Hauptmenü öffnen

Anglian Motor Company

ehemaliger Automobilhersteller

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Beccles begann 1903 mit der Produktion von Motorrädern. Der Markenname lautete Anglian. Zwischen 1905 und 1907 entstanden auch Automobile.[1] 1912 endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot standen Motorräder und dreirädrige Automobile. Einbaumotoren verschiedener Hersteller wie Blumfield, De Dion-Bouton, Fafnir, J.A.P., M.M.C. und Saroléa trieben die Fahrzeuge an.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.