Cooperative Wholesale Society

ehemaliger Automobilhersteller

Cooperative Wholesale Society war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Manchester übernahm 1919 Bell Brothers aus Ravensthorpe. Die Produktion derer Kraftfahrzeugmodelle wurde fortgesetzt. Der Markenname lautete Bell für Personenkraftwagen und CWS-Bell für Nutzfahrzeuge. 1922 stand ein Kleinwagen als CWS im Angebot. Das Unternehmen existierte bis mindestens 1937.

FahrzeugeBearbeiten

Das einzige Modell war ein Dreirad. Ein V2-Motor von J.A.P. mit 8 PS Leistung trieb über eine Kette das einzelne Hinterrad an. Das Dreiganggetriebe kam von Juckes. Der Neupreis lag mit 150 Pfund sehr hoch.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.