Hauptmenü öffnen
Whitby Engineering
Rechtsform
Gründung 1983
Auflösung 1986
Sitz Crewe, Cheshire
Leitung Stuart Whitby
Branche Automobilhersteller

Whitby Engineering war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Stuart Whitby, der auch Whitby Specialist Vehicles leitete, gründete 1983 das Unternehmen in Crewe in der Grafschaft Cheshire. Er begann mit der Produktion von Automobilen und Kits. Der Markenname lautete Whitby. 1986 endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa 18 Exemplare.[2]

FahrzeugeBearbeiten

Der Warrior war das einzige Modell. Die Basis bildete ein Stahlrahmen. Die Karosserie bestand aus Paneelen aus Aluminium. Viele verschiedene Aufbauten wie Kombi, Kastenwagen, Pick-up und offene Versionen standen zur Auswahl. Ein Vierzylindermotor vom Mini trieb die Fahrzeuge an.

LiteraturBearbeiten

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1736. (englisch)
  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 276 (englisch).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1736. (englisch)
  2. Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 276 (englisch).