Nationalpark El Teide

Nationalpark auf der spanischen Insel Teneriffa

Der Nationalpark El Teide (spanisch Parque nacional del Teide) ist ein Schutzgebiet auf der spanischen Insel Teneriffa.[1] Er ist nach dem Berg Teide benannt, wurde 1954 eingerichtet und 2007 zum UNESCO-Welterbe erklärt.[2] Der Nationalpark ist das größte und älteste Schutzgebiet dieser Art auf den Kanarischen Inseln.[3] Das Areal wird durch Waldbrände bedroht.[4]

Nationalpark El Teide

IUCN-Kategorie II – National Park

Berg Teide

Berg Teide

Lage Kanarische Inseln
Fläche 18.990 ha
WDPA-ID 389013
Geographische Lage 28° 15′ N, 16° 37′ WKoordinaten: 28° 15′ 14″ N, 16° 37′ 8″ W
Nationalpark El Teide (Kanarische Inseln)
Nationalpark El Teide
Einrichtungsdatum 1954

Der Nationalpark El Teide ist auch ein beliebtes Wandergebiet. Ein Netz von derzeit 38 offiziellen Wanderrouten führt zu seinen verschiedenen Sehenswürdigkeiten.[5]

WeblinksBearbeiten

Commons: Parque nacional del Teide – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Teide National Park. UNESCO, abgerufen am 20. September 2016 (englisch).
  2. Nationalpark El Teide. In: webtenerife.de. Abgerufen am 20. September 2016.
  3. Vacation Guide: Spain. WWF, abgerufen am 20. September 2016 (englisch).
  4. Wälder in Flammen. (PDF) Ursachen und Folgen der weltweiten Waldbrände. WWF Deutschland, 2011, abgerufen am 20. September 2016.
  5. Karte der Wanderwege Teide Nationalpark. (PDF) In: teide-nationalpark.de. Abgerufen am 30. Juni 2017.