Hauptmenü öffnen

Département Drôme

französische Departement

Das Département Drôme [ˈdʀoːm] ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 26. Es liegt im Südosten des Landes in der Region Auvergne-Rhône-Alpes und wurde nach dem Fluss Drôme benannt, einem Nebenfluss der Rhône.

Drôme
Wappen des Departements Drôme
FinistèreCôtes-d’ArmorIlle-et-VilaineMorbihanLoire-AtlantiqueVendéeMancheMayenneOrneCalvadosMaine-et-LoireSartheIndre-et-LoireVienneDeux-SèvresIndreLoir-et-CherEureEure-et-LoirSeine-MaritimeOiseAisneSommePas-de-CalaisNordArdennesMarneMeuseMeurthe-et-MoselleHaute-MarneVosgesMoselleHaut-RhinBas-RhinTerritoire de BelfortCherLoiretYonneAubeCôte-d’OrNièvreHaute-SaôneEssonneYvelinesSeine-et-MarneVal-d’OiseHauts-de-SeineVal-de-MarneSeine-Saint-DenisParisDoubsJuraSaône-et-LoireAllierCreuseHaute-VienneCharenteCharente-MaritimeCorrèzeDordogneGirondePuy-de-DômeLoireRhôneAinHaute-SavoieCantalLotSavoieHaute-LoireIsèreArdècheLandesLot-et-GaronneHautes-AlpesDrômeAlpes-MaritimesVarAlpes-de-Haute-ProvenceVaucluseBouches-du-RhôneGardHéraultLozèreAveyronTarnTarn-et-GaronneGersPyrènèes-AtlantiquesHautes-PyrénéesAudePyrénées-OrientalesHaute-GaronneAriègeHaute-CorseCorse-du-SudVereinigtes KönigreichAndorraGuernseyJerseyNiederlandeBelgienLuxemburgDeutschlandLiechtensteinMonacoÖsterreichSchweizItalienSpanienLage des Departements Drôme in Frankreich
Über dieses Bild
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Präfektur Valence
Unterpräfektur(en) Die
Nyons
Einwohner 504.637 (1. Jan. 2015)
Bevölkerungsdichte 77 Einw. pro km²
Fläche 6.530,56 km²
Arrondissements 3
Gemeindeverbände 16
Kantone 19
Gemeinden 367
Präsident des
Départementrats
Didier Guillaume[1] (PS)
ISO-3166-2-Code FR-26
Lage des Drôme
Lage des Départements Drôme in der
Region Auvergne-Rhône-Alpes

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Das Département Drôme liegt im Südosten Frankreichs, in der Landschaft Dauphiné, und hat eine Fläche von 6530 km². Damit gehört es zu den mittelgroßen Départements. Den höchsten Punkt bildet mit 2453 Metern der Rocher Rond, ein weiterer bekannter Gipfel ist der Roc de Garnesier (2388 m). Der tiefste Punkt befindet sich auf 50 Metern Höhe, an der Stelle, wo die Rhône das Département Richtung Süden verlässt.

Das Gebiet des Départements Drôme lässt sich in drei natürliche Landschaften unterteilen: Das Hügelgebiet zwischen den Flüssen Rhône und Isère im Norden des Départements, das Tal der Rhone (vallée du Rhône), welches sich von Norden nach Süden über das ganze Gebiet der Drôme erstreckt, und einen Abschnitt der Französischen Alpen im Osten des Départements. Dazu gehören die Gebirge Vercors, Dévoluy, Diois und Baronnies.

Das Département Drôme grenzt an die Départements Ardèche, Isère, Hautes-Alpes, Alpes-de-Haute-Provence und Vaucluse.

Im Süden des Departements liegt der Kanton Valréas, welcher zum Département Vaucluse gehört und somit eine Enklave innerhalb des Département Drôme bildet.

WappenBearbeiten

Beschreibung: Im goldenen Schild vorn oben ein rotbeflosster springender blauer Delfin vorn unten vier blaue Schrägbalken, hinten oben in Blau sechs (3;2;1) silberne Kugeln unter einem goldenen Schildhaupt und hinten unten schwarzes Hermelin auf Silber, darüber ein goldener Balken mit roter gestürzter Spitze.

GeschichteBearbeiten

Das Gebiet des Départements Drôme wurde in der Antike vom keltischen Stamm der Allobroger besetzt, ihre Siedlungen fanden sich vor allem am Ufer der Isère. Auch andere kleine gallische (keltische) Stämme besiedelten das Gebiet.

Als Provinz des Imperium Romanum erlebte das Land einen wirtschaftlichen Aufschwung. In den fruchtbaren Tälern im Gebiet des heutigen Départements Drôme entstanden zahlreiche Siedlungen. Diese Menschen lebten vor allem vom Ackerbau. Die Städte Saint-Paul-Trois-Châteaux (Augusta Tricastinorum), Die (Colonia Dea Augusta Vocontiorum) und Valence (Julia Valencia) entwickelten sich in der Industrie und konnten ihre Handelsgüter den Römern verkaufen.

Während des 11., 12. und 13. Jahrhundert wurden in diesem Gebiet viele Kriege zwischen den Bischöfen, Grafen und anderen Adligen ausgetragen. Schließlich trat Friedrich I. das Land an den Bischof von Valence ab.

Vor 1789 gehörte das Gebiet größtenteils zur Dauphiné mit einigen provenzalischen Enklaven. Das Département wurde am 4. März 1790 gebildet.

Von 1960 bis 2015 war es Teil der Region Rhône-Alpes, die 2016 in der Region Auvergne-Rhône-Alpes aufging.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

 
Gemeinden und Arrondissemente im Département Drôme
Arrondissement Kantone Gemeinden Einwohner
1. Januar 2015
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Die 5 113 000000000066375.000000000066.375 2.498,70 000000000000027.000000000027 261
Nyons 6 149 000000000146763.0000000000146.763 2.478,78 000000000000059.000000000059 262
Valence 12 105 000000000291499.0000000000291.499 1.553,08 000000000000188.0000000000188 263
Département Drôme 19 367 000000000504637.0000000000504.637 6.530,56 000000000000077.000000000077 26

Mit Wirkung auf den 1. Februar 2006 wechselten die Kantone Dieulefit, Marsanne, Montélimar-1 und Montélimar-2 im Zuge einer Verwaltungsreform vom Arrondissement Valence zum Arrondissement Nyons.

Siehe auch:

WeblinksBearbeiten

  Commons: Département Drôme – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Assemblée (Memento vom 28. November 2012 im Internet Archive) abgerufen am 31. August 2012.

Koordinaten: 44° 54′ N, 5° 1′ O