Hauptmenü öffnen

Field & Slater

ehemaliger Automobilhersteller

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen hatte seinen Sitz in Liverpool.[1][2] Die Bedeutung der in einer Quelle angegebenen Adresse Lancaster Gardens im Londoner Stadtteil Ealing ist unklar.[2] 1920 begann die Produktion von Automobilen. Vorausgegangen sein soll laut Hersteller eine zweijährige Testphase.[2] Der Markenname lautete Lincoln. Im gleichen Jahr endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

Das einzige Modell war ein Cyclecar.[2] Es war ein Dreirad. Ein luftgekühlter Einzylindermotor von Blackburne mit 8 PS Leistung trieb das Fahrzeug über eine Kette an. Das Getriebe hatte drei Gänge.

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c d e Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.