Hauptmenü öffnen

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Drei Männer mit den Vornamen Brian, Andy und Darren gründeten 2001 das Unternehmen in Birmingham in der Grafschaft West Midlands. Sie begannen mit der Produktion von Automobilen und Kits. Der Markenname lautete BAD Design. In einem Katalog von 2005/2006 wird die Marke noch beschrieben.[2] 2012 endete die Produktion.[3] Eine Quelle gibt abweichend davon an, dass BAD Design 2004 die Produktion aufgab, und Bob Atkinson Design aus dem Nordosten Englands unter Leitung von Bob Atkinson seit 2010 versucht, die Produktion fortzusetzen.[1]

Insgesamt entstanden etwa 250 Exemplare.[1]

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot standen Nachbildungen des Ferrari F 355. Der Supacorse als Coupé erschien 2001 und der Supacorse Spider als Roadster 2004. Die Basis bildete der Toyota MR 2.

Bob Atkinson Design nannte die Modelle Supercorse II, Ultracorse und Bellissimo F 430.[4]

LiteraturBearbeiten

  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 244 (englisch).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 244 (englisch).
  2. World of cars 2005-2006 (englisch, abgerufen am 1. September 2015)
  3. Allcarindex (englisch, abgerufen am 1. September 2015)
  4. Bob Atkinson Design (Memento vom 30. Juni 2012 im Internet Archive) (englisch, abgerufen am 1. September 2015)