Département Marne

französisches Département

Das Département Marne [maʀn] ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 51. Es liegt im Nordosten des Landes in der Region Grand Est und wurde nach dem Fluss Marne benannt. Das Département hat 567.462 Einwohner (Stand 1. Januar 2018). Die Hauptstadt ist Châlons-en-Champagne, die kulturell bedeutendste Stadt ist Reims.

Marne
Wappen des Departements Marne
FinistèreCôtes-d’ArmorIlle-et-VilaineMorbihanLoire-AtlantiqueVendéeMancheMayenneOrneCalvadosMaine-et-LoireSartheIndre-et-LoireVienneDeux-SèvresIndreLoir-et-CherEureEure-et-LoirSeine-MaritimeOiseAisneSommePas-de-CalaisNordArdennesMarneMeuseMeurthe-et-MoselleHaute-MarneVosgesMoselleEuropäische Gebietskörperschaft ElsassEuropäische Gebietskörperschaft ElsassTerritoire de BelfortCherLoiretYonneAubeCôte-d’OrNièvreHaute-SaôneEssonneYvelinesSeine-et-MarneVal-d’OiseHauts-de-SeineVal-de-MarneSeine-Saint-DenisParisDoubsJuraSaône-et-LoireAllierCreuseHaute-VienneCharenteCharente-MaritimeCorrèzeDordogneGirondePuy-de-DômeLoireRhôneAinHaute-SavoieCantalLotSavoieHaute-LoireIsèreArdècheLandesLot-et-GaronneHautes-AlpesDrômeAlpes-MaritimesVarAlpes-de-Haute-ProvenceVaucluseBouches-du-RhôneGardHéraultLozèreAveyronTarnTarn-et-GaronneGersPyrènèes-AtlantiquesHautes-PyrénéesAudePyrénées-OrientalesHaute-GaronneAriègeKorsikaKorsikaVereinigtes KönigreichAndorraGuernseyJerseyNiederlandeBelgienLuxemburgDeutschlandLiechtensteinMonacoÖsterreichSchweizItalienSpanienLage des Departements Marne in Frankreich
Über dieses Bild
Region Grand Est
Präfektur Châlons-en-Champagne
Unterpräfektur(en) Épernay
Reims
Sainte-Menehould
Vitry-le-François
Einwohner 567.462 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte 69 Einw. pro km²
Fläche 8.196,58 km²
Arrondissements 4
Gemeindeverbände 15
Kantone 23
Gemeinden 613
Präsident des
Départementrats
René-Paul Savary[1]
ISO-3166-2-Code FR-51
Lage des Marne
Lage des Départements Marne in der
Region Grand Est

GeographieBearbeiten

Das Département grenzt im Norden an das Département Ardennes, im Osten an das Département Meuse, im Südosten an das Département Haute-Marne, im Süden an das Département Aube, im Südwesten an das Département Seine-et-Marne und im Nordwesten an das Département Aisne.

Im Département Marne liegt die Landschaft Champagne, die durch den dort hergestellten Champagner weltberühmt ist.

WappenBearbeiten

Blasonierung: „In Blau ein silberner Balken, beidseitig von einem goldenen Mäanderband gesäumt.“

GeschichteBearbeiten

Das Département Marne wurde am 4. März 1790 aus Teilen der Provinz Champagne gebildet. Es bestand ursprünglich aus den sechs Distrikten Châlons-sur-Marne, Épernay, Reims, Sainte-Menehould, Sézanne und Vitry-le-François. Im Jahr 1800 wurden aus den sechs Distrikten die fünf Arrondissements Châlons-sur-Marne, Épernay, Reims, Sainte-Menehould und Vitry-le-François. Von 1926 bis 1940 war das Arrondissement Sainte-Menehould aufgelöst.

Von 1960 bis 2015 war es ein Teil der Region Champagne-Ardenne, die 2016 in der Region Grand Est aufging.

StädteBearbeiten

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Marne sind:

Stadt Einwohner
(2018)
Arrondissement
Reims 182.211 Reims
Châlons-en-Champagne 44.246 Châlons-en-Champagne
Épernay 22.330 Épernay
Vitry-le-François 11.743 Vitry-le-François
Tinqueux 10.154 Reims
Bétheny 7.039 Reims
Cormontreuil 6.488 Reims
Saint-Memmie 5.473 Châlons-en-Champagne
Fismes 5.560 Reims
Mourmelon-le-Grand 5.102 Châlons-en-Champagne

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Das Département Marne gliedert sich in 4 Arrondissements, 23 Kantone und 616 Gemeinden:

 
Gemeinden und Arrondissemente im Département Marne
Arrondissement Kantone Gemeinden Einwohner
1. Januar 2018
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Châlons-en-Champagne 5 150 108.698 2.616,87 42 511
Épernay 5 210 118.060 2.726,42 43 512
Reims 13 143 295.926 1.436,81 206 513
Vitry-le-François 2 110 44.778 1.416,48 32 514
Département Marne 23 613 567.462 8.196,58 69 51

Siehe auch:

WeblinksBearbeiten

Commons: Département Marne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. marne.fr (Memento vom 21. Juni 2015 im Internet Archive) abgerufen am 21. Februar 2021

Koordinaten: 48° 57′ N, 4° 21′ O