Hauptmenü öffnen
Coventry-Victor (1933)
Coventry-Victor (1935)

Coventry-Victor war ein britischer Hersteller von Automobilen.

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen Coventry-Victor Motor Co Limited aus Coventry stellte ab 1920 Einbaumotoren für andere Automobilhersteller wie Amazon Cars, Edmond, G.B., Gibbons & Mear und Jeecy-Vea her. 1926 begann die Produktion eigener Automobile. 1938 endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

Es wurden ausschließlich Dreirädern hergestellt, bei denen sich das einzelne Rad im Heck befand. Es wurden Motoren eigener Fertigung verwendet, überwiegend Zweizylindermotoren. Anfangs gab es eine Basisversion mit 688 cm³ Hubraum und eine Sportversion mit 749 cm³ Hubraum. Ab 1932 hieß die Basisversion Midget und die Sportversion Luxury Sports. Ab 1937 gab es auch Luxusversionen mit größeren Motoren, die wahlweise 850, 950 oder 1000 cm³ Hubraum aufwiesen.

Ein Fahrzeug dieser Marke ist im Arvika Fordonsmuseum in Arvika zu besichtigen.

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die große Automobil-Enzyklopädie. BLV, München 1986, ISBN 3-405-12974-5
  • G. N. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, 1975 (französisch)
  • David Culshaw, Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars. 1895–1975. New edition. Veloce Publishing PLC, Dorchester 1997, ISBN 1-874105-93-6 (englisch).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Coventry Victor vehicles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien