Hauptmenü öffnen
Broadspeed von 1965
Heckansicht
Ein von Broadspeed präparierter Jaguar XJ im Rennsport

Broadspeed Engineering Limited[1] bzw. Broadspeed Limited[2] war ein britischer Hersteller von Automobilen und Tuner.

Inhaltsverzeichnis

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Der Firmensitz befand sich in Sparkbrook bei Birmingham. In den 1960er Jahren war das Unternehmen im Rennsport aktiv. Von 1966 bis 1968[1] bzw. von 1965 bis 1969[2] stellte es Automobile her, die Ralph Broad entworfen hatte. Der Markenname lautete Broadspeed. Insgesamt entstanden 28 Exemplare.[1] Als Tuningbetrieb war das Unternehmen noch in den 1970er Jahren aktiv und brachte einen Turbolader für Ford Capri und Ford Granada auf den Markt.[1]

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot standen die Modelle GT und GTS, die sich bezüglich des Motors unterschieden. Die Basis bildete der Mini. Die Coupé-Karosserie bot Platz für 2 + 2 Personen. Im GTS leistete der Vierzylindermotor 140 PS.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Broadspeed – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Broadspeed.
  2. a b Allcarindex (englisch, abgerufen am 12. Dezember 2014)