Wikipedia:Redundanz/Dezember 2013

Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 7 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.


Tragrolle - Trommel (Bauelement)Bearbeiten

Nachgetragen, Antrag stammt von ColdCut (Diskussion • Beiträge • hochgeladene Dateien • SBL-Log • Sperr-Logbuch • globale Beiträge • SUL • Logbuch). --FordPrefect42 (Diskussion) 01:18, 8. Dez. 2013 (CET)

Tragrollen haben einen geringen Durchmesser/Radius und sollen, wie der Name schon sagt, das darüber hinweglaufende Förderbend tragen. Sie werden durch das aufliegende Förderband mit der darauf liegenden Last passiv gedreht.
Trommeln haben einen großen Durchmesser/Radius damit bei aktiver Drehung über ein Getriebe mittels ausreichender Haftreibung die Drehbewegung auf das Förderband übertragen wird und so das Band über die Tragrollen in einer Endlosschleife geführt wird.
Also zwei durchaus verschiedene Aufgaben und Ausführungen, da sollte es nicht zu Vermischungen kommen. --Arnoldius (Diskussion) 17:12, 9. Dez. 2017 (CET)

Scheinkorrelation - Intervenierende Variable - StörfaktorBearbeiten

In allen drei Artikeln geht es um eine Variable Z die auf X und Y wirkt. Sollte unter einem Lemma zusammengefasst werden. Der Oberbegriff scheint mir Scheinkorrelation zu sein, so dass ich dieses Lemma wählen würde. --Zulu55 (Diskussion) Unwissen 20:30, 10. Dez. 2013 (CET)

Eine intervenierende Variable wirkt nicht auf X und Y. Eine intervenierende Variable Z ist folgendermaßen in der Kausalkette verortet: X->Z->Y.--Emmkaa (17:20, 26. Jul 2015 (CEST), Datum/Uhrzeit nachträglich eingefügt, siehe Hilfe:Signatur)

Fensterln - KiltgangBearbeiten

Nachgetragen, Antrag stammt von B.A.Enz (Diskussion • Beiträge • hochgeladene Dateien • SBL-Log • Sperr-Logbuch • globale Beiträge • SUL • Logbuch). --FordPrefect42 (Diskussion) 12:50, 12. Dez. 2013 (CET)

Danke für den Nachtrag. Soweit ich sehe, dient Kiltgang einerseits als Oberbegriff, unter den auch Fensterln einzuordnen ist. Anderseits werden die beiden Begriffe auch synonym verwendet. Zu unterscheiden wären allenfalls Phänomen und Bezeichnung. Unhaltbar ist die bisher im Artikel Kiltgang vertretene Position, der Kiltgang habe sich auf das Gebiet des Kantons Bern beschränkt. Siehe hierzu etwa auch Paul Hugger: Kiltgang. In: Historisches Lexikon der Schweiz.. --B.A.Enz (Diskussion) 13:15, 12. Dez. 2013 (CET)
Soweit ich sehe, sind das zunächst mal einfach regional unterschiedliche Begriffe: Kiltgang sehe ich unter dieser Bezeichnung ausschließlich in der Schweiz (und vielleicht noch im schwäbisch-alemannischen Sprachraum) nachgewiesen, Fensterln im bairisch-österreichischen Raum. Ob das zwei Artikel rechtfertigt hängt IMHO davon ab, ob sich nicht nur die Begriffe sondern auch die Sitten selbst signifikant unterscheiden. --FordPrefect42 (Diskussion) 17:30, 15. Dez. 2013 (CET)
PS: anders, und vielleicht deutlicher, ausgedrückt: ich kann nicht erkennen, dass "Kiltgang" der Oberbegriff sein soll. Für mich sind beide Begriffe gleichwertig (bis zum Beweis des Gegenteils). --FordPrefect42 (Diskussion) 17:58, 15. Dez. 2013 (CET)
Zur Frage der regionalen Gebräuchlichkeit: "Fensterln" mag im bairisch-österreichischen Raum zuhause sein, wird aber bis nach Norddeutschland hin verstanden und durchaus auch gebraucht. Bei "Kiltgang" dagegen würde ich eher an schottisches denn an schweizerisches Brauchtum denken.
Insofern würde ich ebenfalls "Kiltgang" als Oberbegriff in Frage stellen. --Anna (Diskussion) 22:06, 16. Dez. 2013 (CET)

Während Kiltgang zweifellos der breitere Begriff ist, der im Gegensatz zum Fensterln den Eingang nicht näher bestimmt und damit virtualiter auch das norddeutsche ebenerdige „Nacht-Freyen“ (vgl. Dat du min Leevsten büst) umfasst, ist das Wort „Kiltgang“ doch regional sehr begrenzt. Eigentlich müssten beide Artikel unter einem in der Volkskunde üblichen Oberbegriff zusammengefasst werden, wobei die Stichwörter Kiltgang und Fensterln als Weiterleitung erhalten blieben. -- Olaf Studt (Diskussion) 23:27, 12. Jan. 2014 (CET)

Ja, ein hochsprachlicher Oberbegriff wäre die saubere Lösung. Wenn es den nicht gibt, würde ich Fensterln als bekannten Begriff verwenden. Den Zugang durchs Fenster kann man abstrahieren. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 15:48, 11. Feb. 2014 (CET)