Hauptmenü öffnen

Relyante Motor Works war ein britisches Unternehmen im Bereich des Automobilbaus.[1][2][3]

Inhaltsverzeichnis

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Walthamstow bei London begann 1903 mit dem Import sowie der Produktion[2] von Automobilen. Im gleichen Jahr endete die Produktion bereits wieder. Die Verbindung zur Relyante Motor Works Ltd, die 1905 im gleichen Stadtteil eröffnete, ist nicht bekannt.

FahrzeugeBearbeiten

ImporteBearbeiten

Das kleinste Modell war ein Lacoste & Battmann mit einem Einzylindermotor von 6 bis 6,5 PS Leistung.[1][2][3] Außerdem stand ein Zweizylindermodell von Automobiles Delahaye mit 12 PS im Angebot.[1][2][3] Auch ein Dampfwagen von Gardner-Serpollet mit 10 PS Leistung wurde angeboten.[1][2][3]

ProduktionBearbeiten

Ein Modell kann keinem Importmodell zugeordnet werden.[2] Es wurde vermutlich bei Relyante hergestellt.[2] Dabei handelte es sich um ein großes Fahrzeug mit einem Vierzylindermotor und Kardanantrieb.[2] Als Fahrgestell diente ein Stahlrahmen.[2] Als Karosserieform war ein Tonneau vorgesehen.[2]

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c d e f g h i j Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. a b c d Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.