Hauptmenü öffnen

Asquith Motor Company Ltd. ist ein britischer Automobil- und Nutzfahrzeughersteller.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde im Juli 1981 als Asquith Motor Carriage Company Ltd. mit Unternehmenssitz in Great Yeldham gegründet. Am Anfang stand die Idee, noch erhaltene Exemplare des Austin 12 Van zu restaurieren. Eine zunehmende Anzahl an Bestellungen führte zum Entschluss, das Modell unter eigenem Markennamen neu aufleben zu lassen.

Das Unternehmen beschäftigte damals 30 Arbeitnehmer und stellte bis 1997 mehrere tausend Fahrzeuge her, die vorwiegend exportiert wurden. Steigende Herstellungs- und Entwicklungskosten sowie die Stornierung eines Großauftrags aus Japan führten dazu, dass Asquith Insolvenz anmelden musste.

Das Unternehmen wurde 1997 von Mike Edgar aufgekauft. Dieser verlagerte den Unternehmenssitz nach Dresden in Deutschland. Beim Elbhochwasser im August 2002 wurden wichtige Unterlagen zerstört. Im folgenden Jahr kaufte schließlich Simon Rhodes alle Rechte auf und stattete in London eine Werkshalle zur weiteren Produktion aus.

Im Jahr 2005 kaufte Asquith die Vintage Motor Company Ltd. auf, die aktuell die Modelle Royale Windsor und Royale Sabre herstellt. Neu ist zudem der Asquith Shetland, der zurzeit das kleinste Modell des Herstellers ist.

ModelleBearbeiten

Nachdem die Fahrzeuge bis 2002 auf dem Fahrgestell des Ford Transit aufgebaut wurden, dient seither der Iveco Daily als Basisfahrzeug.

QuelleBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Asquith – Sammlung von Bildern