Hauptmenü öffnen

Springfield Cycle Company

ehemaliger Automobilhersteller

Springfield Cycle Company Ltd. war ein britischer Hersteller von Fahrrädern und Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Sandiacre bei Nottingham stellte Fahrräder her. Eine Anzeige vom 1. Januar 1898 ist überliefert.[3] 1900 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Valkyrie. Im gleichen Jahr endete die Automobilproduktion.

AutomobileBearbeiten

Das einzige Modell war ein Kleinwagen, der französischen Voiturettes ähnelte. Ein Einbaumotor von De Dion-Bouton mit 3,5 PS Leistung war vorne unter einer Motorhaube montiert und trieb über eine Kardanwelle die Hinterachse an. Das Getriebe hatte drei Gänge.

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Zeitungsanzeige vom 1. Januar 1898 (englisch, abgerufen am 9. März 2014)