E. W. Hart & Company

ehemaliger Automobilhersteller

E. W. Hart & Company war ein britischer Importeur und Hersteller von Automobilen.[1][2]

E. W. Hart & Company
Rechtsform Company
Gründung 1900
Auflösung ?
Sitz Luton, Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Leitung Ernest W. Hart
Branche Automobilhersteller

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Ernest W. Hart gründete 1900 das Unternehmen in Luton und begann mit dem Import von Fahrzeugen von den Lohner-Werken. Zwischen 1900 und 1903 stellte er auch eigene Automobile her. Die Markennamen lauteten Hart und Lutonia. 1903 endete die Produktion. Hart vertrieb später Fahrzeuge von Austro-Daimler.

FahrzeugeBearbeiten

Markenname HartBearbeiten

Ein Modell war ein reines Elektroauto. Es hatte je einen Elektromotor mit 2,5 PS Leistung in den Radnaben, verfügte also über Vierradantrieb.[1] Ein anderes Modell war ein Hybridelektroauto. Der Ottomotor leistete 40 PS.[1]

Markenname LutoniaBearbeiten

Bei diesem Modell sorgte ein einzelner, im Heck montierter Elektromotor mit 2 PS Leistung für den Antrieb. Bergmann aus Berlin lieferte den Motor. Die offene Karosserie bot Platz für zwei Personen.[1]

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.