Département Jura

französisches Departement

Das Département Jura [ʒyˈʀa] (amtlich Département du Jura) ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 39. Es liegt im Osten des Landes in der Region Bourgogne-Franche-Comté an der Grenze zwischen Frankreich und der Schweiz und ist nach dem Gebirge Jura benannt.

Jura
Wappen des Departements Jura
FinistèreCôtes-d’ArmorIlle-et-VilaineMorbihanLoire-AtlantiqueVendéeMancheMayenneOrneCalvadosMaine-et-LoireSartheIndre-et-LoireVienneDeux-SèvresIndreLoir-et-CherEureEure-et-LoirSeine-MaritimeOiseAisneSommePas-de-CalaisNordArdennesMarneMeuseMeurthe-et-MoselleHaute-MarneVosgesMoselleEuropäische Gebietskörperschaft ElsassEuropäische Gebietskörperschaft ElsassTerritoire de BelfortCherLoiretYonneAubeCôte-d’OrNièvreHaute-SaôneEssonneYvelinesSeine-et-MarneVal-d’OiseHauts-de-SeineVal-de-MarneSeine-Saint-DenisParisDoubsJuraSaône-et-LoireAllierCreuseHaute-VienneCharenteCharente-MaritimeCorrèzeDordogneGirondePuy-de-DômeLoireRhôneAinHaute-SavoieCantalLotSavoieHaute-LoireIsèreArdècheLandesLot-et-GaronneHautes-AlpesDrômeAlpes-MaritimesVarAlpes-de-Haute-ProvenceVaucluseBouches-du-RhôneGardHéraultLozèreAveyronTarnTarn-et-GaronneGersPyrènèes-AtlantiquesHautes-PyrénéesAudePyrénées-OrientalesHaute-GaronneAriègeKorsikaKorsikaVereinigtes KönigreichAndorraGuernseyJerseyNiederlandeBelgienLuxemburgDeutschlandLiechtensteinMonacoÖsterreichSchweizItalienSpanienLage des Departements Jura in Frankreich
Über dieses Bild
Region Bourgogne-Franche-Comté
Präfektur Lons-le-Saunier
Unterpräfektur(en) Dole
Saint-Claude
Einwohner 259.746 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte 52 Einw. pro km²
Fläche 5.032,79 km²
Arrondissements 3
Gemeindeverbände 14
Kantone 17
Gemeinden 494
Präsident des
Départementrats
Clément Pernot[1]
ISO-3166-2-Code FR-39
Lage des Jura
Lage des Départements Jura in der
Region Bourgogne-Franche-Comté

GeographieBearbeiten

Das Département grenzt im Norden an das Département Haute-Saône, im Osten an das Département Doubs und den Schweizer Kanton Waadt, im Süden an das Département Ain, im Westen an das Département Saône-et-Loire sowie im Nordwesten an das Département Côte-d’Or.

GeschichteBearbeiten

Das Département wurde am 4. März 1790 aus Teilen der Freigrafschaft Burgund gebildet.

Während der deutschen Besetzung Frankreichs im Zweiten Weltkrieg war das Département von der für Menschen und Waren nur mit Genehmigung passierbaren Demarkationslinie zwischen der besetzten und der bis November 1942 unbesetzten Zone durchtrennt.[2] Die seit Juni 1940 besetzten Bereiche des Départements – nördlich und östlich der Linie gelegen – waren zudem Teil der „Reservierten Zone“, einem für deutsche Besiedelung vorgesehenen Gebiet.[3] Bei den Franzosen galt jene als „verbotene Zone“, da sie nur unter erheblichen Schwierigkeiten dorthin gelangen konnten.

Von 1960 bis 2015 gehörte es zur Region Franche-Comté, die 2016 in der Region Bourgogne-Franche-Comté aufging.

WappenBearbeiten

Beschreibung: Im Blau und Rot geteilten Wappen ist oben ein wachsender goldener Löwe mit Krone und roter Zunge und Krallen zwischen gesäten goldenen Schindeln und unten ein silberner Spitzenschnitt mit drei Spitzen.

StädteBearbeiten

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Jura sind:

Stadt Einwohner
(2018)
Arrondissement
Dole 23.770 Dole
Lons-le-Saunier 17.320 Lons-le-Saunier
Saint-Claude 9.103 Saint-Claude
Champagnole 7.989 Lons-le-Saunier
Morez 5.312 Saint-Claude

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Das Département Jura gliedert sich in 3 Arrondissements, 17 Kantone und 494 Gemeinden:

 
Gemeinden und Arrondissemente im Département Jura
Arrondissement Kantone Gemeinden Einwohner
1. Januar 2018
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Dole 8 190 106.359 1.776,73 60 391
Lons-le-Saunier 8 249 104.429 2.289,08 46 392
Saint-Claude 5 55 48.958 966,98 51 393
Département Jura 17 494 259.746 5.032,79 52 39

Siehe auch:

WirtschaftBearbeiten

Im Département liegt das Weinanbaugebiet Jura.

WeblinksBearbeiten

Commons: Département Jura – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. jura.fr abgerufen am 1. Mai 2015.
  2. Die Demarkationslinie bei civs.gouv.fr, abgerufen am 24. September 2021
  3. La ligne de démarcation dans le Jura bei clespourlhistoire.ac-besancon.fr, abgerufen am 24. September 2021

Koordinaten: 46° 41′ N, 5° 33′ O