Hauptmenü öffnen

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Mike John gründete 1971 das Unternehmen und begann mit der Produktion von Automobilen und Kits. Der Markenname lautete Fieldmouse. 1972 endete die Produktion. Vier Fahrzeuge existieren wahrscheinlich noch (Stand 2015).[4] Wie viele gebaut wurden, ist unbekannt.

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot stand nur ein Modell. Die Basis bildete das Fahrgestell vom Ford Popular. Darauf wurde eine Karosserie aus Stahl montiert. Optisch ähnelte das Fahrzeug dem Willys MB.

LiteraturBearbeiten

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 548. (englisch)
  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 95 (englisch).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 548. (englisch)
  2. Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 95 (englisch).
  3. Chris Rees: British Specialist Cars. Postwar Low-volume Production Cars and Kit Cars. Windrow & Greene Automotive, London 1993, ISBN 1-872004-22-9, S. 156 (englisch).
  4. Ford-Spezialfahrzeuge: Fieldmouse (englisch, abgerufen am 10. Januar 2015)