Hauptmenü öffnen

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus dem Londoner Stadtteil Wood Green begann 1954[1] mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Powerdrive. David Gottlieb war der Karosseriedesigner. 1957[1] endete die Produktion. Eine andere Quelle gibt die Bauzeit mit 1955 bis 1958 an.[2] Coronet Cars übernahm die Konstruktion für den Bau eigener Fahrzeuge.[1]

FahrzeugeBearbeiten

Das einzige Modell war ein Kleinstwagen. Es war ein Dreirad mit einem einzelnen Hinterrad. Ein Zweizylinder-Zweitaktmotor von der British Anzani Motor Company mit 322 cm³ Hubraum und 15 PS Leistung war im Heck montiert und trieb das Hinterrad an. Das Getriebe hatte drei Gänge. Die offene Karosserie bestand aus Aluminium und bot Platz für drei Personen. Der Neupreis betrug 412 Pfund.[2]

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Powerdrive – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.