Guanajuato (Bundesstaat)

mexikanischer Bundesstaat

Der Bundesstaat Guanajuato (gwanaˈxwato), offiziell Freier und Souveräner Staat Guanajuato (spanisch Estado Libre y Soberano de Guanajuato), liegt im mittleren Norden Mexikos. Er hat 6.166.934 Einwohner auf 30.608 km². Hauptstadt ist Guanajuato. Guanajuato ist einer der wirtschaftlich dynamischsten Bundesstaaten, dessen Wachstumsraten regelmäßig über dem Landesdurchschnitt liegen. Die bedeutenden Industriestädte León, Acámbaro, Irapuato und Celaya liegen in diesem Staat.

Guanajuato
Freier und Souveräner Staat Guanajuato
Estado Libre y Soberano de Guanajuato
Wappen von Guanajuato Freier und Souveräner Staat Guanajuato Estado Libre y Soberano de Guanajuato
Wappen von Guanajuato
Freier und Souveräner Staat Guanajuato
Estado Libre y Soberano de Guanajuato
KarteVereinigte StaatenGuatemalaBelizeHondurasEl SalvadorBaja CaliforniaBaja California SurSonoraChihuahuaSinaloaDurangoCoahuilaNuevo LeónTamaulipasZacatecasNayaritColimaColimaAguascalientesGuanajuatoMichoacánMexiko-StadtTlaxcalaMorelosGuerreroMichoacánHidalgoPueblaQuerétaroMéxicoJaliscoSan Luis PotosíVeracruzOaxacaTabascoCampecheChiapasQuintana RooCampecheYucatán
Karte
Hauptstadt Guanajuato
Fläche 30.608 km² (Rang 22)
Einwohnerzahl 6.166.934 (Rang 6)
Bevölkerungsdichte 201 Einwohner pro km²
(Zensus 2020)
Gouverneur Diego Sinhue Rodríguez Vallejo (PAN)
(2018–2024)
Bundesabgeordnete PAN = 12
PRD = 2
MC = 1
(15 Bundeswahlkreise)
Senatoren PAN = 2
Morena = 1
ISO 3166-2 MX-GUA
Postalische Abkürzung Gto.
Website www.guanajuato.gob.mx

Bevölkerungsentwicklung Bearbeiten

Jahr Einwohnerzahl
1950 1.328.712
1960 1.735.490
1970 2.270.370
1980 3.006.110
1990 3.982.593
1995 4.406.568
2000 4.663.032
2005 4.893.812
2010 5.486.372
2015 5.853.677
2020 6.166.934

Geschichte Bearbeiten

Aufgrund des hohen Silbervorkommens war Guanajuato, nach Zentralmexiko und der Küste des Golfs von Mexiko, eines der ersten Gebiete, die von den Spaniern in den 1520ern kolonisiert wurden. Noch heute zählen die Silberminen Guanajuatos zu den produktivsten der Welt. Neben Silber werden auch Zinn, Gold, Kupfer, Blei, Quecksilber und Opale gefördert. Guanajuato war in der spanischen Kolononialzeit Teil des Vizekönigreichs Neuspanien. Der Bundesstaat entstand nach dem Mexikanischen Unabhängigkeitskrieg 1824.

Guanajuato gehört wegen des seit 2006 in Mexiko geführten Drogenkriegs zu den gefährlichsten Regionen des Landes.[1]

Gliederung Bearbeiten

 
Verwaltungsgliederung von Guanajuato

Der Bundesstaat teilt sich in 5 geographische Regionen:

  • Los Altos oder Llanos Arribeños
  • La Sierra Gorda
  • La Sierra Central
  • El Bajío
  • Valles Abajeños oder Valles del Sur

Politisch gliedert sich Guanajuato in 46 Municipios.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Überfall im Freibad, In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 17. April 2023

Koordinaten: 20° 53′ N, 101° 1′ W