Hauptmenü öffnen
Autobodies
Rechtsform
Gründung 1958
Auflösung 1962
Sitz Oldham, Greater Manchester
Branche Automobilhersteller

Autobodies war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Inhaltsverzeichnis

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Oldham in der Grafschaft Greater Manchester begann 1958 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete zunächst Autobodies, ab 1960 Autobee. 1962 endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa 110 Exemplare.[1]

FahrzeugeBearbeiten

Markenname AutobodiesBearbeiten

Dies war ein zweisitziges Coupé. Das Fahrgestell mit 228 cm (90 Inch) Radstand kam vom Ford Popular. In der Ausführung Mk 1 ähnelte der Kühlergrill jedem des Jaguar C-Type. Die Front des Mk 2 ähnelte der Front des Jaguar E-Type, der allerdings später erschien. Von diesen Modellen entstanden etwa 80 Exemplare.[1]

Markenname AutobeeBearbeiten

Der Autobee Pacemaker war die Weiterentwicklung der bisherigen Modelle. Die Front war überarbeitet worden und wirkte eigenständig. Der Innenraum bot nun Platz für vier Personen. Nach etwa 30 Exemplaren dieses Modells[1] kam das Aus für das Unternehmen.

Ein noch existierendes Fahrzeug auf Morris-Basis im restaurierungsbedürftigen Zustand wurde kürzlich über eine Internetseite verkauft.[3]

LiteraturBearbeiten

  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 30 (englisch).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 30 (englisch).
  2. Chris Rees: British Specialist Cars. Postwar Low-volume Production Cars and Kit Cars. Windrow & Greene Automotive, London 1993, ISBN 1-872004-22-9, S. 145 (englisch).
  3. Verkauf eines Autobee Pacemaker (aus Webarchiv) (Memento vom 19. Juli 2014 im Internet Archive) (englisch, abgerufen am 21. September 2015)