
1 Irina Mikitenko (TV Wattenscheid 01) 1:10:03
2 Stephanie Beckmann (LG Leinfelden-Echterdingen) 1:15:58
3 Romy Spitzmüller (LAZ Leipzig) 1:16:33
4 Veronika Ulrich (LG Neu-Isenburg/Heusenstamm) 1:18:02
5 Jutta Brod (TV Konstanz) 1:18:24
6 Inga Ruhl (TSV Kirchdorf) 1:18:25
7 Birgitt Bohn (Spiridon Frankfurt) 1:18:41
8 Marion Jakobs (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken) 1:18:49

Datum: 2. September

fand in Bad Liebenzell statt[5]

Halbmarathon, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 LG Leinfelden-Echterdingen (Stephanie Beckmann, Nicole Ploog, Kathrin Knodel) 3:58:25
2 LG Domspitzmilch Regensburg (Monika Hirt, Katharina Kaufmann, Melanie Hohenester) 4:04:00
3 Spiridon Frankfurt (Birgitt Bohn, Sandra Janisch, Marlo De Vries) 4:10:02
4 SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken 1 (Marion Jakobs, Gabriele Duchstein, Heike Brücker-Boghossian) 4:11:57
5 TSG 1845 Heilbronn (Manuela Zipse, Manuela Molz, Kathrin Willmek) 4:12:50
6 LSG Karlsruhe (Simone Maissenbacher, Valerie Knopf, Claudia Wollfarth) 4:16:24
7 SC DHFK Leipzig (Sandra Boitz, Carina Schipp, Liane Muschler) 4:21:58
8 SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken 2 (Ute Philippi, Karin Kern, Renate Fischer) 4:22:54

Datum: 2. September

fand in Bad Liebenzell statt[5]

MarathonBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (h)
1 Ilona Pfeiffer (LC Solbad Ravensberg) 2:46:13
2 Birgitt Bohn (Spiridon Frankfurt) 2:46:37
3 Andrea Stengel (LG Domspitzmilch Regensburg) 2:49:02
4 Constanze Türk (LG Domspitzmilch Regensburg) 2:49:34
5 Marion Jakobs (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken) 2:51:35
6 Monika Hirt (LG Domspitzmilch Regensburg) 2:51:59
7 Manuela Zipse (TSG 1845 Heilbronn) 2:52:58
8 Tanja Hooß (LTF Marpingen) 2:54:10

Datum: 6. Mai

fand im Rahmen des Gutenberg-Marathons in Mainz statt[6]

Marathon, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 LG Domspitzmilch Regensburg (Andrea Stengel, Constanze Türk, Monika Hirt) 8:30:35
2 Spiridon Frankfurt (Birgitt Bohn, Anke Holljesiefken, Solveig Pape) 8:57:59
3 SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken 1 (Marion Jakobs, Gabriele Duchstein, Susanne Trenz) 9:08:13
4 SuS Schalke 96 (Sybille Möllensiep, Karen Neubauer, Sabine Böhle) 10:01:22
5 SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken 2 (Heike Brücker-Boghossian, Ulrike Hille, Heike Sausen) 10:19:49
6 TV Hechtsheim 1882 (Beate Hartwig, Bianca Kirchner, Christel Diefenbach) 10:31:58
7 LSF Münster (Anne Holtkötter, Brigitte Ziegler, Ruth Lutz) 10:45:20
8 SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken 3 (Rungtong HertelThailand, Marita Koch, Ingrid Hotz) 12:04:57

Datum: 6. Mai

fand im Rahmen des Gutenberg-Marathons in Mainz statt[7]

100-km-StraßenlaufBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (h)
1 Birgit Schönherr-Hölscher (PV-Triathlon Witten) 7:52:11
2 Marion Braun (SV Germania Eicherscheid) 8:26:13
3 Monika Belau (Harburger SC) 8:45:07
4 Carmen Hildebrand (SSC Hanau-Rodenbach) 8:49:13
5 Antje Schuhaj (TV Jahn Kempten) 9:53:52
6 Ilona Schlegel (Melpomene Bonn) 8:58:20
7 Elke Streicher (Eichenkreuz Schwaikheim) 9:15:17
8 Dorothea Pfeffer (Lauffreunde Bönen 1985) 9:24:09

Datum: 24. März

fand in Kienbaum (Grünheide) statt[8]

100 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Carolin Nytra (Bremer LT) 13,24
2 Annette Funck (Hannover 96) 13,25
3 Stephanie Lichtl (LAZ Salamander Kornwestheim) 13,40
4 Judith Ritz (LAZ Leipzig) 13,44
5 Nadine Hildebrand (LAZ Salamander Kornwestheim) 13,47
6 Anne-Kathrin Elbe (TSV Bayer 04 Leverkusen) 13,48
7 Karin Ertl, geb. Specht (LG Domspitzmilch Regensburg) 13,67
8 Jennifer Oeser (TSV Bayer 04 Leverkusen) 13,71

Datum: 21. Juli

Wind: 0,0 m/s

400 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Ulrike Urbansky (Erfurter LAC) 55,21
2 Tina Kron (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken) 55,58
3 Jonna Tilgner (Bremer LT) 56,96
4 Barbara Gähling (LT DSHS Köln) 58,46
5 Stefanie Gubitz (USC Mainz) 58,75
6 Frederike Schönfeld (TG Camberg) 59,25
7 Claudia Wehrsen (LT DSHS Köln) 59,62
disqualifiz. Jill Richards (SCC Berlin)

Datum: 22. Juli

3000 m HindernisBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Julia Hiller (LAC Quelle Fürth / München) 10:11,47
2 Verena Dreier (LG Sieg) 10:12,48
3 Melanie Schulz (TH Laufclub Erfurt) 10:26,83
4 Corinna Nuber (TSG 1845 Heilbronn) 10:40,45
5 Sanaa Koubaa (LG Hilden) 10:48,77
6 Annette Weiss (LG Bonn/Troisdorf/Niederkassel) 11:12,91
aufgegeben Susi Lutz (LG Domspitzmilch Regensburg)
aufgegeben Natalie Buchfelder (MTV Ingolstadt)

Datum: 22. Juli

4 × 100 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (s)
1 LG Weserbergland (Nina Giebel, Jala Gangnus, Cathleen Tschirch, Nicole Marahrens) 44,46
2 TV Wattenscheid 01 I (Jasmin Kwadwo, Katja Wakan, Sandra Möller, Karoline Köhler) 44,93
3 TSV Bayer 04 Leverkusen (Anne-Kathrin Elbe, Sorina Nwachukwu, Mareike Peters, Katharina Naumann) 45,06
4 USC Mainz (Marietherese Rosbach, Marion Wagner, Jessica Hochhaus, Stefanie Gubitz) 45,69
5 LG Olympia Dortmund (Johanna Kokott, Katchi Habel, Maike Dix, Carolin Strophff) 45,72
6 SC Magdeburg (Maria Steinberg, Katja Börner, Theresia Strecker, Katja Wenkel) 45,95
7 TV Wattenscheid 01 II (Katharina Grollmann, Sosthene Moguenara, Silke Maurer, Christina Frewer) 46,21
8 LT DSHS Köln (Anne Schiffer, Anna Kewitz, Maike Goldkuhle, Katrin Krause) 46,27

Datum: 21. Juli

4 × 400 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 TSV Bayer 04 Leverkusen (Sorina Nwachukwu, Maike Wilden, Natalie Mehring, Caroline Dieckhöner) 3:38,35
2 LT DSHS Köln (Claudia Wehrsen, Natalie Kleinwort, Anne Schiffer, Barbara Gähling) 3:42,75
3 SC Neubrandenburg (Sonja Kesselschläger, Sabrina Krüger, Julia Mächtig, Maren Schwerdtner) 3:43,16
4 LG Olympia Dortmund (Anita Oppong, Carolin Strophff, Mira Räker, Jana Hartmann) 3:43,59
5 SG Erfurt-Team Sparkasse Thüringen (Florence Ekpo-Umoh, Christin Zoladkiewicz, Karin Schwanengel, Ulrike Urbansky) 3:46,37
6 LG Kindelsberg-Kreuztal (Anne Hintermaier, Ayodele Buraimoh, Janine Huber, Katja Schönfelder) 3:47,45
7 LG Rhein-Wied (Annika Schmitt, Miriam Neumann, Rebekka Kramer, Sylvia Semkowicz) 3:51,17
8 SG TSG Heilbronn/SV Neckarsulm (Corina Flum, Kristina Schadt, Denise Krebs, Michaela Klammer) 3:51,37

Datum: 22. Juli

3 × 800 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 TV Wattenscheid 01 (Janina Goldfuß, Kerstin Werner, Monika Gradzki) 6:24,99
2 TSV Bayer 04 Leverkusen (Saskia Janssen, Kerstin Marxen, Annett Horna) 6:29,25
3 SC Potsdam (Antje Möldner, Katrin Trauth, Agata Strausa) 6:29,38
4 LAC Quelle Fürth / München (Karoline Pilawa, Sandra Keil, Juliane Becker) 6:34,45
5 USC Mainz (Sigrid Bühler, Sabine Bachmann, Dagmar de Haan) 6:36,88
6 LG Olympia Dortmund (Laura Von der Horst, Mira Räker, Jana Hartmann) 6:41,26
7 LG Karlsruhe (Liesa Hoppe, Cornelia Moll, Carolin Walter) 6:41,50
8 LG Hannover (Carola Dewitz, Julia Kock, Gwendolyn Mewes) 6:50,60

Datum: 5. Mai

fand in Zeulenroda zusammen mit den Deutschen Meisterschaften im 10.000-Meter-Lauf statt[2]

5000-m-BahngehenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Ulrike Sischka (SV Halle) 23:22,00
2 Maja Landmann (PTSV Jahn Freiburg) 23:53,27
3 Sonja Birkemeyer (SC Potsdam) 24:19,33

Datum: 21. Juli

20-km-GehenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (h)
1 Sabine Zimmer (SC Potsdam) 1:32:14
2 Melanie Seeger (SC Potsdam) 1:32:40
3 Maja Landmann (PTSV Jahn Freiburg) 1:44:10
4 Ulrike Sischka (SV Halle) 1:50:58
5 Sonja Birkemeyer (SC Potsdam) 1:52:59
6 Christin Elß (SC Potsdam) 1:53:00
7 Ulrike Sander (SCL-Heel Baden-Baden) 1:56:47
8 Yvonne Markgraf (SC Siemensstadt Berlin) 2:09:04

Datum: 6. Juni

fand in Hildesheim statt[9]

20-km-Gehen, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 SC Potsdam (Sabine Zimmer, Melanie Seeger, Sonja Birkemeyer) 4:57:23

Datum: 6. Juni

fand in Hildesheim statt[9]

nur 1 Mannschaft in der Wertung

HochsprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Höhe (m)
1 Ariane Friedrich (LG Eintracht Frankfurt) 1,93
2 Annett Engel (SC Potsdam) 1,93
3 Sophia Sagonas (LG Eintracht Frankfurt) 1,80
4 Daniela Rath (Hamburger SV) 1,80
4 Meike Kröger (LG Nord Berlin) 1,80
4 Aileen Herrmann (Berliner SC) 1,80
7 Julia Wanner (LAC Berlin) 1,80
8 Kathryn Tasche, geb. Holynski (LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) 1,75

Datum: 21. Juli

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Höhe (m)
1 Silke Spiegelburg (TSV Bayer 04 Leverkusen) 4,50
2 Julia Hütter (LAZ Bruchköbel) 4,45
3 Carolin Hingst (USC Mainz) 4,40
4 Kristina Gadschiew (LAZ Zweibrücken) 4,35
4 Floé Kühnert (TSV Bayer 04 Leverkusen) 4,35
6 Martina Strutz (SG Dynamo Schwerin) 4,35
7 Yvonne Buschbaum (TuS Saulheim) 4,35
8 Anna Schultze (LG Filstal) 4,25

Datum: 22. Juli

WeitsprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Bianca Kappler (LC asics Rehlingen) 6,67
2 Urszula Gutowicz-Westhof (LG Nike Berlin) 6,61
3 Sonja Kesselschläger (SC Neubrandenburg) 6,32
4 Julia Mächtig (SC Neubrandenburg) 6,28
5 Angela Dies (TSV Bayer 04 Leverkusen) 6,27
6 Viola Schmitt (SG Bad Schönborn) 6,16
7 Beatrice Marscheck (LAZ Gießen) 6,10
8 Claudia Rath (LG Dornburg) 6,09

Datum: 22. Juli

DreisprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Katja Demut (TuS Jena) 13,91
2 Katja Pobanz (1. Leichtathletik-Club Dessau) 13,36
3 Sandra Busch (LAC Berlin) 13,22
4 Anja Winter (LG Ohra Hörselgas) 13,19
5 Annelie Schrader (MTV Ingolstadt) 12,88
6 Isabel Pfeifer (TV Gelnhausen) 12,82
7 Kristin Gierisch (LAC Erdgas Chemnitz) 12,73
8 Pia Dürr (MTG Mannheim) 12,59

Datum: 21. Juli

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Petra Lammert (SC Neubrandenburg) 19,30
2 Nadine Kleinert (SC Magdeburg) 17,90
3 Nadine Beckel (ASC Düsseldorf) 17,42
4 Denise Hinrichs (SC Neubrandenburg) 17,23
5 Katja Krol (SV Kloster Lehnin) 16,63
6 Josephine Terlecki (LG Ohra Hörselgas) 16,20
7 Kristin Marten (LV 90 Thum) 16,13
8 Aline Schäffel (LG Ohra Hörselgas) 16,05

Datum: 21. Juli

DiskuswurfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Franka Dietzsch (SC Neubrandenburg) 62,83
2 Ulrike Giesa (LAC Quelle Fürth / München) 57,35
3 Nadine Müller (Hallesche Leichtathletik-Freunde) 56,83
4 Jana Tucholke (LAZ Leipzig) 54,97
5 Heike Koderisch (SC Magdeburg) 54,11
6 Katja Krol (SV Kloster Lehnin) 53,72
7 Jessica Kolotzei (LG Nord Berlin) 53,65
8 Nadine Beckel (ASC Düsseldorf) 52,75

Datum: 22. Juli

HammerwurfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Betty Heidler (LG Eintracht Frankfurt) 74,94
2 Kathrin Klaas (LG Eintracht Frankfurt) 70,58
3 Andrea Bunjes (LG Eintracht Frankfurt) 69,06
4 Susanne Keil (TSV Bayer 04 Leverkusen) 67,90
5 Bianca Achilles (TSV Bayer 04 Leverkusen) 64,88
6 Simone Mathes (LAZ Puma Troisdorf/Siegburg) 61,89
7 Kirsten Münchow (TuS Eintracht Minden) 61,23
8 Janine Paschke (LAZ Leipzig) 59,88

Datum: 22. Juli

SpeerwurfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Christina Obergföll (LG Offenburg) 66,59
2 Annika Suthe (TSV Bayer 04 Leverkusen) 56,88
3 Linda Stahl (TSV Bayer 04 Leverkusen) 55,89
4 Mareike Rittweg (LV 90 Thum) 55,88
5 Katharina Molitor (TSV Bayer 04 Leverkusen) 54,87
6 Sandra Schaffarzik (ESV Nürnberg Rangierbahnhof) 53,59
7 Susanne Rosenbauer (TSV Schwaben Augsburg) 53,52
8 Stefanie Hessler (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken) 52,95

Datum: 21. Juli

SiebenkampfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Leistung (Pkte)
1 Julia Mächtig (SC Neubrandenburg) 5887
2 Christine Schulz (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5718
3 Ulrike Hebestreit (SSV Ulm 1846) 5654
4 Annelie Schrader (MTV Ingolstadt) 5481
5 Silke Bachmann (LG Eintracht Frankfurt) 5374
6 Marleen Wörsdörfer (USC Mainz) 5196
7 Katharina Meyer (TuS Saulheim) 5154
8 Barbara Gähling (LT DSHS Köln) 5096

Datum: 8./9. September

fand in Vaterstetten statt[11]

Siebenkampf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Leistung (Pkte)
1 LT DSHS Köln (Barbara Gähling, Maike Goldkuhle, Christina Hunneshagen) 14.980
2 TSV Bayer 04 Leverkusen (Christine Schulz, Natascha Rother, Frauke Borscheid) 14.654
3 LG Eintracht Frankfurt (Silke Bachmann, Xenia Atschkinadze, Nicola Herrlitz) 14.576
4 LG Domspitzmilch Regensburg (Michelle Weitzel, Jennifer Vogt, Natalie Häusler) 13.156
5 USC Heidelberg (Antonia Koch, Kerstin Novotny, Patricia Gayer) 12.115
6 TSV Eltingen (Catherine Kolb, Margit Hauser, Nicole Issler) 11.582

Datum: 8./9. September

fand in Vaterstetten statt[11]

nur 6 Teams in der Wertung

Crosslauf5,3 kmBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Sabrina Mockenhaupt (Kölner Verein für Marathon) 17:22
2 Simret Restle (LG Eintracht Frankfurt) 17:48
3 Julia Hiller (LAC Quelle Fürth / München) 18:24
4 Veronika Ulrich (LG Neu-Isenburg/Heusenstamm) 18:31
5 Verena Dreier (LG Sieg) 18:38
6 Susi Lutz (LG Domspitzmilch Regensburg) 18:43
7 Christiane Pilz (1. LAV Rostock) 18:44
8 Ilona Pfeiffer (LC Solbad Ravensberg) 18:49

Datum: 10. März

fand in Ohrdruf statt[12]

Crosslauf5,3 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Platzziffer
1 LG Domspitzmilch Regensburg (Susi Lutz, Constance Türk, Monika Hirt) 41
2 TSV Bayer 04 Leverkusen (Saskia Janssen, Kerstin Marxen, Annett Horna) 67
3 LG Eintracht Frankfurt (Simret Restle, Natascha Schmitt, Nicola Berz) 69
4 LAC Quelle Fürth / München (Julia Hiller, Juliane Becker, Simone Track) 75
5 ESV Münster (Nina Schüler, Maria Weßling, Martina Stienemann) 125
6 Leichtathletikclub Cottbus (Katrin Neumann, Sophie Andrey, Anette Hübner) 148
7 Post-Sport Telekom Trier (Nora Rösner, Rebecca Adams, Nathalie Bellaire) 148
8 Ohligser TV (Bettina Treibert-Wiesner, Elke Kramer, Ulrike Feldhoff) 167

Datum: 10. März

fand in Ohrdruf statt[12]

Berglauf10,5 kmBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Carmen Siewert (Greifswalder SV 04) 54:24,11
2 Veronika Ulrich (LG Neu- Isenburg/Heusenstamm) 54:33,42
3 Birgit Unterberger (OSC Berlin) 55:06,43
4 Marie- Luise Heilig-Duventäster (LG Welfen) 56:31,06
5 Stefanie Buss (ASC Rosellen/Neuss) 56:58,64
6 Anja Carlsohn (SC Potsdam) 57:32,75
7 Kerstin Straub (SSC Hanau-Rodenbach) 57:56,80
8 Jutta Brod (TV Konstanz) 58:32,89

Datum: 10. Juni

fand in Müllheim statt[13]

Berglauf10,5 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 ASC Rosellen/Neuss (Stefanie Buss, Tanja Wimmer, Angella Müller) 3:02:35,60
2 LG Domspitzmilch Regensburg (Eva Karg, Monika Hirt, Melanie Hohenester) 3:12:56,96
3 SSC Hanau-Rodenbach (Kerstin Straub, Annette Straub, Dr. Sevim Bozkurt) 3:15:14,92
4 LG Vogtland (Romy Lindner, Jana Richter, Beate Plaumann) 3:18:51,17

Datum: 10. Juni

fand in Müllheim statt[13]

nur 4 Mannschaften in der Wertung

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften in Erfurt am 21. und 22. Juli auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  2. a b c d Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 10.000 Meter und Langstaffeln in Zeulenroda am 5. Mai auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  3. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 10-km-Straßenlauf Männer in Mannheim am 15. September auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  4. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 10-km-Straßenlauf Männer Teamwertung in Mannheim am 15. September auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  5. a b c d Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft Halbmarathon Männer in Bad Liebenzell am 2. September auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  6. a b Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Marathon in Mainz am 6. Mai auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  7. a b Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Marathon in Mainz am 6. Mai auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  8. a b c Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft 100-km-Straßenlauf in Kienbaum am 24. März auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  9. a b c d Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 20-km-Gehen in Hildesheim am 10. Juni auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  10. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 50-km-Gehen in Zittau am 21. April auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  11. a b c d Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Mehrkämpfe in Vaterstetten am 8./9. September auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  12. a b c d e f Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Crossläufe in Ohrdruf am 10. März auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  13. a b c d Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Berglauf in Müllheim am 10. Juni auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  14. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 10-km-Straßenlauf Frauen in Mannheim am 15. September auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  15. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 10-km-Straßenlauf Frauen Teamwertung in Mannheim am 15. September auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik