Wikipedia:Redundanz/November 2019

Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 7 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.


Lagerhaltung - LagernBearbeiten

Einen Artikel über 'die Lagerhaltung' und einen über 'das Lagern' zu führen ist äusserst fragwürdig. Die zurückhaltendste Lösung wäre es, die beiden Artikel zu vereinen; das wäre auch mit nur sehr wenig Arbeit verbunden. Man könnte sich aber auch überlegen, sich an anderen Sprachversionen der Wikipedia zu orientieren und einen Artikel über die Lagerhaltung als Tätigkeit und einen zweiten über das Lagerhaus als Teil einer Infrastruktur zu erstellen; was jedoch deutlich mehr zu tun gäbe. - SwissChocolateSC (Diskussion) 05:51, 1. Nov. 2019 (CET)

Mani pulite - TangentopoliBearbeiten

Mani pulite nennt man die Ermittlungsverfahren, die das Korruptionsnetzwerk Tangentopoli zu Tage gefördert haben. Es wäre sinnvoller, das in einem Artikel abzuhandeln. So wird es auch in den meisten Sprachversionen, einschließlich der italienischen und der englischen gehandhabt. Dort gibt es jeweils nur einen Artikel zu Mani pulite; und Tangentopoli ist eine Weiterleitung darauf. --Bujo (Diskussion) 10:05, 1. Nov. 2019 (CET)

Cellulosehydrat - HydratcelluloseBearbeiten

Messererbote - Trattenbacher TaschenfeitelBearbeiten

Messererbote wirkt wie ein speziell herausgezogenes Kapitel aus Trattenbacher Taschenfeitel. Ist ohne diesen anderen allgemeinen Artikel nicht verständlich. Sollte daher schlicht Kapitel im "Taschenfeitel" werden. --Wheeke (Diskussion) 14:57, 8. Nov. 2019 (CET)

Ein Messererbote hat mit der Herstellung des Taschenfeitels nichts zu tun, sondern ist eine regional gebräuchliche Berufsbezeichung. Ich halte daher eine Trennung der Artikel für geboten und angemessen. Geolina mente et malleo 21:57, 8. Dez. 2019 (CET)

INChUK - GINChUKBearbeiten

Nachgetragen, Antrag von HGS (Diskussion • Beiträge • hochgeladene Dateien • SBL-Log • Sperr-Logbuch • globale Beiträge • SUL • Logbuch). --FordPrefect42 (Diskussion) 11:17, 1. Dez. 2019 (CET)

Judas der Galiläer - Judas der Sohn des EzechiasBearbeiten

Nachgetragen, Antrag von Zusasa (Diskussion • Beiträge • hochgeladene Dateien • SBL-Log • Sperr-Logbuch • globale Beiträge • SUL • Logbuch). --FordPrefect42 (Diskussion) 11:21, 1. Dez. 2019 (CET)

@Zusasa: was macht dich so sicher, dass hier Redundanz vorliegt? Beide Artikel sind am gleichen Tag von Friedrich Röhrs (Diskussion • Beiträge • hochgeladene Dateien • SBL-Log • Sperr-Logbuch • globale Beiträge • SUL • Logbuch) (leider seit 2015 nicht mehr aktiv) mit unterschiedlichen Inhalten angelegt worden. Die Artikel sind im jetzigen Stand überschneidungsfrei: Judas der Sohn des Ezechias soll 4 n. Chr. möglicherweise ums Leben gekommen sein, Judas Galilaeus tritt dagegen erst in der Zeit des Präfekten Coponius, also nach 6. n. Chr. in Erscheinung. Nach meinem Verständnis ist es demnach zwar möglich, aber nicht gesichert, dass beide Judasse identisch sind. Ausschlaggebend müsste demnach sein, ob die aktuelle Fachliteratur hier von verschiedenen Personen ausgeht. Dafür müsste wohl als erstes mal die gemeinsame Quelle der beiden Artikel abgeklopft werden, also Martin Hengel Die Zeloten, möglichst in der letzten Auflage ISBN 978-3-16-150776-2. --FordPrefect42 (Diskussion) 12:05, 1. Dez. 2019 (CET)
Korrekt, es ist nicht gesichert, obgleich einige historiker etc. meinen, dass es sich um ein und die selbe person handelte. Denkbar wäre m.E. ein gemeinsames lemma, in welchem beide positionen als personenbezogene unterglierderungsabschnitte aufgeführt würden. Andererseits kannst du natürlich gerne meine hinweise entfernen, wir sollten dann aber auf die jeweiligen lemmatas und deren möglich verbindungen hinweisen. --Zusasa (Diskussion) 16:31, 1. Dez. 2019 (CET)Grüsse
Hallo habe den redundanzhinweis entfernt, einen querverweis eingefügt und sobald ich meine literatur zur verfügung haben werde setzte ich die entsprechenden belege ein. Hoffe damit ist das problem erledigt. Nochmals grüsse--Zusasa (Diskussion) 16:37, 1. Dez. 2019 (CET)

Berliner Dekret - Kontinentalsperre#Berliner Dekret vom 21. November 1806Bearbeiten

Der Artikel Berliner Dekret verhält sich vollredant zur Kontinentalsperre und sollte daher zu einer Weiterleitung umgewandelt werden. Alles wird dazu bereits im Artikel Kontinrntalsperre gesagt. --Vive la France2 (Diskussion) 10:09, 11. Nov. 2019 (CET)

Vielleicht können @Siehe-auch-Löscher: und @Geschichtsfanatiker: sich beteiligen an der Redandantdiskussion. --Vive la France2 (Diskussion) 18:26, 13. Nov. 2019 (CET)
Kein Interesse. --Geschichtsfanatiker (Diskussion) 19:55, 16. Nov. 2019 (CET)
Überschrift und Baustein angepasst, da die Redundanz ja nur einen Abschnitt des Artikels "Kontinentalsperre" betrifft. --FordPrefect42 (Diskussion) 11:13, 1. Dez. 2019 (CET)
Mir ganz egal, Hauptsache der Artikel Berliner Dekret wird bald zu einer Weiterleitung umgewandelt. Wir behandeln hier schließlich Themen, nicht Begriffe. Wenn es mehrere "bedeutende" Begriffe zu einem Thema gibt, bleiben halt welche auf der Strecke, also als Weiterleitung. In einem Wörterbuch mag das anders sein. Nach meinem Dafürhalten gehören die Themen so eng zusammen, dass keine sinnvolle Trennung möglich ist. --Vive la France2 (Diskussion) 13:47, 1. Dez. 2019 (CET)
Der Artikel Berliner Dekret wird durchschnittlich nur zwei Mal am Tag aufgerufen. Im Grunde ist er damit völlig entbehrlich und sollte endlich zu einer bloßen Weiterleitung degradiert werden. --Vive la France2 (Diskussion) 19:08, 14. Mai 2020 (CEST)
Ich korrigiere: Der Artikel Berliner Dekret wird inzwischen nur noch einmal am Tag aufgerufen. Das schreit geradezu nach einer Degradierung zu einer Weiterleitung. Danke --Vive la France2 (Diskussion) 16:22, 30. Mai 2020 (CEST)

Enjokōsai - JK BusinessBearbeiten

Nicht mein Fachgebiet. Beide Artikel scheinen aber in der Sache dasselbe zu behandeln. Bitte um Überprüfung und ggf. Behebung durch jemand Fachkundigen. --Domitius Ulpianus (Diskussion) 23:51, 11. Nov. 2019 (CET)

Tunnelthermie - TunnelThermie - EnergietübbingBearbeiten

Siehe auch Wikipedia:Löschkandidaten/7._November_2019#TunnelThermie_(erl.). Das erste ist WL, aber wohl das Lemma für den Artikel über die Methode. Das zweite und dritte sind Werbetexte über Warenzeichen unter denen dies angeboten wird.--Karsten11 (Diskussion) 09:47, 14. Nov. 2019 (CET)

Grundausbildung (Bundeswehr) - Grundausbildung für UngedienteBearbeiten

Beide Artikel sind redundant. Die Grundausbildung der Bundeswehr findet in aller Regel für Ungediente statt. Es gibt daher keinen Grund, diese in einem eigenen Lemma zu behandeln.--Asperatus (Diskussion) 12:45, 17. Nov. 2019 (CET)

Es wäre vielleicht noch zu retten, wenn der zweite Artikel die allgemeine Situation in allen möglichen Staaten behandeln würde. Aber so rein deutschlastig wie jetzt, trotz allgemeineren Lemmas, hat er keine zusätzliche Funktion.--Zweioeltanks (Diskussion) 13:12, 17. Nov. 2019 (CET)

Autorenwerkzeug - Autorensoftware - AutorentoolBearbeiten

Bin ich der einzige, der den Unterschied nicht versteht?--Katakana-Peter (Diskussion) 06:00, 23. Nov. 2019 (CET)

Ich verstehe den Unterschied auch nicht, denke aber, dass es alleine schon deshalb keinen großen Unterschied geben kann, weil in Autorenwerkzeug und Autorensoftware fast die gleichen Programme als verbreitete Beispielprogramme aufgezählt werden. Autorentool ist lediglich eine Weiterleitung auf Visuelle Programmierumgebung, habe den Redundanzbaustein dort deshalb mal entfernt.--Vergänglichkeit (Diskussion) 03:43, 30. Mär. 2020 (CEST)
Erst mal vielen Dank für die Antwort. Autorentool leitet zwar auf Visuelle Programmierumgebung weiter, der Begriff wird aber im Zielartikel nicht erwähnt bzw. erklärt. Siehe dazu Wikipedia:Weiterleitung#Ergänzung_im_Zielartikel. Da "tool" die üblicherweise mit "Werkzeug" übersetzt wird, habe ich den Redundanzbaustein auch in die (m. E. ungültige) Weiterleitung gesetzt.--Katakana-Peter (Diskussion) 12:01, 30. Mär. 2020 (CEST)

Feinkost - DelikatesseBearbeiten

Laut Delikatesse bezeichnet dieser Begriff heute meistens Feinkost. Der Duden bezeichnet die Begriffe sogar als Synonyme [1]. Im Artikel Feinkost ist der Begriff Delikatesse jedoch nicht als Synonym benannt. Können die Artikel also zusammengelegt werden, da sie das selbe beschreiben? Falls ja, so sollte weiterhin erwähnt werden, dass der Begriff Delikatesse in der Vergangenheit eine umfassendere Bedeutung hatte als nur Feinkost. --136.8.33.72 14:13, 25. Nov. 2019 (CET)

Ja. Aber kurz: Wird Feinkost nicht bewusst und gezielt produziert? Jedoch eine Delikatesse erweist sich aufgrund ihrer Fremdheit, Seltenheit etc. als solche? Steht ja und sollte auch separat bleiben.--Wheeke (Diskussion) 14:48, 25. Nov. 2019 (CET)

Papierrüttler - RüttelautomatBearbeiten

beides offensichtl unbelegt. Wie heißt es nun richtig?--Wheeke (Diskussion) 13:30, 26. Nov. 2019 (CET)

Elektronischer Rechtsverkehr (Deutschland) - E-Justice (Deutschland)Bearbeiten

Beide Artikel behandeln im Grunde dasselbe Thema unter unterschiedlichen Begriffen: Die digitale Kommmunikation zwischen Anwälten, Gerichten und anderen Organen der Justiz in Deutschland. -- Discostu (Disk) 13:33, 27. Nov. 2019 (CET)

Neukirchen (Gemeinde Altmünster)#Pfarrkirche Maria Schnee - Pfarrkirche Neukirchen bei AltmünsterBearbeiten

Der Kirchenabschnitt im Ortsartikel sollte radikal zugunsten des Kirchenartikels gekürzt werden. lg --Herzi Pinki (Diskussion) 20:57, 27. Nov. 2019 (CET)

KZ Theresienstadt - Ghetto TheresienstadtBearbeiten

Zwei Artikel zum selben Gegenstand. "Ghetto Theresienstadt" wird in der Einleitung des Artikels KZ Theresienstadt sogar fett als Synonym genannt. Falls es doch einen Unterschied geben sollte, müssten diese Artikel diesen klar darstellen. Dies ist jedoch nicht der Fall: Sowohl laut KZ Theresienstadt#Konzentrationslager oder Ghetto? als auch der Einleitung von Ghetto Theresienstadt war "Ghetto" nur eine verharmlosende Bezeichnung für das KZ. --Bujo (Diskussion) 10:52, 28. Nov. 2019 (CET)

Auf den jeweiligen Diskussionsseiten der beiden Artikel kann nachgelesen werden warum das Lemma KZ Theresienstadt nicht zielführend ist. Zudem werden in dem Artikel KZ Theresienstadt das Gestapogefängnis in der Kleinen Festung als auch Ghetto gemeinsam abgehandelt, daher ersteckt sich die Redundanz auf weitere Artikel, so Kleine Festung Theresienstadt. --Schreiben Seltsam? 15:39, 30. Nov. 2019 (CET)
Wir sollten definitiv nicht den beschönigenden NS-Propagandabegriff "Ghetto Theresienstadt" verwenden. Ein klassisches KZ war es zwar auch nicht, aber ein KZ-ähnliches Durchgangslager. Ich würde daher das Lemma "Durchgangslager Theresienstadt" vorschlagen.
Das Gestapo-Gefängis war noch mal eine eigene Einrichtung, ich denke, man kann es aber auch im selben Artikel wie das Lager abhandeln. Der Artikel "Kleine Festung Theresienstadt" sollte auf jeden Fall als eigenständiger Artikel bestehen bleiben. Die Angaben zum Gestapo-Gefängnis sollten dort gekürzt werden und dann in den Artikel zum Lager (oder in einen potentiellen neuen Artikel über das Gestapo-Gefängnis) überführt werden. -- Chaddy · D   16:06, 30. Nov. 2019 (CET)
Die Diskussion um das Lemma und die Zusammensetzung des Artikels wurde auf der Disk zu Ghetto Theresienstadt und auf der Diskussionsseite zum Artikel Konzentrationslager Theresienstadt bereits mehrfach geführt im Kontext der Redundanz beider Artikel (Ghetto vs. Konzentrationslager). 1, 2, 3 und 4. Zu den einzelnen Punkten:
  • Es muss ein korrektes Lemma gefunden werden und die Artikelstruktur angepasst werden. In dem Artikel Konzentrationslager Theresienstadt werden fälschlicherweise Ghetto und Gestapo-Gefängnis zusammen abgehandelt. Das in der Kleinen Festung Theresienstadt befindliche Gestapo-Gefängnis war nicht Teil des Ghettos Theresienstadt, dorthin wurden insbesondere tschechische Widerstandskämpfer verbracht.
  • Es fehlt schlicht ein Artikel zu NS-Ghettos (siehe dazu auch den Artikel in der Enzyklopädie des Holocaust - Stichwort Ghetto). Allerdings gibt es in der WP zig Artikel zu NS-Ghettos, wie z.B. Ghetto Radom etc. und das bekannteste war das Warschauer Ghetto (übrigens gibt es auch einen Artikel zum KZ Warschau, einem KZ-Außenlager des KZ Majdanek (was dafür spricht korrekt zu lemmatisieren).
  • Warum Konzentrationslager als Lemma nicht taugt hat der anerkannte Antisemitismusforscher Wolfgang Benz in seiner Publikation Theresienstadt: Eine Geschichte von Täuschung und Vernichtung, C.H. Beck, München 2013 ausführlich dargelegt. (Bzgl. der Gründe verweise ich nochmals auf die Diskussionen: 1, 2, 3 und 4). Das Schlagwort Ghetto Theresienstadt ist in der Literatur durchaus üblich. Mölicherweise trifft ein anderes Lemma die Thematik noch besser, aber Konzentrationslager ist nicht zielführend da überholt. --Schreiben Seltsam? 23:58, 30. Nov. 2019 (CET)
  • @Schreiben: is right, there is Theresienstadt Ghetto and the Kleine Festung which were administratively unrelated and housed a completely different prisoner population. That's why when I made en:Theresienstadt Ghetto a Good Article on enwiki all the information about the Kleine Festung was removed into a separate article—en:Small Fortress (Theresienstadt). It does not make sense to have an article about both topics simultaneously. (Sorry for the English, I understand German but cannot write it). --Buidhe (Diskussion) 12:05, 21. Dez. 2019 (CET)
Mein Reden. --Schreiben Seltsam? 23:10, 23. Dez. 2019 (CET)
  • Es sind bisher keine neuen Argumente vorgebracht worden. Bis auf Benutzer Chaddy, soweit er auf das Kernproblem hinweist. Ein anderer Benutzer, der seinen Standpunkt wiederholt, stellt noch keine Diskussion der Kernpunkte oder gar neue Gesichtspunkte dar, weshalb es zu dem relativ seltenen Fall von zwei Artikeln zur selben Nazi-Institution in der dt.sprachigen Wikipedia gekommen ist. Es ließe sich ja auch so zusammenfassen:
Auf den jeweiligen Diskussionsseiten der beiden Artikel kann nachgelesen werden, warum nur ein Lemma Ghetto Theresienstadt irreführend ist. Denn das ist der Gegenpol zu ihm in der langen Debatte (Archive). Aber wer den Ghetto-Artikel liest, wird dort auch auf genau diese Argumente stoßen. International überwiegt die Kennzeichnung des Lagers als deutsches Konzentrationslager mit besonderem Stellenwert in der NS-Propaganda zur sog. „Endlösung“, dem Massenmord an den Juden Europas. Der Vorschlag, es unter Konzentrationslager „Ghetto Theresienstadt“ zu vereinen ist bisher gescheitert. Es wären wahrscheinlich auch Kombinationen von „Konzentrationslager mit dem Namen …“ denkbar. Dabei würde bei nur einem Artikel zum Themenkomplex die Kleine Festung, der Brückenkopf-Teil jenseits des Flusses, in der Phase als sie als Hafteinrichtung der Gestapo Prag geführt wurde, vor allem auch in dem dann neuen Artikel erscheinen müssen, weil sie zur Geschichte dieser besonderen Form eines deutschen Konzentrationslagers in der besetzten Tschechoslowakei gehört. Stadt und Brückenkopf hatten zwar unterschiedliche Organisationsformen, sind historisch jedoch sehr eng mit einander verwoben. Schreibens Verwendung von Benz als Kronzeuge für seine Darstellung berücksichtigt eben nicht vollständig, was Benz in seinem Buch schreibt. Theresienstadt (so der bewusst gewählte Titel) war kein (mittelalterliches) Ghetto, das von Nazis verändert wurde, sondern es war eine besondere Form der Haft, die mit einem Konzentrationslager zu vergleichen ist, die als einzigem Ziel dem Holocaust / der Shoah diente. Das Lager hat einmalige architektonische Besonderheiten, weil es eine späte Festungsanlage der KuK-Monarchie nutzt und in einem formal von den Nazis als selbständig behandeltem Satellitenstaatsgebilde entstanden ist. Die besonderen Formen und zeitgeschichtlichen Besonderheiten ändern nichts an dem Charakter des Lagers, so dass die Opfer, die Weltöffentlichkeit und vermutlich auch die informierte deutsche Öffentlichkeit darin durchgängig seit 1945 ein (deutsches) Konzentrationslager sehen. Es wäre schon sehr seltsam, wenn die De-Wikipedia nun eine Art Copyright darauf beansprucht, was Konzentrationslager genannt werden darf und was nicht. Die Befehlskette der KZ-Wächter (Kommandantur etc) steigt auch im Fall Theresienstadts immer hoch bis zu Eichmann / den SS-Hauptämtern. Diese SS versuchte schließlich sogar, dort Teile ihres Archivs in Sicherheit zu bringen. Es wäre abenteuerlich von irgendeiner Form jüdischer Selbstverwaltung in dem Lager sprechen zu wollen. Die zum Betrieb des KZ gezwungenen und benutzten Häftlinge hatten keinen eigenen Entscheidungsrahmen. Schon ihre Ermordung und der jeweiLige “Austausch“ sprechen, traurige, Bände. --bios14, 13:03, 4. Jan. 2020 (CET)
Bios2014 wiederholt seine Sichtweise auch hier wieder, nun unter diesem Nick. Darüber hinaus geht er auch nicht wirklich auf die von mir vorgebrachten Argumente meines ersten Postings in diesem Thread ein, sondern wirft Nebelkerzen. Es geht bei der Redundanzdiskussion auch um das Lemma und "KZ Theresienstadt" ist aus o.g. Gründen eben irreführend. Er nimmt die aktuelle themenbezogene Literatur nicht zur Kenntnis, nämlich das einschlägige Werk des anerkannten Antisemitismusforschers Wolfgang Benz. Dieser schreibt wortwörtlich in seinem 2013 erschienen Buch Theresienstadt: Eine Geschichte von Täuschung und Vernichtung: "Theresienstadt war kein KZ, da es nicht der Inspektion der Konzentrationslager in Oranienburg bzw. dem SS-Wirtschafts-Verwaltungshauptamt [sondern dem RSHA -> Schreiben] in Berlin unterstellt war." Danach führt er aus das dies nicht nur für das Ghetto sondern auch das Gestapogefängnis in der Kleine Festung Theresienstadt gilt. Er weist darauf hin, dass das Gestapogefängnis zwar äußere Merkmale eines KZ's aufwíes (Inschrift über dem Tor: Arbeit macht frei) und die Existenzbedingungen im Ghetto nicht besser als in einem KZ gewesen seien, "doch die Strukturen des Zwangsaufenthaltes der Juden in der böhmischen Festung waren nicht die eines Konzentrationslagers". Ein Unterschied zu Konzentrationslagern war z.B. auch der Lagerzweck. Theresienstadt war ein Sammellager für Juden, während z.B. in KZ's die Zusammensetzung der Häftlinge eine andere war. Auch waren Ghetto und Gestapogefängnis separate NS-Häftstätten, die jedoch zum NS-Zwangslagersystem gehörten. In der Enzyklopädie des Holocaust – Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden wird unter dem Schlagwort "Theresienstadt" nur das Ghetto abgehandelt und von "ghettoähnlichen Lager" geschrieben und in der Folge wird die Begrifflichkeit Ghetto genutzt. Der Begriff Konzentrationslager oder KZ wird dort mit keinem Wort erwähnt. Über die Redundanz hinaus geht es also auch um die Verschlagwortung (aus o.g. Gründen eben nicht fälschlicherweise KZ), Inhalte (Ghetto und Gestapogefängnis müssen in separaten Artikeln abgehandelt werden) und letztlich die Redundanz (Artikel "KZ" oder "Ghetto" Theresienstadt). --Schreiben Seltsam? 00:29, 6. Jan. 2020 (CET)
Ich möchte mal voraschlagen, dass wir doch versuchen sollten, die "deutsche" Sichtweise zumindest teilweise zu verlassen, und uns umsehen, wie dieses leidige Thema in anderen Sprachversionen, gehandhabt wird, hier dann insbesondere in der tschechischen Version, die ja bekanntlich vom Lemma nicht auch sondern besonders betroffen wird. -jkb- 00:51, 6. Jan. 2020 (CET)

Auchterhouse Old Mansion House - Auchterhouse CastleBearbeiten

Es scheint sich im Wesentlichen um das gleiche Objekt zu handeln. --Digamma (Diskussion) 19:21, 28. Nov. 2019 (CET)

Gleicher Standort, aber nicht gleiches Objekt. Das eine eine nicht mehr existierende BUrg, das andere ein Herrenhaus. Na und? Wir haben Königsberg (Preußen) und Kaliningrad, oder Konstantinopel und Istanbul. --178.197.231.209 19:21, 29. Nov. 2019 (CET)
Keinerlei Redundanz erkennbar. Zwei unterschiedliche Bauwerke, beide einzeln denkmalgeschützt und einzeln relevant. Als Hauptautor will ich den Baustein aber nicht selbst entfernen. --Eschenmoser (Diskussion) 08:35, 1. Dez. 2019 (CET)
Zumindest sollten die Artikel aufeinander verweisen. --Digamma (Diskussion) 10:59, 1. Dez. 2019 (CET)
Die Überreste der Burg wurden, wenn ich es recht verstehe, architektonisch in den Bau des Herrenhauses einbezogen. Es ist üblich, Vorgängerbauten am gleichen Standort im Artikel des aktuellen Bauwerks mit abzuhandeln – selbst wenn sich die Gestalt völlig verändert hat. In der frühen Neuzeit wurden überall in Europa ehemalige Burgen zu Schlössern und Herrenhäusern umgebaut. Trotzdem haben wir üblicherweise nicht separate Artikel, sondern die frühere Burg wird im Abschnitt Baugeschichte des aktuellen Bauwerks erwähnt. Benutzer:Eschenmoser schreibt, beide seien einzeln denkmalgeschützt. Das kann ich nicht erkennen. Der Wallace Tower (Überrest des Castle) ist als Bestandteil der Auchterhouse Mansion denkmalgeschützt. Wie kommst du darauf, dass die Burg – die seit dem 17. Jahrhundert gar nicht mehr als solche existiert! – ebenfalls denkmalgeschützt sei?
Warum hat der Artikel übrigens nicht den schlichten Titel Auchterhouse Mansion, unter dem die Anlage bei der Royal Commission on the Ancient and Historical Monuments of Scotland geführt wird? --Bujo (Diskussion) 12:06, 11. Dez. 2019 (CET)
Die Links zu den Denkmaleinträgen sind in den Artikeln. Beide Objekte sind einzeln relevant. Redundanz ist weiterhin sehr überschaubar. --Eschenmoser (Diskussion) 18:46, 14. Mai 2020 (CEST)
Eine Sache, die mich weiterhin irritiert, ist, dass beide Artikel mit demselben Bild bebildert sind. Und der erste Einzelnachweis in Auchterhouse Castle führt zu einer Seite über das Auchterhouse Old Mansion House. --Digamma (Diskussion) 19:49, 14. Mai 2020 (CEST)
Ergänzung: Ich finde keinen Denkmallisteneintrag zum Auchterhouse Castle. Und der Artikel Auchterhouse Castle behandelt die Burg nur unter "Geschichte". Unter "Heute" steht: "Das alte Herrenhaus ist heute ein Hotel." Das bezieht sich klar auf Auchterhouse Old Mansion House. --Digamma (Diskussion) 19:58, 14. Mai 2020 (CEST)