Gouverneur

der Leiter eines zivilen oder militärischen Bereichs
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Gouverneur (Begriffsklärung) aufgeführt.

Der Gouverneur (frz. gouverneur) ist der Leiter eines zivilen oder militärischen Bereichs in einem geografisch begrenzten Gebiet. Früher hatten Statthalter und Regenten ähnliche Aufgaben wie die heutigen Gouverneure.

Inhaltsverzeichnis

WortherkunftBearbeiten

Das Wort geht zurück auf lateinisch gubernātorSteuermann“, einem Nomen agentis zu lateinisch gubernare „steuern“, das seinerseits von griechisch κυβερνάω kybernáō „steuern“ stammt.[1] Auf dieses griechische Verb gehen auch etwa Kybernetik und englisch cyber zurück; vergleiche ferner französisch gouverneur, englisch governor bzw. dessen Adjektiv gubernatorial, spanisch gobernador, italienisch governatore und russisch губернатор gubernator.

Dem Wortsinn nach ist ein Gouverneur somit jemand, der die Richtung vorgibt.

Zivile GouverneureBearbeiten

Heute gibt es zivile Gouverneure zum Beispiel:

Eurasien

Amerika

Afrika

Früher gab es Gouverneure:

MilitärgouverneureBearbeiten

Militärgouverneure sind die obersten Befehlshaber einer Festung, einer Garnison, eines militärischen Standortes oder eines militärisch besetzten Gebiets (Landes) (siehe Okkupation, Besatzungszone).

Weitere BedeutungenBearbeiten

Gouverneur ist auch

WeblinksBearbeiten

  Wiktionary: Gouverneur – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vgl. Französisches Etymologisches Wörterbuch, Band IV, S. 302.