Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1958/Resultate

58. Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften
Athletics pictogram.svg
Stadt Hannover / 5 weitere Orte
Wettbewerbe 33 + 16 an anderen Veranstaltungsorten
Eröffnung 18. Juli 1958
Schlusstag 20. Juli 1958
Chronik
Düsseldorf 1957
ausführliche Resultate 1957
Stuttgart 1959
ausführliche Resultate 1959

Der Hauptteil der Wettbewerbe bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften wurde vom 18. bis 20. Juli 1958 in Hannover ausgetragen.[1]

In der hier vorliegenden Auflistung werden die in den verschiedenen Wettbewerben jeweils ersten sechs platzierten Leichtathletinnen und Leichtathleten aufgeführt. Eine Übersicht mit den Medaillengewinnerinnen und -gewinnern sowie einigen Anmerkungen zu den Meisterschaften findet sich unter dem Link Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1958.

Wie immer gab es zahlreiche Disziplinen, die zu anderen Terminen an anderen Orten stattfanden – in den folgenden Übersichten jeweils konkret benannt.

Hier die ausführlichen Ergebnislisten der Meisterschaften:

Meisterschaftsresultate MännerBearbeiten

100 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Manfred Germar (ASV Köln) 10,2 DRe
2 Armin Hary (TSV Bayer 04 Leverkusen) 10,2 DRe
3 Heinz Fütterer (Karlsruher SC) 10,4
4 Walter Mahlendorf (Hannover 96) 10,5
5 Horst Poehler (TSV Bayer 04 Leverkusen) 10,5
6 Martin Scharl (TS Jahn München) 10,6

Datum: 20. Juli

Sowohl der Sieger Manfred Germar als auch der Zweite Armin Hary stellten in 10,2 Sekunden den seit 1954 bestehenden deutschen Rekord von Heinz Fütterer ein.

200 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Manfred Germar (ASV Köln) 20,9
2 Edmund Burg (Karlsruher SC) 21,3
3 Karl-Heinz Naujoks (TSV Bayer 04 Leverkusen) 21,3
4 Fredy Kalina (VfL Stade) 21,5
5 Klaus Förster (ASV Köln) 21,7
6 Manfred Possinger (TS Jahn München) 21,8

Datum: 19. Juli

400 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Carl Kaufmann (Karlsruher SC) 46,9
2 Karl-Friedrich Haas (1. FC Nürnberg) 47,3
3 Johannes Kaiser (VfL Wolfsburg) 47,8
4 Manfred Poerschke (OSV Hörde) 48,0
5 Jens Müller (SCC Berlin) 48,6
6 Heinz Dymke (Post-SV Hannover) 48,8

Datum: 20. Juli

800 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Paul Schmidt (OSV Hörde) 1:49,4
2 Horst Liell (Post-SV Trier) 1:49,6
3 Herbert Missalla (TSV Bayer 04 Leverkusen) 1:49,9
4 Dieter Heydecke (VfL Wolfsburg) 1:50,4
5 Hans-Joachim Kowalewski (Polizei SV Berlin) 1:50,7
6 Peter Adam (Berliner SC) 1:50,8

Datum: 20. Juli

1500 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Edmund Brenner (SKV Eglosheim) 3:51,2
2 Günther Dohrow (SCC Berlin) 3:51,7
3 Harald Mengler (TSV Eintracht Minden) 3:51,9
4 Alfred Brand (VfL Wolfsburg) 3:53,3
5 Adolf Schwarte (LAV Menden) 3:54,3
6 Hans Widl (TSV 1860 München) 3:54,4

Datum: 20. Juli

5000 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Ludwig Müller (Weseler TV) 14:25,0
2 Alfred Kleefeldt (TSV Wendlingen) 14:25,4
3 Wilhelm Schmidt (Werder Bremen) 14:28,4
4 Xaver Höger (TV Grönenbach) 14:34,4
5 Gustav Disse (SC Dahlhausen) 14:44,4
6 Herbert Roth (TSV Bayer 04 Leverkusen) 14:51,2

Datum: 20. Juli

10.000 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Walter Konrad (TSV 1860 München) 30:00,8
2 Xaver Höger (TV Grönenbach) 30:01,6
3 Ludwig Müller (Weseler TV) 30:10,0
4 Herbert Schade (Solinger LC) 30:18,2
5 Gustav Disse (SC Dahlhausen) 30:33,8
6 Bodo Kleiner (TV Waldshut) 30:35,6

Datum: 18. Juli

MarathonBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Jürgen Wedeking (TSR Olympia Wilhelmshaven) 2:26:08,2
2 Heinrich Arians (TSR Olympia Wilhelmshaven) 2:35:02,8
3 Wilhelm Gänßler (ASV Landau) 2:35:44,6
4 Wilfried Irmen (Eintracht Duisburg) 2:36:18,2
5 Hans Gerdes (TSR Olympia Wilhelmshaven) 2:36:59,8
6 August Blumensaat (TUSEM Essen) 2:38:45,2

Datum: 5. Oktober

fand in Rottach-Egern statt

Marathon, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 TSR Olympia Wilhelmshaven (Jürgen Wedeking, Heinrich Arians, Hans Gerdes) 7:38:10,8
2 TUSEM Essen (August Blumensaat, Fritz Schöning, Manfred Günther) 8:01:17,8
3 SCC Berlin (Hermann Brecht, Günter Thiele, Siegfried Dieckmann) 8:26:05,4
4 TSV Bayer 04 Leverkusen (Klaus Köhler, Freund, Nettersheim) 8:36:14,4
5 SV Moltkeplatz Essen (Wolfgang Pretz, Karl Uhlenbrock, Werner Reck) 8:52:04,6
6 DJK Teutonia St. Tönis (Heinz Rüdiger, Heinz Tonn, Paul Bongartz) 9:04:58,2

Datum: 5. Oktober

fand in Rottach-Egern statt

110 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Martin Lauer (ASV Köln) 13,7
2 Günter Brand (TV 1847 Wetzlar) 14,3
3 Bert Steines (Rot-Weiß Koblenz) 14,4
4 Karl-Ernst Schottes (Rot-Weiß Koblenz) 14,4
5 Herbert Stürmer (1. FC Nürnberg) 14,7
6 Walter Pensberger (TSV 1860 München) 14,8

Datum: 19. Juli

200 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Martin Lauer (ASV Köln) 23,4
2 Helmut Janz (VfL Gladbeck) 24,0
3 Günther Wild (HTV 1846 Heidelberg) 24,0
4 Rudi Felger (TSG Backnang) 24,5
5 Erhard Urbeinz (TuS Alstertal Hamburg) 25,2
6 Heinz Kerkmann (FC Stadthagen) 25,4

Datum: 18. Juli

400 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Helmut Janz (VfL Gladbeck) 52,3
2 Helmut Joho (USC Freiburg) 53,0
3 Wolfgang Fischer (SpVgg. Feuerbach) 53,1
4 Heinz Hoß (SpVgg. Feuerbach) 55,6
5 Willi Matthias (DTSG 1874 Hannover) 56,2
verletzt Jürgen Jenss (VfL Wolfsburg)

Datum: 20. Juli

3000 m HindernisBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Heinz Laufer (SpVgg. Feuerbach) 8:54,6
2 Helmut Thumm (TSV Bernhausen) 9:00,2
3 Hans Hüneke (VfL Wolfsburg) 9:00,4
4 Jürgen Rüdiger (1. FC Kaiserslautern) 9:05,0
5 Peter Handel (VfL Wolfsburg) 9:16,8
6 Karl Meisinger (VfB Friedberg) 9:26,0

Datum: 20. Juli

4 × 100 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (s)
1 ASV Köln (Peter Oertel, Martin Lauer, Klaus Förstel, Manfred Germar) 40,7
2 Karlsruher SC (Lothar Knörzer, Edmund Burg, Heinz Fütterer, Hans-Peter Meyer) 40,8
3 TSV Bayer 04 Leverkusen (Karl-Heinz Naujoks, Adolf Kluck, Horst Poehler, Armin Hary) 41,1
4 SpVgg. Feuerbach (Rolf Grötzinger, Fritz Schübel, Martin Reichert, Günter Wager) 42,3
5 Polizei SV Berlin (Wolfgang Strzelczyk, Loth, Hoffmann, Sänger) 42,5
nicht angetret. SCC Berlin

Datum: 20. Juli

4 × 400 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 OSV Hörde (Paul Schmidt, Albert Radusch, Udo Waldheim, Manfred Poerschke) 3:15,0
2 SuS Bergedorf (Rainald Bohnhoff, Kühl, Weiß, Claus Beissner) 3:18,2
3 Post-SV Hannover (Rolf Ude, Paul, Becker, Heinz Dymke) 3:18,6
4 1. FC Nürnberg (Sturm, Jürgen von den Steinen, Ludwig Eschbach, Karl-Friedrich Haas) 3:20,4
5 TK Hannover (Wolfgang Schöll, Oergel, Schulz, Quantz) 3:20,9
6 Düsseldorfer SC 99 (Frankenhauser, Busse, Dinkerkus, Stritzke) 3:22,5

Datum: 20. Juli

3 × 1000 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 VfL Wolfsburg (Hans Hüneke, Alfred Brand, Dieter Heydecke) 7:14,8
2 Berliner SC (Peter Adam, Klaus Ostach, Olaf Lawrenz) 7:16,2
3 TSV Bayer 04 Leverkusen (Dieter Emmerich, Max Rentsch, Herbert Missalla) 7:24,0
4 Polizei SV Berlin (Hans-Joachim Kowalewsky, Jörg Balke, Klaus Lehmann) 7:26,6
5 Hamburger SV (Wilhelm-Rüdiger Böhme, Hans-Jürgen Profé, Gerhard Flomm) 7:29,0
6 TSV 1860 München (Nirsch, Moser, Hans Widl) 7:34,2

Datum: 18. Juli

20-km-GehenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Horst Thomanske (Eintracht Braunschweig) 1:37:09,6
2 Horst Brüning (BTSV 1850 Berlin) 1:38:45,6
3 Herbert Staubach (Meidericher SV) 1:42:20,0
4 Erich Rodermund (Eintracht Braunschweig) 1:43:36,8
5 Viktor Siuda (Eintracht Braunschweig) 1:44:39,0
6 Claus Bartels (Hamburger SV) 1:44:54,2

Datum: 31. August

fand in Ludwigsburg statt

20-km-Gehen, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 Eintracht Braunschweig 1 (Horst Thomanske, Erich Rodermund, Viktor Siuda) 5:05:25,4
2 Meidericher SV (Herbert Staubach, Fritz Seiler, Herbert Link) 5:22:03,2
3 Hamburger SV (Claus Bartels, Horst Gerdau, Emil Griem) 5:24:40,2
4 Eintracht Braunschweig 2 (Wolf-Dieter Götz, Walter Stoltz, Gustav Peinemann) 5:30:23,8
5 Grün-Weiß Essen (Wolfgang Döring, Alfred Fattmann, Willi Schneidereit) 5:32:05,4
6 KSV Hessen Kassel (Attila Holeczy, Gerd Lehmann, Szacz) 5:37:34,0

Datum: 31. August

fand in Ludwigsburg statt

50-km-GehenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Horst Thomanske (Eintracht Braunschweig) 4:43:52,2
2 Anton Heinzer (SG Hausham 01) 5:07:24,0
3 Walter Stoltz (Eintracht Braunschweig) 5:09:15,4
4 Robert Kübler (TSV Allianz Stuttgart) 5:11:08,6
5 Wolfgang Döring (Grün-Weiß Essen) 5:12:09,6
6 Alfred Fattmann (Grün-Weiß Essen) 5:12:09,6

Datum: 5. Oktober

fand in Rottach-Egern statt

50-km-Gehen, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 Eintracht Braunschweig (Horst Thomanske, Walter Stoltz, Gustav Peinemann) 15:07:17,8
2 Grün-Weiß Essen (Wolfgang Döring, Alfred Fattmann, Willi Schneidereit) 15:37:24,2
3 SV Friedrichsgabe (Harald Michelsen, K.-H. Prehn, Gerd Nickel) 16:17:05,0
4 Hamburger SV (Claus Bartels, Emil Griem, Knickmeyer) 16:26:45,2
5 TSV Allianz Stuttgart (Robert Kübler, Armin Goldmann, Dieter Raisch) 16:54:28,6

Datum: 5. Oktober

fand in Rottach-Egern statt

nur 5 Mannschaften in der Wertung

HochsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Höhe (m)
1 Theo Püll (LG 1947 Viersen) 2,02
2 Peter Riebensahm (ATSV Bremerhaven) 1,99
3 Werner Bähr (VfL Wolfsburg) 1,93
4 Werner Weber (MTG Mannheim) 1,93
5 Andreas von Hardenberg (1. SC Göttingen 05) 1,90
5 Dieter Krake (VfL Wolfsburg) 1,90

Datum: 20. Juli

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Höhe (m)
1 Dieter Möhring (VfL Wolfsburg) 4,30
2 Klaus Lehnertz (Solinger LC) 4,10
3 Willi Reißmann (TV Fürth 1860) 4,10
4 Wolfgang Mayer (USC Heidelberg) 4,00
5 Horst Drumm (Rot-Weiß Koblenz) 4,00
6 Günter Schmidt (SV Schwarz-Weiß Westende Hamborn) 3,90
6 Adolf Bötefür (Rot-Weiß Oberhausen) 3,90

Datum: 19. Juli

WeitsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Manfred Molzberger (Olympia Oberberg) 7,72
2 Peter Scharp (Olympia Neumünster) 7,64
3 Ronald Krüger (Polizei SV Kiel) 7,55
4 Manfred Steinbach (VfL Wolfsburg) 7,55
5 Heinz Oberbeck (OSC Berlin) 7,31
6 Hans Eiberle (TSG Reutlingen) 7,31

Datum: 20. Juli

DreisprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Hermann Strauß (TG Kitzingen) 15,29
2 Jörg Wischmeier (Polizei-SV Mönchengladbach) 14,98
3 Robert Wiener (DJK Schweinfurt) 14,90
4 Burkhard Lochow (TUSEM Essen) 14,68
5 Norbert Weiser (Turnerschaft Kronach) 14,65
6 Gerhard Renneberg (VfL Wolfsburg) 14,59

Datum: 18. Juli

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Hermann Lingnau (Hannover 96) 17,12
2 Dietrich Urbach (TSV 1860 München) 16,98
3 Karl-Heinz Wegmann (Dortmunder SC 1895) 16,85
4 Helmut Diehl (TSV 1860 München) 16,13
5 Josef Klik (TuS Fritzlar) 15,42
6 Hans Sölch (Rot-Weiß Koblenz) 15,33

Datum: 20. Juli

DiskuswurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Otto Koppenhöfer (TG Heilbronn) 51,71
2 Martin Bührle (USC Heidelberg) 49,18
3 Dietrich Urbach (TSV 1860 München) 48,77
4 Karl Oweger (TSV 1860 München) 48,43
5 Rudolf Schwarz (1. SC Göttingen 05) 48,32
6 Dieter Möhring (VfL Wolfsburg) 48,14

Datum: 19. Juli

HammerwurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Hugo Ziermann (PSV Grün-Weiß Frankfurt) 57,47
2 Karl Storch (Borussia Fulda) 57,11
3 Alfons Wiegand (Spvgg. 03 Neu-Isenburg) 56,52
4 Willi Glotzbach (Fuldaer Turnerschaft 48) 55,42
5 Hans Wulff (KSV Hessen Kassel) 54,74
6 Siegfried Perleberg (SCC Berlin) 52,88

Datum: 18. Juli

SpeerwurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Heinrich Will (Rendsburger TSV) 74,82
2 Luitpold Maier (TSV 1860 München) 74,48
3 Hermann Rieder (TSV 1860 München) 73,63
4 Hans Schenk (TSV Bayer 04 Leverkusen) 72,89
5 Emil Sick (Stuttgarter Kickers) 67,52
6 Hermann Salomon (TuS Rotenburg/Wümme) 67,30

Datum: 20. Juli

Fünfkampf, 1952er WertungBearbeiten

Platz Athlet, Verein P – offiz. Wert. P – 85er Wert.
1 Manfred Heide (TSV Neustadt/Rbg.) 3313 3651
2 Hermann Salomon (TuS Rotenburg/Wümme) 3249 3573
3 Walter Oberste (OSV Hörde) 3283 3380
4 Rudolf Grünewald (TV Lampertheim) 3065 3440
5 Karl Dittmann (Barmer TV 1846 Wuppertal) 2989 3397
6 Ronald Krüger (Polizei SV Kiel) 2972 3326

Datum: 30. August

fand in Ludwigsburg statt

Disziplinen des Fünfkampfs: Weitsprung, Speerwurf, 200 m, Diskuswurf, 1500 m

Fünfkampf – MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Leistung (Pkte)
1 TV Wetzlar 1847 (Rolf Reebs, Detlef Manche, Hans-Wilhelm Wolff) 8795
2 TG Würzburg (Heckmann, Umhau, Saalfrank) 8129
3 TV Lampertheim (Rudolf Grünewald, W. Grünewald, Schlatter) 7411
4 SV Darmstadt 98 (Weitzel, Seidel, Wilzek) 7238
5 TuS Lintfort (Kaspers, Konik, Sievers) 7141
6 ESV Hamm (Greschik, Schäfer, Kaminski) 7125

Datum: 30. August

fand in Ludwigsburg statt

Zehnkampf, 1952er WertungBearbeiten

Platz Athlet, Verein P – offiz. Wert. P – 85er Wert.
1 Werner von Moltke (TSV Ellwangen) 6917 6975
2 Dieter Möhring (VfL Wolfsburg) 6446 6650
3 Erwin Meister (TSV 1860 München) 6309 6505
4 Klaus Nüske(ASV Berlin) 6223 6492
5 Karl-Ernst Schottes (Rot-Weiß Koblenz) 5821 6108
6 Dieter Moll (MTV Karlsruhe) 5641 6080

Datum: 30./31. August

fand in Ludwigsburg statt

Zehnkampf, 1952er Wertung – MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Leistung (Pkte)
1 ASV Berlin (Klaus Nüske, Gerhard Wöhlermann, Karl-Heinz Drygalsky) 17.050
2 Rot-Weiß Koblenz (Karl-Ernst Schottes, Bert Steines, Gerhard Quitsch) 16.185
3 SV Darmstadt 98 (Lutz Reinhardt, Voigt, Wolf Reinhardt) 15.791
4 TSV 1860 München (Erwin Meister, Reinhold, Kindermann) 15.733
5 Hamburger SV (Horst Stelzner, Jürgen Hillermann, Klaus-Dieter Emmenthal) 14.657
6 Preussen Krefeld (Hans Mondroch, Helmut Dahmen, Schrader) 14.137

Datum: 30./31. August

fand in Ludwigsburg statt

Waldlauf7260 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Walter Konrad (TSV 1860 München) 21:58,0
2 Ludwig Müller (Weseler TV) 22:03,0
3 Xaver Höger (TV Grönenbach) 22:05,2
4 Hans Widl (TSV 1860 München) 22:45,4
5 Karl-Heinz Paetow (Hamburger SV) 22:48,6
6 Alfred Kleefeldt (TSV Wendlingen) 22:55,0

Datum: 20. April

fand in Ingolstadt statt

Waldlauf Mittelstrecke – 7260 m, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung (Pkte)
1 TSV 1860 München 1 (Walter Konrad, Hans Widl, Udo Boening) 11 (Plätze 1/4/11)
2 SCC Berlin (Lerch, Günther Dohrow, Gideon Papke) 22 (Plätze 9/10/13)
3 VfB Stuttgart (Stefan Lüpfert, Rudolf Schäffler, Egon Schönauer) 39 (Plätze 14/17/20)
4 Hamburger SV (Karl-Heinz Paetow, Fritz Stutzer, Gerhard Paschen) 47 (Plätze 5/24/31)
5 SC Dahlhausen (Gustav Disse, Reinhold Hundt, Heinz Korte) 50 (Plätze 7/28/29)
6 TSV 1860 München 2 (Walter Müller, Hermann Eberlein, Karl Hirsch) 52 (Plätze 18/22/26)

Datum: 20. April

fand in Ingolstadt statt

Meisterschaftsresultate FrauenBearbeiten

100 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Inge Fuhrmann (SCC Berlin) 11,6
2 Maren Collin (Wuppertaler SV) 11,9
3 Christiane Voß (VfB Friedrichshafen) 12,0
4 Brunhilde Hendrix (1. FC Nürnberg) 12,0
5 Hilke Thymm (Hamburger SV) 12,3
6 Renate Vetter, geb. Nitschke (OSV Hörde) 12,4

Datum: 19. Juli

200 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Inge Fuhrmann (SCC Berlin) 24,2
2 Christiane Voß (VfB Friedrichshafen) 25,0
3 Maren Collin (Wuppertaler SV) 25,1
4 Käthe Weigel (Viktoria Aschaffenburg) 25,2
5 Renate Marsch (Hannover 96) 25,4
6 Ulrike Lehr (Stuttgarter Kickers) 25,5

Datum: 20. Juli

400 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Antje Braasch (TuS Alstertal Hamburg) 57,1
2 Käthe Weigel (Viktoria Aschaffenburg) 57,5
3 Ulrike Lehr (Stuttgarter Kickers) 58,3
4 Rosemarie Nitsch (Post-SG Mannheim) 58,6
5 Karin Gloger (TUSEM Essen) 59,0
6 Christel Schneider (OSV Hörde) 60,7

Datum: 19. Juli

800 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Ariane Döser (SSV Reutlingen 05) 2:12,6
2 Margarete Buscher (LC Nordhorn) 2:14,2
3 Edith Schiller (ASV Köln) 2:15,7
4 Doris Goldhausen (OSV Hörde) 2:16,8
5 Veronika Mitgude (TuS Empelde) 2:16,9
6 Brigitte Stötzel (ASV Köln) 2:17,6

Datum: 20. Juli

80 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Zenta Kopp, geb. Gastl (TSV 1860 München) 10,8
2 Gertrud Hantschk (TS Jahn München) 11,1
3 Anneliese Seonbuchner (1. FC Nürnberg) 11,1
4 Anneliese Karl (Post-SV München) 11,2
5 Christel Meister (SV Saar 05 Saarbrücken) 11,3
6 Inge Schell (TSV 1860 München) 11,4

Datum: 20. Juli

4 × 100 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (s)
1 Hannover 96 (Renate Bicker, Renate Marsch, Erika Fisch, Pachnicke) 48,1
2 OSC Berlin (Erika Rybakowski, Marianne Müller, Gottzmann, Beichler) 48,4
3 TSV 1860 München (Inge Schell, Heidi Maasberg, Erika Freilinger, Zenta Kopp – geb. Gastl) 48,8
4 Hamburger SV (Bärbel Dunker, Hilke Thymm, Kienzle, Schnoor) 48,8
5 Stuttgarter Kickers (Ulrike Lehr, Edda Lehr, Karola Ebenritter, Margot Körner) 49,2
6 OSV Hörde (Tillmann, Christel Schneider, Renate Vetter – geb. Nitschke, Luise Taczanowiak) 49,2

Datum: 20. Juli

HochsprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Höhe (m)
1 Inge Kilian (Eintracht Braunschweig) 1,67
2 Ilia Hans (SpVgg Bissingen) 1,61
3 Heidi Maasberg (TSV 1860 München) 1,61
4 Ursula Engelke (Düsseldorfer SC 99) 1,58
5 Wilhelmine Schubert (1. FC Nürnberg) 1,55
6 Meta Jünemann (Werder Bremen) 1,55

Datum: 19. Juli

WeitsprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Erika Fisch (Hannover 96) 6,15
2 Helga Hoffmann (ATSV Saarbrücken) 5,97
3 Liesel Jakobi (ATSV Saarbrücken) 5,96
4 Anneliese Seonbuchner (1. FC Nürnberg) 5,87
5 Erika Freilinger (TSV 1860 München) 5,77
6 Ilsabe Heider (SV St. Georg 1895 Hamburg) 5,76

Datum: 19. Juli

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Marianne Werner, geb. Schulze-Entrup (SC Greven 09) 14,95
2 Mathilde Hartl (TV Mallersdorf) 14,32
3 Lore Klute (TG Homburg) 13,86
4 Edelgard Anhoff (SCC Berlin) 13,86
5 Ilse Bechthold, geb. Peters (Eintracht Frankfurt) 13,31
6 Margarete Lafrenz (Gut Heil Lübeck 1876) 13,09

Datum: 20. Juli

DiskuswurfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Kriemhild Hausmann (Preussen Krefeld) 51,62
2 Gudrun Kapolke (Hamburger SV) 46,09
3 Anne-Chatrine Lafrenz (SC Greven 09) 45,87
4 Karen Sonneck, geb. Uthke (VfL Osnabrück) 43,47
5 Hanna Bienert (Post-SV Hannover) 43,05
6 Ilse Bechthold, geb. Peters (Eintracht Frankfurt) 42,91

Datum: 18. Juli

SpeerwurfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Jutta Neumann (OSC Berlin) 52,35
2 Almut Brömmel (TSV 1860 München) 52,27
3 Liselotte Kipp (Soester TV) 48,61
4 Helga Zimnick (Düsseldorfer SC 99) 43,91
5 Anneliese Gerhards, geb. Jansen (TV Lobberich) 43,56
6 Margot Kowalewski (SCC Berlin) 41,45

Datum: 19. Juli

Fünfkampf, 1955er WertungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Leistung (Pkte)
1 Edeltraud Eiberle (TG Trossingen) 4648
2 Anneliese Seonbuchner (1. FC Nürnberg) 4480
3 Gertrud Hantschk (TS Jahn München) 4437
4 Kriemhild Hausmann (Preussen Krefeld) 4361
5 Ilsabe Heider (SV St. Georg 1895 Hamburg) 4281
6 Karin Richert (SV Phönix Ludwigshafen) 4189

Datum: 30./31. August

fand in Ludwigsburg statt

Fünfkampf, 1955er Wertung – MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Leistung (Pkte)
1 1. FC Nürnberg (Anneliese Seonbuchner, Liselotte Sturm, Helga Undheim) 12.442
2 TS Jahn München (Gertrud Hantschk, H. Koch, Babel) 11.826
3 Preussen Krefeld (Kriemhild Hausmann, Kellers, Ponzelar) 11.491
4 Wuppertaler SV (Maria Jeibmann, geb. Arenz, Loer, Marlene Kirchberg) 11.473
5 Hamburger SV (Hilke Thymm, Leonore Tauer, Kienzle) 11.461
6 Aachener TG (Kasten, Keller, Laut) 10.077

Datum: 30./31. August

fand in Ludwigsburg statt

Waldlauf1000 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Margarete Buscher (LC Nordhorn) 2:52,2
2 Edith Schiller (ASV Köln) 2:52,2
3 Antje Braasch (TuS Alstertal Hamburg) 2:53,1
4 Brigitte Stötzel (ASV Köln) 2:53,1
5 Ariane Döser (SSV Reutlingen) 2:54,2
6 Nanny Schlüter (VfL Pinneberg) 2:57,1

Datum: 20. April

fand in Ingolstadt statt

Waldlauf1000 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung (Pkte)
1 ASV Köln (Edith Schiller, Brigitte Stötzel, Berti Begasse) 8 (Plätze 2/4/11)
2 OSC Berlin (Mann, Wolf, Tietz) 18 (Plätze 10/17/22)
3 Post-SG Mannheim (Rosemarie Nitsch, Hannelore Dörr, Sell) 33 (Plätze 7/26/?)
4 Coburger Turnerschaft (Bauersachs, Tretow, Ebermann) 36 (Plätze 23/28/29)
5 Viktoria Aschaffenburg (Käthe Weigel, Aschenbrenner, Ehrlicher) 39 (Plätze 21/30/?)
6 SV Sülfeld (Gerken, A. Haase, B. Haase) 46 (Plätze 27/?/?)

Datum: 20. April

fand in Ingolstadt statt

LiteraturBearbeiten

  • Fritz Steinmetz: 75 Jahre Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften: (1898–1972). 1. Auflage. Bartels und Wernitz, Berlin/ München/ Frankfurt (M.) 1973, ISBN 3-87039-956-2 (Ein Beitrag zur Geschichte der Leichtathletik).
  • Deutscher Leichtathletik-Verband: Jahrbuch der Leichtathletik 1958. Bartels & Wernitz, Berlin 1958. Seite 121 bis 123

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise und HinweiseBearbeiten

  1. Deutsche Leichtathletik-Meister (bis 2003) auf sport-komplett.de