Querétaro (Bundesstaat)

Bundesstaat Mexikos
Querétaro de Arteaga
Freier und Souveräner Staat Querétaro
Estado Libre y Soberano de Querétaro
Wappen von Querétaro de Arteaga Freier und Souveräner Staat Querétaro Estado Libre y Soberano de Querétaro
Querétaro (Bundesstaat)Zacatecas (Bundesstaat)Guanajuato (Bundesstaat)Mexiko-StadtMéxico (Bundesstaat)MichoacánMorelosTlaxcala (Bundesstaat)Puebla (Bundesstaat)Hidalgo (Bundesstaat)San Luis Potosí (Bundesstaat)TamaulipasVeracruz (Bundesstaat)Vereinigte StaatenGuatemalaBelizeHondurasEl SalvadorBaja CaliforniaBaja California SurSonoraChihuahuaSinaloaDurangoCoahuilaNuevo LeónTamaulipasZacatecasNayaritColimaColimaAguascalientesGuanajuatoMichoacánDistrito FederalTlaxcalaMorelosGuerreroMichoacánHidalgoPueblaQuerétaroMéxicoJaliscoSan Luis PotosíVeracruzOaxacaTabascoCampecheChiapasQuintana RooCampecheYucatánKarte
Über dieses Bild
Hauptstadt Santiago de Querétaro
Fläche 11.699 km² (Rang 27)
Einwohnerzahl 1.827.937 (Rang 22)
Bevölkerungsdichte 156 Einwohner pro km²
(Zensus 2010)
Gouverneur Francisco Domínguez Servién (PAN)
(2015–2021)
Bundesabgeordnete PAN = 3
PES = 2
(5 Bundeswahlkreise)
Senatoren PAN = 2
Morena = 1
ISO 3166-2 MX-QUE
Postalische Abkürzung Qro.
Website www.queretaro.gob.mx

Der mexikanische Bundesstaat Querétaro [keˈɾetaɾo] (auch Querétaro de Arteaga), offiziell Freier und Souveräner Staat Querétaro (spanisch Estado Libre y Soberano de Querétaro) liegt zwischen Guanajuato und Hidalgo. Er hat etwa 1,8 Millionen Einwohner. Die Menschen leben hauptsächlich von Viehwirtschaft; die Gegend um die Hauptstadt ist stark industrialisiert.

GeographieBearbeiten

Der Staat ist 11.699 km² groß und liegt im Hochland von Mexiko zwischen den Ketten der Westlichen und Östlichen Sierra Madre.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohnerzahl
1950 286.238
1960 355.045
1970 485.523
1980 739.605
1990 1.051.235
1995 1.250.476
2000 1.404.306
2005 1.598.139
2010 1.827.937
2015 2.038.372

GeschichteBearbeiten

Das Gebiet um die Stadt Santiago de Querétaro (kurz auch: Querétaro ) war in der spanischen Kolononialzeit Teil des Vizekönigreichs Neuspanien. Der Bundesstaat Querétaro entstand nach dem Mexikanischen Unabhängigkeitskrieg 1824. 1867 wurde Kaiser Maximilian in Querétaro füsiliert, nachdem die Französische Intervention in Mexiko mit letzten Kämpfen bei Querétaro ihr Ende gefunden hatte. In Querétaro wurde 1917 auch die erste Verfassung nach der Mexikanischen Revolution ausgearbeitet.

VerwaltungBearbeiten

Santiago de Querétaro ist die Hauptstadt des Bundesstaates Querétaro. Sie liegt etwa 200 km nordwestlich von Mexiko-Stadt und ist bekannt für ihre historische Altstadt.

Der Staat unterteilt sich in 18 Verwaltungsbezirke (municipios).

WirtschaftBearbeiten

In den fruchtbaren Tälern werden vor allem Baumwolle, Mais, Kaffee und Bohnen angebaut, während im Gebirge vorwiegend Rinderzucht betrieben wird. Es gibt große Vorkommen an Quecksilber, Opalen, und anderen Edelsteinen.

WeblinksBearbeiten

Commons: Querétaro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 20° 50′ N, 99° 51′ W