Hauptmenü öffnen

Die Präfektur Kōchi (jap. 高知県, Kōchi-ken) ist eine der Präfekturen Japans. Sie ging 1871 aus der Provinz Tosa hervor. Die Präfektur liegt in der Region Shikoku auf der Insel Shikoku. Sitz der Präfekturverwaltung ist die gleichnamige Stadt Kōchi.

Kōchi-ken
高知県
SüdkoreaNordkoreaRusslandChinaPräfektur OkinawaPräfektur KagoshimaPräfektur KumamotoPräfektur MiyazakiKurilen (de-facto Russland - beansprucht von Japan als Teil der Region Hokkaido)Präfektur KagoshimaPräfektur MiyazakiPräfektur KumamotoPräfektur SagaPräfektur NagasakiPräfektur FukuokaPräfektur ŌitaPräfektur YamaguchiPräfektur HiroshimaPräfektur ShimanePräfektur TottoriPräfektur OkayamaPräfektur HyōgoPräfektur OsakaPräfektur KyōtoPräfektur ShigaPräfektur NaraPräfektur WakayamaPräfektur MiePräfektur AichiPräfektur FukuiPräfektur GifuPräfektur IshikawaPräfektur ToyamaPräfektur NaganoPräfektur ShizuokaPräfektur YamanashiPräfektur KanagawaPräfektur TokioPräfektur SaitamaPräfektur ChibaPräfektur IbarakiPräfektur GunmaPräfektur TochigiPräfektur NiigataPräfektur FukushimaPräfektur YamagataPräfektur MiyagiPräfektur AkitaPräfektur IwatePräfektur AomoriHokkaidōPräfektur KagawaPräfektur EhimePräfektur KōchiPräfektur TokushimaLage der Präfektur Kōchi in Japan
Über dieses Bild
Basisdaten
Verwaltungssitz: Kōchi
Region: Shikoku
Hauptinsel: Shikoku
Fläche: 7.103,86 km²
Wasseranteil: 0,2 %
Einwohner: 705.880
(1. Oktober 2018)
Bevölkerungsdichte: 99 Einw. pro km²
Landkreise: 6
Gemeinden: 34
ISO 3166-2: JP-39
Gouverneur: Masanao Ozaki
Website: http://www.pref.kochi.lg.jp/
Symbole
Präfekturflagge:
Flagge der Präfektur Kōchi
Präfekturbaum: Yanase-Sicheltanne
Präfekturblume: Myrica rubra
Präfekturvogel: Nymphenpitta
Präfekturfisch: Echter Bonito
Präfekturlied: Kōchi-kenmin no uta
(„Lied der Bürger von Kōchi“)
Karte der Präfektur
Shi in rosa, Chō in gelb

Inhaltsverzeichnis

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Die Präfektur gliedert sich seit 2008 in elf kreisfreie Städte (Shi) sowie 17 (kreisangehörige/Klein-) Städte (Chō) und sechs Dörfer (Son). Letztere sind in sechs Landkreisen (Gun) organisiert.
Nach der Einführung der heutigen Gemeindeformen bestanden 1889 197 Gemeinden, davon nur eine kreisfreie und zwei kreisangehörige Städte. Am 1. September 2003 bestanden noch 9 kreisfreie und 25 kreisangehörige Städte sowie 19 Dörfer und 7 Landkreise. Mit Gründung der Stadt Kami-shi am 1. März 2006 wurde der Landkreis Kami-gun aufgelöst.

In untenstehender Tabelle sind die Landkreise (郡) kursiv dargestellt, darunter jeweils (eingerückt) die Kleinstädte (町) sowie die Dörfer (村) innerhalb selbiger. Eine Abhängigkeit zwischen Landkreis und Kleinstadt ist auch an den ersten drei Stellen des Codes (1. Spalte) ersichtlich. Am Anfang der Tabelle stehen die kreisfreien Städte (市).

Code Name Fläche (in km²) Bevölkerung Bevölkerungs-
dichte (Ew./km²)
Rōmaji Kanji 01.10.20171 01.10.20182 01.10.20153
39201 Kōchi-shi 高知市 309,00 331.414 337.190 1091,23
39202 Muroto-shi 室戸市 248,18 12.386 13.524 54,49
39203 Aki-shi 安芸市 317,21 16.764 17.577 55,41
39204 Nankoku-shi 南国市 125,30 47.294 47.982 382,94
39205 Tosa-shi 土佐市 91,50 26.105 27.038 295,50
39206 Susaki-shi 須崎市 135,44 21.552 22.606 166,91
39208 Sukumo-shi 宿毛市 286,20 19.888 20.907 73,05
39209 Tosashimizu-shi 土佐清水市 266,34 12.762 13.778 51,73
39210 Shimanto-shi 四万十市 632,29 33.385 34.313 54,27
39211 Konan-shi 香南市 126,46 32.338 32.961 260,64
39212 Kami-shi 香美市 537,86 26.862 27.513 51,15
39300 Aki-gun 安芸郡 563,12 16.281 17.249 30,63
39301   Tōyō-chō 東洋町 74,06 2310 2584 34,89
39302   Nahari-chō 奈半利町 28,36 3156 3326 117,28
39303   Tano-chō 田野町 6,53 2551 2733 418,53
39304   Yasuda-chō 安田町 52,36 2519 2631 50,25
39305   Kitagawa-mura 北川村 196,73 1207 1294 6,58
39306   Umaji-mura 馬路村 165,48 780 823 4,97
39307   Geisei-mura 芸西村 39,60 3758 3858 97,42
39340 Nagaoka-gun 長岡郡 449,28 6905 7535 16,77
39341   Motoyama-chō 本山町 134,22 3462 3573 26,62
39344   Ōtoyo-chō 大豊町 315,06 3443 3962 12,58
39360 Tosa-gun 土佐郡 307,40 4204 4393 14,29
39363   Tosa-chō 土佐町 212,13 3819 3997 18,84
39364   Ōkawa-mura 大川村 95,27 385 396 4,16
39380 Agawa-gun 吾川郡 803,97 26.601 28.318 35,22
39386   Ino-chō いの町 470,97 21.640 22.767 48,34
39387   Niyodogawa-chō 仁淀川町 333,00 4961 5551 16,67
39400 Takaoka-gun 高岡郡 1.527,40 54.551 57.506 37,65
39401   Nakatosa-chō 中土佐町 193,20 6335 6840 35,40
39402   Sakawa-chō 佐川町 100,80 12.643 13.114 130,10
39403  Ochi-chō 越知町 111,95 5417 5795 51,76
39405  Yusuhara-chō 梼原町 236,45 3495 3608 15,26
39410   Hidaka-mura 日高村 44,85 4793 5030 112,15
39411   Tsuno-chō 津野町 197,85 5435 5794 29,29
39412   Shimanto-chō 四万十町 642,30 16.433 17.325 26,97
39420 Hata-gun 幡多郡 376,90 16.588 17.886 47,46
39424   Ōtsuki-chō 大月町 102,94 4618 5095 49,50
39427   Mihara-mura 三原村 85,37 1450 1574 18,44
39428   Kuroshio-chō 黒潮町 188,59 10.520 11.217 59,48
Präfektur Kōchi 高知県 7103,86 705.880 728.276 102,52

QuellenBearbeiten


1Flächenangaben von 2017[1]
2Geschätzte Bevölkerung (Estimated Population) 2018[2]
3Ergebnisse der Volkszählung 2015[3]

Größte OrteBearbeiten

Ehemalige und bestehende Städte (-shi)
Census-Jahr[4] Einwohner
2015 2010 2005 2000
Kōchi 337.190 343.393 337.190 330.654
Nankoku 47.982 49.472 47.982 49.965
Shimanto 34.313 35.933 34.313 ——
Konan 32.961 33.830 32.961 ——
Kami 27.513 28.766 27.513 ——
Tosa 27.038 28.686 27.038 30.338
Susaki 22.606 24.698 22.606 27.569
Sukumo 20.907 22.610 20.907 25.970
Aki 17.577 19.547 17.577 21.321
Tosashimizu 13.778 16.029 13.778 18.512
Muroto 13.524 15.210 13.524 19.472
Nakamura —— —— —— 34.968

Am 10. April 2005 fusionieren die Stadt Nakamura und eine Gemeinde zur neuen Stadt Shimanto.
Am 1. März 2006 werden die Städte Konan (aus 5 Gemeinden) und Kami (aus 3 Gemeinden) durch Fusion neugebildet.

Bevölkerungsentwicklung der PräfekturBearbeiten

Census-Bevölkerung
Census-
Jahr
Gesamt-
Bevölkerung
männliche
Bevölkerung
weibliche
Bevölkerung
Geschlechter-
verhältnis
Männer auf 1000 Frauen
Fläche
in km2
Bevölkerungs-
dichte
Einw. je km2
1920 670.895 332.087 338.808 980 7088,01 94,7
1925 687.478 341.687 345.791 988 7088,01 97,0
1930 718.152 357.166 360.986 989 7103,62 101,1
1935 714.980 355.225 359.755 987 7103,62 100,7
1940 709.286 348.907 360.379 968 7103,62 99,9
1945 775.578 357.940 417.638 857 7103,62 109,2
1950 873.874 425.968 447.906 951 7104,93 123,0
1955 882.683 429.175 453.508 946 7104,24 124,3
1960 854.595 411.162 443.433 927 7104,24 120,3
1965 812.714 386.725 425.989 908 7105,22 114,4
1970 786.882 372.014 414.868 897 7105,91 110,7
1975 808.397 383.538 424.859 903 7106,6 113,8
1980 831.275 396.418 434.857 912 7106,82 117,0
1985 839.784 398.408 441.376 903 7107,13 118,2
1990 825.034 389.063 435.971 892 7103,95 116,1
1995 816.704 384.446 432.258 889 7104,13 115,0
2000 813.949 383.859 430.090 893 7104,66 114,6
2005 796.292 374.435 421.857 888 7105,01 112,1
2010 764.456 359.134 405.322 886 7105,16 107,6
2015 728.276 342.672 385.604 889 7103,93 102,5

PolitikBearbeiten

Fraktionen im Präfekturparlament
(Stand: 2017)[5]
     
Insgesamt 37 Sitze
 
Der Sitz von Präfekturverwaltung und -parlament.

Gouverneur von Kōchi ist seit 2007 Masanao Ozaki. Er wurde zweimal in Folge, 2011 und 2015, mangels Gegenkandidat ohne Abstimmung wiedergewählt.[6]

Das Parlament hat seit 2015 regulär 37 Mitglieder aus 16 Wahlkreisen, davon neun Einmandatswahlkreise, fünf Zweimandatswahlkreise, der Dreimandatswahlkreis Landkreis Takaoka und der Wahlkreis Stadt Kōchi, der 15 Abgeordnete wählt.[7] Es wurde zuletzt bei den einheitlichen Regionalwahlen im April 2015 gewählt, die Liberaldemokratische Partei (LDP) blieb klar stärkste Kraft.

Kōchi wählt seit 2014 nur noch zwei Mitglieder direkt ins Abgeordnetenhaus, das Unterhaus des nationalen Parlaments. Den Wahlkreis Kōchi 1 im Osten inklusive der Präfekturhauptstadt vertritt seither Gen Nakatani (LDP, 10. Wahl), den Wahlkreis 2 mit dem größeren Westteil gewann bei der Wahl 2017 der ehemalige demokratische Rätehausabgeordnete für Kōchi Hajime Hirota (Unabh., 1. Wahl ins Abgeordnetenhaus), der sich nach der Wahl der Fraktion Mushozoku no kai anschloss. Ins Rätehaus, das Oberhaus des Nationalparlaments, wählte Kōchi früher einen Abgeordneten pro Teilwahl – von 2013 bis 2019 vertritt Kōchi eigenständig noch Kōjirō Takano (LDP, 1. Wahl) –, bei der Rätehauswahl 2016 wurde der eigenständige Präfekturwahlkreis abgeschafft, Kōchi bildet seither mit dem benachbarten Tokushima den gemeinsamen Einmandatswahlkreis Tokushima-Kōchi.

TourismusBearbeiten

Der Fluss Shimanto gilt als der letzte freifließende Fluss Japans und ist eine der Hauptattraktionen der Präfektur Kōchi.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Präfektur Kochi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kokudo Chiriin (GSI — Geospatial Information Authority of Japan), 平成29年全国都道府県市区町村別面積調 (Landesweite Flächenerhebung aller Präfekturen und Gemeinden 2017), S. 85: 39 Kōchi-ken (japanisch), abgerufen am 09.12.2018
  2. 簡単検索・詳細検索・検索サンプル, abgerufen am 09.12.2018 (japanisch)
  3. e-stat (englisch), abgerufen am 09.12.2018
  4. e-Stat Datenbank, abgerufen am 1. Januar 2019 (englisch)
  5. Präfekturparlament Kōchi: Abgeordnete nach Fraktion
  6. 高知県選挙管理委員会が尾﨑氏に当選証書. In: Kōchi Shimbun. 19. November 2015, abgerufen am 18. März 2016 (japanisch).
  7. Präfekturparlament Kōchi: Abgeordnete nach Wahlkreis

Koordinaten: 33° 26′ N, 133° 26′ O