Hauptmenü öffnen
Verwaltungsgliederung Malaysias

Das südostasiatische Malaysia ist ein Bundesstaat, der sich aus 13 Staaten (negeri) und drei Bundesterritorien (wilayah persekutuan) zusammensetzt.

GeographieBearbeiten

Der westmalaysische Landesteil, der auf der Malaiischen Halbinsel und vorgelagerten Inseln liegt, besteht aus elf Bundesstaaten und den Bundesterritorien Kuala Lumpur und Putrajaya der Föderation Malaysia (malai. Persekutuan Tanah Malaysia; gegründet 1963).

Der ostmalaysische Landesteil wird aus den auf der Insel Borneo gelegenen Bundesstaaten Sarawak und Sabah sowie dem aus einer vorgelagerten Inselgruppe bestehenden Bundesterritorium Labuan gebildet.

StatistikBearbeiten

Staat Lage Hauptstadt Bevölkerung Fläche in km² Dichte städt. Bev. in % HDI[1] Bumiputra (%) Chinesen (%) Inder (%)
 
Selangor
  Shah Alam 4.188.876 7.960 526 87,6 0.806 53,5 30,7 14,6
 
Johor
  Johor Bahru 2.740.625 18.987 144 65,2 0.773 57,1 35,4 6,9
 
Sabah
  Kota Kinabalu 2.603.485 73.619 35 48,0 0.663 80,5 13,2 0,5
 
Sarawak
  Kuching 2.071.506 124.450 17 48,1 0.698 72,9 26,7 0,2
 
Perak
  Ipoh 2.051.236 21.005 98 58,7 0.765 54,7 32,0 13,0
 
Kedah
  Alor Setar 1.649.756 9.425 175 39,3 0.757 76,6 14,9 7,1
 
Kuala Lumpur
  (B) 1.379.310 243 5.676 100,0 0.810 43,6 43,5 11,4
 
Penang
  George Town 1.313.449 1.031 1.274 80,1 0.791 42,5 46,5 10,6
 
Kelantan
  Kota Bahru 1.313.014 15.024 87 34,2 0.730 95,0 3,8 0,3
 
Pahang
  Kuantan 1.288.376 35.965 36 42,0 0.753 76,8 17,7 5,0
 
Terengganu
  Kuala Terengganu 898.825 12.955 69 48,7 0.749 96,8 2,8 0,2
 
Negeri Sembilan
  Seremban 859.924 6.644 129 53,4 0.776 57,9 25,6 16,0
 
Malakka
  Malakka 635.791 1.652 385 67,2 0.782 63,8 29,1 6,5
 
Perlis
  Kangar 204.450 795 257 34,3 0.755 85,5 10,3 1,3
 
Labuan
  (B) 76.067 92 827 77,7 0.732 79,6 15,8 1,3
 
Putrajaya
  (B) 50.000 46 1.087 100,0 94,8 1,8 2,7
(B) = Bundesterritorium[2]

StaatsformBearbeiten

StaatsoberhauptBearbeiten

Neun der 13 Bundesstaaten sind konstitutionelle Monarchien, die auch als malaiische Staaten bezeichnet werden. Dazu gehören die sieben Sultanate Johor, Kedah, Kelantan, Pahang, Perak, Selangor und Terengganu. In Perlis trägt der Monarch den Titel Raja. Im Gegensatz zu den vorgenannten acht Staaten, die Erbmonarchien sind, wird in Negeri Sembilan das Staatsoberhaupt, der Yamtuan Besar, von lokalen Herrschern gewählt.

Die vier aus ehemaligen britischen Kronkolonien hervorgegangenen Bundesstaaten Malakka, Penang, Sabah und Sarawak haben jeweils einen von der Zentralregierung ernannten Gouverneur, den Yang di-Pertua Negeri, als repräsentatives Staatsoberhaupt.

ExekutiveBearbeiten

An der Spitze der Regierungen der 13 Bundesstaaten steht ein vom jeweiligen Sultan beziehungsweise Gouverneur entsprechend den Mehrheitsverhältnissen im Parlament ernannter Ministerpräsident (Westminster-System). Seine Bezeichnung in den neun Monarchien ist Menteri Besar, diejenigen in den vier Bundesstaaten ohne Herrscherfamilie Chief Minister. In acht Staaten stellt die Barisan Nasional die Regierung, die fünf Staaten Kelantan, Kedah, Penang, Perak und Selangor werden nach den Wahlen 2008 von der auf Bundesebene oppositionellen Pakatan Rakyat regiert.

Die drei Bundesterritorien werden durch das Ministry of the Federal Territories der Zentralregierung verwaltet.

LegislativeBearbeiten

In allen Bundesstaaten gibt es ein Einkammerparlament, das für die Gesetzgebung zuständig ist. Für die Rechtsgebiete, in denen die Gliedstaaten aktiv sein können, siehe föderale Struktur Malaysias.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sub-national HDI - Area Database - Global Data Lab. Abgerufen am 6. August 2018 (englisch).
  2. Quelle: National Census 2000, Department of Statistics Malaysia. Zahlen für Putrajaya aus dem Jahr 2004.