Bezirk Südoststeiermark

Bezirk in Österreich
Bezirk Südoststeiermark
Lage im Bundesland Steiermark
Bezirk Bruck-MürzzuschlagBezirk DeutschlandsbergGrazBezirk Graz-UmgebungBezirk Hartberg-FürstenfeldBezirk LeibnitzBezirk LeobenBezirk LiezenBezirk MurauBezirk MurtalBezirk SüdoststeiermarkBezirk VoitsbergBezirk WeizLage des Bezirks Südoststeiermark im Bundesland Steiermark (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Basisdaten
Bundesland Steiermark
NUTS-III-Region AT-224
Verwaltungssitz Feldbach
Fläche 983 km2
Einwohner 84.036 (1. Jänner 2020)
Bevölkerungsdichte 85 Einw./km²
Kfz-Kennzeichen SO
Bezirkskennzahl 623
Bezirkshauptmannschaft
Bezirkshauptmann Alexander Majcan
Webseite www.bh-suedoststeiermark.
steiermark.at
Karte
Bad GleichenbergBad RadkersburgDeutsch GoritzEdelsbach bei FeldbachEichköglFehringFeldbachGnasHalbenrainJagerbergKapfensteinKirchbach-ZerlachKirchberg an der RaabKlöchMettersdorf am SaßbachMureckPaldauPirching am TraubenbergRiegersburgSankt Anna am AigenSankt Peter am OttersbachSankt Stefan im RosentalStradenTieschenUnterlammSteiermarkLage der Gemeinde Bezirk Südoststeiermark im Bezirk Südoststeiermark (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Der Bezirk Südoststeiermark ist ein politischer Bezirk des Landes Steiermark. Er entspricht dem Gerichtsbezirk Feldbach.

GeschichteBearbeiten

Am 20. April 2012 gab die Steiermärkische Landesregierung bekannt, dass am 1. Jänner 2013 durch Zusammenlegungen von jeweils zwei Bezirken drei neue entstehen werden, dies sollten die Bezirke Bruck-Mürzzuschlag und Hartberg-Fürstenfeld sowie der Bezirk Vulkanland (benannt nach der Tourismusregion Steirisches Vulkanland und gebildet aus den Bezirken Feldbach und Radkersburg) sein. Nachdem letzterer Name bei der betroffenen Bevölkerung großteils auf Ablehnung stieß, wurde er verworfen und am 23. April durch Südoststeiermark ersetzt.

Erster Bezirkshauptmann des neuen Bezirks ist der bisherige Radkersburger Bezirkshauptmann Alexander Majcan.[1]

Die beiden Bezirke, die an der burgenländischen Grenze liegen, stellten schon vor der Zusammenlegung eine Raumplanungsregion der Steiermark dar.

Im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark liegen seit 2015 durch Gemeindezusammenlegungen über Bezirksgrenzen die Gemeindegebiete von Mitterlabill, Schwarzau im Schwarzautal und Weinburg am Saßbach im Bezirk Leibnitz sowie das Gemeindegebiet von Petersdorf II im Bezirk Graz-Umgebung. Die Grenzen der Bezirke wurden so geändert, dass die neuen Gemeinden vollständig in einem Bezirk liegen.[2]

Mit Ende des Jahres 2019 wurde die Gemeinde Murfeld aufgelöst und auf die beiden Gemeinden Sankt Veit in der Südsteiermark und Straß in Steiermark (beide im Bezirk Leibnitz) aufgeteilt:

  • die Katastralgemeinde Seibersdorf bei St. Veit wurde in die Marktgemeinde Sankt Veit eingemeindet,
  • die Katastralgemeinden Oberschwarza, Unterschwarza, Lichendorf und Weitersfeld wurden in die Marktgemeinde Straß eingemeindet.[3][4]

Damit wurde das Gebiet der aufgelösten Gemeinde Murfeld dem Gerichtsbezirk und Nachbarbezirk Leibnitz zugewiesen, die Einwohnerzahl des Bezirks Südoststeiermark wurde um 1671 kleiner, die Fläche um 24,22 km² weniger.

GeographieBearbeiten

Landschaftlich umfasst die Region den Südteil des Oststeirischen Hügellands (Riedelland), charakteristisch gegliedert durch primär südwärts streifende Bäche zur Mur, die auch die Grenze zu Slowenien bildet. Nach Norden ist die Grenze unspezifisch die Wasserscheide in das Flussgebiet der Raab, von dem Teile auch noch zu dieser Region gehören. In der Region liegt ein Gutteil des oststeirischen Vulkangebietes, mit typischen Vulkankegeln wie Riegersburg, Gleichenberger Kogel, Stradner Kogel. Im Osten setzt sich die Landschaft (mit den Südzipfel des Südburgenlands) im slowenisch-ungarischen Prekmurje/Őrség und Porabje/Vendvidék fort. Das Grenzgebiet bildet den Dreiländer–Naturpark Raab–Örség–Goričko, zu dem der Naturpark Raab gehört.

Nachbarbezirke und RegionenBearbeiten

Bez. Weiz

Bez. Graz-Umgebung
Steirischer Zentralraum
Bez. Hartberg-Fürstenfeld
Oststeiermark
 
Bez. Jennersdorf
Südburgenland (Burgenland)
Bez. Leibnitz
Südweststeiermark
 
Podravska (Rep. Slowenien)(S) Pomurska (Rep. Slowenien)(S)
(S) Statistische Regionen; Slowenien hat keine den Bezirken entsprechende Verwaltungsgliederung. Eine Neuordnung ist in Planung, die Verwaltungseinheiten werden vermutlich den Regionen entsprechen

Statistisch fällt der Bezirk in die NUTS-Region Oststeiermark AT225, die auch die Planungsregion Oststeiermark umfasst.

Die Region hat 982,96 km² Katasterfläche, davon 734 km² (mit Murfeld) Dauersiedlungsraum, und 84.036 Einwohner (Stand: 1. Jänner 2020). 68,7 % der Gesamtfläche sind Dauersiedlungsraum, der höchste Wert aller steirischen Regionen. Die Bevölkerungsdichte liegt mit 85 Einw. pro km² deutlich über dem steirischen Durchschnitt (76; Österreich 106), die Bevölkerungsdichte im Dauersiedlungsraum beträgt 114 EW/km² (Steiermark 233, Österreich 259).

Regionale Zentren sind Bad Radkersburg (3.178 Ew.) und Feldbach (13.450 Ew.), als teilregionale Versorgungszentren haben Deutsch Goritz, Fehring, Gnas, Halbenrain, Mureck und Straden Bedeutung.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Im Rahmen der Gemeindestrukturreform 2014/15 wurde die Zahl der Gemeinden im Bezirk ab 2015 deutlich verringert. Seit Jänner 2015 bestand der Bezirk aus den Gebieten folgender 26 Gemeinden:

Bad Gleichenberg, Bad Radkersburg, Deutsch Goritz, Edelsbach bei Feldbach, Eichkögl, Fehring, Feldbach, Gnas, Halbenrain, Jagerberg, Kapfenstein, Kirchbach-Zerlach, Kirchberg an der Raab, Klöch, Mettersdorf am Saßbach, Mureck, Paldau, Pirching am Traubenberg, Riegersburg, Sankt Anna am Aigen, Sankt Peter am Ottersbach, Sankt Stefan im Rosental, Straden, Tieschen, Unterlamm.

Nach Auflösung der Gemeinde Murfeld, welche sich in die im Bezirk Leibnitz befindenden Gemeinden Straß in Steiermark und Sankt Veit in der Südsteiermark fusionierte, sind es 25 Gemeinden (Stand 2020).

Die Einwohnerzahlen der Tabelle stammen vom 1. Jänner 2020.[5] Regionen sind Kleinregionen der Steiermark.
Gemeinde Lage Ew km² Ew / km² Gerichts­bezirk Region Typ

Foto
Bad Gleichenberg
 


  5.208 38,73 134 Feldbach Bad Gleichenberg Gemeinde

 
Bad Radkersburg
 


  3.178 29,94 106 Feldbach Radkersburg Stadt-
gemeinde

 
Deutsch Goritz
 


  1.805 33,71 54 Feldbach - Gemeinde

 
Edelsbach bei Feldbach
 


  1.350 16,09 84 Feldbach Riegersburg Gemeinde

 
Eichkögl
 


  1.337 14,94 89 Feldbach Kirchberg Gemeinde

 
Fehring
 


  7.176 87,08 82 Feldbach - Stadt-
gemeinde

 
Feldbach
 


  13.450 67,12 200 Feldbach 1. Feldbach
2. Bad Gleichenberg
Stadt-
gemeinde

 
Gnas
 


  5.985 81,37 74 Feldbach Gnas Markt-
gemeinde

 
Halbenrain
 


  1.731 38,71 45 Feldbach Radkersburg Markt-
gemeinde

 
Jagerberg
 


  1.638 29,03 56 Feldbach Saßtal Markt-
gemeinde

 
Kapfenstein
 


  1.558 28,62 54 Feldbach Kapfenstein–St. Anna am Aigen–Frutten–Gießelsdorf Gemeinde

 
Kirchbach-Zerlach
 


  3.248 39,05 83 Feldbach Kirchbach–Labilltal Markt-
gemeinde

 
Kirchberg an der Raab
 


  4.567 43,8 104 Feldbach Kirchberg Gemeinde

 
Klöch
 


  1.168 16,4 71 Feldbach Radkersburg Markt-
gemeinde

 
Mettersdorf am Saßbach
 


  1.282 22,69 56 Feldbach Saßtal Markt-
gemeinde

 
Mureck
 


  3.521 38,68 91 Feldbach - Stadt-
gemeinde

 
Paldau
 


  3.161 39,12 81 Feldbach Feldbach Markt-
gemeinde

 
Pirching am Traubenberg
 


  2.529 31,51 80 Feldbach Stiefing (Stieflingtal) Gemeinde

 
Riegersburg
 


  4.942 71,2 69 Feldbach Riegersburg Markt-
gemeinde

 
Sankt Anna am Aigen
 


  2.366 32,66 72 Feldbach Kapfenstein–St. Anna am Aigen–Frutten–Gießelsdorf Markt-
gemeinde

 
Sankt Peter am Ottersbach
 


  2.956 48,34 61 Feldbach Ottersbachtal Markt-
gemeinde

 
Sankt Stefan im Rosental
 


  3.898 43,03 91 Feldbach Saßtal Markt-
gemeinde

 
Straden
 


  3.510 56,34 62 Feldbach Straden Markt-
gemeinde

 
Tieschen
 


  1.222 18,1 68 Feldbach Radkersburg Markt-
gemeinde

 
Unterlamm
 


  1.250 16,7 75 Feldbach - Gemeinde

 

WeblinksBearbeiten

Commons: Bezirk Südoststeiermark – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Landespressedienst Steiermark: Reformagenda: Bezirksreorganisation in der Steiermark (Memento vom 25. April 2012 im Internet Archive), abgerufen am 20. April 2012
  2. Verordnung der Steiermärkischen Landesregierung vom 10. Juli 2014, mit der die Steiermärkische Bezirkshauptmannschaftenverordnung geändert wird. Landesgesetzblatt für die Steiermark vom 10. September 2014, Nr. 99, Jahrgang 2014, ZDB-ID 705127-x.
  3. Gemeinde Murfeld wird aufgelöst. ORF, 3. März 2019, abgerufen am 3. März 2019.
  4. 46. Gesetz vom 2. April 2019 über die Aufteilung der Gemeinde Murfeld auf die angrenzenden Marktgemeinden Sankt Veit in der Südsteiermark und Straß in Steiermark, abgerufen am 17. Juni 2019
  5. Statistik Austria - Bevölkerung zu Jahresbeginn 2002–2020 nach Gemeinden (Gebietsstand 1.1.2020)

Koordinaten: 46° 57′ N, 15° 53′ O