Liste markanter und alter Baumexemplare

Wikimedia-Liste

Große und alte Bäume Mitteleuropas haben ein Alter zwischen 300 und 600 Jahren. Viele Dörfer haben sogenannte tausendjährige Eichen oder Linden, die bei näherer Untersuchung diesen Anspruch meist nicht erfüllen. Die Altersdaten beruhen meist auf Schätzung oder Überlieferung, nur wenige einzelne Bäume sind anhand von Quellen oder Kernbohrung verlässlich altersbestimmt (siehe auch Altersbestimmung von Bäumen). Darüber hinaus existieren einige Bäume, die schon deshalb besonders interessant sind, weil sie das älteste bekannt gewordene Exemplar einer Art oder das größte jemals bekannt gewordene Exemplar darstellen.

Der Baum von Tule in Mexiko ist der dickste bekannte Baum der Welt

WeltrekordeBearbeiten

Ältester BaumBearbeiten

  • klonal:
  • nicht-klonal:
    • Methuselah (eine Langlebige Kiefer) in den USA und galt mit einem Alter von 4723 Jahren lange als der älteste, lebende nicht-klonale Baum der Welt.
    • Wie 2013 bekannt wurde, gibt es eine noch ältere Langlebige Kiefer, mit 5062 Jahren, deren genaue Identität geheim gehalten wird.[1]
    • Prometheus (eine Langlebige Kiefer) in den USA war mit 4862 Jahren ebenfalls noch älter als Methuselah, wurde aber 1964 bei der Altersbestimmung gefällt.

Höchster BaumBearbeiten

Sonstige SuperlativeBearbeiten

  • General Sherman Tree (ein Bergmammutbaum) in den USA ist der vom Volumen her größte Baum der Welt mit einem einzelnen Stamm (1489 m³) vor dem General Grant Tree (Bergmammutbaum, 1357 m³).
  • Der Árbol del Tule (eine Mexikanische Sumpfzypresse) in Mexiko ist mit 46 Metern Umfang der dickste Baum der Welt.
  • Asiatische Banyan-Feigen, von denen mehrere mit Luftwurzeln ein riesiges Areal bedecken, werden zuweilen als „größte Bäume“ bezeichnet, weil ihre Krone besonders breit wird und ihre Wurzeln sehr weit verzweigt sind.
  • Die umfangreichsten, allerdings mehrstämmigen Weiß-Tannen finden sich im Vereinigten Königreich, wobei die dreistämmige Three Sisters im Ardkinglas Woodland Garden in Inveraray in der Grafschaft Argyll and Bute im Jahr 2015 einen Stammumfang von 6,88 m aufweisen konnte. Ein weiterer, vierstämmiger Baum (The Monster) gilt mit 9,65 m als anzunehmende umfangreichste Weiß-Tanne.[2]
  • Die aktuell größte Weiß-Tanne Europas steht in Montenegro im Urwald im Nationalpark Biogradska gora. Der Doria GTF genannte Baum wurde 2018 entdeckt. Er hat einen Brusthöhendurchmesser von 2,3 m und ist knapp 60 m hoch. Das Holzvolumen des Baumes beträgt 75–80 m³, was ihn damit zum achtzehntgrößten bekannten Nadelbaum weltweit macht.[3][4]

Markante und alte Baumexemplare im deutschsprachigen RaumBearbeiten

DeutschlandBearbeiten

ÖsterreichBearbeiten

Bild Name Gattung Stammumfang Höhe ungefähres Alter (Jahre) Ort Bezirk
  Kastanienhain Liebing Castanea sativa 000000000000010.300000000010,3 m ? Liebing Oberpullendorf
  1000-jährige Linde Linde angeblich 1000 Kirchberg am Wechsel Neunkirchen
  2000-jährige Linde Sommerlinde 000000000000012.300000000012,3 m geschätzt 700 bis 900 Neuhof (zu Übelbach) Graz-Umgebung
  Linde Tschaggober Linde 000000000000008.60000000008,60 m >700 Neumarkt in der Steiermark Murau
  Linde beim Mitteregger Linde 000000000000009.50000000009,50 m Öblarn Liezen
  weitere sehr alte Linden Linde 000000000000008.20000000008,2 m unterschiedlich Neuhof (zu Übelbach) Graz-Umgebung
 weitere Bilder Friedhofslinde in Steyr Winterlinde 000000000000005.30000000005,3 m 19 m >300 Steyr Statutarstadt Steyr
  weitere Bilder Die Breite Föhre * ca. 1550; † 1988; 1997 entfernt Naturpark Föhrenberge Mödling
  Kaiserbuche auf dem Haunsberg Rotbuche gepflanzt 1779; † 2004; 2005 Pflanzung eines Ersatzbaumes auf dem Haunsberg auf der Grenze zwischen Obertrum und Nußdorf Salzburg-Umgebung
  1000-jährige Linde Linde angeblich 1000 Dorfplatz von Faistenau Salzburg-Umgebung
  1000-jährige Linde Linde angeblich 1000 Sankt Georgen im Attergau Vöcklabruck
  1000-jährige Edelkastanie Edelkastanie angeblich 1000 Frutten-Gießelsdorf Südoststeiermark
  3 Edelkastanien Edelkastanie 8,4 m; 6,6 m; 5,9 m Gleisdorf, Nitscha Weiz
  Bergahorn Berg-Ahorn 5,10 m; 310[5] St. Katharina in der Wiel, Wies Deutschlandsberg
[6] 1200-jährige Edelkastanie Edelkastanie 9 m 1200? Stubenberg am See Hartberg-Fürstenfeld
  Edelkastanie[7] Edelkastanie 8 m 800 Leutschach Leibnitz
  Buchbacher Edelkastanie Edelkastanie 12 m 800 Buchbach Neunkirchen
  Edelkastanie Graben Edelkastanie 7,60 m ? Gloggnitz Graben Neunkirchen
  Vierbrüderbaum Schwarzkiefer Pinus nigra austriaca 6,90 m 1035 Vöstenhof Neunkirchen
800-jährige Eibe Eibe angeblich 800 Plabutsch in Graz Statutarstadt Graz
  Birnbaum auf dem Walserfeld Birnbaum Walserberg Salzburg-Umgebung
Eiche bei Tisis Eiche 300–500 Tisis Feldkirch
  1000-jährige Eibe Eibe angeblich 1000 Alte Pfarrkirche Hll. Cornelius und Cyprian in Feldkirch Feldkirch
  Sommereiche Reichenau Sommereiche 000000000000004.60000000004,6 m 450 Reichenau an der Rax Neunkirchen
Kogelbaum Rotbuche 250–300 Kirchstetten St. Pölten-Land
Silberpappel 000000000000007.26000000007,26 m 300–400 Lobau in Wien
  1000-jährige Eiche in Bad Blumau Eiche 000000000000008.75000000008,75 m 30 m angeblich 1000, gilt als älteste Eiche Europas Bierbaum an der Safen Hartberg-Fürstenfeld

SchweizBearbeiten

Bild Name Gattung Stammumfang Höhe ungefähres Alter (Jahre) Ort Kanton
  Linner Linde, Tilia platyphyllos Scop. Winterlinde (Tilia cordata) 000000000000011.050000000011,05 m, 000000000000010.650000000010,65 m Taillenumfang, 000000000000003.42000000003,42 m BHD, 21 m Kronenbreite ~ 25 m 500–600 Linn Aargau
  Methusalem-Lärche Lärche 000000000000007.80000000007,8 m; 000000000000002.37000000002,37 m BHD, ca. 30 m³ Stamminhalt 800 Obergesteln Wallis[8]
  Peister Esche Esche 000000000000009.25000000009,25 m, 000000000000002.87000000002,87 m Durchmesser 350 Peist Graubünden
Edelkastanie, Castanea sativa Mill. Edelkastanie 000000000000012.300000000012,30 m Taillenumfang; 14 m Basisumfang 700 Lostallo Graubünden[8]
Eibe, Taxus baccata L. Eiben 000000000000004.25000000004,25 m; 1,34 m BHD; 000000000000005.00000000005,00 m Basisumfang 000000000000008.50000000008,50 m Kronenhöhe 1500, vermutlich einer der ältesten Bäume der Schweiz Crémines Bern[8]
Eibe, Taxus baccata L. Eiben 000000000000004.30000000004,30 m; 000000000000001.37000000001,37 m BHD; 000000000000005.00000000005,00 m Basisumfang 000000000000005.00000000005,00 m Kronenhöhe 1500, auch vermutlich einer der ältesten Bäume der Schweiz Moutier Bern[8]
Lärche, Larix decidua Mill. Lärche 10,7 m; 3,34 m BHD; 8,50 m Taillenumfang in 3 m Höhe; 12,00 m Basisumfang; ca. 45 m³ Stamminhalt 900 Prarion Wallis[8]
  Bettlereiche Eiche 600–700 Thun Bern
Walnuss Walnuss Kronendurchmesser: 45 m 150 Meinier Genf
Mammutbäume Sequoia 15 m Corseaux Waadt[9]
Rottanne Fichte 5,88 m Brustumfang 41,5 m 350 Göscheneralptal Uri[10]
Dickste Fichte der Welt Rottanne 5,78 m Brustumfang 32,8 m St. Martin St. Gallen[11]
Pummel
Eibe in Ueberstorf
Eibe ≈ 4,7 m 14 m 500 Ueberstorf Freiburg[12]

Markante und alte Baumexemplare in weiteren LändernBearbeiten

FrankreichBearbeiten

Bild Name Gattung Stammumfang Höhe ungefähres Alter (Jahre) Ort Département
  Edelkastanien von Tournebride Edelkastanien Wald von Tournebride Yvelines
  Arbre de Diane Platane 8 m 31 m gepflanzt um 1556 von Diana von Poitiers Les Clayes-sous-Bois im Kanton Plaisir Yvelines
  Chêne d’Allouville Stieleiche 15 m 18 m 800 bis 1200 Allouville-Bellefosse Seine-Maritime
alte Kirchhofseiben Eiben bis zu 000000000000011.020000000011,02 m mindestens 1000 La Haye-de-Routot Eure
  alte Kirchhofseibe Eibe 000000000000011.550000000011,55 m 1600 Estry Calvados
  alte Kirchhofseibe Eibe 000000000000010.700000000010,70 oder 000000000000011.800000000011,80 m bis zu 1500 La Lande-Patry Orne
alte Kirchhofseibe Eibe 13 m über 1000 Le Ménil-Ciboult Orne
alte Kirchhofseibe Eibe 000000000000009.65000000009,65 oder 000000000000010.700000000010,70 m 1400 Saint-Ursin Manche

GroßbritannienBearbeiten

Bild Name Gattung Stammumfang Höhe ungefähres Alter (Jahre) Ort Land
  Fortingall Yew Europäische Eibe 16 m (gemessen im späten 18. Jahrhundert) 2000 bis 5000 (geschätzt), älteste Kirchhofseibe der Welt, vermutlich ältester Baum Europas auf einem Kirchhof in Fortingall in Perth and Kinross Schottland

MontenegroBearbeiten

Bild Name Gattung Stammumfang Höhe ungefähres Alter (Jahre) Ort Land
  Jastrebica Schlangenhaut-Kiefer Schlangenhaut-Kiefer ca. 10 m ca. 20 m 700 (Baumringe), der Baum wird seit 2018 in Rahmen von Klimaanalysen von der forstwirtschaftlichen Universität Zagreb unter Leitung von Stjepan Mikac dendrochronologisch untersucht Velika Jastrebica Montenegro
Doria GTF Weiß-Tanne ca. 10 m 59,715 m[13] Es ist die größte Weiß-Tanne der Erde, sowie der achtzehntgrößte bekannte Nadelbaum[14] Nationalpark Biogradska Gora Montenegro

Sonstige markante Bäume (Auswahl)Bearbeiten

Bild Baum Ort / Anmerkungen
  Alter Jarrah-Baum Ein Jarrah in Westaustralien
  Árbol del Tule Der Árbol del Tule (Baum von Tule) ist ein etwa 1200–3000 Jahre altes Baumexemplar der Art Mexikanische Sumpfzypresse. Mit einem Stammdurchmesser von 000000000000014.050000000014,05 m ist er der zweitdickste Baum der Welt nach dem Kastanienbaum der hundert Pferde mit 20 m.
  Arbre du Ténéré Die Schirmakazie war ein wichtiger Orientierungspunkt nahezu in der Mitte der Ténéré-Wüste in Niger. Sie galt als isoliertester Baum der Erde, der einzige Baum in einem Umkreis von 400 Kilometern. Die Akazie wurde 1973 von einem LKW-Fahrer umgefahren und später ins Museum verbracht.
  Bajkuschewa Mura Über 1300 Jahre alte Schlangenhaut-Kiefer im Piringebirge (Bulgarien), einer der ältesten Nadelbäume weltweit.
  Brureika Als größter Baum Norwegens ausgewiesene Stieleiche mit einem Stammumfang von 10,8 Metern.
  Castagno Sant'Agata Jahrtausendealter Kastanienbaum am Fuße des Ätna, in Sizilien, ca. 500 m entfernt von dem Kastanienbaum der hundert Pferde.

Alter: 3000 Jahre (± 500), Umfang etwa 22 m, Höhe etwa 17 m

  Cotton Tree Wahrzeichen Freetowns, der Hauptstadt Sierra Leones, ehemaliger Wallfahrtsort.
Doppelbaum Nationalpark Plitvicer Seen; etwa neun Meter hohe, hohle Weide, in deren Inneren eine Fichte wächst[15]
  Doppelbaum von Grana Ein Maulbeerbaum, auf dem ein großer Kirschbaum wächst. Grana, Piemont, Italien.[16]
  Drago Milenario 600 Jahre alter Kanarischer Drachenbaum in Icod de los Vinos, Teneriffa, ein Wahrzeichen der Insel
  Einsame Pinie „Einsame Pinie“ war der Name eines einzeln wachsenden Baumes auf der Halbinsel Gallipoli in der Türkei, der die Stelle der Schlacht an der Einsamen Pinie im Jahre 1915 markierte und bei der Schlacht zerstört wurde. Zur Erinnerung an die Schlacht wurden neue „Einsame Pinien“ (bzw. Kiefern) in Gallipoli, Australien (Foto) und Neuseeland gepflanzt.
  Old Tjikko, Fichte in Dalarna In Mittelschweden; unter dem Baum wurden 9550 Jahre alte Wurzeln gefunden.[17]
Großer Banyan im Acharya Jagadish Chandra Bose Indian Botanic Garden (Haora), Indien (siehe Thimmamma Marrimanu)
  Guilty Chinese Scholar Tree Pagodenbaum im Jingshan-Park von Peking und ein nationales Wahrzeichen. An ihm erhängte sich Kaiser Chongzhen, als Rebellen die Verbotene Stadt erstürmten. An seiner Stelle steht heute eine Nachbildung.
  Jōmon Sugi Zwischen 2170 und 7200 Jahre alte[18] Sicheltanne auf Yakushima; Weltnaturerbe.
  Kastanienbaum der hundert Pferde Ein jahrtausendealter Kastanienbaum am Osthang des Vulkans Ätna in der Region Sizilien in Italien.
  Kongeegen Die 1400 bis 2000 Jahre alte Stieleiche gilt als ältester Baum Dänemarks und ist vermutlich auch die älteste Eiche Europas.
  Plátano de Portalegre Die Baumkrone der einzeln stehenden, 1838 gepflanzten Morgenländischen Platane in der portugiesischen Stadt Portalegre gilt mit einem Durchmesser von 000000000000033.500000000033,50 Metern als die größte der Iberischen Halbinsel.
  Sabina Windgebeugter Wacholderbaum, Wahrzeichen der Insel El Hierro, eine der Kanarischen Inseln, siehe dort
  Schadscharat al-Haya Einzeln stehender 400-jähriger Mesquitebaum in Bahrain, eine der wichtigsten Touristenattraktionen des Landes.
  Jaya Sri Maha Bodhi Heilige Feige in Anuradhapura, Sri Lanka
  Tāne Mahuta Der größte bekannte Kauri-Baum im Waipoua Forest auf der Nordinsel Neuseelands
  Welwitschie Uralte Welwitschie bei Swakopmund (Namibia), deren Alter auf 1500 Jahre geschätzt wird. Stammumfang über acht Meter, Höhe etwa 000000000000001.50000000001,50 Meter.
  Wonderboom Außergewöhnlich großer Feigenbaum in Pretoria, Südafrika, dessen herunterhängende Äste Wurzeln ausgebildet haben, wodurch ein Kreis von „Tochterbäumen“ entstand.
  Yamataka Jindai Sakura Ältester und dickster Kirschbaum Japans mit einem Alter von 1800 bis 2000 Jahren.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. OldList Rocky Mountain Tree-Ring Research
  2. Webseite monumentaltrees.com
  3. European silver fir 'Doria GTF' in the forest, Biogradska Gora National Park, Montenegro, Montenegro
  4. Conifers – Abies alba
  5. Fossel, Kühnert: Naturkundliche Besonderheiten in steirischen Gemeinden. Leopold Stocker Verlag, Graz 1994, ISBN 3-7020-0692-3, S. 242
  6. Abbildung am Steiermarkforum (28. Oktober 2006) von www.schoener-reisen.at
  7. Der Standard, 9. Mai 2005. IK-Konsument.at, Suchbegriff „Hartmann Familie“.
  8. a b c d e Michael Brunner, Baumriesen der Schweiz, ISBN 978-3-85932-629-3
  9. 24heures.ch Sequoia in Corseaux VD
  10. Die mächtigste Fichte der Schweiz. In: Gemeinde Göschenen. Abgerufen am 12. Juli 2020.
  11. Wer ist die Grösste im ganzen Land? (Memento vom 19. Oktober 2013 im Internet Archive)
  12. Pummel (PDF), Amt für Wald und Natur, Staat Freiburg, 2020. Koordinaten: 2591330 / 1190290
  13. Abies alba
  14. European silver fir 'Doria GTF' in the forest, Biogradska Gora National Park, Montenegro, Montenegro
  15. Kosmos Juli 1964 – in der Rubrik Unsere Leser berichten beschrieben mit Bild.
  16. Grana Double Tree – A fruit tree growing on a common ossier.
  17. Schwedische Fichte stellt Alters-Weltrekord auf. Spiegel Online
  18. Reisen in Japan: Yakushima. In: Neues aus Japan Nr. 25. Botschaft von Japan, Dezember 2006, abgerufen am 22. Dezember 2008.