Light Car & Motor Engineering

Automobilhersteller

Light Car & Motor Engineering Co. Ltd. war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Light Car & Motor Engineering Co. Ltd.
Rechtsform Limited
Gründung 1903
Auflösung 1904
Sitz Birmingham, Vereinigtes Königreich
Branche Automobilindustrie

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Birmingham begann 1903 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Holdsworth. 1904 endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot standen Kleinwagen. Für den Antrieb sorgten Einbaumotoren von Aster. Der 4 ½ HP hatte einen Einzylindermotor und Kettenantrieb[3]. Daneben gab es den 6 ½ HP mit Einzylindermotor und den 6 HP mit Zweizylindermotor. Beide verfügten über Kardanantrieb. Die Fahrzeuge boten Platz für zwei Personen.

Ein Fahrzeug wurde auf der Crystal Palace Automobile Show, London, ausgestellt.

 
Holdsworth light car 4.5-6 hp (1904)

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Light Car & Motor Engineering – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch).
  3. The Motor-Car Journal: The Holdsworth Light Car. Hrsg.: Charles Cordingley. Band VI. Cordingley & Co., London 9. April 1904, S. 133.